Kontakt     Hauptseite     zurück
<<        >>

Atmosphärenfahrt

Fakt 05: Meldungen zur Atmosphärenfahrt 01

8.11.2014: Das NASA-Weltraumspiel - perfekte CIA-Propaganda für die Mondhallen -- 11.11.2014: Der Mondstaub, der nie stäubt - vielleicht handelt es sich um künstlichen Schnee -- 11.11.2014: NASA-Überwachung für Mitarbeiter -- 19.11.2014: Raketenpropaganda in den 1960er Jahren überall -- 26.11.2015: Die Spuren "auf dem Mond" stimmen nicht mit dem Protokoll überein - für die Mond-Landestellen besteht Überflugverbot (???) -- 28.8.2016: Es geht um Helium3 auf dem Mond zur Energiegewinnung - Ausserirdische kontrollieren das -- 29.8.2016: John Lear mit Daten über den Mond - heimliche Flüge zum Mond - heimlicher Abbauvon Helium 3 etc. -- 29.8.2016: Fiction-Buch "Sternenschiff": Raumschiff mit Energieschutzschirm - Apollo brauchte keinen Energieschutzschirm? -- 29.8.2016: Wie sollen Satelliten heil zum Mond gelangen und über 370.000km Funkkontakt herrschen? - Der Fall Rosetta -- 29.8.2016: Die ertäuschten Mondlandungen - durch die Van-Allen-Gürtel kommt NIEMAND durch -- 29.8.2016: Möglichkeit: Ausserirdische bringen Menschen auf den Mond -- 30.8.2016: Kennedy und Van Allen haben alle verarscht - "Mondastronauten" waren fast alles Freimaurer (!) -- 30.8.2016: John Lear entdeckte manipulierte "Mondfotos" - die nicht perfekt manpuliert sind -- Stupipedia sagt es klar: Mondlandung=Spielfilm -- 4.9.2016: Anomalien bezüglich Mond, Sonne und Planeten -- NASA fälscht systematisch Fotos -- 11.9.2016: Die Erde sieht immer gleich aus - jegliche "Raumfahrt" ist gefälscht -- 24.10.2018: Challenger-Fake: Überlebende von 1986 werden erst jetzt erkannt --


Die Mondlandung war ein Spielfilm


Meldungen

präsentiert von Michael Palomino

Teilen :

Facebook









8.11.2014: Das NASA-Weltraumspiel - perfekte CIA-Propaganda für die Mondhallen

Meldung von R.J. vom 8.11.2014

Zusammenfassung:

In den 1970er Jahren hat die CIA-NASA in der ganzen Welt ein NASA-Weltraumspiel verkauft (siehe z.B. Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/NASA-Weltraumspiel).

Das NASA-Weltraumspiel (Original: NASA-Game) ist ein bekanntes Planspiel, das Mitte der 70er-Jahre eine hohe Verbreitung hatte und große Popularität erlangte.

Die Autoren und die Herkunft des Spieles sind nicht bekannt. Die Spielanleitung und der Spielbogen wird in vielen Fachbüchern, Seminarunterlagen und im Internet frei verbreitet.

Das NASA-Weltraumspiel gilt mittlerweile als Klassiker unter den Rollen- und Planspielen und wird vor allem von Soziologen, Pädagogen und Psychologen aber auch von Persönlichkeits- und Führungskräfte-Trainern in entsprechenden Seminaren eingesetzt, um Rollenverhalten, Gruppenverhalten, gruppendynamische Prozessezwischenmenschliche Kommunikation und die damit verbundenen Themen wie Persönlichkeit und Rhetorik, Führungsstil und Führungsqualität, Teamwork, Motivation, Organisation, Integration und Entscheidungsprozesse zu veranschaulichen und mit den Teilnehmern anschließend zu reflektieren und zu und diskutieren.

 https://de.wikipedia.org/wiki/NASA-Weltraumspiel


und jetzt kommts:

Ein Weltraumschiff hat auf dem Mond eine Bruchlandung gemacht. Eigentlich sollte es auf sein Mutterschiff treffen, das sich 200 Meilen entfernt auf der hellen (der Sonne zugewandten) Seite des Mondes befindet. Die Bruchlandung hat das Raumschiff völlig zerstört. Die Überlebenschance für die Mannschaft hängt davon ab, ob die Besatzung das Mutterschiff erreicht. Von der Ausrüstung sind nur 15 Gegenstände unbeschädigt geblieben.

Die Teilnehmer sollen die Ausrüstungsgegenstände auswählen, die für die Überwindung der 200 Meilen bis zum Standort ihres Mutterschiffes am wichtigsten sind. Ihre Überlebenschance hängt davon ab, ob sie in diesem Spiel die richtigen Ausrüstungsgegenstände für eine Mondexpedition auswählen können.

https://de.wikipedia.org/wiki/NASA-Weltraumspiel

ich hab mich gleich gefragt, was das fuer Gegenstände sind - und da ergibt sich Erstaunliches, laut Wikidpedia handelt es sich darum:

Für folgende Ausrüstungsgegenstände – hier in der meistverbreiteten Reihenfolge auf dem Spielbogen – sollen die Teilnehmer zunächst eine eigene Rangfolge und danach noch einmal in der Gruppe eine gemeinsame Rangfolge festlegen:

  • Streichhölzer
  • Lebensmittelkonzentrat
  • Fünfzig Fuß Nylonseil
  • Fallschirmseide
  • Tragbares Heizgerät
  • Zwei .45 Kal. Pistolen
  • Trockenmilch
  • Zwei 100-Pfund-Tanks Sauerstoff
  • Stellar-Atlas (Mondkonstellation)
  • Sich selbst aufblasbares Lebensrettungsfloß
  • Magnetkompass
  • Fünf Gallonen Wasser
  • Signalleuchtkugeln
  • Erste-Hilfe-Koffer mit Injektionsnadeln
  • Mit Sonnenenergie angetriebener UKW-Sender/Empfänger
https://de.wikipedia.org/wiki/NASA-Weltraumspiel


das hat doch mit Mond und Weltall fast gar nix mehr zu tun!
Ist das ein 'Wink mit dem Zaunpfahl' wie sehr die sog. Mondlandungen nur Wuestenveranstaltungen auf der Erde waren ? Gibts uebrigens nur als deutschen und französischen Wikipedia-Eintrag!
Hat da die NASA die Bruchlandung gemacht?
Man darf etwas sinnieren!

Rolf Jäckel


========

11.11.2014: Der Mondstaub, der nie stäubt - vielleicht handelt es sich um künstlichen Schnee

Meldung von Michael Palomino an R.J. vom 11.11.2014


<Subject: Staub der pappt 1968 - künstlicher Schnee in Texas 2013

Jetzt fällt mir zu dem falschen Staub was ein:
 
Wenn man diese Moonboot-Abdrücke anschaut, dann was das Ganze eine Art künstlicher Papp-Schnee.
 
Denn Staub ist ja nie geflogen, es hat nie irgendwo gestäubt, und sogar an der Landestelle ist der "Staub" ja liegengeblieben, wo er hätte wegstäuben sollen und auch auf den Landefüssen der Landefähre war ja kein Körnchen Staub.
 
Ausserdem sind da Moonboot-Abdrücke, die "nach oben" schauen, also nich "eingedrückt" sind, sondern aus dem Papp-Schnee herausschauen. Das wären dann "Teilstücke" des Pappschnees, die vom Moonboot abgefallen sind.

2013 fiel in Texas Schnee, das war ein künstlicher Schnee, der anbrennt. Man findet da einige Videos, wo demonstriert wird, dass dieser künstliche Schnee in Texas brennt und schwarz wird:
(snow burning, black snow texas usw.)
https://www.youtube.com/watch?v=yy2iO9m8ggY
 
Es kann sein, dass in der Mondhalle dieser künstliche Papp-Schnee herumlag.>


<was Sie da sagen, ist mir noch gar nicht genug aufgefallen - stimmt aber vielfach !!
Die Boot-Eindruecke hätten doch mehr 'eingesunken' sein muessen - etwa wie wenn ich mich in Sand oder feinem Kies bewege (auch wenn die Schwerkraft geringer ist) .
Dass der Mondboden so widerstandsfähg sein soll - aber rundherum wie kruemelig 'locker' wirkt - das bewirkt den Eindruck, dass das 'gelegt' worden sein duerfte ...   
kuenstlicher Schnee - jawoll - da scheint man der ominösen Sache schon auf der Spur zu sein !!
>

========

11.11.2014: NASA-Überwachung für Mitarbeiter

Meldung von R.J., 11.11.2014:

Zusammenfassung:

Unter der Webseite aulis.com steht beschrieben, dass die NASA ein militärisch-industrieller Komplex ist, und die Techniker dort sind sozial total isoliert und überwacht, denn sie dürfen nichts ausplaudern von dem, was da in ihrem Job läuft. Es gilt höchste Geheimhaltung und Verschwiegenheit. Bei der NASA herrscht der totale Druck. Ansonsten drohen schlimmste Folgen.

========

19.11.2014: Raketenpropaganda in den 1960er Jahren überall

Meldung von R.J.

als die hohe Zeit der Weltall-Raketen war, hab ich als Kind - inspiriert von Nick-Heften - ganze alte Kalender vollhgezeichnet mit Raketen. Daduch ist fuer mich der Kugelschreiber das Schreib- und Zeichengerät schlechthin geworden.


mir kommts ja im Nachhinein so vor, als ob der Kugelscheiber quasi Teil der Raketenpropaganda gewesen ist, denn er ist ja fast parallel zur Raketentechnologie aufgetaucht ... (wie vieles andere auch - das Nylonhemd etc.) - dann hats doch einem Kugelschreiber gegeben, der auch im Weltall bei Schwerelosigkeit funktioniert.

========

26.11.2015: Die Spuren "auf dem Mond" stimmen nicht mit dem Protokoll überein - für die Mond-Landestellen besteht Überflugverbot (???)

Information von Kommunikationspartner R.J., 26.11.2015

Nun stiess ich hier auf eine Seite,

hier der link auf die Seite:
http://educationforum.ipbhost.com/index.php?showtopic=18562

in der dargelegt wird, dass die NASA-Aufweise der angeblichen Landungen,  dargelegt per Fotos bzgl. der Spuren, die u.a. Apollo  17 hinterlassen hat mit den Mondrover-Ausfluegen, suspekt sind, was einem der da genauer nachgeforscht hat, aufgefallen ist: erstens wird öffentlich nur ein ganz kleiner Teil der gesamten angeblichen Expeditionen per Spuren im Bild gezeigt  (was mich ueberrascht hat und wiederum zeigt, wie 'gutgläubig' man auch neue Info akzeptiert) - und dann hören die Spuren, wenn man das weiter verfolgt plötzlich auf - wo aber laut der veröffentlichten Exkursionswege laut Protokollen per Fotos nachträglich viel mehr zu sehen sein muesste.

Dann wird im Rahmen dieser Darlegungen auf die halbherzigen Versuche eingegangen per dem grossen Spiegelteleskop in Chile -der europäischen Suedsternwarte - Spuren von den Mondausfluegen erkennen zu können.

Da wird wieder klar, dass die Gemeinde der Wissenschaftler zusammen zu halten scheint,  indem von dort keine ernsthafte Untersuchung stattfand und nicht stattfinden soll - die Apollo-Unternehmungen einfach als Tatsache aufgefasst werden.

Zu allem Ueberfluss kommt raus, dass von seiten der Reconaissance-Satelliten um den Mond bzgl. der - angeblichen - Landesstellen quasi ein Ueberflugverbot besteht - unglaublich!      

Darin wir auch auf die Thematik des vanAllen-Strahlenguertels eingegangen.
Insgesamt hab ich den Eindruck, dass die Propaganda wesentlich darin besteht dass immer exakte Zahlen genannt werden - obwahl man offenbra gar nicht genau wiesen kann in welchem exakten Abstand zur Erdoberfläche sich Satelliten und andere Raumfahrzeuge wirklich befinden. Diese Exaktheit wird nur vorgetäuscht, damit geblufft.


Genial, danke R.J.

========

28.8.2016: Es geht um Helium3 auf dem Mond zur Energiegewinnung - Ausserirdische kontrollieren das

Meldung von Kommunikationspartner R.J. vom 28.8.2016

<Dass die Fahrt zum Mond sich nicht lohnen wuerde ist aber gelogen - auf dem Mond soll es erhebliche Vorkommen von Helium3 geben, was auf der Erde kaum vorkommt.
Dieses Helium3 wäre von grosser Wichtigkeit zur technischen Realisierung von Fusionskraftwerken zwecks rationeller Energiegewinnung per 'heisser Fusion' - woran ja wie fanatisch gearbeitet wird, im Deutschreich dazu der 'Stellarator' in Entwicklung steht, der dem ein Plasma erstmals selbständig weiter brennen können soll.
Auf längere Sicht brauchts dazu aber Helium3.
Und es scheinen die Ausserridischen zu sein, die da ihre 'Hand' drauf haben: anscheinend besteht ja durch sie eine Mondzivilisation per grossen Domen, die auf Fotos sichtbar sind, auch Bruecken und andere Bauwerke kann man erkennen - obwohl das meiste von der NASA wegretouschiert worden ist.
Am besten wird das aufgezeigt durch die Seiten vom John Lear mit dem Titel: the living moon

========

29.8.2016: John Lear mit Daten über den Mond - heimliche Flüge zum Mond - heimlicher Abbau von Helium 3 etc.

Meldung von Kommunikationspartner R.J. vom 29.8.2016

<Aw: hier der Menue-Einstieg zu Lears 'living moon'

http://thelivingmoon.com/43ancients/02files/Moon_Images_Menu.html 
seitdem ich John Lear's Seiten das erste mal entdeckt hab, hat sich viel getan - der John Lear ist nun viel weiter geschritten und versucht die Verstrickung der menschlichen Gesellschaft mit den 'Aliens' gruendlich aufzudecken ... einigem davon kann ich nicht folgen, wie der von ihm vertretenen Auffassung, dass das ganze Sonnensystem nur ein Hologramm sei, er behaupt auch von den 2001-911-'Flugzeugen', dass das Hologramme waren, die wirkliche Niederbringung der Tuerrme geschah durch Sprengung, anscheinend per Atombomben unterm Keller, wie's der Khalezov plausibel darlegt. Aber es wurde auch Nano-Thermit eingesetzt, wie man auf Fotos ja erkennt.

per John Lear Seiten werden sehr bemerkenwerte NASA-Fotos vorgestellt - u.a.
(der 'rollende' Riesen-Felsen - das kann kein Foto-Artefakt oder Trick sein, dazu wirkt es mir zu echt ) 
die Seite analysiert das sehr eingehend, erläutert Minenabbau auf dem Mond - eben fuer Helium3

die 'Moon-City'

eine sehr regelhafte Struktur der die Eigenschaft 'Strasse' zu sein zuerkannt wird  

in einem aufgegebenen McDonalds Restaurant sollen hinter der Theke vergessene Lunar-Orbiter-Bänder gefunden worden sein, sehr sehr seltsam, weil das echte Bänder sein muessen, von Dingen, die anscheinend nicht in die Öffentlichkeit kommen haben sollen - dazu hats 40 Jahre gebraucht ...    

eine ausserirdische(?) Parabolantenne auf dem Mond ...

Aber der John Lear mutmasst, dass es ein geheimes Mondprogramm gibt, das der Öffentlichkeit verborgen gehalten wird. 'Apollo' war nur eine Aktion, die das verdecken hat sollen.>

========

29.8.2016: Helium 3 - gelogen oder nicht?

Meldung von Kommunikationspartner R.J. vom 29.8.2016

<Mit dem evtl. Transport des Helium3 zur Erde duerfte es deshalb auch nix werden können. Sowas auszunutzen geht eben nur 'vor Ort' - und nicht per 'Raumtransport' woanders hin ...
das sind lauter Windeier - wie die gemeinte Fusionstechnologie leider auch (oder gottseidank - aber gekostet hats dann).>

Antwort:

Die Frage ist, ob das Helium3 stimmt.

Ich sage: Nein.

Gruss
Michael Palomino

========

29.8.2016: Fiction-Buch "Sternenschiff": Raumschiff mit Energieschutzschirm - Apollo brauchte keinen Energieschutzschirm?

Meldung von Kommunikationspartner R.J. vom 29.8.2016

<das 'Sternenschiff' vom Nick konnte sich ohne Energieschutzschirm nicht lang im Weltall schadlos bewegen

damals - als die Nick-Hefte Anfang der sechziger herauskamen - war anscheinend völlig klar, dass ohne spezielle Schutzmassnahmen fuer die Raketen etc. 'Raumfahrt' gar nicht möglich gewesen wäre - deshalb hatte das 'Sternenschiff' einen Energieschirm um sich - ebenso wie die andern Raketen zur Raumerkundung. Wenn der mal abgeschaltet worden ist - was vorkam - dann wurde die Huelle schnell per Meteoriten durchlöchert. 
Seltsamerweise war das dann fuer Apollo nicht nötig - aber auch gar nicht möglich, mangels Technologie.
Die UFOs besitzen anscheinend immer solche Schutzschirme - weshalb sie leuchten.   
Das fiel mir grad wieder ein, hatte ich vergessen gehabt.


========

29.8.2016: Wie sollen Satelliten heil zum Mond gelangen und über 370.000km Funkkontakt herrschen? - Der Fall Rosetta

Meldung von Kommunikationspartner R.J. vom 29.8.2016

<Rosetta duerfte ziemlich unmöglich gewesen sein

das beginnt schon damit, dass die elektrische Ausruestung intern ueber zehn Jahre halten gekonnt haben soll -  abgesehn von den möglichen unvorhersehbaren Begegnungen (mit Meteoriten u.a..). 
Ich kann das nicht glauben.
Ganz zu schweigen, dass die Kommunikation ueber eine so lange Entfernung funktioniert haben soll und die Rosetta-Sonde dann auch noch alles richtig gemacht hat - das uebertrifft ja alle Wunder-Auffuehrungen wie sie dem Jesus im neuen Testament >

========

29.8.2016: Die ertäuschten Mondlandungen - durch die Van-Allen-Gürtel kommt NIEMAND durch

Meldung von Kommunikationspartner R.J. vom 29.8.2016

<Die Angelegenheit mit ertäuschten Mondlandungen ist mir jetzt trotzdem noch nicht ganz klar - es geht um den Zeitpunkt, ab dem man gewusst haben kann, dass das unmöglich ist, wenn es sich da um die van Allen-Thematik dreht.
Das wäre ja - spätestens per Explorer -Satellit, wenn nicht schon eher, nämlich seit 1957 (internationales geophysikalisches Jahr) - klar gewesen. Vor allem dem van Allen und seinen Leuten wuerde das klar gewesen sein. Wie soll man sich erklären können, dass dann Projekte, nicht nur was Apollo betrifft, sondern darueber hinaus ernsthaft begonnen werden konnten unter offensichtlicher Ausklammerung der notwenigen Schutzschirm-Thematik ? Das will mir nun gar nicht in den Kopf ...

Antwort:

29.8.2016: Möglichkeit: Ausserirdische bringen Menschen auf den Mond

Es gibt nur die Möglichkeit, dass die Ausserirdischen die Menschen auf den Mond bringen. Dann würde dieses "Mondtouristenprogramm" aber schon seit 1000en von Jahren laufen.

Die Apollo-Fantasien sind einfach nur Fantasien, um den Steuerzahlern Milliarden für Forschung zu entlocken, die es gar nicht braucht, denn die Naturmedizin war schon IMMER da.

Gruss
Michael Palomino


30.8.2016: Kennedy und Van Allen haben alle verarscht - "Mondastronauten" waren fast alles Freimaurer (!)

Meldung von Kommunikationspartner R.J. vom 30.8.2016

<der Zeitpunkt, ab dem man gewusst haben kann, dass das evtl. gar nicht möglich ist, lag lang vor der Kennedy-Verkuendung um das  Mondprogramm. Wie konnte das denn dann passieren?
War der Kennedy da nicht im Bild ?
Ueberhaupt wäre ja dann der van Allen der Obergängster von allen!!
Ich stiess nun auf eine Seite ('Popular Mechanics') in der erläutert wird, dass die Saturnraketen an einer Stelle aufgestiegen sind, wo der van Allen Guertel sehr duenn ist  ...
Aber - abgesehen davon - mich beeindruckt das nicht besonders, denn die Gefahr eines Klein-Meteoriteneinschlags ist doch - ganz abgesehen von der Strahlung - schon erheblich - grad dann auch auf dem Mond.
Da scheint aber ueberhaupt nix passiert zu sein (keine Dellen im Command-Modul ) - ein wesentlicher zusätzlicher Punkt der Unglaubwuerdigkeit von Apollo.
Ansonsten stiess ich auf eine Liste, aus der hervorgeht, dass fast alle Astronauten Freimaurer gewesen sind.: sie waren also 'Eingeschworene'.>



30.8.2016: John Lear entdeckte manipulierte "Mondfotos" - die nicht perfekt manpuliert sind

Meldung von Kommunikationspartner R.J. vom 30.8.2016

<also beim John Lear hab ich noch keine Stellungnahme erfahren können, wie er zu Apollo steht, bei dem stehen Bilder vom Mond im Mittelpunkt, wie sie eben von Lunar-Orbiter vor allem gemacht worden sind - das duerfte dann auch sog. Astronauten-Fotos beinhalten (die eben in Wirklichkeit auch Orbiter-Fotos sind, was z.B. die Mondumkreisung betrifft).
An dem, was diese Fotos darstellen, duerfte es wenig Zweifel geben - und es fällt auf, dass sie teilweise retuschiert sind, man soll also nicht alles darauf so sehen können, wie es eben fotografiert worden ist.
Und dann entdeckt man eben Eigenartiges darauf, was dem John Lear aufstiess: die Retuschierungen waren nicht perfekt.>  


========

Stupipedia online, Logo

Stupipedia sagt es klar: Mondlandung=Spielfilm

http://www.stupidedia.org/stupi/Mondlandung_der_NASA

<Mondlandung der NASA

Mondlandung der NASA ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahre 1969. Es ist einer der bedeutenste und bekanntesten Fernsehfilme des 20. Jahrhunderts. Der Film machte vor allem Hauptdarsteller Neil A. Armstrong schlagartig berühmt. Unvergessen bleibt er durch den unglaublichen "Mondlandung der NASA"-Effekt, durch den noch heute über 90% der Weltbevölkerung an die Echtheit des Films glaubt. [...]

Der unfassbare "Mondlandung der NASA"-Effekt

Nun kommt das Unfassbare von "Mondlandung der NASA": Der Film wurde so authentisch angelegt, dass die gesamte Welt-Bevölkerung den Film falsch verstand und davon ausging, dass alles echt geschehen wäre. Und noch bevor die Produzenten öffentlich bekannt machen konnten, dass es nach dem Riesenerfolg von "2001 - Odysee im Weltraum" lediglich ein neuer freierfundener Allfilm ist, hielt US-Präsident Richard Nixon sie auf, der darin die riesige Chance für die USA erkannte. Alle gingen davon aus, die Amerikaner seien wirklich auf dem Mond gewesen und die USA erreichten dadurch sogar in der realen Welt die Weltmacht. Russland brach auseinander und die USA wurden die absolute Supermacht! Und das alles nur wegen diesem einem Spielfilm. Nixon bezahlte alle Leute, die mit dem Film zu tun hatten aus, dass diese die Klappe hielten. Und noch bis heute lebt der Mythos der Mondlandung. Die NASA hat nun beschlossen 2019 tatsächlich zum Mond zu reisen, weil bis dahin die Technologie endlich weit genug entwickelt sein wird für solch ein wagemutiges Projekt.

Auszeichnungen

Auszeichnungen direkt konnte "Mondlandung der NASA" nie erhalten, sonst wäre ja die Unechtheit des Filmes aufgeflogen

  • Nixon bezeichnete ihn, als den wichtigsten Film für die USA aller Zeiten.
  • es war sicherlich der authentischste Film, den es bisher gab!>

========

4.9.2016: Anomalien über Mond, Sonne und Planeten - die NASA fälscht systematisch Fotos

von Kommunikationspartner R.J. am 4.9.2016

<stiess ich auf eine Seite ueber Mond-Anomalien, wo ganz seltsames zu lesen ist, was beobachtet worden sein soll, und dann auch die Sonne, Planeten usw betrifft. Es läuft irgendwie auf John Lears Auffassung von Hologrammen hinaus.
Ich geb hier die Seite an, auf die ich einstiegsmässig gestossen bin:
http://www.wakingtimes.com/2015/10/19/inexplicable-moon-anomalies-reveal-deception-about-outer-space/

aber das hat mich nun weiter gefuehrt auf den Oberhammer: Beweise, dass die NASA systematisch Fotos fälscht:
http://exopolitics.org/nasa-caught-deleting-data-from-mars-curiosity-rover-images/
>


========

11.9.2016: Die Erde sieht immer gleich aus - jegliche "Raumfahrt" ist gefälscht

von Kommunikationspartner R.J. am 11.9.2016

<Erinnert mich jetzt auch an die Behauptung, dass jede Raumfaht ausserhalb der Erde Schwindel sei, und dazu dargestellt wird, wie die aus dem 'Raum' fotografierte Erde immer gleich aussieht, per Video keine Wolkenveränderungen stattfinden usw.
Erdbeobachtung scheint nur im Nahfeld zu funktionieren, weiter weg geht nicht.
>

========

8.10.2016: Google-Mondglobus mit Bildchen von der Mondhalle

von Kommunikationspartner R.J. am 8.10.2016

<grad mal in den Mondglobus vom Google reingeguckt
und muss lachen ...
hab mal begonnen, mir die Apollo-Landungsstellen anzugucken ...
toll wie die das gemacht haben. Man sieht da sogar den Lander drin - komplett als perspektivisches Bildchen reingemacht.
Also nicht so wie es jetzt ausehen muesste, wo nur noch das Untergestell da ist - sondern so wie es per erfolgter Landung ausgesehen haben mag. Also nachempfunden. Nett gemacht wirkend.
Da bleibt den evtl. Neu-Intressierten kaum ein Zweifel an erfolgten Landungen, weil nette Bildchen.
Google meint es gut mit seinen Anwendern.>


<<       >>





R.J.=Rolf Jaeckel
  

^