Kontakt / contact    Hauptseite / page
                    principale / pagina principal / home     zurück / retour /
                    indietro / atrás / back

Kolonialismus in Chronologie VII.

7. Vor Kolumbus: Vinland - Papst - Toscanelli - Pining

Vinland - der Papst Paschalis II. - Pining und Pothorst - Toscanelli und Portugiesen - Alonzo Sanchez als Zeugen der Atlantiküberfahrt vor Kolumbus

von Michael Palomino


Teilen:

Facebook








aus: Kolumbus, der "Entdecker von Amerika"; In: Notizen (25) 30.09.2000; Verlag Dr.Max Wahl, 8401 Winterthur


Quellen:


-- Paul Pini: "Der Hildesheimer Didrik Pining als Entdecker Amerikas, als Admiral und als Gouverneur von Island im Dienst der Könige von Dänemark, Norwegen und Schweden", Nr.5 der Schriftenreihe des Stadtarchivs und der Stadtbibliothek Hildesheim, herausgegeben im Auftrag der Stadt Hildesheim von Dr.Helmut von Jan, Städtischer Archiv- und Bibliotheksdirektor. Hildesheim 1971. August Lax, Verlagsbuchhandlung.

-- Ferner: Salzburger Volkszeitung vom 30.5.1985 "Columbus war ein Pirat aus Mallorca."

-- Frederick J.Pohl: "Der neue Columbus."

Für die Beweise, dass Kolumbus nicht der "erste" war, ist sicher auch folgendes Buch z.B. von René Oth von Theiss aufschlussreich: "Bevor Kolumbus kam".


Chronologie

1112
Der Papst ernennt einen Bischof von Island, Grönland und Vinland
"Der Papst Paschalis II. ernannte 1112 Erik Upsi zum Bischof von Island, Grönland und Vinland. Vinland - Weinland, war die damalige Bezeichnung für den wilden Wein tragenden Teil von Nordamerika am Atlantik. Es steht somit urkundlich fest, dass der Vatikan schon damals um eine Neue Welt im Westen wusste. "

"Lange zuvor [vor Toscanelli und Kolumbus] hatten die Nordleute (Wikinger) immer wieder den westlichen Kontinent erreicht."

1472
Deutsche Seefahrer Pining und Pothorst erreichen Vinland ebenfalls
"Zwanzig Jahre vor Kolumbus hatten die Deutschen Pining und Pothorst im Auftrage des dänischen Königs Christian I. die amerikanische Festlandküste erreicht, ohne dass davon viel Aufhebens gemacht worden ist."

1474
"Der italienische Astronom Toscanelli machte 1474 dem Kanonikus Feron Martinez Mitteilung von einem Lande im Westen des Atlantiks. Martinez gab Colon / Kolumbus eine Karte davon. Auch die Portugiesen wussten von einem Land im Westen, das sie schon viel früher angesegelt hatten. Sie besassen Karten vom amerikanischen Vorland."
Italiens Seefahrt und die portugiesische Seefahrt wissen von Vinland

1480ca.
Kolumbus / Colon / Cohn

"Kolumbus war ein Schwindler. Er stammte nicht aus Genua, sondern aus Pontevedra in der spanischen Provinz Galizien und war Sohn des Domingo Colon. Colon ist die spanische Form von Cohn. Im Handbuch des jüdischen Wissens steht, dass der Leiter der nautischen Akademie von Palma, der Kartograph Juhuda Cresques, zusammen mit seinen Freunden Isaak Abranel, Abraham Zecuto u.a. die Pläne des Colon / Kolumbus ebenfalls förderte. Der Name Colon erscheint auch in den bischöflichen Akten von Pontevedra.

1490 ca.
Kolumbus kann im Vatikan eine alte Karte prüfen
und sich davon Aufzeichnungen machen.

"Rom förderte das Unternehmen des Kolumbus in Erwartung einer Ausweitung des Bekehrungs- und damit Machtbereiches. Kolumbus war gewissermassen Beauftragter des Vatikans. Als solcher nahm der damalige Kartograph Kolumbus Schiffbrüchige auf."

Alonzo Sanchez erreichte "Amerika" vor Kolumbus - mysteriöse Morde im Haus von Kolumbus"Überliefert ist das Ereignis um Alonzo Sanchez aus Huela, der einer Chronik zufolge mit einem Schiff weit über den Atlantik westwärts gekommen war und dabei Land sichtete. Auf der Rückfahrt scheiterte das Schiff vor den Azoren, wobei Sanchez und vier weitere Männer gerettet wurden.

Kolumbus nahm diese Seefahrer in sein Haus auf. Dort starben alle fünf binnen weniger Tage unter mysteriösen Umständen ohne ersichtlichen Grund.

So hatte Kolumbus freie Bahn für die ihm nicht mehr ganz unbekannte Entdeckung der Neuen Welt für seine Auftraggeber und Gönner. Rom deckte Kolumbus völlig. Kolumbus war ein Schwindler."

Christoph Columbus "hat weder Amerika entdeckt, noch hiess er Christoph Columbus, und Italiener war er auch nicht. So der frühere Englischprofessor und Biograph Frederick J.Pohl in seinem Buch "Der neue Columbus."

1888
Kolumbus konnte geheime Karten beim Vatikan einsehen
"Der amerikanische Minister Rasmus B. Anderson veröffentlichte 1888 die Tatsache, dass Kolumbus vor seiner angeblichen Entdeckungsfahrt Gelegenheit bekam, im Vatikan eine alte Karte zu prüfen und sich davon Aufzeichnungen zu machen."

10.3.2000
Eine irreführende Zigarre "Cubatabaco 1492"
"Am 10.März wurde bei Christie's in London auf der ersten Auktion mit "Vintage Cigars" ein Kästchen mit fünfzig Zigarren einer Sorte mit limitierter Auflage für 6400 Pfund ersteigert. Der teure  Rauchstengel trägt den Namen "Cubatabaco 1492" und erinnert mit der Jahreszahl an die Reise des Kolumbus nach Amerika. Dies ist noch eine irreführende 'Erinnerung' mehr."

und es gibt noch viele andere Theorien über "Kolumbus".








^