Kontakt / contactvzurück / retour / indietro / atrás / back
<<     >>
ENGL  --  THAIไทย

Thailand: Meinung (Teil 1)

Kapitel 1. 23. Januar 2014: Es fehlt in Thailand der Friede und der Wille, Probleme anzupacken -- THAILAND: BANGKOK SINKT UND DIE REGIERUNG SAGT NICHTS -- Kapitel 2. 23. Januar 2014: Krokodile und weisse Gesichter sind nicht so toll -- Kapitel 3. 23. Januar 2014: Spielplätze und Sportplätze für Sport mit jedem -- Kapitel 4. 28. Januar 2014: Ich wollte niemals ein sinkendes Bangkok sehen - warum retten die führenden Leute in Thailand ihr Land nicht? -- Kapitel 5: 28. Januar 2014: Das Erlernen der Naturelemente - Beispiele von Rutschbahnen für Spielplätze und Strände, auch für Erwachsene -- Kapitel 6: 28. Januar 2014: Geisteskranke Thai-Mafia ist verrückt und geil nach dem Wort "Fuck" -- Kapitel 7: 30. Januar 2014: Sinkende Touristenfähre bei Pukhet auf dem Weg zu den Similan-Inseln - alle drei Monate sinkt ein Touristenschiff in Thailand -- Die untergegangene Touristenfähre ist Sinnbild für den Untergang von Bangkok: Ab 2020 offiziell auf 0 m -- Thailand pflegt seine Schiffe nicht - oder schützt seine Häfen nicht - Fischerboote sinken sogar im Hafengelände -- Die untergegangene Touristenfähre und die gesunkenen Fischerboote sind Sinnbild für den Untergang von Bangkok: Ab 2020 offiziell auf 0 m -- Kapitel 8: 3. Februar 2014: Spionage-Spiele: Spannerei in Thailand bis zum Umfallen mit Profit durch das Vermieten von Zimmern und Wohnungen an ausländische Geheimdienste - 400%! -- Kapitel 9: 3. Februar 2014: Die Thais wollen nicht lernen und werden am Ende zu Fischen: Kapitel 10: 3. Februar 2014: Bangkok sinkt, ich wollte das gar nicht entdecken! -- Kapitel 11: 8. Februar 2014: Unendliche Sexprobleme in Thailand und in Südost-Asien - Bangkok sinkt -- peruanische Spione sprechen von Mädchen, aber Spione haben weder Hirn noch Herz -- bum bum

Tuktuk taxi in flooded Bangkok  Sinkende
                  Touristenfähre in Thailand in Phuket auf der Fahrt zu
                  den Similan-Inseln 03  Gesunkenes Fischerbot in Süd-Thailand im Hafen
                  von Wat Pak Nam 02

von Michael Palomino (ab 2014)

Teilen:

Facebook







Kapitel 1: 23. Januar 2014: Es fehlt in Thailand der Friede und der Wille, Probleme anzupacken

THAILAND: BANGKOK SINKT UND DIEREGIERUNG SAGT NICHTS

Bangkok with sky train and
                  sky scrapers with the evening sky
Bangkok mit S-Bahn und Wolkenkratzern mit Abendhimmel [1]

Es ist nicht wichtig, ob dein Hemd rot, orange oder gelb ist.
Es ist auch nicht wichtig, Touristen auszuspionieren - denn wie man Liebe macht, das kann jeder auf YouPorn sehen.

Das einzig wichtige ist, dass Bangkok sinkt, um 6 cm pro Jahr, und im Jahre 2020 wird die Stadt offiziell auf 0 Metern sein.

Gleichzeitig werden die Monsune immer schlimmer und auch der Meeresspiegel steigt.
Thailand wird also Bangkok verlieren, wenn nicht sofort Notmassnahmen erlassen werden, 9 Millionen mit den Industrien auf sicheren Boden umzusiedeln, so dass ein kleines Bangkok überleben kann, das nicht mehr so viel Grundwasser konsumiert.
Die thailändischen Geheimdienste sind leider etwas dummund sehen das nicht - obwohl ich dazu schon vor 8 MonatenWebseiten veröffentlicht habe.
Und am thailändischen Radio und Fernsehen sind die Leuteso dumm, dass sie gar nicht über dieses wichtigste Themaim Land sprechen.

Das heisst: Die thailändischen Geheimdienste, dieThai-Radiostationen und die Thai-Fernsehstationen sindblind - blinder als ein Hund. Und sie führen dieThai-Bevölkerung noch mehr in die Blindheit, wenn siegegen Touristen Propaganda machen. Das heisst: Sie sindverrückt, crazy, und sie wollen die Selbstzerstörung deseigenen Landes.
Ich weiss nur nicht, wo das Heilmittel für diese Mentalität zu finden ist. Ich habe noch keine Pflanze gefunden.

Michael Palomino, 23. Januar 2014

********

Kapitel 2: 23. Januar 2014: Krokodile und weisse Gesichter sind nicht so toll

Bangkok mit dem Praya-Fluss  Gesicht mit
              einer Creme zum Aufhellen der Haut, damit am Ende ein
              "weisses Gesicht" entsteht
Bangkok mit dem Praya-Fluss [2] - Gesicht mit einer Creme zum Aufhellen der Haut, damit am Ende ein "weisses Gesicht" entsteht [16]

Bangkok sinkt - und dann kommen die Krokodile.

Nun, ich sage dies ja schon seit 6 Monaten - aber am Ende entscheidet natürlich jeder selbst.

Ach ja, und da war noch etwas sehr wichtiges:

Die Thai-Frauen sollten keine Puder benutzen, wenn sie ihr Gesicht schminken, weil die Puder die Hautatmung blockieren. Wirklich! Besser ist Aloe Vera für ein schönes Gesicht!

Und die Thai-Frauen sollten auch kein Geld für Cremes für ein weisses Gesicht ausgeben - normalerweise mögen das die Touristen nicht - aber am Ende entscheidet natürlich jede selbst.

Michael Palomino, 23.1.2014

********

Kapitel 3: 23. Januar 2014: Spielplätze und Sportplätze für Sport mit jedem

Dusche in Form eines Pilz an
              einem Strand in Pak Nam in der Region Chumphon, Thailand
Dusche in Form eines Pilz an einemStrand in Pak Nam in der Region Chumphon, Thailand [3]

Oh ja, da war noch was, was in Thailand fehlt, das sind Spielplätze für Kinder und Sportplätze für Fussball, Volleyball und Basketball, wo alle mitspielen können - man soll doch nicht nur auf dem Schulhof spielen, sondern es sollen alle mitspielen können, also auch die Mutter und der Vater, unter Aufsicht und mit Öffnungszeiten von 2 bis 8 oder 10 Uhr abends. So ist es auch in Süd-"Amerika".

Und wenn alle gut im Sport sind, dann sind sie auch gut im Bett und geniessen einander besser.

In Süd-"Amerika" wird auch das folgende System praktiziert:

Am Samstag und am Sonntag werden kleine Strassen zum Sportplatz umgestaltet, mit Fussball, Volleyball oder Basketball. Es werden einfach zwei kleine Tore aufgestellt, ein Seil gespannt oder zwei Körbe aufgestellt. Diese Volkssport-Mentalität ist ein grosser Beitrag und eine grosse Hilfe für Kommunikation, gute Atmung und Gesundheit. Natürlich kommt dann manchmal ein Auto vorbei und das Spiel muss unterbrochen werden, aber wenn die Architekten die Sportplätze für alle vergessen haben, dann muss man eben kleine Strassen manchmal dafür umnutzen. Dieses System habe ich in Asien nirgendwo gesehen. Tut es und dann seht ihr wie der Sohn oder die Tochter den Vater besiegen wollen oder seine Fähigkeiten nachahmen wollen - ha!

Der Papa sollte dabei nur einmal oder zweimal im Monat dabeisein, sonst kann es zu viel werden wegen der Dominanz. Aber die Orientierung für das Kind ist dann sehr gut ausgerichtet.

Michael Palomino, 23. Januar 2014

********

Kapitel 4: 28. Januar 2014: Ich wollte niemals ein sinkendes Bangkok sehen - warum retten die führenden Leute in Thailand ihr Land nicht?

Tuktuk taxi in flooded Bangkok
Tuktuk-Taxi im überschwemmten Bangkok[4]

Ich kann euch sagen:

Ich wollte niemals ein sinkendes Bangkoks sehen
sondern ich wollte ein schönes Thailand sehen!

Ich wollte den Heiler in Naklua sehen, der auch Gelähmte heilen kann.Aber dann musste ich entdecken: Thais darf er gar nicht heilen!

Ich wollte ein friedliches Land mit Buddha und mit Büchern sehen.
Aber dann musste ich entdecken: Die meisten Thais haben kein einziges Buch in ihrer Wohnung - und ein grosser Teil von ihnen haben nicht einmal Tische und Stühle!

Ich wollte in einer toleranten Thai-Bevölkerung leben, so wie es im Internet über den Thai-Buddhismus geschrieben steht.
Aber dann musste ich entdecken, dass da überall Mafia-Gruppen sind, dumm schnatternde Nachbarn und Radiostationen und die korrupten Polizeikommandanten!

Der letzte Witz aber ist: Ein kleines Bangkok kann überleben, wenn von 10 Millionen die Industrien und 9 Millionen auf einen festen Grund wechseln.
Aber die Regierung organisiert gar nichts, und so ziehen sie immer noch mehr Grundwasser raus und die Stadt sinkt weiterhin 6 cm pro Jahr!

Und der allerletzte Witz der Geschichte ist: Auch wenn ich Leute heilen kann, sogar Gastritis, wollen die Mafia-Gruppen nicht hören, wie Thailand gerettet werden kann.
Der Thai Polizeikommandant ist nicht bereit, die Logik zu akzeptieren, wie Bangkok und Thailand vor dem Untergang gerettet werden kann - sondern er kämpft weiterhin gegen den Propheten.

Also fragt sich der Prophet langsam wirklich: Wann beginnen die denn zu denken? Denn sie wissen ja schon seit 20 Jahren, dass Bangkok sinkt!

Das macht mich traurig, wirklich traurig, dass die Thais in der sinkenden Stadt sich gegenseitig bekämpfen, mit roten oder orangen oder weissen T-Shirts - und niemand leitet die Energie um, um das Land zu retten.Die Regierung erfüllt ihre Aufgabe nicht, das Land zu retten - auch die Opposition nicht - auch das Radio nicht - auch der Polizeikommandant nicht - und auch die Mafia-Gruppen nicht.

Ich frage mich nur: Warum wollen sie ihr Land nicht retten, wenn die Wahrheit doch auf Papier verteilt und im Internet publiziert wurde?
Warum verlegen sie die Industrien mit den Arbeitern nicht auf einen festen Boden, der weder sinkt noch überflutet wird?
Warum spannen sie und spionieren sie nur Touristen ab, wo man nichts gewinnen kann, aber nach der Schule lesen sie keine Bücher mehr?
Warum leben viele Thais ohne Tische und Stühle und ohne gute Badezimmer, so dass sie nicht einmal einen Platz für die Hausaufgaben oder eine gut fliessende Dusche haben?
Warum tun die Regierung, das Radio, der Polizeikommandant und die Mafia-Gruppen nichts, damit die Thais ein besseres Leben haben, sondern sie spionieren nur Touristen aus?

Ich weiss es nicht. Ich kann da nur den Kopf schütteln - ich schüttle den ganzen Tag lang nur noch den Kopf...

Vielleicht fehlen da Liebesromane, oder es fehlt das Liebeskino, oder es fehlt ein gutes Radio.

Ich schüttle nur noch meinen Kopf, weil die führenden Personen in Thailand ihr Land gar nicht retten wollen.
Aber ich kann euch versichern, ich werde niemals Spione akzeptieren, weil ich auch nie irgendwelche Personen ausspioniere.
Und ich kann euch versichern: Ich wollte wirklich niemals ein sinkendes Bangkok sehen - und dazu noch Führerpersonen, die es nicht einmal retten wollen.
Sondern ich wollte einen Heiler in Naklua sehen, der auch Thais heilt - aber das darf er gar nicht.Und ich wollte ein friedliches Land mit Buddha und mit Büchern sehen - aber sie haben gar keine.
Und ich wollte ein tolerante Thai-Bevölkerung sehen, so wie es im Internet mit Thai-Buddhismus beschrieben steht - aber da sind nur Spanner und Propaganda.
Und ich gab Thailand die Anleitung, wie Bangkok zu retten wäre - aber die Führerpersonen lachen nur.

Müssen die wirklich zuerst versinken, bevor sie zu denken anfangen? Sie sollten zu denken beginnen, bevor sie sinken. Sie wissen schon seit 20 Jahren, dass Bangkok sinkt, und sie tun nichts.

Warum wurde schon vor 20 Jahren die Strategie für Bangkok nicht verändert? Ich weiss es nicht - ich kann nur noch den Kopf schütteln.

Ich wollte nie ein sinkendes Bangkok sehen. Das kannst du mir glauben.

Michael Palomino, 28. Januar 2014

********

Kapitel 5: 28. Januar 2014: Das Erlernen der Naturelemente - Beispiele von Rutschbahnen für Spielplätze und Strände, auch für Erwachsene

Eine Doppelrutschbahn in Form
              einer Skulptur in Ayacucho in Peru  สไลด์คลื่นขนาดใหญ่หลายแห่งใน Chianni ในอิตาลี  สไลด์โค้งในเวียนนาที่นิกายเยซูอิตทุ่งหญ้า
Eine Doppelrutschbahn in Form einer Skulptur in Ayacucho in Peru [5] - eine grosse Mehrfach-Wellenrutschbahn in Chianni in Italien [6] - Kurvenrutschbahn in Wien, Jesuitenwiese [7]

Intelligenz kommt nicht nur vom Lernen in der Schule, sondern kommt auch vom Spiel mit den Elementen. Und diese Naturelemente müssen die Leute spüren lernen. Also sind Rutschbahnen wirklich ein gutes Werk, den Menschen das Gefühl der Elemente und der natürlichen Energie beizubringen. Es gibt verschiedene Rutschbahnen auf der Welt, siehe die Beispiele oben - aber in Asien habe ich kaum jemals eine Rutschbahn gesehen. Vielleicht entwickeln die Menschen in Asien das Gefühl für die Elemente nicht.

Bei einer Rutschbahn geht es ja nicht nur um das abwärts Rutschen, sondern es geht auch darum, hinaufzurennen oder hinaufzuklettern, und somit ist eine Rutschbahn für Kinder ein sehr, sehr guter Sport, wenn die Rutschbahn gut gebaut und nicht zu lang ist - auch für Erwachsene, wenn die Rutschbahn stark genug ist.

Wenn Kinder aber keine Spielplätze mit solchen Einrichtungen haben, dann entwickelt die Bevölkerung kein Gefühl für die Naturelemente, und auch die Kommunikation und der Humor fehlen dann im Leben. Manchmal denke ich - wenn man das sinkende Bangkok und die 40 sinkenden Städte in China bedenkt, und wenn man an die radioaktive Verstrahlung durch Fukushima in Japan denkt, wo Atomkraftwerke in Erdbebenzonen und an der Küste gebaut sind - in Asien fehlen wirklich diese drei Dinge, dasGefühl für die Elemente, die Kommunikation und der Humor.

********

Kapitel 6: 28. Januar 2014: Geisteskranke Thai-Mafia ist verrückt und geil nach dem Wort "Fuck"

Kind mit Baby-Alligator in
              Australien  Verpflegungsstand in Pattaya in Thailand mit
              Thai-Mafia, die dauernd das Wort "Fuck"
              herausposaunt und nichts darüber dazulernt
Kind mit Baby-Alligator in Australien [8] - Verpflegungsstand in Pattaya in Thailand mit Thai-Mafia, die dauernd das Wort "Fuck" herausposaunt und nichts dazulernt [9]

Nun lebe ich ungefähr 16 Monate in Thailand, und da macht sich immer eine grosse Thai-Mafia in meiner Nachbarschaft bemerkbar, die immer das Wort "Fuck" auf der Strasse herumposaunt.

Die Thai-Mafia hat scheinbar nichts anderes zu tun, als die Leute auszuspionieren und herumzuspannen. Sie sind Spanner, weil ihnen auch alles fehlt, was mit Liebe zu tun hat:-- es gibt keine Liebesromane
-- es gibt keine wirklichen Liebesfilme, sondern in den Fernsehserien in Thailand schlagen und boxen sich die Leute
-- sogar Freundinnen boxen ihre Freunde in Thailand, die sind geisteskrank mit Boxen und können gar nicht lieben
-- Liebeserziehung und Jugendzeitschriften gibt es nicht
-- Sexualerziehung mit Büchern gibt es nicht, weil ja gar keine Bücher im Hause sind
-- schöne Pornofilme gibt es nicht, weil die Thai-Regierung bis heute Pornofilme in Thailand verbietet
-- es gibt auch kein Kino mit Liebesfilmen, weil es in den meisten Städten in Thailand keine Kinos gibt.

Also, deswegen sind die Thais so geil und spannen überall bei den Ausländern herum, und dann entdecken sie das Wort "Fuck" und wissen nicht, wie man damit umgeht.

Die Thais wollen einfach nicht lernen, dabei lernt in den "USA", in Kanada, in England und in Australien jedes 3-jährige Kind, wie man mit dem Wort "Fuck" umgeht:-- im Bett heisst es "Lieb mich heiss" und wird erst ab ungefähr 14 gebraucht
-- und in allen anderen Situationen ohne Liebessituation, also in einem Restaurant oder auf der Strasse wird das Wort bei Unfallsituationen gebraucht und heisst "Scheisse" und wird ab 3 Jahren benützt
-- und in Verbindung mit einem Gegenstand heisst das Wort dann "verdammt" und wird auch ab 3 Jahren benützt.

Ich habe sogar vor 6 Monaten eine Webseite über das Wort "Fuck" installiert, auch auf Thai. Dann kam die kriminelle schweizer Mafia und behauptete, dass die Google-Werbung abgeschaltet werden würde, weil dieses Wort "Fuck" kein normales Wort sei! Und die Thai-Mafia will nichts dazulernen - denn die haben es nicht nur gern, wenn Bangkok sinkt - sondern die sind dauernd nur geil nach diesem Wort "Fuck" und rufen es auf der Strasse herum. Nun, auf der Strasse heisst das Wort eben "Scheisse" und die Thais verscheissen ganz Thailand mit diesem Wort...

Scheinbar braucht Thailand wirklich dringend Pornokinos, gibt es in Europa bereits seit den 1960er Jahren. Wieso soll es das in Thailand nicht geben, wenn die Thais doch so geil sind und laufend bei Nachbarn und Touristen spannen und das noch normal finden? Nun, die Touristen kommen dann einfach nicht mehr.

Ich hätte mir wirklich ein intelligenteres Thailand gewünscht. Thailand ist geisteskrank.

********

Kapitel 7: 30. Januar 2014: Sinkende Touristenfähre bei Phuket auf dem Weg zu den Similan-Inseln - alle drei Monate sinkt ein Touristenschiff in Thailand

30.1.2014: Untergang einer von zwei Touristenfähren bei der Fahrt von Phuket zu den Similan-Inseln. Die Thais haben einen grossen Drang, Sexspionage bei Touristen zu betreiben, weil ihnen das BRAVO fehlt, aber Thais haben keinen Sinn für die Kontrolle von Fahrzeugen. Etwa alle drei Monate sinkt so ein Touristenschiff. Und die Thais lernen NICHT dazu, so lange sie kein BRAVO auf Thai haben...

Sinkende Touristenfähre in Thailand in
                        Phuket auf der Fahrt zu den Similan-Inseln 01  Sinkende Touristenfähre in Thailand in
                        Phuket auf der Fahrt zu den Similan-Inseln 02
Sinkende Touristenfähre in Thailand in
                        Phuket auf der Fahrt zu den Similan-Inseln 03  Sinkende Touristenfähre in Thailand in
                        Phuket auf der Fahrt zu den Similan-Inseln 04
Sinkende Touristenfähre in Thailand in
                        Phuket auf der Fahrt zu den Similan-Inseln 05
Sinkende Touristenfähre in Thailand in Phuket auf der Fahrt zu den Similan-Inseln. Fuck! (Scheisse!) [10-14]

Videolink: http://www.aftonbladet.se/nyheter/article18263937.ab

Und so wird es auch Bangkok ergehen ab 2020, wenn es unter 0 Meter sinkt.



Irgendwie ist es schon eigenartig in Thailand, dass immer wieder durchschnittlich alle drei Monat Touristenschiffe oder Speedboats im Meer versinken, die nicht leer sind, sondern die Touristen transportieren. Das ist schon ziemlich schlimm, vor allem, weil der Tourismus ja eigentlich eine der entscheidenden Einnahmequellen ist in Thailand.

Thailand ist ein absolut konservatives Land, wo es kein BRAVO gibt, keine Liebesromane, kein Liebesfernsehen, kein Pornokino, Sexspielzeug wird konfisziert, Swingerclubs sind verboten, alles, was freie Liebe ist, ist VERBOTEN und VERPÖNT und die Eltern kontrollieren alles, vor allem auf dem Land, ausser die Tochter geht mit Touristen in Pattaya oder in Phuket "arbeiten" - das gilt für die Thai-Frauen, aber nicht für die Thai-Männer, sondern die Thai-Männer bleiben oft ein Leben lang frustriert. Die Hausbauten in Thailand sind meistens auch so eng aneinandergebaut und so dünnwandig gebaut, dass man immer hört, wenn ein Paar zusammen Sex hat, und es kann noch so leise sein. Das heisst, das Spannertum und die Spionage und der Neid auf andere sind in Thailand ausgeprägt und sind fast die Hauptbeschäftigung des ganzen Lebens, und das Lösen von Problemen und das richtige Einschätzen von Situationen ist gleichzeitig in Thailand oft ein absolutes Fremdwort.

Die thailändische Regierung könnte also regelmässige Kontrollen der Touristenfähren organisieren. Das ist denen aber nicht so wichtig. Oder die Thai-Kapitäne könnten ihre Schiffe besser kontrollieren. Das ist denen aber auch nicht so wichtig, weil sei denken: Die Touristen haben doch schon alles, und in Thailand haben "wir Thais" doch viel weniger als die. Wieso soll man denn für Touristen die Schiffe kontrollieren? Es reicht doch, wenn die Fähre schön gestrichen ist. Die Touristen kommen ja auch, wenn da mal ein Touristenboot untergeht. Ist doch egal. Die Touristen haben doch Freundinnen und die Thai-Männer haben keine und sie wissen auch nicht, wie man eine Liebesbeziehung leitet, weil eben das BRAVO fehlt. Wenn Touristen aber Freundinnen haben und Thais haben keine und wissen nicht, wie man eine Liebesbeziehung leiten, dann werden sie doch nicht viel für die Touristen tun. Die Thai-Regierung sieht dieses grosse, emotionale Problem nicht!

Nun, diese Einstellung, Touristen abzuspannen, nur noch zu glotzen und zu spionieren, und stattdessen die Kontrollen bei technischen Geräten und bei Booten zu vernachlässigen, hat dann immer wieder ein paar tote Touristen pro Jahr zur Folge. Aber die Thais meinen, spannen und spionieren sei normal, und Boote nicht zu kontrollieren sei auch normal. Sie wollen gar nicht anders leben - ausser jemand würde das BRAVO einführen - tut aber niemand.

Auf den Fotos der untergegangenen Touristenfähre vom 30. Januar 2014 sieht man, wie die Leute KEINE Schwimmwesten tragen und wie sie sogar die Rettungsringe aussen vor lassen und NICHT benutzen. Das heisst, diese Touristenfähre ist wegen irgendeines Vorfalls ziemlich schnell untergegangen, innerhalb von nur 2 Minuten. Aber die Touristen aus Europa können alle schwimmen - die Thais dagegen nicht.

Man hört dagegen eigentlich nie, dass Schiffe mit Thais untergehen. Aber da sind viele thailändische Schiffe, die sogar in Häfen untergehen:

Thailand pflegt seine Schiffe nicht - oder schützt seine Häfen nicht - Fischerboote sinken sogar im Hafengelände

Überraschenderweise ist aber feststellbar, dass auch Fischerboote in Thailand einfach so untergehen, weil sie scheinbar einfach nie revidiert und gepflegt werden, wie diese Beispiele aus der südthailändischen Region Chumphon in Wat Hua Thanon bzw. aus Wat Pak Nam (Mu Ban) beweisen. Regelmässige Revisionen und Kontrollen scheinen der Mentalität der Thais einfach aus Prinzip zu widersprechen.

Gesunkene Fischerbote in
              Süd-Thailand im Hafen von Wat Pak Nam 01  Gesunkenes
              Fischerbot in Süd-Thailand im Hafen von Wat Pak Nam 02
Gesunkene Fischerbote in Süd-Thailand im Hafen von Wat Pak Nam [17, 18], so was müsste nicht sein!

Eine andere Version besagt, heftige Winde bringen Fischerbote in Häfen zum Kentern. Dann scheint ein Konstruktionsfehler vorhanden zu sein, bei den Fischerbooten, oder der Hafen ist zu wenig geschützt. Es fehlen also Schutzmauern für den Hafen, eine oder zwei Hafenmauern (Hafenmolen), die in Europa und in "Amerika" ganz normal sind, seit es die Seefahrt gibt. Und die ausländische Mafia hat das den Thais seit 200 Jahren scheinbar NICHT beigebracht. Dies ist somit ein Beweis mehr, dass die Geheimdienste den Menschen NICHTS nützen nur herumspionieren, aber helfen tun sie den Menschen nie.

Der Jachthafen und der
              Containerhafen von Arica in Chile, Panoramafoto. Wissen
              die Thais nicht, wie man Häfen mit Hafenmolen schützt?
Der Jachthafen und der Containerhafen von Arica in Chile, Panoramafoto [19]. Wissen die Thais nicht, wie man Häfen mit Hafenmolen schützt?

Oder die Bewohner wollen die Strömungsverhältnisse nicht verändern, damit ihr Abfall weiterhin einfach ins Meer hinaustreibt. Dann muss man eine künstliche Hafenbucht anlegen, eben mit Hafenmolen, die die Strömungsverhältnisse nicht beeinträchtigen - aber man darf doch nicht einfach die Schiffe dem Wind und den hohen Wellen aussetzen, so dass dann reihenweise Schiffe untergehen!

Hafenmauern und Hafenmolen können inzwischen auch kleine Wellenkraftwerke beinhalten, die Strom erzeugen. Im Baskenland in Mutriku in Spanien wurde im Jahre 2009 eine solche "Kraftwerk-Hafenmole" in Betrieb genommen ("Wenn der Strom aus der Hafenmauer kommt"):
http://www.dw.de/wenn-der-strom-aus-der-hafenmauer-kommt/a-4441486

Hafenmole in Mutriku in Spanien
              mit Wellenkraftwerk
Hafenmole in Mutriku in Spanien mit Wellenkraftwerk [20]

Aber die Thais lesen ja meistens keine Bücher mehr, wenn sie die Schule verlassen haben und meinen, das Leben geht mit Bier, Whisky und Taxifahrten und Spionage und Spannerei gegen Touristen seinen Weg. Was Hausaufgaben sind und selbständiges Denken ist, wissen die meisten Thais nicht, da in den Wohnungen meistens nicht einmal Tische oder Stühle vorhanden sind. Also, Thais denken bis heute meistens, man muss nur in der Schule lesen und dann nicht mehr. FALSCH: Was da in Thailand alles untergeht - und das ist wirklich kaum zu glauben - betrifft auch die Hauptstadt Bangkok:

Die untergegangene Touristenfähre und die gesunkenen Fischerboote sind Sinnbild für den Untergang von Bangkok: Ab 2020 offiziell auf 0 m

Warnung auf Thai: Bangkok sinkt
              5 mm pro Monat, alle müssen weg hier!
Warnung auf Thai: Bangkok sinkt 5 mm pro Monat, alle müssen weg hier! [15]

Da die Thais von technischen Kontrollen und von Regeln oder Prävention und Weiterbildung eher nichts halten, wird derselbe Untergang auch für die Stadt Bangkok gelten. Man nimmt einfach die Messungen nicht ernst, aber Bangkok sinkt 6 cm pro Jahr. Im Jahr 2020 wird es offiziell auf 0 Meter sein, Teile von Bangkok sind bereits heute (2014) weit unter 0 Meter und sinken immer weiter, weil die Industrie und die Bewohner nicht aufhören, Grundwasser abzuzapfen, was provoziert, dass die Tonschicht unter Bangkok sinkt. Und irgendwann füllt sich dann dieses Riesenbecken von Bangkok mit Meerwasser, so wie sich New Orleans nach dem Hurrikan Katrina gefüllt hat. Dabei besteht die Gefahr, dass der 15 m mächtige, ausgetrocknete Sumpfboden sich im Meerwasser auflöst oder unterspült und dann die Strassen und diejenigen Häuser teilweise einbrechen, die nicht auf langen Stelzen auf der festen Tonschicht stehen.

Eines Tages wird der Praya-Fluss bei Ebbe und Flut auch immer ein Stück Bangkok mit sich reissen und damit den Golf von Thailand geschmacklich "verbessern", wenn das Absinken von Bangkok nicht endlich gestoppt wird.

Es wissen alle, was die Massnahmen wären, um den Untergang von Bangkok zu verhindern: Von 10 Millionen müssen 9 Millionen auf sicheres Land und die Industrien ebenso. Bangkok muss auf ganz Thailand verteilt werden, etwa 4 Millionen in den Süden nach Chonburi, 2 Millionen auf die andere Seite, etwas nach Buriram und Surin in den Osten, und etwas nach Ranong in den Westen, und etwas in den Norden. Dies hätte auch zur Folge, dass auf dem Land bessere Jobs vorhanden wären und die Landflucht gestoppt wir. Seit 20 Jahren weiss die Thai-Regierung, dass Bangkok sinkt und es sind bis heute keine Programme zur Umsiedlung geplant oder durchgeführt. Dann kommt eben irgendwann der Untergang - einfach, weil der Thai-Polizeikommendant nie etwas gesagt hat, was zu tun sei, aber alle auf ihn gewartet haben.

Wieso ist das so? Erstens hat der Thai-Polizeikommandant eine "hohe" Aufgabe zu erfüllen, nämlich die Touristen abzuspannen und auszuspionieren, damit da nichts "Verbotenes" passiert, was die Thai-Gesellschaft sexuell verändern könnte, denn sonst wäre das Buddha-Reinheitsgebot von Thailand verletzt. Das ist die wichtigste Aufgabe eines Thai-Polizeikommandanten. Bangkok zu retten und genug Leute umzusiedeln, damit die Stadt nicht mehr sinkt, ist für den Thai-Polizeikommandanten schlichtweg nicht wichtig: Das steht nicht auf dem Zettel. Und zweitens fühlen sich die Thais von Bangkok bis heute immer noch besser als die Thais vom Land und wollen nicht aufs Land. Na dann warten sie eben auf den Untergang. Man kann es auch anders formulieren: Die Oberschicht samt Medien und Justiz von Thailand ist geisteskrank und leitet das Land direkt in den Untergang hinein.

Die Sache ist die, dass wirklich niemand weiss, was passieren wird, wenn Bangkok ab 2020 auf 0 Meter ist! Niemand weiss es! Dazu kommt ein steigender Meeresspiegel, ein steigender Wasserdruck vom Meer her, und immer stärkere Taifune mit immer mehr Regen wegen der höheren Luftfeuchtigkeit in der Atmosphäre. Und die Thais glauben das einfach nicht, dass da auch ein schneller Untergang möglich ist! Die Oberschicht samt Medien und Justiz von Thailand ist

verrückt mit Spionage, lechzt nach Porno, der verboten ist, und geisteskrank mit der Verletzung der Privatsphäre, und leitet das Land direkt in den Untergang hinein.

Die Oberschicht von Thailand spielt mit dem Land und mit dem Meer ein Lotto-Spiel, das am Ende sicher das Meer gewinnen wird.

********

Kapitel 8: 3. Februar 2014: Spionage-Spiele: Spannerei in Thailand bis zum Umfallen mit Profit durch das Vermieten von Zimmern und Wohnungen an ausländische Geheimdienste - 400%!

Eine Spionagewohnung mit
              Wuchermiete in Pattaya Klang 01, getarnt als
              "Familienwohnung"  Eine
              Spionagewohnung mit Wuchermiete in Pattaya Klang 02,
              getarnt als "Studio"
Pattaya Klang: Eine Spionagewohnung mit Wuchermiete getarnt als "Familienwohnung" [21] und als "Studio" [22].Eine "abgeschlossene" Wohnung bedeutet übrigens nicht, dass da niemand drin ist, sondern da ist immer ein Spion drin.

Es konnte in den 17 Monaten Aufenthalt in Thailand folgendes "Spionage-Spiel" durch den kriminellen, thailändischen und ausländische Geheimdienste beobachtet werden:

Das Prinzip der kriminellen Spionage des kriminellen, schweizer Geheimdienst - wahrscheinlich der P27 von Hubacher und Villiger

Der kriminelle, schweizer Geheimdienst P27 verfolgt gerne Leute, die ihnen "ins Konzept" passen und bestimmte Bedingungen erfüllen, und wenn es sich um Deutsche handelt, die ausserdem Historiker sind und über die kriminelle Schweiz Bescheid wissen, dann ist das Ziel klar: So einer muss zerstört werden. Der P27 verfolgt dann solche Ausländer bis nach Peru oder Thailand, wo der kriminelle schweizer Geheimdienst gute "Kontakte" hat. Derselbe schweizer Geheimdienst P27 schützt übrigens auch den schweizer Pädophilenclub "Basler Tierkreis" und weiss genau, wo deren Mitglieder für den organisierten Kindsmissbrauch "in die Ferien" gehen (nach Nord-Thailand).

Nun macht es sich der illegale, kriminelle, schweizer Geheimdienst P27 unter Kaspar Villiger (bis 1990 hiess er P26 unter Efrem Cattelan) schon prinzipiell einen Spass daraus, Ausländer zu verfolgen. Das ist die kriminelle, schweizer Mentalität der hyperkriminellen Politiker Hubacher (Rassist und Gründer des "Basler Tierkreis" mit Kindermord) und Kaspar Villiger (auch Mitglied im "Basler Tierkreis" mit Kindermord und ein Drogenbaron mit seiner Firma "Villiger&Söhne").  Dieser schweizer Geheimdienst erfindet ABSICHTLICH Vorgänge, um falsche Vorwürfe gegen schweizer und ausländische Personen zu erzeugen, um dann einen richterlichen Beschluss zu erwirken, der eine Überwachung der Person erlaubt, und dann kann der kriminelle, schweizer Geheimdienst unter Hubacher und Villiger die Person überwachen und kann Daten sammeln und dann an denjenigen Geheimdienst weiterverkaufen, woher der Ausländer stammt - weil Geheimdienste sich gegenseitig die Ausländer ausspionieren, um - offiziell - den Schutz der eigenen Bevölkerung vor Spionage einzuhalten.

Die kriminelle Behauptung, das Wort "Fuck" würde "Vergewaltigung" bedeuten

In Thailand organisiert dieser illegale, kriminelle, schweizer Geheimdienst P27 auf der ganzen Welt Verfolgungsjagden "so zum Spass". Dabei findet im jeweiligen Land durch die falschen Vorwürfe eine Kollaboration der Bevölkerung statt und so wird die Spionage und Hetze gegen Ausländer zum Beispiel in Thailand auch für die Thais zum "Geschäftsmodell": Der kriminelle Geheimdienst behauptet irgendetwas Falsches, zum Beispiel, das englische Wort "Fuck" würde "Vergewaltigung" heissen - total FALSCH, denn das Wort "Fuck" heisst im Bett "guter Sex" oder "Lieb mich heiss" oder so, aber sicher nicht "Vergewaltigung", vor allem dann nicht, wenn die Frau oben ist. Es hat jeder die Freiheit, zur Stimulation für guten Sex im Bett das Wort "Fuck" zu sagen - oder sonst wo, wo Sex eben stattfindet.

Aber der kriminelle, schweizer Geheimdienst P27 mit seinen kriminellen, ausländerfeindlichen Kräften bringt es fertig, in ganz Thailand auch im Radio diese Lüge zu verbreiten, dass das Wort "Fuck" also "Vergewaltigung" heissen würde. Die dummen Thais mit ihrem Hetzer-Radio "Family" leiteten sogar noch davon die Frage ab, ob jemand "intelligent" sein könne, der guten Sex mit dem Wort "Fuck" im Bett hat - also in dem Sinn, dass jemand, der guten Sex hat, nicht "intelligent" sein könne. Natürlich ist das nur Sexualneid der Thais, weil die Thai-Regierung einfach alles verbietet, was guten Sex anbelangt: Da ist kein BRAVO, keine Liebesromane, kein Pornokino, keine Sexspielzeuge, NICHTS. Das ist alles VERBOTEN, und ich habe noch nie einen solchen Terrorismus gegen freie Sexualität wie in Thailand gesehen, wie ihn die Thai-Regierung Y. durchführt.

Sogar als ich in Vietnam war, wurde dies im Fernsehen in Vietnam verbreitet. Ab diesem Zeitpunkt wusste ich, dass der Geheimdienst in diesem Fall nicht nur der Thai-Geheimdienst war, sondern der kriminelle, schweizer Geheimdienst mit seinem weltweiten Netz - vor allem, als im Nachbarhotel dann noch die bekannten, kriminellen, schweizer Spione zu hören waren, wie sie immer lachen.

Thais vermieten dem kriminellen, schweizer Geheimdienst Wohnungen für 400% Miete - das Wort "Fuck" bedeutet bei den Thais "bares Geld"

Die Thais, die keine sexuelle Aufklärung kennen, die kein BRAVO haben und kaum Liebesromane haben, die oft nicht wissen, was ein Gleitgel ist und bei denen Porno und Sexspielzeuge bis heute offiziell von der impotenten Thai-Regierung verboten werden, glauben diesen schweizer Scheiss und kollaborieren bei der Sexspionage, weil die Sexspionage ihrer hilflosen Mentalität entspricht: Sie überlassen dem Geheimdienst die Nachbarswohnungen oder Nachbarszimmer, wo der betroffene Ausländer logiert, für die 400% erhöhte Miete! Die Thais machen also mit dem kriminellen, schweizer Geheimdienst und den angeschlossenen Geheimdiensten ihren eigenen Profit, indem sie Nachbarswohnungen, die eigentlich 2500 Baht pro Monat kosten, für 10.000 Baht an die Geheimdienste vermieten, oder indem mit dem Einzug eines verfolgten Ausländers innerhalb einer Woche gleich das ganze Hotel mit neuen Spionen gefüllt wird. Der Hotelier hat seinen Profit - und hält ebenfalls an der Fantasie fest, das Wort "Fuck" sei illegal, weil mit dieser Behauptung sein Hotel garantiert immer "gefüllt" ist.

Somit wird im Fall des Wortes "Fuck" dieses Wort "Fuck" ein "Renner", ein Geschäftsmodell für die Thais. Das Wort "Fuck" bedeutet in diesem Fall für die Thais nicht mehr "Vergewaltigung" und auch nicht "guten Sex", sondern das Wort "Fuck" heisst für die Thais "bares Geld" und "Profit"!!! Und der kriminelle, schweizer Geheimdienst P27 mit den hyperkriminellen Hubacher und Villiger und seinen "Freunden" im Ausland (englische und deutsche Bier-Elefanten und Bier-Köpfe), kann weiterhin gegen Ausländer Daten sammeln.

Beispiele von kriminellen Spionen in Thailand, die in meinem Haus bzw. hier im Hotel Maple Mansion immer über das Opfer reden aber nie mit dem Opfer reden - weil sie ihren Job als Spion behalten wollen:

Kriminelle, schweizer Spione im
              Hotel Maple Mansion in Pattaya, 10. Mai 2013  Kriminelle,
              schweizer Spione im Hotel Maple Mansion in Pattaya, 4.
              November 2013  Der englische
              Spion "Frank" im Hotel Maple Mansion am 4.
              November 2013
Kriminelle, schweizer Spione im Hotel Maple Mansion in Pattaya, 10. Mai 2013 [25] - und zwei weitere schweizer Spione [26] und der englische Spion am 4. November 2013 - letzterer nannte sich "Frank" [27].

Der englische Spion, der sich "Frank"nannte, hatte immer Besuch von kriminellen Schweizern undPeruanern und Peruanerinnen, und er sprach laufend übermein Verhalten und lieferte dazu seine "Theorien", über 3Monate lang, ohne auch nur ein einziges Mal überhauptmeine Meinung einzuholen. Nun, hier ist meine Meinungpräsentiert:

Die dummen Thais verscheissen ihr Land mit dem Wort "Fuck" auf der Strasse - aber sie machen damit Profit

Nun sagen die dummen Thais aber das Wort "Fuck" auch immer wieder im Garten und auf der Strasse und sie blockieren sich den Kopf mit diesem Wort. Dabei heisst das Wort "Fuck" auf der Strasse leider "Scheisse", vor allem nach einem Unfallereignis. Das heisst, die dummen Thais verscheissen nun ihr ganzes Land mit diesem Wort und der Thai wird allgemein zu einem Unfall - und der kriminelle, schweizer Geheimdienst macht weiter so, bis es nicht mehr weitergeht. Und die dummen Thais wollen weiter nichts lernen, weil ihnen die Kollaboration mit dem kriminellen, schweizer Geheimdienst Profit bringt. Der Schwachsinn hat einen Profit-Kreislauf geboren, bezahlt vom schweizer Steuerzahler. Der illegale Geheimdienst P26 wurde aus einer geheimen Kasse des Schweizer Militärdepartements bezahlt. Es ist anzunehmen, dass es beim P27 ebenso der Fall ist. Der schweizer Steuerzahler bezahlt in Thailand die Spionage gegen Ausländer, indem das Wort "Fuck" verfolgt wird.

Beide Parteien, der kriminelle, schweizer Geheimdienst P27 UND die dummen Thais, wollen NICHTS dazulernen. Die dummen Thais merken nicht, dass der kriminelle, schweizer Geheimdienst keine Hilfe, sondern eine Verarschung ist.

Die Thais merken durch diese Manipulationen durch die ausländischen Geheimdienste nicht, dass sie selber das Problem sind. Im Gegenteil, viele Thais entwickeln eine Zwangsvorstellung und sogar eine Psychose, dass "Fuck" eine "Vergewaltigung" bedeuten würde, weil sonst der Profit durch diese Manipulation ausbleibt. wenn die Hetze und die Spionage gegen Ausländer aufhören würde, dann würde der Profit mit der 400%-Vermietung ausbleiben.

Und die kriminellen Geheimdienste entwickeln ebenfalls eine Zwangsvorstellung und Psychose, weil sie wollen, dass ihre "Vorstellung" wahr wird, damit sie ihren Spanner-Job nicht verlieren. Der kriminelle, schweizer Geheimdienst P27 und die anderen Geheimdienste (krimineller, peruanischer Geheimdienst mit seinen Drogendealern etc.) müssen am Ende zugeben, dass sie all die Millionen gegen das Wort "Fuck" vergeblich ausgegeben haben.

Somit wird die Spionage gegen Ausländer in Thailand also von zwei Seiten finanziell motiviert: Die Thais halten an der Manipulation gegen das Wort "Fuck" fest, um weiter mit 400%-Mieten Profit zu machen, und die kriminellen Geheimdienste wollen nicht zugeben, dass sie Millionengelder bei der Spionage verschwenden, denn sie wollen ihren Spanner-Job behalten und vor dem Chef nicht zugeben, dass sie jahrelang ein Phantom verfolgt haben. Sie wollen nicht entlassen werden...

Und die dummen, schweizer Steuerzahler merken bis heute nicht, dass Millionen an Spionage verschwendet werden, weil die schweizer Journalisten bis heute nicht bereit sind, die ganze Wahrheit über die kriminelle, schweizer Regierung zu schreiben. Selber Schuld. Es kann sogar sein, dass die Bezahlung der 400% überteuerten Wohnungen und Hotelzimmer über die "Entwicklungshilfe" der kriminellen Schweiz abgebucht wird!

Die Thais und der kriminelle, schweizer Geheimdienst P27 meinen dabei noch, sie seien "intelligent"... IQ 0 ist eben nicht nur IQ 0, sondern in diesem Fall unter 0. Da es sich aber um einen schweizer Geheimdienst handelt, wird der Millionenverlust nie bekanntgegeben, den die Verfolgung von Phantomen gekostet hat und heute noch kostet (2014).

Somit entwickelt sich in Thailand seit 2013 eine absolute "Fuck"-Psychose, die auch unter den Kindern und in der Jugend grassiert, und dies blockiert die Inteligenz und festigt den IQ 0 statt dass ein Lernvorgang daraus entstehen würde, einfach, weil der kriminelle, schweizer Geheimdienst P27 weiterhin die 400%-überteuerten Wohnungen finanziert, und weil auch die impotente, thailändische Regierung den Fall dazu benutzt, um der Thai-Bevölkerung weiterhin ein freies Sexleben zu verbieten. Es geht einfach um Einschüchterung der ganzen Bevölkerung. Thailand ist unheilbar geworden. Und wen verwundert's: Der Thai-Polizeikommandant macht bei dieser ganzen Psychose und Spannerei auch nocht mit, weil es seiner "Mentalität" entspricht!

Alle Gesetze verletzt - die Strafe mit dem Untergang von Bangkok kommt bestimmt

Mit solchen Spionage-Spielchen werden natürlich ALLE Gesetze der Privatsphäre und von Buddha verletzt. Es ist sogar so, dass bei den Thai-Männern bis heute soziologische Gedankengänge und gegenseitige Hilfe und Weiterbildung als "unmännlich" gelten.

Man sieht, die Thais und die kriminellen Geheimdienste sind bei IQ 0 angelangt, haben keinen Kopf, haben kein Hirn, sondern jagen Phantomen nach. Ab 2020 liegt Bangkok aber officiell auf 0 Meter (manche Teile sind jetzte bereits unter 0 Meter) und man sollte schon seit 5 Jahren dort evakuieren, damit die Stadt nicht weiter sinkt. Dafür reicht aber das Denkvermögen nicht aus, weder bei den Thais, noch bei den kriminellen Geheimdiensten, vor allem nicht beim kriminellen schweizer Geheimdienst P27, der weltweit mit der "Zigarren"-Firma "Villiger&Söhne" einen gigantischen Drogenhandel organisiert. Irgendwann löst sich die Situation also von selbst... Selber Schuld.

Geheimdienste mit Spionage von nur 1% Wirkungsgrad - Geldverschwendung non plus ultra

Spionage hat einen Wirkungsgrad von nur 1%. Die ganze Welt ist in dieser Spionage-Krankheit gefangen, weil die Spionagemittel immer billiger werden und die elektronischen Geräte immer mehr Spionage zulassen. Und so geht die ganze Welt mit Spionage den "Bach runter". Es versinkt ja nicht nur Bangkok, weil Präventionsmassnahmen fehlen, sondern die ganze Welt wird nun radioaktiv mit Fukushima-Radioaktivität verseucht, weil dort immer wieder Reparaturen verschlampt und Kontrollen nicht unternommen wurden, weil das Atomkraftwerk auf nur 10 Metern Höhe statt auf 30 Metern Höhe gebaut wurde, und in China sind gleich 50 Städte am sinken und bald daran zu versinken. Selber Schuld, wer nur auf Spionage setzt, denn die Geheimdienste wollen nie herausfinden, wo es Prävention braucht, sondern wollen nur Leute "fertigmachen". All die Millionen und Milliarden Franken oder Dollar sind für die Luft ausgegeben.

Aber irgendwann kommt der Grosse Geist und macht die Geheimdienste alle fertig: Mit der physikalischen Wahrheit. Diese Wahrheit ist in Ost-Thailand während der Regenzeit bereits gut sichtbar, wenn ca. 1/3 von Thailand künstlich überschwemmt bleiben muss, damit Bangkok nicht überschwemmt wird. Das ist die Anweisung der Thai-Regierung, statt dass zusätzliche Kanäle ausgehoben würden und in Bangkok endlich die Evakuierungen einsetzen würden. IQ 0 hat ein bereits zu 1/3 überschwemmtes Thailand und ein sinkendes Bangkok geboren. Selber Schuld!

Schwere Überschwemmung von
              Teilen von Bangkok 2013
Schwere Überschwemmung von Teilen von Bangkok 2013 [28]

<Das Gebiet um das Industriezentrum Amata Nakornsteht 60 Zentimeter unter Wasser. Sandsäcke schützen dieFabriken vor den Fluten.>

********

Kapitel 9: 3. Februar 2014: Die Thais wollen nicht lernen und werden am Ende zu Fischen

Intelligenz kommt nicht mit Bier
              und auch nicht mit Whisky, Anweisung in Englisch  Intelligence
              does not come from beer nor from whiskey, instruction in
              Thai language
Intelligenz kommt nicht mit Bier und auch nicht mit Whisky, Anweisung in Englisch [23] - und auf Thai [24]

For healing you have to read about 100 books.

Beer, whiskey, smoking and bad jokes or uniforms do not make intelligent.

Intelligence is in the library - many Thais never read 1 book in their life.

Bangkok is sinking 6 cm every year. In 2020 Bangkok is on 0 meter and all will be fishes.


Um heilen zu können musst du ungefähr 100 Bücher lesen.

Bier, Whisky, Rauchen und schlechte Witze oder Uniformen bewirken keine Intelligenz.

Intelligenz ist in der Bibliothek - viele Thais lesen aber nie auch nur einmal ein Buch in ihrem Leben.

Bangkok sinkt um 6 cm pro Jahr. Im Jahr 2020 wird Bangkok auf 0 Meter liegen und alle werden zu Fischen werden.


สำหรับการ รักษาที่คุณต้องอ่านเกี่ยวกับ 100 หนังสือ

ตลกเบียร์, วิสกี้, การสูบบุหรี่และไม่ดีหรือเครื่องแบบไม่ให้มีความคิดสร้างสรรค์

หน่วยสืบราชการลับที่อยู่ในห้องสมุด - คนไทยหลายคนไม่เคยอ่านหนังสือเล่มที่ 1 ในชีวิตของพวกเขา

กรุงเทพฯจะจม 6 ซม. ทุกปี ในปี 2020 กรุงเทพฯเป็น 0 เมตรและทั้งหมดจะเป็นปลา





Nun, irgendwann wird Dummheit und das ewige Lachen und die Verletzung von Buddha-Gesetzen eben bestraft, im Falle von Thailand mit dem Untergang von Bangkok.

Das ist alles ihnen überlassen - die Thai-Regierung und die Thai-Bevölkerung WOLLEN NICHT dazulernen.

********

Die thailändische Regierung und die Geheimdienste in Thailand scheinen unheilbar und für immer geisteskrank, denn sie denken nie darüber nach, das eigene Land zu retten sondern spielen nur damit herum. Die müssen das selbst entscheiden! Scheinbar will die Thai-Regierung gegen das Meer gewinnen. Das hat noch nie geklappt!

********

Kapitel 10: 3.2.2014: Es war niemals meine Absicht zu entdecken, dass Bangkok sinkt

Es war niemals meine Absicht zu entdecken, dass Bangkok sinkt - aber ich habe die Meldung gesehen und dann habe ich die Meldung übersetzt. Bangkok wird im Jahre 2020 offiziell auf 0 Meter über Meer liegen - und viele Teile von Bangkok sind bereits heute unter 0 Meter.

Ich weiss nicht, wieso ich diese Meldung gesehen habe, und warum nur ich die Wichtigkeit dieser Meldung gesehen habe, das dann auch zu publizieren. 90% von Bangkok muss die Stadt auf einen sicheren Boden verlassen, vor allem die Industrien, die viel Grundwasser verbrauchen. Die Menschen müssen sich aufteilen: Ein Teil geht nach Chonburi, ein anderer Teil nach Süd-Thailand, andere nach Buriram und Surin, und andere in den Norden von Thailand.

Die Thais müssen das selber regeln. Es liegt auch an den Thais, dies ernst zu nehmen. Die Regierung ist scheinbar mit dem Land nur am Spielen und regiert gar nicht. Es sollte eine Expertengruppe und eine Volksbewegung geben.

Streit zwischen Leuten mit roten, orangen, oder gelben oder weissen T-Shirts sind nun absolut überflüssig. Das Problem ist Bangkok selbst.

Red shirts fighting in sinking
                Bangkok 2010 - it's up to them to sink  Whistle
                people demonstrating in sinking Bangkok 2013 - it's up
                to them to sink.  Demonstration
                von Buddha-Mönchen in oranger Kleidung im sinkenden
                Bangkok 2012 - selber Schuld, wenn sie sinken.
Rothemden kämpfen im sinkenden Bangkok 2010 [29] - Trillerpfeifendemo im sinkenden Bangkok 2013 [30] - Demonstration von Buddha-Mönchen in oranger Kleidung im sinkenden Bangkok 2012 [31] - selber Schuld, wenn sie sinken. Thais wissen nicht, was wichtig ist...

Dabei sollte man nicht glauben, dass ausländische Mafia-Gruppen helfen würden, sondern man muss nur das Folgende wissen: Bangkok sinkt pro Monat um 5mm, pro Jahr um 6 cm. Im Jahre 2020 ist Bangkok offiziell auf 0 m. Alle anderen Sachen werden für Thailand nun unwichtig. Die Leute müssen auf einen sicheren Boden wechseln, und nur ein kleines Bangkok für Diplomaten und einige Studenten kann überleben. Es geht auch um die Installation neuer Wasserversorgungs-Systeme und um neue Kanäle, um die Hochwasser während Taifunen zu vermeiden. Es geht um Hochwasser-Schutzmauern und Deiche, oder man kann auf dem Land ganze Dörfer auf künstlichen Hügeln installieren.

Die Thais haben das Recht auf ein gutes Leben. Das Thai-Volk muss dabei lernen, mit Wasser, Regen und dem Meer umzugehen. Die Mafia-Gruppen aus der kriminellen Schweiz, aus England, aus Russland oder aus Deutschland werden das euch NICHT sagen, wie man das gute Leben arrangiert, denn die wollen nur das eigene Leben geniessen und ihren eigenen Profit machen.

4.2.2014: Wichtiger Nachtrag

Der Boden bei Bangkok: Für grosse Städte und für Industrien nicht geeignet
Der Boden in der Flussebene von Bangkok ist nur für kleine Ortschaften und maximal für kleine Städte bis ca. 50.000 Einwohner geeignet, und sicher nicht für wasserverbrauchende Industrie.

Der Umzug der Industrien muss VOR der grossen Katastrophe geschehen
Die Industrien in Bangkok müssen auf sicheren Boden verlegt werden, BEVOR es zur grossen Katastrophe mit grossen Überschwemmungen kommt. Prävention und intelligentes Handeln ist gefragt. Man soll nicht erst die Industrien verlegen wollen, wenn die Maschinen durch Überschwemmungen beschädigt oder zerstört sind!

Fehlende Hafenmolen auf dem Land
Da Thailand nie europäisch kolonisiert war, wurden in Thailand bis heute keine sicheren Häfen oder Molen gebaut! Diesen Zusammenhang hat bis heute auf dem Land scheinbar niemand gemerkt!

Fehlende direkte Schiffsverbindungen über das Meer
Ausserdem fehlen direkte Schiffsverbindungen vom Westteil Süd-Thailands (Chumphon etc.) in den Ostteil von Süd-Thailand (Chonburi, Pattaya, Rayong, Trat) - mit Luftkissenbooten mit 100 km/h.

Allgemein fehlen in Thailand scheinbar ein paar effektiv denkende Strategen. China hat dasselbe Problem mit 50 sinkenden Städten...

Denken kommt vom Denken und nicht vom Bier saufen. Aber die grosse Mehrheit der Thais - miteingeschlossen die Regierung - will nicht lernen - sie saufen weiter. Das ist deren Entscheid.

7.2.2014: Und noch ein Nachtrag

Sie wissen seit 20 Jahren, dass Bangkok sinkt - der Politik ist es EGAL, wenn Bangkok sinkt - der Verrat am Thai-Volk

Seit 20 Jahren wissen die politischen Parteien in Thailand, dass Bangkok sinkt, und sie haben NICHTS unternommen.

Die Regierung und die Opposition wissen genau, dass sie Bangkok absaufen lassen

1. werden die Taifune wegen der Klimaerwärmung  immer schlimmer
2. steigt der Meeresspiegel wegen der Klimaerwärmung und somit der Wasserdruck durch das salzige Grundwasser des Meeres
3. bewirkt der übermässige Verbrauch an Grundwasser, dass die Stadt pro Jahr um ca. 6cm sinkt.

Das heisst, um die Stadt auf 1 bis 2 Millionen zu verkleinern, dass Bangkok nicht mehr sinkt, wäre die Umsiedlung aller Industrien und die Umsiedlung von ca. 9 Millionen Menschen in 5 Jahren notwendig, also pro Tag ca. 10.000 Menschen.

Den politischen Parteien scheint das sinkende Bangkok aber irgendwie total egal, wenn ab 2020 Bangkok auch offiziell auf 0m liegt und "vollzulaufen" droht. Dabei spielt auch der Wasserdruck vom Meer her eine Rolle. Ab einer gewissen Tiefe unter Meer wird sich das Meer unterirdisch Zugang zur Stadt verschaffen, da die unterirdischen Wasseradern unberechenbar sind.

Der thailändischen Politik ist es EGAL, wenn Bangkok sinkt
Regierung
                      Yingluk-Shinawatra: Ihr ist es EGAL, wenn Bangkok
                      sinkt
Regierung Yingluk-Shinawatra: Ihr ist es EGAL, wenn Bangkok sinkt [32]
Oppositionsführer Suthep-Thaugsuban: Er tut
                      so "stark", aber es ist ihm EGAL, wenn
                      Bangkok sinkt
Oppositionsführer Suthep-Thaugsuban: Er tut so "stark", aber es ist ihm EGAL, wenn Bangkok sinkt [33]
Polizeikommandant der
                        Nationalpolizei von Thailand Adul Saengsingkaew
Polizeikommandant der Nationalpolizei von Thailand Adul Saengsingkaew: Es ist im EGAL, wenn Bangkok sinkt [34]





Das Kalkül der Regierung und der Polizeikommandanten: Als "Retterin" und als "Retter" dastehen - und die Bevölkerung in Armut halten

Sie wissen seit 20 Jahren, dass Bangkok sinkt und tun nichts, um dies zu verhindern, ausser ein paar Pumpsysteme einrichten für den Fall, dass es über Bangkok zu stark regnen sollte. Scheinbar spekulieren die politischen Parteien in Thailand darauf, dass eine grosse Katastrophe passiert und die Bevölkerung von Bangkok sich dann selber einen neuen Platz "suchen" muss. Das heisst: Die Thai-Regierung spekuliert darauf, dass sie dann als "Retterin" dasteht.

Gleichzeitig werden in Ost-Thailand schon seit Jahren jedes Jahr Millionen Thais monatelang zwischen August und November ABSICHTLICH unter Hochwasser gesetzt, damit Bangkok in der Regenzeit trocken bleibt. Das heisst, bereits heute werden in Ost-Thailand Millionen Thais regelmässig in die Armut gestürzt, und es ist der Regierung wie auch der Opposition scheinbar EGAL, dass dies auch mit Bangkok passieren wird. Millionen werden dabei verarmen, und dies ist den politischen Parteien scheinbar nur Recht, denn arme Leute kann man "besser regieren". Dies ist dann der totale Verrat der thailändischen Politik am Volk.

Statt dass die politischen Parteien und die Industriellen in Thailand endlich die Umsiedlungen auf sicheren Boden in die Hand nehmen würden, so dass Bangkok zumindest nicht mehr weiter sinkt, lassen sie es "drauf ankommen" und "spielen" mit der Bevölkerung. Dies ist der totale Verrat an der Thai-Bevölkerung. Die Bevölkerung selbst merkt es nicht sondern ist nur am Saufen, Lachen und am TV schauen und meint noch, Alkohol, Lachen und TV schauen mache intelligent. Dabei ist genau das Gegenteil der Fall: Diese Tätigkeiten sind politische Hilfsmittel, um eine Bevölkerung dumm und still zu halten!

Und so gehen sie alle in die Katastrophe, denn nicht nur der Meeresspiegel wird laufend höher, die Taifune immer stärker und der Praya-Fluss wird Teile der Stadt mit sich reissen, sondern der Praya-Fluss wird Teile der Senke von Bangkok dann bereits "auffüllen". Und eines Tages, wenn Bangkok 5m unter 0 liegen sollte, wird die Tonschicht unter Bangkok vielleicht auch so überbelastet sein, dass sie sogar rissig wird und eventuell sogar bricht. Dann kommt das Meeresgrundwasser durch die Risse von unten hoch, löst den Schlammboden auf und füllt die ganze Senke auf. Dann müssen gleich 10 Millionen Thais auf einmal in Bangkok zu Fischen werden. Viel Vergnügen.

Aber die Hauptbeschäftigungen der Thai-Regierung und der Thai-Polizeikommandanten sowie der geistig ewig bettrunkenen und zurückgebliebenen Radio- und Fernsehstationen von Thailand scheinen bis heute immer dieselben zu sein: Alkohol saufen, die Armen auslachen und Touristen ausspionieren. Aber das macht eben nicht so intelligent, sondern auf diese Weise mit Alkohol, Lachen und Spionage verlieren sie immer mehr ihr Hirn und ihren Kopf, bis zum Untergang. Das haben die Reichen auf der Titanic auch so gemacht: Alkohol gesoffen, die Armen ausgelacht, und alles ausspioniert, nur die Warnmeldungen haben sie damals auch nicht gelesen. Aber das ist immer deren Entscheid. Selber Schuld.


7.2.2014: Thais wollen nichts dazulernen - nur spannen und spionieren wollen sie - Thai-Radio "Family" bezahlt Zimmer und die Spione - die Strafe kommt

Ich erfahre heute, dass das thailändische Radio "Radio Family" ganz Thailand gegen Touristen manipuliert und Wohnungen und Zimmer neben bestimmten Touristen reserviert, dafür eine 400%-Miete bezahlt und sogar Thais und andere Touristen dafür BEZAHLT, als Spione im Haus des jeweils ausgesuchten Touristen zu wohnen und zu hetzen.

Nun, wenn man für solche Spionage Millionen Dollar ausgibt und die Zeit mit Spionage und Hetze gegen Touristen verschwendet, statt endlich bei Bangkok durchzugreifen, dann gibt es nur eine Schlussfolgerung:

Die Bestrafung für Thailand, dass Bangkok versinkt, ist scheinbar eine gerechte Strafe. Man kann diesen Thais und diesem Thailand nicht helfen, wenn sie solche Spanner sind und sogar Drittpersonen zum Spannen und zum Spionieren auch noch anstiften und bezahlen.

Da angenommen werden kann, dass solche Operationen vom thailändischen Steuerzahler oder von ausländischen Geheimdiensten oder Mafia-Gruppen bezahlt werden, so kann auch angenommen werden, dass die thailändische Regierung (Yingluck und die Polizeikommandeure) solche Spionageaktionen bewilligen. Nun, das ist dann wirklich ein guter Grund, wieso es zur Bestrafung von Thailand mit dem versinkenden Bangkok kommen wird. Scheinbar brauchen die das oder wollen diese Bestrafung mit dem versinkenden Bangkok sogar, um endlich ihre immerwährenden Sexprobleme zu lösen. Selber Schuld, dummes Thailand.

Blind wegen Sexproblemen, blinder wegen Sexproblemen, Thailand wird wegen seiner Sexprobleme untergehen - dabei kann man diese grossen Sexprobleme in Thailand doch mit Pornokino und YouPorn lösen! Aber Thais und auch die Thai-Regierung und Polizeikommandanten wollen ja nichts dazulernen und dann geht Bangkok unter. Selber Schuld... - die Strafe kommt dann sowieso, wenn die nichts dazulernen wollen.

Und die kriminellen Thais mit ihrer ewigen Spannerei und Spionage sind sogar noch stolz drauf. Blinder kann man ja wohl nicht sein... Die Bestrafung spielt sich in Bangkok ab. Seit 20 Jahren weiss die Thai-Regierung, dass Bangkok sinkt und sie tun NICHTS dagegen, sondern sie spannen und spionieren weiter! Selber Schuld.

MIt Spionage und Spannen wird KEIN Problem in Thailand gelöst, sondern es wird nur das Geld verschleudert, das den Armen gehört. Aber die Ting-Tong-Thais lernen ja nicht dazu...

********

Kapitel 11: 8.2.2014: Unendliche Sexprobleme in Thailand und Südost-Asien: Keine Aufklärung - Sexverbote als Kultur - mit Körperflüssigkeiten und Grundwasser können sie nicht umgehen...

Guter Sex: Das Vorspiel macht
              beide heiss - aber in Südostasien gibt es das Vorspiel
              praktisch gar nicht  Kickboxen /
              Thai-Boxen
Guter Sex: Das Vorspiel macht beide heiss - aber in Südostasien gibt es das Vorspiel praktisch gar nicht - stattdessen boxen die Thais einander ständig, bis zum Kickboxen / Thai-Boxen mit schwerster Körperverletzung. Die sind total verrückt, die Thais!
(http://hypnosisappstore.com/blog/ - http://www.austinfitnessgyms.com/an-introduction-to-thai-boxing/)

Teil 1:

Man muss sich das in Thailand und in ganz Südost-Asien so vorstellen:
 
Aufklärung gibt es nicht, BRAVO nicht, Liebesromane nicht, Zärtlichkeit meistens auch nicht, die Mütter boxen die Kinder, die Frauen boxen die Männer, die Männer dürfen nur gegen andere Männer boxen (davon kommt dann das Kickboxen aus Thailand, das ja auch "Thaiboxen" genannt wird), Vorspiel gibt es nicht, Männer und Frauen wissen nicht, wie man einander "heiss" macht, guten Sex gibt es also überhaupt nicht in Südostasien, sondern zum Teil haben Leute 20 oder 30 Jahre lang keinen! Also, und wer Kinder hat und dann noch Sex hat, der gilt schon als krank hier.
 
Da somit die Ehe meistens nur noch aus einer Geldbeziehung, die Leute sind neidisch auf die Ausländer, weil die anders sind und die Thais wissen nicht warum, und wenn es jemand sagt, dann glauben sie es nicht. Also, die Sexprobleme in Südostasien sind UNENDLICH.
 
Nein, Südostasien ist eine so geisteskranke Region, gottlob haben sie noch keine Atomkraftwerke, sondern dies ist in Japan passiert, wo sie zwar eine bessere Aufklärung haben, aber die Menschen in Japan meinen, sie seien die "Vorreiter" Asiens. Nun, man sieht, dass der Vorreiter nur noch strahlt. Die Korruption hat's vollbracht.
 
Und Bangkok sinkt und in China weitere 50 Städte - weil die Leute nicht lernen, was Boden und was Grundwasser ist. Und wenn es ihnen ein gescheiter Ausländer sagt, dann glauben sie es nicht...
 
Asiens Regierungen haben Jahrzehntelang die Bilanzen gefälscht, 60 bis 80% des angeblichen Wirtschaftswachstums ist gelogen, und versinkt Asien in den sinkenden Städten und in den Strahlen. Und im "Westen" wird diese Wahrheit einfach nicht gemeldet...


Teil 2:

Die rabiaten Thais verbieten einander den Sex zum Teil und meinen, dies sei "Kultur", wenn man möglichst wenig Sex habe, weil sie Sex als etwas "Schmutziges" ansehen. Vielleicht war das früher noch im 18. Jh. in Europa auch so, bevor es Elvis, Beatles, Rolling Stones und Dr. Sommer und das BRAVO gab. Das fehlt hier alles in Thailand und in Südostasien.

Es ist zum Kopfschütteln Kopfschütteln Kopfschütteln Kopfschütteln Kopfschütteln Kopfschütteln Kopfschütteln Kopfschütteln ...

Weil die Thais und die Südostasiaten oft eine panische Angst vor Körperflüssigkeiten haben, können sie auch mit Grundwasser nichts anfangen und deswegen versinkt die Stadt Bangkok, weil sie das Wort Grundwasser bis heute nicht ernst nehmen können, das laufend abgezapft wird, so dass die Lehmschicht darüber sinkt.

Jedem das seine - und wenn ein gescheiter Ausländer das alles erklärt, dann wird der Ausländer ausgelacht!

Aber die wirklich schmutzige Tätigkeit, Leuten und Nachbarn im Privatleben nachzuspionieren, wird in Thailand und in Südost-Asien als "normal" beurteilt. Nun, deswegen hat diese Region der Welt auch wirklich den Untergang verdient. Die Leute und die Regierungen dort wollen wirklich NICHTS dazulernen.

Was stand da letzte Woche in einer Meldung? Guter Sex ist nicht nur entspannend und durchblutet die Organe, sondern fördert auch die Bildung neuer Hirnzellen. Na, dann weiss man ja, an was es in Südost-Asien mangelt...

********

12.2.2014: Peruanische Schweine im Haus und im Garten in Thailand - die peruanischen Spione sprechen von Mädchen - aber Spione haben kein Herz

Hohle, peruanische Hirne wie eine hohle Nuss

Die peruanischen Schweine in meinem Haus sind so: Peruaner kommen aus Peru, aber diese Peruaner sprechen nicht nur Spanisch und von Peru, sondern sie sprechen scheinbar auch gut Thai. Das nützt aber nichts, denn das peruanische Hirn ist so leer wie eine hohle Nuss. Sie meinen, sie sind "Christen", aber die Peruaner sind die grössten Rassisten der ganzen Welt. Dort lachen sich sogar die Armen aus - so sind die Peruaner - ich habe es selbst 4 Jahre lang gesehen.

Peruaner haben "Spass" am Rassismus

Peruaner wissen nicht, was Frieden ist, sondern sie meinen, sie hätten die Freiheit, ihre "Energie" auszuleben: Also Rassismus pur gegen alles, was ärmer ist als sie selbst, und natürlich gegen Ausländer, und dann auch gegen das andere Geschlecht. Ausserdem entwickelt sich bei vielen Peruanern ein Gruppendrang, Banden zu bilden, wo man dann zum Beispiel als "Eingangsprüfung" eine Person umbringen muss. Die Gruppendynamik dieser peruanischen Banden entwickelt sich dann dahin, möglichst viele Diebstähle oder Überfälle oder Morddelikte zu begehen, als "Wettbewerb" gegen die Polizei, die immer überfordert ist und sich fragt, wieso es in Peru keinen Frieden gibt.

In Peru ist Friede nicht erlaubt - sie töten sich wegen gar nichts

Nun, in Peru ist Friede nicht erlaubt, sonst "läuft ja nichts", so denken die Peruaner. Denn sie heissen zwar "Christen", aber viele können gar nicht lesen. Sie haben vielleicht eine Bibel zu Hause, aber mit einem Pfarrer reden sie nie über das Leben. Sondern in Peru wird geraubt, vergewaltigt, gelogen, getötet, sie mischen sich in andere Leben ein, sie saufen bis zum Umfallen zu Hause im Garten mit lauter Privat-Diskothek, und viele junge Peruaner sind auch voller Drogen. Die Vorfälle sind so kindisch wie dramatisch: Da bringen sich Fussballfans gegenseitig in der Disco um, weil die falsche Mannschaft gewonnen hat, oder da ist jemand eifersüchtig auf eine Frau und will den Nebenbuhler ermorden, trifft dann aber den Falschen, oder im Suff geht ein Peruaner mit dem Messer auf einen Nachbarn los und tötet ihn. So sind die peruanischen Schweine, und sie meinen sogar noch, "so ist die ganze Welt"!

Wieso ist denn da so viel Alkohol? Weil die Parteibonzen die Brauereien besitzen. Wieso gibt es kein alkoholfreies Bier in Peru? Weil ein dummes Volk besser regierbar ist. Wieso sind denn da so viele Drogen in Peru? Weil die peruanische Regierung der Drogendealer ist, das ist so wie in der Schweiz mit Villiger und seiner Firma "Villiger&Söhne" (Zigarrenfabrik mit einem "Joint Venture" mit Kuba - Drogendealer!). Schon viele peruanische Fluggesellschaften haben wegen Drogentransporten die Lizenz verloren...

Peru: Die Polizei kollaboriert mit den Diebesbanden - die peruanische Polizei ist auch selbst der Mörder

Diese peruanische Mentalität weitet sich dann aber auch auf die peruanische Polizei selber aus: Es ist ganz "normal" in Peru, wenn Polizisten mit Diebesbanden "zusammenarbeiten" und abmachen, dass für eine gewisse Zeit ein gewisses Haus nicht bewacht wird, dann eingebrochen wird und die Diebesbande mit der lokalen Polizei dann Fifty-Fifty macht. Es ist auch ganz normal, dass peruanische Polizisten "nebenbei" noch Drogenhändler sind (Zwischenhändler, das ist besonders lukrativ!), und es ist auch ganz normal, dass peruanische Polizisten Mörderbanden anführen - und natürlich KEINE Fremdsprachen können, auch kein Englisch, denn sonst würden sie ja gescheit werden. Vor Touristen sind die peruanischen Polizeibeamten so dumm wie die Fische, und deswegen sind sie auf die Banden sogar angewiesen, wo gewisse Leute zumindest Englisch können.

Auch in der peruanischen Polizei gibt es eine Gruppendynamik, die in die negative Richtung geht. Da werden Manager erpresst oder umgebracht, da werden Morde verübt und absichtlich den falschen Leuten mit gefälschten Protokollen und Manövern in die Schuhe geschoben, oder die peruanische Polizei verfolgt Leute, die gar nichts getan haben - einfach, damit der Polizeikommandant seinen "Spass" hat. Die peruanische Polizei zündet auch Zellen mit Häftlingen an - "ganz normal" in Peru.

Nun, der höchste Drogenboss in Peru ist die peruanische Regierung selbst, aber die haben auch Ölquellen, Gasquellen, Goldminen etc. etc. - also all das, was die armen Peruaner nicht haben. Die Polizei meint dann manchmal, Anteile zu erhalten, wenn sie was "für das Land" tut. Dafür braucht es die Hetze gegen Ausländer! Also redet die kriminelle, peruanische Kriminalpolizei dann von "Mädchen" und einem "Ausländer", auch wenn gar kein Delikt vorliegt!

Geteilt wird nicht, das ist nicht "peruanisch". Sogar Hilfsgelder für Erdbebenopfer werden in Peru von den Bürgermeistern geklaut, und Hilfslieferungen für Erdbebenopfer werden von der kriminellen Polizei "umgeleitet", so geschehen in der Region Ica im Jahre 2007 und 2008. Deswegen ist Peru ein Land von SCHWEINEN, mehr ist da nicht.

Peru: Lügen, um sich zu profilieren: Unschuldige im peruanischen Knast ist ganz "normal" im kriminellen Peru - keine Bildung, keine Bücher

Peru ist ein absolut grausames Land. Recherche und Nachdenken ist nicht gefragt. Deswegen landen jedes Jahr 100e Peruaner UNSCHULDIG im Gefängnis und Täter, Räuber und Mörder laufen frei herum, wenn sie ihre Tat nur geschickt genug anstellen.

Spionage konzentriert sich nur auf die Spannerei (Porno ist in Peru verboten, deswegen schauen die kriminellen, peruanischen Polizisten dann ihren "Porno" im Spionagegerät). Nun, die Intelligenz wird eben nur dann höher, wenn man auch ab und zu ein Buch liest, das ist aber nicht vorgesehen in Peru, sondern Bücher kaufen meistens nur die Touristen aus Europa...

Beispiel eines falschen Häftlings: Joran van der Sloot
Die peruanische Kriminalpolizei hat auch die sonderbare Eigenschaft, gewisse Personen als "kriminell" zu stempeln und immer zu verfolgen und in der Presse fertigzumachen, obwohl gar nichts passiert ist. So erging es dem Holländer Joran van der Sloot, der Opfer der kriminellen, peruanischen Regierung wurde (der kriminelle, peruanische Präsident Garcia ist u.a. der Mörder von über 30 Ureinwohnern wegen Ölförderung im Regenwald - der Pizango-Fall). Die Kollegin von Joran wurde in seinem Hotelzimmer von einem Mörderkommando umgebracht (wahrscheinlich von der Regierung befohlen). Joran flüchtete aus dem Hotel in Lima und nahm in seiner Panik das Taxi nach Chile. Dann sagte er in Chile zweimal richtig aus, dass er nichts mit einem Mord zu tun habe, aber dann kam die "Wende": Joran van der Sloot wurde von Chile nach Lima deportiert und dort "unterbreitete" ihm ein krimineller, peruanischer Polizeibeamter das "Angebot", wenn er aussage, er habe die Frau im Hotelzimmer ermordet, werde er nach Holland gebracht. Joran ging auf das illegale Angebot ein und behauptet seither, er habe eine Frau umgebracht, die er gar nie umgebracht hat, und die peruanische Polizei lacht über den Ausländer, der immer einen Mord zugibt, den er gar nicht begangen hat.

Nun, ich habe diesen Fall 2011 analysiert und auf Spanisch, Englisch und Holländisch präsentiert. Die peruanische Kriminalpolizei spioniert mir überall hin nach, sogar in Thailand machen sie Propaganda gegen meiner Person, obwohl NICHTS vorliegt, aber die kriminellen Peruaner der Kriminalpolizei sind bis heute (2014) NICHT bereit, über den Fall des falschen Häftlings Joran van der Sloot zu diskutieren.

Peruanische Spione in Thailand: Nur Alkohol und Drogen im Hirn

Wenn also Aussagen von peruanischen Spionen in Thailand vorliegen, dann muss man die "mit absoluter Vorsicht" geniessen,

-- weil diese kriminellen Peruaner "Spass" haben, kriminell zu sein mit Drogenhandel und auch Waffenhandel,
-- weil sie "Spass" daran haben, in rassistischer Art und Weise Ausländer "fertigzumachen",
-- weil sie "Spass" daran haben, andere Leute zu manipulieren, um ihre Macht zu beweisen, weil sie einfach nur Alkohol und oft auch Drogen im Hirn haben und sonst GAR NICHTS.

Mit diesen Methoden bringen diese kriminellen, peruanischen Polizisten der Kriminalpolizei jedes Jahr 100e unschuldige Leute ins Gefängnis, nur um ihre Karriere zu machen!!! Und für diese "Leistung" der Hetzerei, Urkundenfälschungen, Drogenhandel oder Auftragsmorde etc. gibt es dann auch noch Prämien, Beförderung und lebenslange Rente - OHNE jede Weiterbildung.

Peruanische Frauen? - Mörderinnen, Schlägerinnen, Manipulantinnen, Mütter schlagen ihre Kinder, grosse Schwester schlägt kleine Schwester - ist ganz normal in Peru!

Man mag sich fragen, wie es denn den peruanischen Frauen geht. Gelinde gesagt, die Situation ist ganz brutal für die peruanischen Frauen. Sie kopieren zum Teil den "Kampfgeist" und morden (z.B. den Ex-Ehemann oder einen Konkurrenten) und schlagen (vor allem Mütter schlagen ihre Kinder) oder peruanische Frauen manipulieren auch ohne Ende (z.B. ihren Ehemann oder ihren Freund). Peruanische Frauen intrigieren oder stehlen auch viel oder betrügen oder spionieren, das ist "ganz normal". Das geht so weit, dass peruanische Frauen sich einen grossen Busen antrainieren oder ein grosses Hinterteil antrainieren, um "besser" auszusehen, dem Partner dann aber nichts sagen und plötzlich ist alles wieder kleiner. Einen Laptop klauen ist in Peru ganz "normal". Auch Frauenbanden machen Überfälle auf Restaurants oder Einkaufszentren oder Banken, das ist im SCHWEINELAND Peru "ganz normal". Peruanische Polizistinnen sind auch Anführerinnen von Mörderbanden etc. Im Drogenhandel sind peruanische Frauen dagegen eher selten anzutreffen.

Die kriminelle, peruanische Polizei erfindet pädophile Geschichten gegen Ausländer - Beispiel

Wenn peruanische Mütter ihre Kinder schlagen, dann ist das meistens sehr heftig. Manchmal wird der Tod des Kindes auch in Kauf genommen. Ich habe eine Situation erlebt, da hat die Mutter alle 3 Töchter geschlagen und die kleinste Tochter wurde auch noch von den beiden grossen Töchtern geschlagen und durfte meistens nur die Toilette reinigen. Eine schlimmere Folter ist kaum vorstellbar. Und als ich in dieser Familie systematisch dieser geschlagenen Tochter geholfen habe, wurde von der kriminellen, peruanischen Polizei sofort eine "pädophile" Geschichte konstruiert - und diese Geschichte wird nun auch in Thailand verbreitet, aber es wird alles verschwiegen, wie die Mutter und die beiden grossen Schwestern die kleine Schwester unterdrückt und gefoltert haben. Ausserdem ist nicht im Entferntesten irgendein Delikt vorhanden, sondern die Wohnorte waren 5 km auseinander und die Besuche fanden nur 1mal pro Woche statt, um die Energien auszugleichen oder Glanzpunkte zu setzen.

Nun, wieso erfinden denn kriminelle, peruanische Polizeibeamte und Kriminalpolizisten laufend pädophile Geschichten gegen Ausländer? Erstens, weil sie rassistisch gegen Ausländer sind. Und zweitens, weil die kriminellen, peruanischen Polizeibeamten eben gerne Porno sehen, weil in Peru eben Porno verboten ist. Und drittens, weil die kriminellen, peruanischen Polizeibeamten eben ein Alkoholhirn und oft auch ein Drogenhirn haben und meinen, dass stimmen muss, was sie meinen. Änderungen sind nicht vorgesehen, sondern sie wollen einen Täter haben, um Karriere zu machen - auch wenn in 6 Jahren KEIN Delikt passiert und NIE irgendein Delikt passiert. Das heisst, die peruanische Polizei verfolgt laufend Leute, die nichts getan haben, und andere Täter werden nie verfolgt, weil gewisse Familien "geschützt" werden oder weil Bestechungsgelder bezahlt werden etc.

Die kriminelle, peruanische Spanner-Polizei verfolgt Ausländer, die mit Peru Schluss gemacht haben

Absolut pervers mutet die folgende Geschichte an, wenn eine Peruanerin einen Ausländer vor die Tür setzt und dieser dann endgültig Schluss macht, aber die Kriminalpolizei von Peru akzeptiert es nicht und fängt an, den Ausländer rund um die Uhr zu verfolgen. Sie manipulieren Hoteliers, Nachbarn, mit allen möglichen Lügen und Gerüchten. Wieso macht die kriminelle peruanische Polizei das? Weil sie ihre Arbeitsstelle nicht verlieren will! Eine destruktivere Mentalität als die in Peru gibt es nicht.

Polizisten in Peru - der Lehrstoff ist die hohe Kriminalität für die Karriere

Die kriminelle, peruanische Polizei ist irritiert, wenn ein Ausländer die Strukturen von peruanischen Familien sieht und dort hilft, wo Hilfe benötigt wird. Denn helfen lernen peruanische Polizisten nicht, sondern sie lernen meistens nur bestechen, hetzen, Protokolle und Urkunden fälschen, zu Falschaussagen verleiten, Unschuldige ins Gefängnis bringen, rauben, mit Diebesbanden gemeinsame Sache machen, morden und erpressen, um so schneller "Karriere" zu machen.

All diese Delikte können in der peruanischen Presse BEWIESEN werden, die ich 1 1/2 Jahre analysiert habe. Peruaner sind SCHWEINE wie sonst KEINE AUF DER WELT.

"Christliche Missionarinnen" in Peru

Dann dann sind da noch die "christlichen", peruanischen Frauen, die die ganze Welt mit ihrem "Jesus" missionieren wollen, statt einmal auf die Menschenrechte zu achten und von dieser ewigen falschen Manipulation mit einem jüdischen "Jesus" abzulassen. Heiler gibt es auf der ganzen Welt, nicht nur im Judentum! Ausserdem verweigern diese peruanischen Missionarinnen natürlich das, was man wissenschaftliche Recherche nennt - so wie die peruanische Polizei. Die peruanischen "Christinnen" erkennen die kriminelle Polizei meistens nicht und setzen dann immer bei den falschen Personen an. Weiterbildung in eine ganzheitliche Psychologie findet in Peru bis heute sowieso nicht statt, denn man kann in Peru gar keine Bücher aus Europa kaufen - "mit denen handeln wir nicht", heisst es in den Buchhandlungen von Miraflores und San Isídro in Lima. Die peruanische Regierung verhindert also die Weiterbildung aus Europa und hält die Bevölkerung absichtlich dumm - das hat System.

Will jemand in einem solchen Land wie Peru leben? Also ich sicher nicht, brauche auch keinen Kontakt zu Peruanerinnen, die wirklich fast nur klauen und manipulieren, und im Zweifelsfall oft bis zur Tötung gehen. Das finden die Peruanerinnen "normal" - auch wenn Peru ein "christliches" Land ist.

Die peruanische Bevölkerung kann sich gegen die kriminelle Polizei nicht wehren

Insgesamt ist im kriminellen Peru die Polizei derart kriminell, dass die peruanische Bevölkerung, die anständig leben will, KEINE CHANCE hat. Die Überfälle finden ja sogar am Wohnungseingang statt, wenn Leute von einem Einkauf zurückkommen - systematisch wird durch bewaffnete Diebesbanden das neu gekaufte Gut gestohlen in Peru!!! Die Bevölkerung in Peru flüchtet dann in die Bibel, findet aber nichts gegen kriminelle Polizisten und gegen Drogenbanden - und somit organisieren sie NICHTS. Nur vereinzelt gibt es Polizeikommandanten, die dann endlich gegen kriminelle Polizisten durchgreifen, aber in 5 Jahren ist die Situation dann wieder wie am Anfang ... Und deswegen ist Peru ein Land von SCHWEINEN. Das ist leider die Wahrheit.

Und wenn man nur einen Peruaner am Tisch oder im Haus hat, dann ist die Gefahr gross, dass diese kriminelle Mentalität verbreitet wird - denn wo 1 Peruaner ist, komme 10 weitere Peruaner nach - in nur 1 Monat...

Peruanische Kriminelle zerstören systematisch auch andere Länder in Süd-"Amerika" - oder auch Thailand

Die Peruaner machen schrittweise auch ganz Süd-"Amerika" kaputt mit Drogenhandel und Diebesbanden über die Landesgrenzen hinweg. Ecuador, Bolivien und Chile leiden sehr unter den "wilden" Peruanern, die illegal über die Grenze kommen und dort systematisch Diebstähle organisieren, z.B. in Arica in Chile oder in Cuenca und in Guayaquil in Ecuador. Die Gefängnisse in Arica sind voller krimineller Peruaner. Aus Arica werden pro Woche 2 Reisebusse mit illegalen Peruanern zurück nach Peru transportiert. Die peruanische Kriminalität geht seit dem Bau der Urwaldstrasse nach Brasilien auch bis Brasilien und Argentinien, wo systematisch die kriminellen Peruaner den Drogenhandel aufbauen. Die peruanischen SCHWEINE kommen also immer mehr überallhin.

Zur Zeit erlebe ich kriminelle, peruanische Spione auch in Thailand, die wieder falsche Gerüchte verbreiten, um sich zu profilieren - nun, ein Hohlkopf ist eben nichts mehr als eine hohle Nuss und hat KEIN Hirn! Das heisst, der Präsident des kriminellen Peru hat die Zerstörung von Thailand durch peruanische Drogen vorgesehen.

Für die Bevölkerungen von Argentinien und Chile zum Beispiel ist die Situation mit den peruanischen SCHWEINEN absolut zum Kotzen. Sie wollen zum Teil sogar, dass dieses kriminelle Peru nicht mehr existiert, wirklich! Sie wünschen alle Peruaner zum Teufel - und Recht haben sie, denn dieses Peru mit seiner Kriminalität ändert sich NIE, sondern Morden gibt in Peru den grossen Profit. Peru ist ein Kotz-Land. Thailand muss das wissen!

Der Gipfel: Peruaner behaupten, die ganze Welt sei so wie Peru!

Der Gipfel ist aber, dass die Peruaner von sich selbst behaupten: "So sind wir eben", und sie behaupten sogar noch, die ganze Welt sei so. Das heisst: Peru ist nicht nur ein Land von SCHWEINEN, sondern diese SCHWEINE sind auch noch UNBELEHRBAR. Und das ist wirklich das Schlimmste, was ich jemals erlebt habe.

In Peru selbst werden SCHWEINE einfach erschossen. Im Ausland führen solche peruanischen SCHWEINE ihr Lügenwerk und Zerstörungswerk fort und hetzen ihr Opfer immer weiter, weil es bei den SCHWEINEN ja um die SCHWEINISCHE Karriere geht - auch wenn überhaupt KEIN Delikt vorhanden ist.

Das heisst: Die peruanischen SCHWEINE von der Polizei und von der Kriminalpolizei haben KEIN HERZ, sondern handeln nur mit Propaganda und Revolver - für ihre Karriere.

Aber manche Opfer sind eben nicht so dumm wie Joran van der Sloot - sondern die SCHWEINE aus Peru müssen bald nach Hause gehen, in ihr SCHWEINELAND Peru. Das gilt auch für die peruanischen SCHWEINE, die Ausländer in Thailand verfolgen, denn die peruanischen SCHWEINE ohne Hirn, mit einem Hirn wie eine hohle Nuss und mit ihren Zwangsvorstellungen, die passen wirklich nirgendwo hin.

********

12.2.2014: Nachtrag: Bum bum

Da die meisten Thais ja kein BRAVO haben, keine Liebesromane lesen und auch Liebe im Thai-Fernsehen absolut verpönt ist, muss man den folgenden kleinen Nachtrag anbringen: Das englische Wort "Fuck" heisst auf Thai "bum bum".

Also:

"Fuck me"="bum bum me"

"Fuck you"="bum bum yourself and go away"

"Fuck" auf der Strasse, im Restaurant oder in der Schule oder zu Hause bei einer Unfallsituation heisst "Scheisse".

Ist nun alles klar für Thailand und das Wort "Fuck"? So was würde eben im BRAVO oder in Liebesromanen stehen, die in Thailand fehlen.

Wie dumm ist Thailand nur, dass Thailand kein BRAVO hat...


<<     >>





Fotoquellen
[1] Bangkok mit S-Bahn und Wolkenkratzern mit Abendhimmel: http://world-hotelandtourism.blogspot.com/2013/02/bangkok-thailand_9.html
[2] Bangkok mit dem Praya-Fluss: http://www.thaimedicalnews.com/bangkok-medical-tourism-thailand/bangkok-hotels/
[3] Dusche in Form eines Pilz an einem Strand in Pak Nam in der Region Chumphon, Thailand: Foto von Michael Palomino 2013
[4]
Tuktuk-Taxi im überschwemmten Bangkok: http://de.123rf.com/photo_11063685_asien-bangkok-der-hauptstadt-auto-umwelt-hochwasserschutz-regen-strasse-strasse-taxi-thai-thailand-v.html
[5] Doppelrutschbahn in Form einer Skulptur in Ayacucho in Peru: Michael Palomino 2008
[6] Grosse Mehrfach-Wellenrutschbahn in Chianni in Italien:
http://www.naturfinder.de/kinder.htm
[7] Kurvenrutschbahn in Wien auf der Jesuitenwiese:
http://www.placescout.com/details/place/spielplatz_jesuitenwiese/
[8] Kind mit Baby-Alligator in Australien: http://bossip.com/714828/swimming-with-sharks-gators-3-year-old-toddler-takes-on-title-of-australias-youngest-wildlife-ranger/
[9]
Verpflegungsstand in Pattaya in Thailand mit Thai-Mafia, die dauernd das Wort "Fuck" herausposaunt und nichts darüber dazulernt: Michael Palomino 2013

[10-14] Versinkende Touristenfähre auf der Fahrt zwischen Phuket und den Similan-Inseln:
http://www.aftonbladet.se/nyheter/article18263937.ab[15] Warnung "Bangkok versinkt. Alle müssen weg hier": Michael Palomino 2013
[16] http://www.pingram.me/tag/%E0%B9%80%E0%B8%84%E0%B8%B2%E0%B8%B0%E0%B8%AB%E0%B8%99

[17,18] Gesunkene Fischerbote in Süd-Thailand im Hafen von Wat Pak Nam (2013): Fotos von Michael Palomino 2013
[19] Jachthafen und Containerhafen von Arica mit Hafenmolen: Fotos von Michael Palomino 2011
[20] Hafenmole mit Wellenkraftwerk in Mutriku: http://www.dw.de/wenn-der-strom-aus-der-hafenmauer-kommt/a-4441486

[21-22] Spionagewohnungen in Pattaya Klang: Fotos von Michael Palomino, Februar 2014
[23-24] Anweisung für mehr Intelligenz auf Englisch und auf Thai: Fotos von Michael Palomino, Januar 2014
[25-27] Spione im Hotel Maple Mansion: Michael Palomino Mai und November 2013
[28] Überschwemmungen in Bangkok 2013: Wochenblitz online:-- Erneut Gefahr für Ayutthayas Industriegebiete? 1.10.2013; http://www.wochenblitz.com/nachrichten/43791-erneut-gefahr-fuer-ayutthayas-industriegebiete.htm
-- Hochwasser im Nordosten und Osten; 21.10.2013; http://www.wochenblitz.com/nachrichten/44465-hochwasser-im-nordosten-und-osten.html#contenttxt
[29] Rothemden kämpfen im sinkenden Bangkok 2010 - selber Schuld, wenn sie sinken: Sarah Marston; http://www.flickr.com/photos/66677970@N08/6108654021/
[30] Trillerpfeifendemo im sinkenden Bangkok 2013 - selber Schuld, wenn sie sinken: http://www.sueddeutsche.de/politik/proteste-in-thailand-demonstranten-in-bangkok-stuermen-hauptquartier-der-armee-1.1831117

[31] Demonstration von Buddha-Mönchen in oranger Kleidung im sinkenden Bangkok 2012 - selber Schuld, wenn sie sinken:
http://www.thecambodiaherald.com/world/detail/2?page=16&token=ZjgzOWNmNjBkYmNjYTUxMjBiNjVlNGMwZGJhNzcz
[32] Yingluk: http://news.yahoo.com/thai-premier-pleas-end-protests-070452817.html
[33] Suthep: http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-12/portraet-suthep-thaugsuban-thailand
[34] Polizeikommandant der Nationalpolizei von Thailand, Adul Saengsingkaew: http://www.mcot.net/site/content?id=52c503f2150ba0660f000146#.UvRAKHMcZ0o


^