Vietnam hat die "USA" NIE angegriffen.



Kontakt / contact      Hauptseite / page principale / pagina principal / home     zurück / retour / indietro / atrás / back
   ENGL     
<<        >>

Das Kriegsmuseum von Vietnam 02d: Widerstand gegen den Vietnamkrieg in Asien - Friedensvertrag mit den Clinton-"USA" 1995 - KEINE Entschädigung

Demonstrationen und Plakate gegen den Vietnamkrieg - "Frieden" 1995 OHNE Entschädigung

Demonstration gegen den Vietnamkrieg in Nordkorea: Jugendliche und Studenten in Pyongyang (Nordkorea) feiern auf einem Treffen die Unterstützung des Kampfes gegen die "USA". 
Demonstration gegen den Vietnamkrieg in Nordkorea
Japanische Friedenshalsketten von 1998: Diese symbolischen "Friedensflügel" wurden den Delegierten überreicht, die 1998 am dritten Friedenstreffen in Japan teilnahmen 
Japanische Friedenshalsketten von 1998
Japan: Cunosin veranstaltete seine Selbstverbrennung als Protest gegen den Vietnamkrieg, 11. November 1967: Portrait von Herrn Jui Cunosin, ein Japaner, der sich selbst am 11. November 1967 vor dem Palast des japanischen Premierministers verbrannte, um gegen den Aggressionskrieg der "USA" in Vietnam zu protestieren.
Japan: Schriftsteller Jui Cunosin mit Selbstverbrennung  11.11.1967
Japanisches Plakat für Vietnam 08 für ein Spital in Hanoi - Text: A Hospital for Vietnamese children in Hanoi, the first victims of the war
Japanisches Plakat für Vietnam 08 für ein Spital in Hanoi
Oslo: Die Kriegsverbrechenskommission gegen den Vietnamkrieg von 1971: Vom 20. bis 25. Juni 1971 wurde in Oslo die zweite Session der Internationalen Untersuchungskommission über "US"-Kriegsverbrechen in Indochina abgehalten.
Oslo: Die Kriegsverbrechens-kommission gegen den Vietnamkrieg von 1971
1995: Der "US"-Aussenminister der Clinton-Regierung, Christopher, unterzeichnet den Friedensvertrag mit Vietnam: Am 12. Juli 1995 unterschrieben der Aussenminister der Sozialistischen Republik Vietnam, Nguyễn Mạnh Cầm, und der "US"-Aussenminister [der Clinton-Regierung] Warren Christopher das Abkommen zur Normalisierung der diplomatischen Beziehungen zwischen den "USA" und Vietnam. 
1995: Der "US"-Aussen-minister der Clinton-Regierung, Christopher, unterzeichnet den Friedensvertrag mit Vietnam

von Michael Palomino (2018) - Übersetzungen von Michael Palomino

Die Verbrechen der kriminellen NATO in Vietnam
Teilen:

Facebook






Vietnam 1946-1975: Zusammenfassung
Ab 1946 hatte Vietnam den Französischen Vietnamkrieg. Die Franzosen wurden rausgeschmissen. Nach diesem militärischen Sieg gegen die kriminelle Fremdenlegion in Vietnam vollzog der vietnamesische Präsident Ho Chi Minh eine Anlehnung an kommunistische Gruppen. Da meinten die kriminellen "USA", ein kommunistisches Vietnam sei eine Gefahr für die "USA" und fingen ab 1964 mit einem Vorwand (ein erfundener Tongkin-Zwischenfall) mit einer Invasion und Bombardierungen im ganzen Lande an. Dabei wurde immer eine Verbindung zwischen China und Vietnam behauptet, aber die Vietnamesen wollten keinesfalls mehr die Kulis der Chinesen sein, wie es früher schon mal war. Die kriminelle NATO arbeitete auf eine Teilung Vietnams hin, die von der vietnamesischen Bevölkerung rigoros abgelehnt wurde. Und so bombten die "US"-Präsidenten Johnson und Nixon munter drauf los, begingen alle möglichen Kriegsverbrechen, und gleichzeitig überlebte die vietnamesische Bevölkerung in Tunnelsystemen und besiegte so 1975 kriminell-satanistische NATO, die 11 Jahre in "Ruheräumen" Thailand, Philippinen und Südkorea dem Kindersex gefrönt hatte. Der Widerstand in den "USA" erwähnte die satanistische NATO-Struktur nicht, sondern bezog sich immer allgemein auf Frieden, Gewalt der "US"-NATO und auf die allgemeine Ungerechtigkeit von Krieg.

Die NATO-Verbrechen sind bis heute ungesühnt. Leider fehlen bei den Plakaten oft die Jahresangaben. 

Ho Chi Minh koordiniert mit Mao - Kooperation Vietnams mit China
Ho Chi Minh feiert die Verbindung Vietnam-China
Ho Chi Minh feiert die Verbindung Vietnam-China
Ho Chi Minh mit Mao 1959: Präsident Mao Te Tung und Präsident Ho Chi Minh, die Gründer der chinesche-vietnamesischen Freundschaft. Das Foto zeigt die persönliche Begegnung zwischen Präsident Mao und Präsident Ho (1959)
Ho Chi Minh mit Mao 1959
Ho Chi Minh mit Mao 1959, Text
Text: Präsident Mao Te Tung und Präsident Ho Chi Minh, die Gründer der chinesche-vietnamesischen Freundschaft. Das Foto zeigt die persönliche Begegnung zwischen Präsident Mao und Präsident Ho (1959)
Peking: Demonstration gegen den Vietnamkrieg am 22. Juni 1966: Am 22. Juli 1966 auf dem Platz des Friedenstores demonstrierten Millionen Peking-Chinesen für die enge Unterstützung des "Briefs, der dem Patriotenkollegen des Landes" von Präsident Ho Chi Minh geschickt worden war, mit der resoluten Unterstützung des grossen, anti-"amerikanischen" Widerstandes zur nationalen Rettung des vietnamesischen Volkes.
Peking: Demonstration gegen den Vietnamkrieg am 22. Juni 1966
Peking: Demonstration gegen den Vietnamkrieg am 22. Juni 1966, Text
Text: Am 22. Juli 1966 auf dem Platz des Friedenstores demonstrierten Millionen Peking-Chinesen für die enge Unterstützung des "Briefs, der dem Patriotenkollegen des Landes" von Präsident Ho Chi Minh geschickt worden war, mit der resoluten Unterstützung des grossen, anti-"amerikanischen" Widerstandes zur nationalen Rettung des vietnamesischen Volkes.
Mao mit Tuu Tho und Nguyen Thi Binh: "Am 20. November 1973 empfing Präsident Mao Tse Tung den Kameraden Nguyen Huu Tho, der Vorsitzende des Präsidiums des Vietnamesischen Befreiungsfrontskomitees, sowie der Kameradin Nguyen Thi Binh, Aussenministerin der provisorischen Regierung der Südvietnamesischen Republik. Präsident Mao Tse Tung meinte: "Wir müssen euch alle unterstützen, dafür alle Möglichkeiten ausschöpfen, um euch zu helfen. Wir müssen auch dem südvietnamesischen Volke danken, das so lange Widerstand geleistet hat."
Mao mit Tuu Tho und Nguyen Thi Binh
Mao und Tuu Tho, Text
Text: "Am 20. November 1973 empfing Präsident Mao Tse Tung den Kameraden Nguyen Huu Tho, der Vorsitzende des Präsidiums des Vietnamesischen Befreiungsfrontskomitees, sowie der Kameradin Nguyen Thi Binh, Aussenministerin der provisorischen Regierung der Südvietnamesischen Republik. Präsident Mao Tse Tung meinte: "Wir müssen euch alle unterstützen, dafür alle Möglichkeiten ausschöpfen, um euch zu helfen. Wir müssen auch dem südvietnamesischen Volke danken, das so lange Widerstand geleistet hat."


Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg

Widerstand in Vietnam, Kambodscha und Indien
Widerstand in Vietnam, Kambodscha und Indien

Das Foto wurde leider sehr unscharf und ist nicht verwertbar. Hier folgen weitere Fotos:

Weltfriedensrat 1966 und Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg: Südkorea, Nordkorea
Weltfriedenskonferenz in Seoul und Pyongyang
Weltfriedenskonferenz in Seoul und Pyongyang
Der Weltfriedensrat und die Afrikanisch-Asiatische Solidaritätskommission von Myanmar feiern am Treffen vom 20. Juli 1966 den 12. Geburtstag der Unterzeichnung des Genfer Abkommens über Vietnam.
Der Weltfriedensrat 1966

Der Weltfriedensrat 1966, Text
Text: Der Weltfriedensrat und die Afrikanisch-Asiatische Solidaritätskommission von Myanmar feiern am Treffen vom 20. Juli 1966 den 12. Geburtstag der Unterzeichnung des Genfer Abkommens über Vietnam.


Bevölkerung in Seoul (Republik Südkorea) demonstrierte gegen die "US"-Aggression in Vietnam
Demonstration gegen den Vietnamkrieg in Seoul
Demonstration gegen den Vietnamkrieg in Seoul

Demonstration gegen den Vietnamkrieg in Seoul, Text
Demonstration gegen den Vietnamkrieg in Nordkorea: Jugendliche und Studenten in Pyongyang (Nordkorea) feiern auf einem Treffen die Unterstützung des Kampfes gegen die "USA".  Demonstration gegen den Vietnamkrieg in Nordkorea, Text
Demonstration gegen den Vietnamkrieg in Nordkorea

Text: Jugendliche und Studenten in Pyongyang (Nordkorea) feiern auf einem Treffen die Unterstützung des Kampfes gegen die "USA".


Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg: Philippinen, Syrien
Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg auf den Philippinen und in Syrien etc.
Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg auf den Philippinen und in Syrien etc.
Demonstration gegen den Vietnamkrieg auf den Philippinen 1966: Über 3000 Einwohner von Manila (Republik der Philippinen) demonstrierten am 24. Oktober 1966 gegen den Aggressionskrieg der "USA" in Vietnam.
Demonstration gegen den Vietnamkrieg auf den Philippinen 1966

Demonstration gegen den Vietnamkrieg auf den Philippinen 1966, Text
Text: Über 3000 Einwohner von Manila (Republik der Philippinen) demonstrierten am 24. Oktober 1966 gegen den Aggressionskrieg der "USA" in Vietnam.
Demonstration gegen den Vietnamkrieg in Aleppo in Syrien 1967: In Aleppo (syrische Republik) demonstrierten am 26. Oktober 1967 Einwohner und bezeugten damit ihre Solidarität mit dem vietnamesischen Volk in dessen Kampf gegen die "US"-Aggression.
Demonstration gegen den Vietnamkrieg in Aleppo in Syrien 1967

Demonstration gegen den Vietnamkrieg in Aleppo in Syrien 1967, Text
Text: In Aleppo (syrische Republik) demonstrierten am 26. Oktober 1967 Einwohner und bezeugten damit ihre Solidarität mit dem vietnamesischen Volk in dessen Kampf gegen die "US"-Aggression.
Demonstration gegen den Vietnamkrieg  Demonstration gegen den Vietnamkrieg, Text
Demonstration gegen den Vietnamkrieg (leider unleserlich)


Wimpel und Abzeichen als Solidaritätkundgebung für Vietnam: PLO, Al Fatah - Buch "Das kämpfende Dorf"
Vitrine mit Wimpel und Abzeichen als Solidaritätsbekundung mit Vietnam
Vitrine mit Wimpel und Abzeichen als Solidaritätsbekundung mit Vietnam
Plakette, Buch und Wimpel als Solidaritätskundgebung für Vietnam
Plakette, Buch und Wimpel als Solidaritätskundgebung für Vietnam
Die Solidaritätsplakette der PLO für Vietnam: Abzeichen der Bewaffneten Palästinensischen Befreiungsfront, als Zeichen für die Unterstützung des vietnamesischen Volkes gegen die "US"-Aggression
Die Solidaritätsplakette der PLO für Vietnam

Die Solidaritätsplakette der PLO für Vietnam, Text
Text: Abzeichen der Bewaffneten Palästinensischen Befreiungsfront, als Zeichen für die Unterstützung des vietnamesischen Volkes gegen die "US"-Aggression
Ein Buch über Vietnam "Das kämpfende Dorf" ("The Fighting Village"): Das Buch "Das kämpfende Dorf" ("The Fighting Village") vom japanischen Journalisten Honda Katuiti über die befreite Zone der Nationalen Befreiungsfront wurde von Herrn Jui Cunosin ins Esperanto übersetzt.
Ein Buch über Vietnam "Das kämpfende Dorf" ("The Fighting Village")

Ein Buch für Vietnam, Text
Text: Das Buch "Das kämpfende Dorf" ("The Fighting Village") vom japanischen Journalisten Honda Katuiti über die befreite Zone der Nationalen Befreiungsfront wurde von Herrn Jui Cunosin ins Esperanto übersetzt.
Der Solidaritätswimpel der Al Fatah für Vietnam: Die Flagge der Palästinensisch-nationalen Befreiungsfront, die das vietnamesische Volk gegen die "USA" unterstützte
Der Solidaritätswimpel der Al Fatah für Vietnam

Der Solidaritätswimpel der Al Fatah für Vietnam, Text
Text: Die Flagge der Palästinensisch-nationalen Befreiungsfront, die das vietnamesische Volk gegen die "USA" unterstützte



Bücher der Kommunistischen Partei Japans über Vietnam
Bücher der Japanischen Kommunistischen Partei für Vietnam  Bücher der Japanischen Kommunistischen Partei für Vietnam, Text
Bücher der Japanischen Kommunistischen Partei für Vietnam

Text: Zeitschriften, Zeitungen und Taschenbücher, herausgegeben von der Japanischen Kommunistischen Partei, zur Unterstützung von Vietnam.

Abzeichen 01  Abzeichen 02 der KP Japan für Vietnam
Abzeichen 1+2
Abzeichen 02 der KP Japan für Vietnam, Text
Abzeichen der Japanischen KP, um Vietnam gegen die "USA" zu unterstützen



Taschen, Halsketten, Plakate und Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg
Galerie mit Büchern, Plakaten und Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg
Galerie mit Büchern, Plakaten und Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg
Vitrine mit Taschen und Halsketten gegen den Vietnamkrieg - und das japanische Lätzchen
Vitrine mit Taschen und Halsketten gegen den Vietnamkrieg
Vitrine mit Taschen und Halsketten gegen den Vietnamkrieg

Friedenstasche gegen den Vietnamkrieg
Friedenstasche gegen den Vietnamkrieg

Friedenstasche gegen den Vietnamkrieg, Text
Eine Friedenstasche von 1968 von Jugendlichen (der japanischen Bürger-bewegung gegen den Vietnamkrieg [web01]) Beheiren
Japan: Lätzchen für Babys mit dem Appell an die kriminellen "USA", sich aus Vietnam zurückzuziehen: Lätzchen als Protestplakat mit der Forderung "USA, zieh dich aus Vietnam zurück"
Japan: Lätzchen für Babys mit dem Appell an die kriminellen "USA", sich aus Vietnam zurückzuziehen

Text: Lätzchen als Protestplakat mit der Forderung "USA, zieh dich aus Vietnam zurück"
Japan: Kaneko Tokuyoshi trug von 1965 bis 1973 tagtäglich dieses Anti-Vietnam-Lätzchen gegen den Vietnamkrieg mit der Forderung: "USA, zieh dich aus Vietnam zurück!"
Japan: Kaneko Tokuyoshi trug von 1965 bis 1973 tagtäglich dieses Anti-Vietnam-Lätzchen gegen den Vietnamkrieg mit der Forderung: "USA, zieh dich aus Vietnam zurück!"

Kaneko Tokuyoshi trägt tagtäglich ein Anti-Vietnam-Lätzchen gegen den Vietnamkrieg 1965-1973, Text


Japanische Friedenshalsketten von 1998: Diese symbolischen "Friedensflügel" wurden den Delegierten überreicht, die 1998 am dritten Friedenstreffen in Japan teilnahmen  Japanische Friedenshalsketten von 1998, Text
Japanische Friedenshalsketten von 1998

Text: Diese symbolischen "Friedensflügel" wurden den Delegierten überreicht, die 1998 am dritten Friedenstreffen in Japan teilnahmen.



Protest gegen den Vietnamkrieg in Japan - Fotos und Plakate
Foto- und Postergalerie mit Protestplakaten gegen den Vietnamkrieg
Foto- und Postergalerie mit Protestplakaten gegen den Vietnamkrieg

Japan: Demonstrationen, Protestplakat und Selbstverbrennung gegen den Vietnamkrieg
Japan: Demonstrationen, Protestplakat und Selbstverbrennung gegen den Vietnamkrieg
Japan: Demonstrationen, Protestplakat und Selbstverbrennung gegen den Vietnamkrieg
Japan: Demonstration gegen den Vietnamkrieg 1966: Einwohner von Tokio (Hauptstadt Japans) trafen sich im März 1966 zu einem Protest gegen die"US"-Regierung mit der Forderung, die Truppen aus Vietnam abzuziehen.
Japan: Demonstration gegen den Vietnamkrieg 1966

Japan: Demonstration gegen den Vietnamkrieg 1966, Text
Text: Einwohner von Tokio (Hauptstadt Japans) trafen sich im März 1966 zu einem Protest gegen die"US"-Regierung mit der Forderung, die Truppen aus Vietnam abzuziehen.

Japanisches Plakat gegen den Vietnamkrieg
Japanisches Plakat gegen den Vietnamkrieg
Die Selbstverbrennung des Japaners Jui Cunosin
Japan: Cunosin veranstaltete seine Selbstverbrennung als Protest gegen den Vietnamkrieg, 11. November 1967: Portrait von Herrn Jui Cunosin, ein Japaner, der sich selbst am 11. November 1967 vor dem Palast des japanischen Premierministers verbrannte, um gegen den Aggressionskrieg der "USA" in Vietnam zu protestieren.
Japan: Jui Cunosin veranstaltete seine Selbstverbrennung als Protest gegen den Vietnamkrieg, 11. November 1967

Japan: Cunosin veranstaltete seine Selbstverbrennung als Protest gegen den Vietnamkrieg, 11. November 1967, Text
Text: Portrait von Herrn Jui Cunosin, ein Japaner, der sich selbst am 11. November 1967 vor dem Palast des japanischen Premierministers verbrannte, um gegen den Aggressionskrieg der "USA" in Vietnam zu protestieren.


Jui Cunosin war in Japan ein Anwalt und Pazifist. Er schrieb auch auf Esperanto [web02].

Der Brief von Jui Cunosin an den japanischen Premierminister vor der Selbstverbrennung
Der Brief von Jui Cunosin an den japanischen Premierminister vor der Selbstverbrennung

Übersetzung: "Auszug des Briefs von Herrn Jui Cunosin an den japanischen Premierminister vor seiner Selbstverbrennung
"Obwohl die "USA" behaupteten, sie würden Südvietnam vor der Tyrannei des Vietcong (Nordvietnam-Armee) beschützen, waren die Spitäler dort voller Unschuldiger, alter Menschen und Kinder, die durch Bomben der "USA" und der Südvietnam-Armee getötet worden waren. Die Reisfelder waren alle konfsziert. Ihr Leid war sicher mehr als das, was in den Zeitungen berichtet wurde. Der einzige Weg, das vietnamesische Volk von seinen Leiden zu retten, ist der sofortige und bedingungslose Stopp der Bombardierungen durch die "Amerikaner" ... Einige Leute mögen mich kritisieren, ein Bürger eines Drittlandes verbrennt sich hier aus Protest, aber ich glaube fest daran, dass jene, die sich in Vietnam und in der ganzen Welt wirklich nach Frieden sehnen, meinen Tod nicht als vergeblich betrachten werden."


Japanische Plakate für Vietnam gegen die kriminellen "USA" (NATO)

Japanisches Plakat für Vietnam 01  Japanisches Plakat für Vietnam 02 gegen "US"-Bomben
Japanisches Plakat für Vietnam 01 - Japanisches Plakat für Vietnam 02 gegen "US"-Bomben


Japanische Plakate für Vietnam 3 und 4
Japanische Plakate für Vietnam 3 und 4


Japanische Plakat für Vietnam 03  Japanische Plakat für Vietnam 04
Japanische Plakat für Vietnam 03, 04

Japanische Plakate für Vietnam 5,6,7
Japanische Plakate für Vietnam 5,6,7
Japanisches Plakat für Vietnam 05
Japanisches Plakat für Vietnam 05

Japanisches Plakat für Vietnam 05, Text
Text: Protestplakat der Japanischen Kommunistischen Partei mit der Unterstützung Vietnams gegen die "USA"
Japanisches Plakat für Vietnam 06
Japanisches Plakat für Vietnam 06
Japanisches Plakat für Vietnam 07
Japanisches Plakat für Vietnam 07

Es folgen die japanischen Plakate für Vietnam 8,9,10,11:
Japanisches Plakat für Vietnam 08 für ein Spital in Hanoi - Text: A Hospital for Vietnamese children in Hanoi, the first victims of the war
Japanisches Plakat für Vietnam 08 für ein Spital in Hanoi

Text: A Hospital for Vietnamese children in Hanoi, the first victims of the war
Japanisches Plakat für Vietnam 09
Japanisches Plakat für Vietnam 09
Japan: Plakate für Vietnam 10+11
Japan: Plakate für Vietnam 10+11


Japan: Tuschzeichnungen gegen den Vietnamkrieg
Japan: Vier Tuschzeichnungen gegen den Vietnamkrieg
Japan: Vier Tuschzeichnungen gegen den Vietnamkrieg
Japan: Tuschzeichnung gegen den Vietnamkrieg 01
Japan: Tuschzeichnung gegen den Vietnamkrieg 01
Japan: Tuschzeichnung gegen den Vietnamkrieg 02
Japan: Tuschzeichnung gegen den Vietnamkrieg 02
Japan: Tuschzeichnung gegen den Vietnamkrieg 03
Japan: Tuschzeichnung gegen den Vietnamkrieg 03
Japan: Tuschzeichnung gegen den Vietnamkrieg 04
Japan: Tuschzeichnung gegen den Vietnamkrieg 04


Fotogalerie: Briefe und Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg weltweit
Fotogalerie: Briefe und Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg weltweit
Fotogalerie: Briefe und Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg weltweit
Briefe (Peking), Weltfriedenskonferenz (Helsinki) und Demonstrationen (West-Berlin) gegen den Vietnamkrieg
Fotos mit Brief und Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg
Fotos mit Brief und Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg
Ein Brief von 67 Delegationen gegen den Vietnamkrieg
Ein Brief von 67 Delegationen gegen den Vietnamkrieg, Peking 1963

Ein Brief von 67 Delegationen gegen den Vietnamkrieg,Text
Text: Im Oktober 1963 wurden in Peking Briefe von 67 Delegationen aus 20 Ländern aus Asien, Latein-"Amerika", Australien und Europa präsentiert und klagten allesamt die aggressiven "US"-Kriegsverbrechen in Vietnam an.

Helsinki-Weltfriedenskonferenz gegen den Vietnamkrieg 1965: Weltfriedenskonferenz für nationale Unabhängigkeit und Abrüstung in Helsinki (Hauptstadt der Republik Finnland): Im Juli 1965 wurde ein Treffen organisiert, um die Solidarität mit dem vietnamesischen Volk gegen die "US"-Aggression zu manifestieren.
Weltfriedenskonferenz gegen den Vietnamkrieg 1965

Weltfriedenskonferenz gegen den Vietnamkrieg 1965, Text
Text: Weltfriedenskonferenz für nationale Unabhängigkeit und Abrüstung in Helsinki (Hauptstadt der Republik Finnland): Im Juli 1965 wurde ein Treffen organisiert, um die Solidarität mit dem vietnamesischen Volk gegen die "US"-Aggression zu manifestieren.

West-Berlin, Demonstration der Gewerkschaften gegen den Vietnamkrieg am 1. Mai 1965
West-Berlin, Demonstration der Gewerk-schaften gegen den Vietnamkrieg am 1. Mai 1965
West-Berlin, Demonstration gegen den Vietnamkrieg am 1. Mai 1965, Text
Am 1. Mai 1965 trafen sich die Gewerkschaftskomitees von West-Berlin, Spanien und Griechenland [in West-Berlin?], um den Widerstand von Vietnam gegen die "US"-Aggression zu unterstützen


Vietnamwochen in Moskau und Havanna 1966 - Friedenstreffen in Peking 1968
Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg in Moskau, Havanna und Peking
Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg in Moskau, Havanna und Peking
Moskau: 3-Kontinenten-Woche mit Vietnam - 19. März 1966: Jugendliche und Studenten der Sowjetunion (UdSSR) und aus Ländern von Asien, Afrika und Latein-"Amerika", die in Moskau studierten, trafen sich, um eine "Drei-Kontinenten-Woche mit Vietnam" durchzuführen, Foto vom 19. März 1966
Moskau: 3-Kontinenten-Woche mit Vietnam - 19. März 1966

Moskau: Demonstration gegen den Vietnamkrieg am 19. März 1966, Text
Text: Jugendliche und Studenten der Sowjetunion (UdSSR) und aus Ländern von Asien, Afrika und Latein-"Amerika", die in Moskau studierten, trafen sich, um eine "Drei-Kontinenten-Woche mit Vietnam" durchzuführen, Foto vom 19. März 1966

Kuba: Vietnam-Woche in Havanna, 19. März 1966: In Havanna (Hauptstadt Kubas) wurde eine "Vietnamwoche" durchgefürt, wo Leute aus Asien, Afrika und Latein-"Amerika" teilnahmen - Foto vom 19. März 1966
Kuba: Vietnam-Woche in Havanna, 19. März 1966

Kuba: Demonstration gegen den Vietnamkrieg in Havanna, 19. März 1966, Text
Text: In Havanna (Hauptstadt Kubas) wurde eine "Vietnamwoche" durchgefürt, wo Leute aus Asien, Afrika und Latein-"Amerika" teilnahmen - Foto vom 19. März 1966




Peking: Versammlung gegen den Vietnamkrieg am 19. März 1968: Namhafte Friedensaktivisten und Friedensexperten aus 40 Ländern trafen sich in Peking (Hauptstadt Chinas), um am 19. März 1968 die "US"-Aggression gegen Vietnam zu verdammen.
Peking: Versammlung gegen den Vietnamkrieg am 19. März 1968
Peking: Versammlung gegen den Vietnamkrieg am 19. März 1968, Text
Text: Namhafte Friedensaktivisten und Friedensexperten aus 40 Ländern trafen sich in Peking (Hauptstadt Chinas), um am 19. März 1968 die "US"-Aggression gegen Vietnam zu verdammen.


Frauenföderation für Vietnam in Helsinki 1969 - Kriegsverbrechenskommission in Oslo 1971
Versammlungen gegen den Vietnamkrieg in Helsinki 1969 und in Oslo 1971
Versammlungen gegen den Vietnamkrieg in Helsinki 1969 und in Oslo 1971
Helsinki: Frauenversammlung gegen den Vietnamkrieg, Juni 1969: Im Juni 1969 wurde in Helsinki (Finnland, SF) der Kongress der Internationalen Demokratischen Frauenföderation abgehalten mit dem Appell an alle Länder [der Welt], das vietnamesische Volk zur nationalen Rettung gegen die "USA" zu unterstützen.
Helsinki: Frauenversammlung gegen den Vietnamkrieg, Juni 1969

Helsinki: Frauenversammlung gegen den Vietnamkrieg, Juni 1969, Text
Text: Im Juni 1969 wurde in Helsinki (Finnland, SF) der Kongress der Internationalen Demokratischen Frauen-föderation abgehalten mit dem Appell an alle Länder [der Welt], das vietnamesische Volk zur nationalen Rettung gegen die "USA" zu unterstützen.





Oslo: Die Kriegsverbrechenskommission gegen den Vietnamkrieg von 1971: Vom 20. bis 25. Juni 1971 wurde in Oslo die zweite Session der Internationalen Untersuchungskommission über "US"-Kriegsverbrechen in Indochina abgehalten.
Oslo: Die Kriegsverbrechenskommission gegen den Vietnamkrieg von 1971

Oslo: Die Kriegsverbrechenskommission gegen den Vietnamkrieg von 1971, Text
Text: Vom 20. bis 25. Juni 1971 wurde in Oslo die zweite Session der Internationalen Untersuchungskommission über "US"-Kriegsverbrechen in Indochina abgehalten.


Der Internationale Jugendtag feiert das heldenhafte Vietnam 1973
Plakat des Internationalen Jugendtags für das heldenhafte Vietnam, 5. April 1973: Werbeposter der Studentenvertreter und der internationalen Jugend für die Unterstützung des vietnamesischen Volkes in ihrem Widerstand gegen die "US"-Aggression, 5. April 1973
Plakat des Internationalen Jugendtags für das heldenhafte Vietnam, 5. April 1973

Plakat des Internationalen Jugendtags für das heldenhafte Vietnam, 5. April 1973, Text
Text: Werbeposter der Studentenvertreter und der internationalen Jugend für die Unterstützung des vietnamesischen Volkes in ihrem Widerstand gegen die "US"-Aggression, 5. April 1973
Gewerkschaftsversammlungen in Hanoi gegen den Vietnamkrieg 1963 bis 1965
Gewerkschaftsversammlungen gegen den Vietnamkrieg in Hanoi und Saigon
Gewerkschaftsversammlungen gegen den Vietnamkrieg in Hanoi und Saigon
Gewerkschaftsversammlung gegen den Vietnamkrieg in Hanoi, Juni 1965: Vom 2. bis 7. Juni 1965 wurde in Hanoi (Hauptstadt von Nordvietnam) die Zweite Konferenz des Internationalen Gewerkschaftskomitees für Solidarität mit den Arbeitern und dem vietnamesischen Volk gegen die imperialistische "US"-Aggression abgehalten.
Gewerkschaftsversammlung gegen den Vietnamkrieg in Hanoi, Juni 1965

Gewerkschaftsversammlung gegen den Vietnamkrieg in Hanoi, Juni 1965, Text
Text: Vom 2. bis 7. Juni 1965 wurde in Hanoi (Hauptstadt von Nordvietnam) die Zweite Konferenz des Internationalen Gewerk-schaftskomitees für Solidarität mit den Arbeitern und dem vietnamesischen Volk gegen die imperialistische "US"-Aggression abgehalten.

Gewerkschaftsversammlung gegen den Vietnamkrieg in Hanoi 1963: Konferenz der Internationalen Vereinigten Gewerkschaft mit dem Volk von Südvietnam, abgehalten in Hanoi 1963
Gewerkschaftsversammlung gegen den Vietnamkrieg in Hanoi 1963

Gewerkschaftsversammlung gegen den Vietnamkrieg in Hanoi 1963, Text
Konferenz der Internationalen Vereinigten Gewerkschaft mit dem Volk von Südvietnam, abgehalten in Hanoi 1963


Internationale Konferenz gegen den Vietnamkrieg in Hanoi, November 1964: Internationale Vereinigte Konferenz mit Vietnamesen gegen die "US"-Aggression, Hanoi 1964

Internationale Konferenz gegen den Vietnamkrieg in Hanoi, November 1964

Internationale Konferenz gegen den Vietnamkrieg in Hanoi, November 1964, Text
Text: Internationale Vereinigte Konferenz mit Vietnamesen gegen die "US"-Aggression, Hanoi 1964
Die Vietnam-Friedensfahne von 1953 - Friedenstreffen von Jugend und Studenten in Helsinki 1969
Die Vietnam-Friedensfahne von 1953 - das Studententreffen in Helsinki 1969
Die Vietnam-Friedensfahne von 1953 - das Studententreffen in Helsinki 1969
Die Vietnam-Friedensfahne von 1953: Der vietnamesische Kriegsheld Nguyén Quoc Tri repräsentierte eine vietnamesische Gruppe, die 1953 an der Weltfriedenskonferenz die Fahne "Schützt den Weltfrieden" überreicht bekam.
Die Vietnam-Friedensfahne von 1953

Die Vietnam-Friedensfahne von 1953, Text
Text: Der vietnamesische Kriegsheld Nguyén Quoc Tri repräsentierte eine vietnamesische Gruppe, die 1953 an der Weltfriedenskonferenz die Fahne "Schützt den Weltfrieden" überreicht bekam.


Jugend- und Studententreffen in Helsinki für einen vietnamesischen Sieg, die vietnamesische Delegation, 25. August 1969: In Helsinki (Hauptstadt von Finnland) fand ab dem 25. August 1969 die Veranstaltung "Weltweite Jugend- und Studenten für den endgültigen Sieg des vietnamesischen Volkes" statt. Die vietnamesische Delegation mit Jugendlichen und Studenten führte an dieser Veranstaltung einen Marsch von 650 Delegierten auf 78 Ländern an.
Jugend- und Studententreffen in Helsinki für einen vietnamesischen Sieg, die vietname-sische Delegation, 25. August 1969

Jugend- und Studententreffen in Helsinki für einen vietnamesischen Sieg, die vietnamesische Delegation, 25. August 1969, Text
Text: In Helsinki (Hauptstadt von Finnland) fand ab dem 25. August 1969 die Veranstaltung "Weltweite Jugend- und Studenten für den endgültigen Sieg des vietnamesischen Volkes" statt. Die vietnamesische Delegation mit Jugendlichen und Studenten führte an dieser Veranstaltung einen Marsch von 650 Delegierten auf 78 Ländern an.

Nguyen Quoc Tri (1921-1967) war ein Kriegsheld gegen die französischen Kolonialisten im Französischen Vietnamkrieg (1945-1953)
Biographie
(aus Wikipedia [web03] - Übersetzung mit google translate, redigiert)

Nguyen Quoc Tri war einer der ersten vier Militärhelden Vietnams [mit den anderen Helden Cu Chinh Lan, La Van Cau und Nguyen Thi Chien].
  • Er wurde 1921 im Dorf Phuong Ky, in der Gemeinde Da Son, im Distrikt Do Luong, in der Provinz Nghe An geboren. Vor der Revolution im August beteiligte sich Nguyen Quoc Tri an Aktivitäten gegen die Politik, Menschen zu wirklichen Menschen zu erziehen. Dabei sollte er von den französischen Kolonialisten verhaftet werden.
  • Im Jahr 1944 traf Japan in Vietnam auf die französischen Truppen. Er und sein Bruder landeten im Gefängnis. Mit der bahnbrechenden Selbstverteidigung griff er die landenden Japaner an und tötete mit seiner  Truppe 10 Gegner und verbrannte 5 Fahrzeuge.
  • Als die Augustrevolution erfolgreich war, trat er der Hauptmacht bei. Ende 1946 - Anfang 1947 meldete er sich freiwillig zu zahlreichen Schlachten in Vinh, Hue und Dong Ha, wobei das Team Hunderte Leute tötete und zahlreiche Feinde festnahm, wobei er selbst 19 französische Soldaten und zwei japanische Soldaten tötete.
  • In der Grenzkampagne im Herbst 1950 befahl Nguyen Quoc Tri einer Einheit, zwei Kampftruppen des Luftwaffenregiments zu schlagen, wobei er 22 Männer und deren Einheit auflöste und beschlagnahmte. Damit durchkreuzte er die Pläne der französischen Militär, das nun keine Divisionen mehr aufstellen konnte. Die französischen Truppen lösten sich immer mehr auf.
  • Am 19. Mai 1952 wurde Nguyen Quoc Tri zum Helden der Volksarmee ernannt. Er war einer der ersten vier Helden der vietnamesischen Volksarmee (mit den Helden Cu Chinh Lan, La Van Cau und Nguyen Thi Chien).
  • Am 10. Oktober 1954, nachdem er nach Hanoi zurückgekehrt war, war er Regimentskommandeur der Hauptabteilung der Ersten Heeresgruppe und wurde am Tag der Befreiung zum Fahnenträger ernannt und akzeptierte dieses Ehrenamt.
  • Am 16. August 1967 war Nguyen Quoc Tri der Leiter der Militärschule der Militärzone 4, wo er in seinem Heimatdorf Phuong Ky durch eine "US"-Bombe starb.

Soldatenausrüstung in einer Vitrine
Soldatenausrüstung in einer Vitrine


1990er-Jahre: "US"-Delegierte der Clinton-Regierung und "US"-Veteranen besuchen Vietnam

Friede gibt es nur, weil es den "USA" Vorteile bringt. Entschädigung gibt es KEINE!
Fotoecke mit der Fotogalerie über die "US"-Delegierten in Vietnam in den 1990er-Jahren
Fotoecke mit der Fotogalerie über die "US"-Delegierten in Vietnam in den 1990er-Jahren
Kriminelle "USA": Delegierte der Clinton-Regierung in Vietnam 1993+1995
Kriminelle "USA": Delegierte der Clinton-Regierung in Vietnam 1993+1995
Delegation der kriminellen "USA" mit Kerry in Vietnam, 1993: Der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Vietnams, Kamerad Do Muoi, traf sich mit Kongressabgeordneten der "USA" und einer Veteranendelegation in Vietnam. Die Besprechungen dauerten vom 15. bis zum 18. Juli 1993.
Delegation der kriminellen "USA" mit Kerry in Vietnam, 1993

Delegation der kriminellen "USA" mit Kerry in Vietnam, 1993, Text
Text: Der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Vietnams, Kamerad Do Muoi, traf sich mit Kongressabgeordneten der "USA" und einer Veteranendelegation in Vietnam. Die Besprechungen dauerten vom 15. bis zum 18. Juli 1993.

Delegation aus den kriminellen "USA" in Vietnam 1993: Im Jahre 1993 empfing der Präsident der Sozialistischen Republik Vietnams, Herr Le Duc Anh, Abgeordnete des Repräsentantenhauses der "USA", die in Vietnam auf Rundreise waren.
Delegation aus den kriminellen "USA" in Vietnam 1993

Delegation aus den kriminellen "USA" in Vietnam 1993, Text
Text: Im Jahre 1993 empfing der Präsident der Sozialistischen Republik Vietnams, Herr Le Duc Anh, Abgeordnete des Repräsentantenhauses der "USA", die in Vietnam auf Rundreise waren.
Der kriminelle McNamara in Vietnam, November 1995: Im November 1995 traf sich General Võ_Nguyên_Giáp mit dem ehemaligen "US"-Aussenminister Robert McNamara. Der kriminelle McNamara in Vietnam, November 1995

Der kriminelle McNamara in Vietnam, November 1995, Text
Text: Im November 1995 traf sich General
Võ_Nguyên_Giáp mit dem ehemaligen "US"-Aussenminister Robert McNamara.


Delegierte der kriminellen "USA" in Vietnam 1994 und 1995
Delegierte der kriminellen "USA" in Vietnam 1994 und 1995
"US"-Veteranenvereinigung in Vietnam 1995: Die "US"-Vietnamesische Veteranengesellschaft überreichte im Februar 1995 Dokumente der Vietnamesischen Volksarmee.
"US"-Veteranenvereinigung in Vietnam 1995

"US"-Veteranenvereinigung in Vietnam 1995, Text
Text: Die "US"-Vietnamesische Veteranen-gesellschaft überreichte im Februar 1995 Dokumente der Vietnamesischen Volksarmee.

Ein krimineller "US"-Navy-Kommandeur in Vietnam 1994: General Võ_Nguyên_Giáp empfing im Jahre 1994 den ehemaligen "US"-Navy-Admiral Elmo Zumwalt, der in Vietnam direkt den Feldzug mit den tödlichen Chemikalien befehligte.
Ein krimineller "US"-Navy-Kommandeur in Vietnam 1994

Ein krimineller "US"-Navy-Kommandeur in Vietnam 1994, Text
Text: General Võ_Nguyên_Giáp empfing im Jahre 1994 den ehemaligen "US"-Navy-Admiral Elmo Zumwalt, der in Vietnam direkt den Feldzug mit den tödlichen Chemikalien befehligte.
Der Friedensvertrag zwischen den "USA" und Vietnam von 1995
1995: Der "US"-Aussenminister der Clinton-Regierung, Christopher, unterzeichnet den Friedensvertrag mit Vietnam: Am 12. Juli 1995 unterschrieben der Aussenminister der Sozialistischen Republik Vietnam, Nguyễn Mạnh Cầm, und der "US"-Aussenminister [der Clinton-Regierung] Warren Christopher das Abkommen zur Normalisierung der diplomatischen Beziehungen zwischen den "USA" und Vietnam.  1995: Der "US"-Aussenminister der Clinton-Regierung, Christopher, unterzeichnet den Friedensvertrag mit Vietnam
1995: Der "US"-Aussenminister der Clinton-Regierung, Christopher, unterzeichnet den Friedensvertrag mit Vietnam

Text: Am 12. Juli 1995 unterschrieben der Aussenminister der Sozialistischen Republik Vietnam, Nguyễn Mạnh Cầm, und der "US"-Aussenminister [der Clinton-Regierung] Warren Christopher das Abkommen zur Normalisierung der diplomatischen Beziehungen zwischen den "USA" und Vietnam.

["Normalisierung" heisst nach Lesart der kriminellen "USA": Entschädigung für die grausamen Zerstörungen und genetischen Verstümmelungen durch Agent Orange gibt es für Vietnamesen NICHT].
Das OSS von 1945 kommt 1995 nach Vietnam - "Hilfslieferungen" aus den "USA" - eine "Handelsdelegation" aus den "USA"
Kriminelle "US"-Delegationen besuchen Vietnam
Kriminelle "US"-Delegationen besuchen Vietnam
Empfang des OSS-Teams 1995: 1995 empfing General Võ_Nguyên_Giáp das OSS-Team, das 1945 in Viet Bac die Militärausbildung für die Viet-Minh-Truppen [gegen die Japaner] geleitet hatte.
Empfang des OSS-Teams 1995:

Empfang, Text
Text: 1995 empfing General Võ_Nguyên_Giáp das OSS-Team, das 1945 in Viet Bac die Militärausbildung für die Viet-Minh-Truppen [gegen die Japaner] geleitet hatte.

Die Kokain-Clinton-Regierung schickte Hilfsgüter durch ein Programm "Heart to Heart": Die Organisation "Heart to Heart" brachte dem vietnamesischen Volk medizinische Güter im Wert von 7,5 Millionen Dollar.
Die Kokain-Clinton-Regierung schickte Hilfsgüter durch ein Programm "Heart to Heart"

Die Kokain-Clinton-Regierung schickte Hilfsgüter durch ein Programm "Heart to Heart", Text
Text: Die Organisation "Heart to Heart" brachte dem vietnamesischen Volk medizinische Güter im Wert von 7,5 Millionen Dollar.

Die Hilfsorganisation "Heart to Heart International" mit Sitz in Kansas wurde nach der Tschernobyl-Katastrophe von 1986 gegründet [web04]. Und die "medizinischen Güter" sind wohl fast alles giftige Pharma-Produkte der NWO...
Kriminelle "USA": Da ist eine "Handelsdelegation" in Vietnam: Am 12. Oktober 1995 begrüsste der Generalsekretär der Vietnamesischen Kommunistischen Partei, Do Muoi, über 60 "US"-Geschäftsleute und Journalisten, die in Vietnam auf Rundreise waren.  Kriminelle "USA": Da ist eine "Handelsdelegation" in Vietnam, Text
Kriminelle "USA": Da ist eine "Handelsdelegation" in Vietnam

Text: Am 12. Oktober 1995 begrüsste der Generalsekretär der Vietnamesischen Kommunistischen Partei, Do Muoi, über 60 "US"-Geschäftsleute und Journalisten, die in Vietnam auf Rundreise waren.


Der Präsident von Vietnam dankt den Leuten, die zur Normalisierung der Beziehungen zwischen Vietnam und den "USA" beigetragen haben, Text
Der Präsident von Vietnam dankt den Leuten, die zur Normalisierung der Beziehungen zwischen Vietnam und den "USA" beigetragen haben

Die Stellungnahme von Premierminister Vo Van Kiet über die Entscheidung von "US"-Präsident Bill Clinton, die Beziehungen zu Vietnam zu normalisieren

Übersetzung:

"Die Stellungnahme von Präsident Clinton, die diplomatische Anerkennung mit Vietnam auf ein normales Niveau zu heben, ist eine wichtige Entscheidung,wenn man den Wunsch grosser Teile des "amerikanischen" Volkes berücksichtigt, die Vergangenheit hinter sich zu lassen und normale, freundliche und kooperative Verhältnisse mit Vietnam zu schaffen. Diese Entscheidung fällt im Zuge des Trends der internationalen Lage und ist ein positiver Beitrag zur Entwicklung von Frieden, Stabilität und Entwicklung in Südostasien, wie auch in der ganzen Welt.

Seit Jahren war die Position der Regierung und des Volkes von Vietnam die, dass die "USA" und Vietnam nach vorne schauen sollten und normale, gegenseitige Beziehungen unterhalten sollten. Deswegen begrüssen die Regierung und das Volk von Vietnam die Entscheidung von Präsident Clinton vom 11. Juli und sind bereit, mit der Regierung der Verunreinigten Staaten zusammenzuarbeiten, um ein Abkommen für ein neues Rahmenabkommen zu erreichen, auf der Basis von Gleichheit, gegenseitigem Respekt für die jeweils andere Unabhängigkeit und Souveränität, Nichteinmischung in die jeweils internen Angelegenheiten der anderen Seite, gegenseitige Vorteile und Übereinstimmung mit den weltweit anerkannten Prinzipien des Internationalen Rechts. Ich hoffe, dass die Regierungen und Völker der beiden Länder effektiv zusammenarbeiten werden, um auch die humanitären Angelegenheiten zu lösen, die auf beiden Seiten aus der Vergangenheit des Krieges noch existieren, um die Beziehungen zu Gebieten von beiderseitigem Interesse auszubauen, zuerst und vor allem, was die Bereiche Wirtschaft, den Handel, die Wissenschaft und Technologie betrifft... Diese Beziehungen werden den legitimen Interessen der Völker beider Länder dienen und dabei der Sache von Frieden, Stabilität und Kooperation in der Region dienen, wie auch in der ganzen Welt. Durch einen humanitären Geist veranlasst werden die Regierung und das Volk von Vietnam weiterhin ihr Äusserstes geben, um mit den "USA" zusammenzuarbeiten, in Richtung der bestmöglichen Ergebnisse der "amerikanischen" Kriegsvermissten im Vietnamkrieg (MIA - missed in action).

Die Regierung und das Volk von Vietnam glauben, dass die neu Entwicklung in den vietnamesisch-"amerikanischen" Beziehungen die vietnamesische Gemeinde in den "USA" dazu befähigen wird, wieder ein näheres Verhältnis zu ihrer Heimat zu entwickeln. Die Regierung der Sozialistischen Republik Vietnam appelliert an alle Vietnamesen, die in den Verunreinigten Staaten leben, sich im Namen eines friedlichen und erfolgreichen Lebens gegenseitig in Einigkeit zu helfen, um eine neue Beziehung zwischen Vietnam und den "USA" zu entwickeln, und gleichzeitig sich den Bestrebungen ihrer vietnamesischen Kameraden im Land anzuschliessen, um ein starkes Vietnam mit einer blühenden, gerechten und zivilisierten Gesellschaft aufzubauen.

Die Regierung und das Volk von Vietnam wünschen, all den Einzelpersonen und Organisationen in den "USA" wie auch in anderen Ländern ihre ernsthafte Dankbarkeit auszudrücken, die zum Normalisierungsprozess der "US"-vietnamesischen Beziehungen beigetragen haben.

Bei dieser Gelegenheit bekräftigt die vietnamesische Regierung nochmals ihre beständige Politik, aktiv mit allen Ländern der Weltgemeinschaft zusammenzuarbeiten, spezielle mit den Nachbarländern in Asien, für Friede, Stabilität, Kooperation und Entwicklung."







Vietnam hat die "USA" NIE angegriffen.

<<         >>





Quellen
[web01] Beheiren: https://de.wikipedia.org/wiki/68er-Bewegung
[web02] Jui Cunosin, Japan: http://mirejo.blogspot.com/2009/03/jui-cunosin.html
[web03]
Nguyen Quoc Tri (1921 - 1967):
https://vi.wikipedia.org/wiki/Nguy%E1%BB%85n_Qu%E1%BB%91c_Tr%E1%BB%8B_%28Ngh%E1%BB%87_An%29
[web04] Heart to Heart: https://en.wikipedia.org/wiki/Heart_to_Heart_International



^