Kontakt / contact     Hauptseite / page
                      principale / pagina principal / home     zurück /
                      retour / indietro / atrás / back
ESP

Der Bibel-Betrug

Der Bibel-Betrug: Feindbilder, Forschung, Jesus und Horus, krimineller Vatikan, kriminelle NATO, Latein-"Amerika" etc.

1. Das Kriegsbuch Bibel mit dem Alten Testament mit dem jüdischen Auftrag, alle anderen Kulturen auszulöschen -- 2. Das Neue Testament mit einem Jesus ohne Denkmäler und Reliquien etc. -- 3. Jesus ist Horus von Ägypten -- 4. Jesus (Horus) hatte NIE ein Buch - er half und heilte - OHNE Buch - der Irrweg Bibel und falsche Übersetzungen -- 5. Die Bibel behandelt die Themen des Lebens NICHT: Soziologie, Psychologie, Erziehung und Naturmedizin -- 6. Die Bibel erlöst NICHT, sondern die Bibel schliesst die Menschen ein - mit Psychoterror mit 50% gefälschten Daten -- 7. Die Bibel kommt aus Europa - und terrorisiert bis heute "Amerika" -- 8. Bibel - Vatikan - Satanisten - Drogenhandel -- 9. Die kriminelle Bibel ist die geistige Quelle für die kriminelle "US"-NATO: Massenmord, Atombomben, Agent Orange, Uraniumbomben etc.  -- 10. Irrweg und Sackgasse Bibel - Italien und Latein-"Amerika" zerstören sich mit der Bibel in der Hand -- 11. Schlussfolgerung: Die Bibel ist der gigantische Betrug der Weltgeschichte

von Michael Palomino (2015)

Teilen / share:

Facebook







1. Das Kriegsbuch Bibel mit dem Alten Testament mit dem jüdischen Auftrag, alle anderen Kulturen auszulöschen
Die Bibel ist im Alten Testament ein Kriegsbuch des Judentums gegen die Nachbarn Ägypten und Persien mit einem Schwarz-Weiss-Bild der Welt. Wer nicht für uns ist, ist gegen uns. Wer nicht von "unserer" Religion ist, hat kein Recht auf Leben. Das Judentum predigt fortlaufend: Andere Kulturen
müssen ausgerottet werden, um den Willen "Gottes" zu erfüllen. Und das jüdische Reich geht vom Nil bis zum Euphrat. Dies ist aber nur das "Kernreich"...

Dieses Alte Testament ist reine, jüdische Kultur. Die Lebensregeln stammen von einem sogenannten Moses, der 40 Tage auf dem Berg Sinai ohne Wasser und ohne Lebensmittel in einer Wolke überlebt haben soll. Die Wahrheit ist: Die Wolke ist ein UFO und Moses war 40 Tage auf einem anderen Stern und wurde mit den Gesetzestafeln einer anderen Zivilisation zurückgebracht.

2. Das Neue Testament mit einem Jesus ohne Denkmäler und Reliquien etc.
Im Neuen Testament beschreibt die Bibel eine Geschichte eines Jesus, von dem kein einziges Denkmal erhalten ist, keine einzige Inschrift erhalten ist, auch kein einziges Papyrus, kein einziger Brief, keine Reliquie, keine Pfeife, kein Kleidungsstück, kein Schuhriemen, kein Haarschmuck, keine Aktentasche, kein Schreibstift, rein gar nichts. Das ist schon komisch, wenn Jesus eine solch berühmte Person gewesen sein soll: Er soll fortlaufend Leute geheilt haben. Er soll sogar Leute geheilt haben, ohne sie zu kennen. Er soll sogar Fernheilungen ausgeführt haben, ohne die Leute vorher zu kennen. Und er soll sogar Leute zum leben wiedererweckt haben, die schon gestorben waren. Er soll über das Wasser gelaufen sein und soll die Kapitalisten aus dem Tempel gejagt haben. Und als er zu viel mit den "Weisen" diskutierte, soll er sogar verfolgt worden sein und gekreuzigt worden sein.

3. Jesus ist Horus von Ägypten
Es besteht eine eigenartige Übereinstimmung des Lebenslaufs von Jesus und Horus von Ägypten, dem Gott der Weisheit und der Medizin. Von Horus sind auch Tempel und Inschriften vorhanden. Er war einer der ausserirdischen Pharaonen vom Sternbild des Orion. Die Pyramiden sind wie der Gürtel des Sternbilds Orion angeordnet.

Die jüdischen Erzähler nahmen also die Geschichte des Horus, ersetzten den Namen durch Jesus und hatten ihren eigenen, neuen Propheten, ohne Horus auch nur einmal beim Namen zu nennen.

Vom sogenannten Kreuz, an dem Jesus gekreuzigt gewesen sein soll, gibt es so viele Reliquien, dass man daraus um die 70 Kreuze bauen könnte. Man sieht also, es stimmt nichts mit dem Jesus - aber bei Horus stimmt alles. Er wurde auch nicht gekreuzigt, sondern konnte in den Himmel fliegen. Somit geht auch die Himmelfahrt auf.

4. Jesus (Horus) hatte NIE ein Buch - er half und heilte - OHNE Buch - der Irrweg Bibel und falsche Übersetzungen
Das "Christentum" ist wohl schockiert, dass Jesus (Horus) nie ein Buch bei sich hatte. Er hat einfach geholfen und geheilt. Er hatte eine kleine Gruppe und manchmal auch Prostituierte um sich und war jeweils mit den Armen. Mit den Herrschern und Geldeintreibern wollte Jesus (Horus) dagegen nie etwas zu tun haben. Das heisst, das, was die Pfarrer immer verdammen, nämlich Armut und Prostitution, war das Lebenselement von Jesus. DORT bei den Armen und bei den Frauen war die Quelle des Lebens. Bei den "hohen Politikern", Bankenkrawatten und bei den korrupt-kriminellen Finanzministern und Regierungen ist das Leben dagegen sicher NICHT.

Das heisst, es ist ein absoluter Irrweg, die Bibel zu studieren, denn helfen und heilen ist das Leben und NICHT das Studium der Bibel, die sowieso viel zu dick und zu kompliziert ist und nur zu inneren Streitereien innerhalb der Kirche führt. Schon die Übersetzung "Gott" stimmt ja nicht. Das griechische Original sagt klar, dass die "Götter" die Schöpfer waren - also Ausserirdische. Man kann dies bei Däniken nachlesen. Solche wesentlichen Übersetzungsfehler sind in der Bibel zuhauf anzutreffen, und auch deswegen sollte man das Bibelstudium komplett WEGLASSEN und sich auf das Leben konzentrieren: Soziologie, Psychologie, Erziehung und Naturmedizin.

5. Die Bibel behandelt die Themen des Lebens NICHT: Soziologie, Psychologie, Erziehung und Naturmedizin
Das Kriegsbuch Bibel behandelt im Alten Testament praktisch nur Krieg, Hass und Vernichtung gegen andere Kulturen, und im Neuen Testament wird ein Heiler geschildert, der sich Jesus nannte. Aber die grossen Themen des Lebens werden NICHT behandelt. Es fehlt fast jegliche Angabe über Soziologie, Psychologie, Erziehung und Naturmedizin

Das heisst, die Menschen, die sich dem "Christentum" zuwenden, werden komplett VERARSCHT
-- mit einer zu 50% gefälschten Geschichtsschreibung über den Nahen Osten und Ägypten und mit der Verdammung aller anderen Religionen
-- und Soziologie, Psychologie, Erziehung und Naturmedizin sind praktisch NICHT vorhanden, obwohl dies die wichtigsten Elemente für die Lebensführung sind.

6. Die Bibel erlöst NICHT, sondern die Bibel schliesst die Menschen ein - mit Psychoterror mit 50% gefälschten Daten
Das "Christentum" behauptet immer, die Bibel und Jesus würden die Menschen "erlösen". Das ist eine gigantische Lüge, denn das Kriegsbuch Bibel und der falsche Jesus sind reiner Psychoterror.

Jesus war Horus, also ein Ausserirdischer, und der kann gar nicht sterben. Die Kreuzigung ist gelogen und ist nur Show.

Die Dokumente über die Geschichte sind alle gefälscht und sind reinster Psychoterror. Die neue, jüdische Archäologie mit dem Buch "Keine Posaunen vor Jericho" hat klar festgestellt, dass ca. 50% des Alten Testaments FALSCH sind und durch neue, jüdische Archäologieforschung ersetzt werden müssten. Die Oberrabbiner weigern sich aber, das Alte Testament zu revidieren und verarschen weiterhin die GANZE Welt mit einem Feindbild gegen Ägypten und Syrien, das es damals NIE gab, und mit einem Moses in einem Körbchen, den es so auch gar nie gegeben hat. Man sieht, die Bibel ist wirklich reinster Psychoterror. Auch die jüdischen Feste, die dem gefälschten Alten Testament nachempfunden sind, sind reinster Psychoterror gegen die Nachbarländer.


7. Die Bibel kommt aus Europa - und terrorisiert bis heute "Amerika"
Die christlichen Kolonialisten kamen mit diesem Kriegsbuch "Bibel" in der Hand und behaupteten, im Namen des Gottes der Bibel sei die Herrschaft nun in ihren Händen. Der Gringo-Krieger aus Europa besetzte den Kontinent, den er "Amerika" nannte. Allein in den "USA" wurden im Namen der kriminellen Bibel um die 20 Millionen Ureinwohner umgebracht. Die Bibel ist also nachweislich KEINE "amerikanische" Kultur und gehört NICHT nach "Amerika". Nicht einmal das Wort "Amerika" stammt aus "Amerika", sondern aus Europa von einem Herrn Waldseemüller aus Deutschland. Bis heute haben dies die Regierungen in Latein-"Amerika" NICHT gemerkt und sie unterdrücken immer noch die Ureinwohner mit ihrem Zwang zum "christlichen Glauben", der absolut FALSCH ist, und sie nennen ihren Kontinent immer noch "Amerika", obwohl dies eine Bezeichnung aus Europa ist. Die Bibel hat also mit "Amerika" rein GAR NICHTS zu tun. Nicht einmal das Wort "Amerika" ist "amerikanisch".

Der Bibel-Terror des Christentums hat auch in Europa ganze Kulturen ausgelöscht. Zum Beispiel wurden die Wikinger durch die kriminelle Rom-Kirche aus Nordeuropa vertrieben und veranlasst, nach Mexiko und nach Peru auszuwandern, wo sie dann als die "Inkas" galten. Gewisse Bevölkerungskreise im heutigen Mexiko sprechen heute noch das Norddeutsch von Schleswig. Man kann dies im Buch "Kolumbus kam als Letzter" genau nachlesen.

8. Bibel - Vatikan - Satanisten - Drogenhandel
Man muss klar sehen, was diese kriminelle Bibel produziert hat: Zwischen 1200 und 1300 - nach dem Zusammenbruch der Kreuzfahrerstaaten (!) - haben sich französische Bischöfe zusammengetan. Nach den vielen Erdbeben in Europa, die die antiken Städte zerstörten, hat sich diese Gruppe französischer Bischöfe im zerstörten Rom niedergelassen, um dort den Vatikan aufzubauen. Der Widerstand deutscher Bischöfe wurde vernichtet. Der Vatikan hat 400 Jahre Geschichte ERFUNDEN, Dokumente gefälscht, um nach den Erdbeben und Pestepidemien viele Ländereien in seinen Besitz zu bringen - einfach mit der Behauptung, da sei ein altes Dokument, das den Besitz der Kirche zuschreibe etc. (Buch: Kolumbus kam als Letzter).

Der Vatikan hat dann seine Mafia bis nach Nordeuropa aufgebaut, hat die Wikinger vertrieben, die dann in Mexiko und Peru die Inkas wurden. Der Vatikan hat mit den alten Orden, die nach dem Zerfall der Kreuzfahrerstaaten "arbeitslos" wurden, in Osteuropa die alten Kulte bis nach Russland hin ausgerottet und hat auch dort seine Mafia aufgebaut. Bis heute ist der Vatikan eine satanistische Drogenvereinigung. Die Drogen kommen direkt aus Peru. Es wird Kinderhandel betrieben und Rituale mit Kindertötungen für die Mafia sowie die Zusammenarbeit mit den grossen Geheimdiensten der Welt (K300, MI6, CIA etc.) sind an der Tagesordnung. Wenn der Papst in New York Rockefeller und Rothschild begrüsst, ist ja wohl wirklich alles klar.

Der Vatikan hat auch nicht im Sinn, die Bibel zu "modernisieren", sondern der Vatikan lebt vom Feindbild gegen alle anderen Kulturen, sonst würde dieses zum grossen Teil homosexuelle Greisenheim Vatikan bald aufgelöst...

9. Die kriminelle Bibel ist die geistige Quelle für die kriminelle "US"-NATO: Massenmord, Atombomben, Agent Orange, Uraniumbomben etc.
Bis heute wird die Bibel als Rechtfertigung für die NATO gebraucht. In der NATO-Armee in den "USA", wo die menschlichen Kriegsmaschinen der NATO (die Marines) "ausgebildet" werden, steht mitten im Ausbildungslager jeweils eine Kathedrale, wo "Gottesdienste" mit der Hetze und mit den Feindbildern gegen alle anderen Kulturen veranstaltet werden. Das heisst: In den kriminellen "USA" wird die zerstörerische Energie des Maschinengewehrs DIREKT mit der BIBEL kombiniert. Und das Innenministerium der "USA", die Oberrabbiner und der Vatikan, schreiten nicht ein, obwohl sie dies sicher wissen, wie die kriminelle NATO ihre Massenmörder "trainiert". Es ist ein Graus.

10. Irrweg und Sackgasse Bibel - Italien und Latein-"Amerika" zerstören sich mit der Bibel in der Hand
Die Bibel ist insgesamt gesehen ein absoluter Irrweg, der in das Sklaventum der Kirche und des Vatikans führt. Speziell in Peru ist dieses Sklaventum bis heute noch vorhanden, und die Menschen erkennen nicht, dass sie einem Gringo-Buch nachlaufen, das vom wirklichen Gringo-Krieger stammt. Die Regierungen in Peru haben die direkte Drogenlinie zum Vatikan, der eines der Drogen-Verteilderzentren in Europa ist. Die peruanische Regierung hat also nicht im Sinn, die Bevölkerung aufzuklären, sondern die Menschen in Peru werden gezielt im Irrglauben der Bibel gelassen und "vertrocknen" dort in der geistigen Sackgasse OHNE Soziologie, OHNE Psychologie, OHNE Erziehungsleitlinien und OHNE Naturmedizin.

In Italien zum Beispiel, dem "katholischsten" Land Europas, hat die Selbstzerstörung durch das Christentum das Grundwasser erreicht. Die Mafia - mit der Bibel in der Hand - hat mit Mülltourismus die Verseuchung Süditaliens organisiert. Berlusconi und sein schweinzer Freimaurer-"Freund" Tettamanti haben systematisch Müll aus Zentraleuropa nach Süditalien gefahren und dort vergraben lassen und so Millionen für die "Müllentsorgung" kassiert. Nun sind in Süditalien zum Teil Felder und  Grundwasser verseucht. Die Gemüse sind ungeniessbar geworden und die Bevölkerung muss aus Flaschen trinken. Den Verbrechern Berlusconi und Tettamanti - mit der Bibel in der Hand - ist das egal. Sie bleiben ungeschoren. Die heutigen Regionalregierungen in Süditalien - die Mafia mit der Bibel in der Hand - beantragt aber ohne Zögern neue Gelder aus Brüssel für die Sanierung der Felder und des Grundwassers (!).

Was Latein-"Amerika" angeht, ist die Situation so: Viele latein-"amerikanische" Christen leben weiterhin im Rassismus gegen alle anderen Religionen und betrachten alle anderen Glaubensrichtungen als "vogelfrei", vor allem an der Küste. Sie zerstören weiterhin ihre Ursprungsreligionen und ursprünglichen Kulturen mit "Fortschritt", der vom weissen Gringo-Krieger kommt, mit McDonalds, mit Ölfirmen im Urwald, mit Minenfirmen aus Kanada, Australien usw. Wäre die Naturmedizin als Lebenselement erkannt, würde der Naturzerstörung durch Öl und Minen Einhalt geboten. Die Bibel dagegen gibt den Weg frei, die Natur zu zerstören. Und so zerstört sich Latein-"Amerika" mit der Bibel in der Hand - und sie merken es NICHT. Das Geld aus der Drogenlinie zum Vatikan ist für die korrupt-kriminellen Finanzminister und Regierungen einfach zu attraktiv.

11. Schlussfolgerung: Die Bibel ist der gigantische Betrug der Weltgeschichte
Diese Bibel ist ein klassisches Gringo-Kriegsbuch, ein gigantischer Betrug und ist ein Werkzeug des Terrors. Die Oberrabbiner wie auch der Vatikan verhindern eine Modernisierung der Bibel mit neuer Forschung und neuen Themen des Lebens. Es wird schon langsam Zeit, dass den bis heute indoktrinierten Bibel-Menschen die Augen aufgehen, auch andere Bücher zu lesen: Soziologie, Psychologie, Erziehung und Naturmedizin. Das Leben kann OHNE Bibel stattfinden, mit Menschenrechten und Lebensthemen. Das Gefühl für die Umwelt kommt übrigens erst wirklich durch die Naturmedizin zustande, wenn man das Gefühl entwickelt, dass jede Pflanze eine Heilwirkung hat. Leider steht auch dies NICHT in der Bibel...

Somit gilt also nicht die Bibel mit all den Kriegen und extremistischen Vorstellungen mit den Stereotypen als Vorbild und für das Leben braucht es auch keine Waffen und schon gar keine Armeen, sondern es gelten die Menschenrechte und Jesus bzw. Horus: Helfen und ohne Nebenwirkungen heilen. Jesus heilte OHNE Buch.





^