Kontakt     zur Hauptseite     zurück
ENGL - ESP
zurückvoriges     nächstesnächstes Kapitel

"Mondspiele": Der Mond war die Erde - Wahrheit und Lüge in der Atmosphäre

Apollo 11 (02): Die "Mondlandschaften" nach der "Mondlandung" - Fotomontagen

Schattenchaos bei der "Mondlandschaft" rund um die gelandete "Mondlandefähre" - Mondlüge bei Apollo 11
 
Die
              "Mondlandefähre" soll neben einem Krater
              gelandet sein. Aber da ist ein Schattenchaos am
              "Mondkrater", das auf Fotomontage und
              eingezeichnete Schatten hindeutet. Die Schatten kreuzen
              sich fast im 90°-Winkel!
Die "Mondlandefähre" soll neben einem Krater gelandet sein. Aber da ist ein Schattenchaos am "Mondkrater",
das auf Fotomontage und eingezeichnete Schatten hindeutet. Die Schatten kreuzen sich fast im 90°-Winkel!

Analyse von Michael Palomino (2009)

Teilen / share:

Facebook







Kommentar
Das ist keine Verschwörungstheorie, du dummer Journalist, sondern das sind Fakten, die beweisen, dass die Mondlandungen z.T. in der Mondhalle und in Fotomontagen stattgefunden haben. Du glaubst es nicht? Die Fakten bleiben.

Michael Palomino 2009

Abkürzungen
LM ("Lunar Module"): "Mondlandefähre"
LMP ("Lunar Module Pilot": "Pilotenstand der "Mondlandefähre"
RCS ("Reaction Control System"): kleine Steuerdüsen an der "Mondlandefähre"
CSM ("Command Service Module"): Versorgungsmodul der Kommandokapsel
EVA ("Extra Vehicular Activity"): besondere Aktivität ausserhalb des Fahrzeugs


Die gefälschte "Mondlandschaft" rund um die "Mondlandefähre"

Apollo 11 Foto-Nr.
                        AS11-37-5449. Gemäss NASA handelt es sich um ein
                        Foto der "Mondoberfläche" nach der
                        Landung von Apollo 11 durch das Fenster von Neil
                        Armstrong. Im Vordergrund sieht man eine der
                        Schubdüsen. Die Schatten sind sehr uneinheitlich
                        und somit unmöglich.
Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5449. Gemäss NASA handelt es sich um ein Foto der "Mondoberfläche" nach der Landung von Apollo 11 durch das Fenster von Neil Armstrong. Im Vordergrund sieht man eine der Schubdüsen. Die Schatten sind sehr uneinheitlich und somit unmöglich.

Das Foto ist hier einsehbar:
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/images11.html
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-37-5449.jpg

Ausrufezeichen rot
Fotomontage:
-- die Schatten sind nicht parallel, sondern die Steine sind hineinmontiert und die Schatten eingezeichnet
-- der Hintergrund ist viel dunkler als  der Vordergrund, was bei den extremen Lichtverhältnissen auf dem Mond unmöglich ist.

Also ist das Foto wahrscheinlich eine Landschaft von der Erde mit geschwärztem Himmel, mit montierten Steinen und eingezeichneten Schatten.


Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5450. Gemäss
                        NASA handelt es sich um ein weiteres Foto der
                        "Mondoberfläche" nach der Landung von
                        Apollo 11, rechts des vorherigen Fotos
                        AS11-37-5449, aufgenommen durch ein Fenster der
                        "Mondlandefähre". Das Schattenchaos
                        ist aber leicht sichtbar.
Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5450. Gemäss NASA handelt es sich um ein weiteres Foto der "Mondoberfläche" nach der Landung von Apollo 11, rechts des vorherigen Fotos AS11-37-5449, aufgenommen durch ein Fenster der "Mondlandefähre". Das Schattenchaos ist aber leicht sichtbar.

Das Foto ist hier einsehbar:
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/images11.html
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-37-5450.jpg

Ausrufezeichen rot
Fotomontage:
-- die Schatten sind nicht parallel, sondern die Steine sind hineinmontiert und die Schatten eingezeichnet
-- der Hintergrund ist dunkler als  der Vordergrund, was bei den extremen Lichtverhältnissen auf dem Mond unmöglich ist.

Also ist das Foto wahrscheinlich eine Landschaft von der Erde mit montierten Steinen und eingezeichneten Schatten.


Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5451. Gemäss
                        NASA handelt es sich um ein weiteres Foto der
                        "Mondoberfläche" nach der Landung von
                        Apollo 11, dieses Mal mit einem grossen Schatten
                        der "Mondlandefähre". Beim genauen
                        Hinsehen ist dann aber auch hier ein
                        Schattenchaos ersichtlich.
Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5451. Gemäss NASA handelt es sich um ein weiteres Foto der "Mondoberfläche" nach der Landung von Apollo 11, dieses Mal mit einem grossen Schatten der "Mondlandefähre". Beim genauen Hinsehen ist dann aber auch hier ein Schattenchaos ersichtlich.

Das Foto ist hier einsehbar:
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/images11.html
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-37-5451.jpg
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-37-5451HR.jpg

Man sehe sich die Grossaufnahme an:

Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5451. Die Grossaufnahme mit dem sichtbaren Schattenchaos.
Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5451. Die
                          Grossaufnahme mit dem sichtbaren
                          Schattenchaos.

Ausrufezeichen rot
Fotomontage:
Somit ist auch dieses Foto eine Fotomontage: Man hat eine Wüstenlandschaft mit einem Krater auf der Erde fotografiert, hat den Himmel eingeschwärzt, hat einen Schatten hineingemalt, der der "Mondlandefähre" entsprechen soll, hat Steine hineinmontiert und die Schatten der Schatten falsch eingezeichnet. Die NASA-Manipulanten hatten scheinbar keine Ahnung, dass Schatten parallel oder zentriert verlaufen müssen.


Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5452. Gemäss
                        NASA handelt es sich um ein weiteres Foto der
                        "Mondoberfläche" nach der Landung von
                        Apollo 11, dieses Mal direkt unter dem Fenster
                        von "Astronaut" Neil Armstrong mit
                        einem östlichen Teil eines Kraters. Aber auch
                        hier ein Schattenchaos ersichtlich und somit ist
                        das gesamte Foto eine schlechte Fotomontage.
Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5452. Gemäss NASA handelt es sich um ein weiteres Foto der "Mondoberfläche" nach der Landung von Apollo 11, dieses Mal direkt unter dem Fenster von "Astronaut" Neil Armstrong mit einem  östlichen Teil eines Kraters. Aber auch hier ein Schattenchaos ersichtlich und somit ist das gesamte Foto eine schlechte Fotomontage.

Das Foto ist hier einsehbar:
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/images11.html
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-37-5452.jpg

Ausrufezeichen rot
Fotomontage:
-- die Schatten der Steine weisen sehr verschiedene Richtungen auf, die auf Fotomontage schliessen lassen.

Die Fotomontage ist einfach: Man fotografiert eine Wüstenlandschaft in Chile oder in Peru, dann malt man einen Schatten hinein, der der "Mondlandefähre" entspricht, dann montiert man Steine hinein, und man malt die Schatten hinein. Leider wussten die NASA-Manipulanten nicht, dass Schatten parallel oder zentrisch verlaufen. Es war ihnen wohl nicht so wichtig, der Champagner in der Champagner-Laune war wichtiger...


Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5453. Gemäss
                        NASA handelt es sich um ein weiteres Foto der
                        "Mondoberfläche" direkt unter dem
                        Fenster von "Astronaut" Neil
                        Armstrong, nun mit dem westlichen Teil des
                        Kraters. Der Schatten der
                        "Mondlandefähre" ist derselbe wie beim
                        Foto AS11-37-5451, und entsprechend ist das
                        Schattenchaos dasselbe.
Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5453. Gemäss NASA handelt es sich um ein weiteres Foto der "Mondoberfläche" direkt unter dem Fenster von "Astronaut" Neil Armstrong, nun mit dem westlichen Teil des Kraters. Der Schatten der "Mondlandefähre" ist derselbe wie beim Foto AS11-37-5451, und entsprechend ist das Schattenchaos dasselbe.

Das Foto ist hier einsehbar:
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/images11.html
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-37-5453.jpg
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-37-5453HR.jpg

Ausrufezeichen rot
Fotomontage:
-- die Schatten der Steine weisen sehr verschiedene Richtungen auf, die auf Fotomontage schliessen lassen.

Die Grossaufnahme zeigt es deutlich:


Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5453:
                        Grossaufnahme des Schattenchaos auf dem Foto mit
                        dem westlichen Teil des Kraters, der gemäss NASA
                        durch das Fenster der "Mondlandefähre"
                        von Neil Armstrong sichtbar gewesen sein soll
Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5453: Grossaufnahme des Schattenchaos auf dem Foto mit dem westlichen Teil des Kraters, der gemäss NASA durch das Fenster der "Mondlandefähre" von Neil Armstrong sichtbar gewesen sein soll


Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5454: Sicht über
                        die "Mondlandschaft" mit dem
                        kompletten Langschatten der
                        "Mondlandefähre". Die NASA behauptet,
                        das Foto sein von Edwin ("Buzz")
                        Aldrin gemacht worden. Das Schattenchaos bleibt
                        aber dasselbe, und somit auch die Fotomontage
                        mit den eingezeichneten Schatten.
Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5454: Sicht über die "Mondlandschaft" mit dem kompletten Langschatten der "Mondlandefähre". Die NASA behauptet, das Foto sein von Edwin ("Buzz") Aldrin gemacht worden. Das Schattenchaos bleibt aber dasselbe, und somit auch die Fotomontage mit den eingezeichneten Schatten.

Das Foto ist hier einsehbar:
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-37-5454.jpg
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-37-5454HR.jpg

Ausrufezeichen rot
Fotomontage:
-- die Schatten der Steine weisen sehr verschiedene Richtungen auf, die auf Fotomontage schliessen lassen.

Die Grossaufnahme zeigt es wiederum deutlich:


Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5454: Sicht über
                        die "Mondlandschaft" mit dem
                        kompletten Langschatten der
                        "Mondlandefähre". Das Schattenchaos im
                        Grossformat
Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5454: Sicht über die "Mondlandschaft" mit dem kompletten Langschatten der "Mondlandefähre". Das Schattenchaos im Grossformat


Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5455: Sicht über
                        die "Mondlandschaft" weiter rechts,
                        das Schattenchaos bleibt, die Fotomontage bleibt
                        Fakt
Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5455: Sicht über die "Mondlandschaft" weiter rechts, das Schattenchaos bleibt, die Fotomontage bleibt  Fakt

Das Foto ist hier einsehbar:
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-37-5454.jpg
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-37-5455.jpg

Ausrufezeichen rot
Fotomontage:
-- die verschiedenen Schattenlinien deuten alle auf Fotomontage und von Hand eingezeichnete Schatten hin
-- ausserdem sind die Lichtverhältnisse in dieser "Mondlandschaft" verschieden bzw. der linke Teil des Mondbodens ist heller als der rechte Teil, was bei den extremen Lichtverhältnissen auf dem Mond nicht möglich ist.


Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5456: Nun sieht
                        man noch weiter nach rechts, und die NASA
                        vermutet, dass das Geröll vom Kratereinschlag
                        stammen könnte. Und unten rechts sei noch ein
                        Teil einer Steuerdüse der
                        "Mondlandefähre" sichtbar. Das
                        Schattenchaos bleibt aber, und somit auch die
                        Fotomontage mit eingezeichneten Schatten
Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5456: Nun sieht man noch weiter nach rechts, und die NASA vermutet, dass das Geröll vom Kratereinschlag stammen könnte. Und unten rechts sei noch ein Teil einer Steuerdüse der "Mondlandefähre" sichtbar. Das Schattenchaos bleibt aber, und somit auch die Fotomontage mit eingezeichneten Schatten.

Das Foto ist hier einsehbar:
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-37-5454.jpg
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-37-5456.jpg

Ausrufezeichen rot
Fotomontage:
-- die verschiedenen Schattenlinien deuten alle auf Fotomontage und von Hand eingezeichnete Schatten hin
-- ausserdem sind die Lichtverhältnisse in dieser "Mondlandschaft" verschieden bzw. der linke Teil des Mondbodens ist heller als der rechte Teil, was bei den extremen Lichtverhältnissen auf dem Mond nicht möglich ist.

Es ist sehr einfach: Die Landschaft ist ein Foto von der Erde, der Himmel ist geschwärzt, man malt ein Stück der Steuerdüse, die Steine sind implantiert, und die Schatten sind gemalt.


Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5457: Nun sieht
                        man noch weiter nach rechts, und das
                        Schattenchaos bleibt, und die Fotomontage auch.
Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5457: Nun sieht man noch weiter nach rechts, und das Schattenchaos bleibt, und die Fotomontage auch.

Das Foto ist hier einsehbar:
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-37-5454.jpg
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-37-5457.jpg

Ausrufezeichen rot
Fotomontage:
-- die verschiedenen Schattenlinien deuten alle auf Fotomontage und von Hand eingezeichnete Schatten hin
-- ausserdem sind die Lichtverhältnisse in dieser "Mondlandschaft" verschieden bzw. der linke Teil des Mondbodens ist heller als der rechte Teil, was bei den extremen Lichtverhältnissen auf dem Mond nicht möglich ist.


Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5458: Das Foto
                        zeigt mehr oder weniger dieselbe
                        "Mondlandschaft"
Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5458: Das Foto zeigt mehr oder weniger dieselbe "Mondlandschaft"

Das Foto ist hier einsehbar:
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-37-5454.jpg
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-37-5458.jpg

Ausrufezeichen rot
Fotomontage:
-- die verschiedenen Schattenlinien deuten alle auf Fotomontage und von Hand eingezeichnete Schatten hin
-- ausserdem sind die Lichtverhältnisse in dieser "Mondlandschaft" verschieden bzw. der linke Teil des Mondbodens ist heller als der rechte Teil, was bei den extremen Lichtverhältnissen auf dem Mond nicht möglich ist.


Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5459: Jetzt
                        behauptet die NASA, die Kamera sei von Edwin
                        Aldrin an Neil Armstrong übergeben worden, und
                        Neil habe noch einmal ein Kraterfoto von seinem
                        Fenster aus gemacht. Das Schattenchaos am Krater
                        weist wiederum auf Fotomontage und
                        eingezeichnete Schatten hin...
Apollo 11 Foto-Nr. AS11-37-5459: Jetzt behauptet die NASA, die Kamera sei von Edwin Aldrin an Neil Armstrong übergeben worden, und Neil habe noch einmal ein Kraterfoto von seinem Fenster aus gemacht. Das Schattenchaos am Krater weist wiederum auf Fotomontage und eingezeichnete Schatten hin...

Das Foto ist hier einsehbar:
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-37-5454.jpg
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-37-5459.jpg

Ausrufezeichen rot
Fotomontage:
-- die verschiedenen Schattenlinien deuten alle auf Fotomontage und von Hand eingezeichnete Schatten hin. Das Foto ist fast identisch mit dem Foto AS11-37-5452. Die Schatten kreuzen sich wieder fast im 90°-Winkel
-- ausserdem sind die Lichtverhältnisse in dieser "Mondlandschaft" verschieden bzw. der rechte Teil des Mondbodens ist heller als der linke Teil, was bei den extremen Lichtverhältnissen auf dem Mond nicht möglich ist.

Schlussfolgerung
Die Schatten bei der "Mondlandschaft" von Apollo 11 sind derart unterschiedlich, dass alles auf eine schlechte Fotomontage hindeutet. Die Landschaft wurde auf der Erde aufgenommen, der Himmel eingeschwärzt, der Schatten der "Mondlandefähre" und die Steine hinzugefügt und die Schatten der Steine wurden ins Foto hineingezeichnet. Vielleicht wurde auch der Schatten der "Mondlandefähre" hineingezeichnet. Anders sind die vielen Fehler nicht erklärlich. Die NASA-Manipulanten im NASA-Fotostudio hatten scheinbar selber keine Ahnung von Schattenrichtungen, sondern waren mehr mit Champagner beschäftigt. Die "Mondlandung" von Apollo 11 fand somit - was Fotos angeht - nachweislich im NASA-Fotostudio statt. Nun, man muss wissen, dass das NASA-Fotostudio in Langley gleich neben der Zentrale des CIA liegt, und dass die NASA der CIA selber ist. Es war alles streng geheim, und wer Fragen stellte, wurde diskriminiert oder sogar erschossen.

Das ist keine Verschwörungstheorie, du dummer Journalist, sondern das sind Fakten, die beweisen, dass die Mondlandungen z.T. in der Mondhalle und in Fotomontagen stattgefunden haben. Du glaubst es nicht? Die Fakten bleiben.

zurückvoriges     nächstesnächstes Kapitel

Teilen / share:

Facebook







^