Bei diesen Kriminellen gibt es keine Werbung.
Kontakt / contact     Hauptseite    zurück
<<          >>

Kriminelle Kinderpornoringe: Kr.päd. Epstein 02: ab 16.7.2019

Angeblicher Selbstmord am 10.8.2019

Meldungen

präsentiert von Michael Palomino

Teilen / share:

Facebook



Volksbetrug.net online, Logo

16.7.2019: Epstein stand unter Mind Control des kriminellen Mossad - man hat dem Narzissten Millionen zugeschoben, um die gesamte hohe Politik mit Honigfallen und kleinen Mädchen zu korrumpieren - Epstein=Mossad-Agent - Trump lässt nun ev. den gesamten Mossad auffliegen:

QAnon: Epsteins Leben in Gefahr! – Ex-CIA: Er handelte im Auftrag der Geheimdienste

https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2019/07/16/qanon-epsteins-leben-in-gefahr-ex-cia-er-handelte-im-auftrag-der-geheimdienste/

<QAnon deutete an, dass der Stromausfall am Wochenende eine geplante Aktion war, um Jeffrey Epstein zu beseitigen. Epstein, ein verurteilter Sexualstraftäter, hat einen interessanten Kundenstamm, dem er die sexuelle Neigung nach Kindern und Jugendlichen befriedigte. Sowohl Prinz Andrew von England als auch Bill Clinton wurden mit einem damals minderjährigen Mädchen gesehen, das mit Epstein in Verbindung gebracht wird: Rachel Chandler. Sie gehörte zu den Fleißigsten, die einer elitären, der Öffentlichkeit wohl bekannten Klientel,  immer wieder neue Mädchen für den schier unstillbaren Hunger nach jungen Menschen für ihre ausgefallenen sexuellen Wünsche zuführte.


3429
Was the Manhattan Power Outage an Attemt to Takeout Epstein?
Q !!mG7VJxZNCI 14 Jul 2019 - 9:47:53 PM

How do you eliminate a LIABILITY?
Where is EPSTEIN being held?
Reconcile.
Do you believe in coincidences?
POWERful people connected?
PANIC! 
3429

QAnon deutet an, dass der Stromausfall in Manhatten ein Versuch war, Epstein zu beseitigen.

War der Stromausfall in Manhattan ein Versuch, Epstein zu beseitigen?

14 Jul 2019 – 9:47:53 PM
Wie beseitigt man eine Belastung?
Wo wird EPSTEIN festgehalten? [Anm. New York]
Bring das unter einer Hut.
Glaubst du an Zufälle?
Sind hier mächtige Menschen involviert?
PANIK.
Q

Tausende sind involviert, sagt Dr. Steve Pieczenik, Psychiater, Buchautor, ehemaliger CIA-Agent und vormals stellvertretender Staatssekretär im Außenministerium, sowohl unter Kissinger, als auch unter Cyrus Vance und James Baker.

Er behauptet darüber hinaus, dass der israelische Geheimdienst [der kriminelle Mossad] dafür gesorgt habe, dass Epstein überhaupt in diese Position kommen konnte, in der er interessant für die High Society wurde. Dazu musste er zumindest finanziell einer von ihnen sein und so habe man aus ihm einen „Milliardär“ gemacht.

Zwei Gründe hätten dazu geführt, ihn auszuwählen:

„Erstens war er großspurig gewesen, zweitens, er hatte auch eine gewisse Intelligenz, kam aber aus einem armen jüdischen Haus, hatte keine wirkliche Bildung, sprach keine Fremdsprache und war so narzisstisch, dass sie ihn kontrollieren konnten….“

Das waren offenbar beste Voraussetzungen für das, was der Geheimdienst vorhatte: Einflussreiche Menschen durch Erpressung unter Kontrolle zu halten.

Was würde sich dazu besser eignen, als ein groß angelegter Pädophilenring? Pieczenik:

„Nun reicht es bis zur Präsidentschaft. Es geht in die Bush-Familie; Bush Jr., Jeb. Es geht in die Clintons. Wie wir wissen, Hillary, Bill Clinton, der ein pathologischer Lügner ist, Obama, der eine Geschichte der Homosexualität und Pädophilie hat.“ 

Das Aufstellen von „Honigfallen“ sei eine bekannte Praxis bei Geheimdienstoperationen.

Die Verwendung von Kindern als Fallensteller sei eine sehr wirksame Methode, die von zwei Mossad-Direktoren entwickelt wurde. Er nannte hier Efraim Halevy und Danny Yatom.

[Epstein ist ein Mossad-Agent]

Der in Kuba geborene jüdisch stämmige Pieczenik, dessen Eltern vor der Verfolgung der Nazis geflohen sind geht sogar noch weiter, indem er behauptet, dass die Verhaftung Epsteins eine Warnung an Israel sei, mit Palästina und anderen Ländern Frieden zu schließen.

„Israel wurde in Kenntnis gesetzt, weil unser Botschafter und Kushner eine sehr klare Aussage gemacht haben: ‚Israel, du bist in Kenntnis gesetzt. Wenn ihr keinen Friedensvertrag mit den Palästinensern abschließt, dann wird es schwerwiegendere Folgen haben, als ihr euch vorstellt. Der Beginn der Verhaftung der Mossad-Agenten, die anwesend sind und die wir ins Gefängnis stecken, ist nur der Anfang dessen, was wir für die Zukunft Israels tun könnten.’“

Trump würde seit 9/11 wissen, dass der Mossad involviert war und nur auf den richtigen Zeitpunkt warten.

„So wusste Trump ab dem 11. September, dass die Israelis in unseren Geheimdienst verwickelt waren und Amerika kompromittierten. Er hat das nie vergessen. […] Er entschied, dass er jeden der Mossad-Agenten anklagen würde, zusätzlich zu den Israelis wegen Pädophilie – vielleicht nicht wegen Spionage, denn das würde nicht funktionieren.“

Zu guter Letzt bestätigte Pieczenik noch die Aussage Alexander Acostas - [Epstein kann mit Mossad-Daten jeden Richter+Politiker erpressen]

Der hat inzwischen seinen Rücktritt als Außenminister angekündigt, weil er in einem früheren Fall, 2008, in Florida einer der Staatsanwälte war, die einen Deal mit Epstein aushandelten, der damals wegen ähnlicher Delikte wie heute – Sexhandel mit Kindern und Jugendlichen – angeklagt war.

„Acosta, der Arbeitsminister hatte Recht, als er sagte, dass Epstein bei der Anklage der Staatsanwälte in Florida davongekommen ist, weil er im Geheimdienst beschäftigt war….“

Es sei nicht nur der Mossad beteiligt gewesen, sondern auch die CIA. Hier differenziert Steve Pieczenik und spricht von der “alten CIA”, nicht der heutigen.

[Der kriminelle Rothschild-Mossad wird nun von Trumps neuen Geheimdienststrukturen auseinandergenommen]

Die heutigen Helden wären nicht nur Trump und das Weiße Haus, sondern auch die Menschen des NSA, der neuen CIA und vieler anderer Geheimdienste, die diese Aktion  lange geplant und vorbereitet hatten.

Er fügt hinzu, dass er als Jude nicht stolz darauf ist, was amerikanische Juden getan haben. Er wiederholt, was sein Rabbi ihm gesagt hat: Um ein guter Jude, ein guter Mensch zu sein, musst du dem rechtschaffenen Weg folgen und das Schlechte meiden.

[In den Tunnelanlagen auf der Epstein-Insel waren Handys erlaubt - alle Standorte sind aufgezeichnet und abgehört]

Auch QAnon meldete sich wieder zum Thema.

Die obere Aufnahme stammt von Google Maps. Sie zeigt das sogenannte Flag House auf Epsteins Insel Little St. James Island. Diese Insel ist wahrscheinlich besser bekannt unter dem Namen Lolita Island, weil hier Kinder und junge Mädchen gegen Geld von bekannten Persönlichkeiten sexuell missbraucht worden sein sollen.

Ein Anon postete sowohl dieses Foto als auch ein weiteres auf dem bekannten Board, auf dem der White House Whistleblower QAnon schreibt.  Er hat herausgefunden, dass es auf der Insel zwei Eingänge zu unterirdischen Tunnelanlagen gibt und hat beide mit einem Pfeil markiert.
Dass Epstein mit großer Wahrscheinlichkeit diese Anlagen besitzt oder besessen hat – sie wurden eventuell zerstört – weiß man, weil „sie“ einen großen Fehler gemacht haben.
Denn es waren Handys in den Anlagen erlaubt und die kann man tracken.  Am 4. April 2018 fragt QAnon deshalb:

>>884858
Why is Epstein spending 429mm to bury the tunnels underneath its temple on Epstein Island?
Problem.
Phones were allowed in.
These people are stupid. Q

Am 14. Juli 2019 schreibt QAnon, warum es so wichtig ist, dass die Republikaner unter Trump die nächste Wahl gewinnen.

Diese Wahl ist nicht irgendeine Wahl für die nächsten vier Jahre…

3432 QAnon - POTUS und Q trocknen weltweit den
                  Sumpf aus - Teil 2
3432 QAnon – POTUS und Q trocknen weltweit den Sumpf aus – Teil 2

„DEN SUMPF AUSTROCKNEN“ bedeutet nicht einfach,
gewisse Menschen aus DC zu entfernen, die korrupt sind.

GOTT GEWINNT.“ Q

Nein, nicht nur aus DC, sondern weltweit.

Korruption und Pädophilie sind weltweite Probleme und eine Armee von Menschen ist daran beteiligt, den „Sumpf“, wie Trump es schon vor seiner Wahl in jeder seiner Wahlreden genannt hat, auszutrocknen.

Die Lawine, die losgetreten wurde, ist nicht mehr zu stoppen. Sie wird überall auf der Welt die treffen, die sich ihr in den Weg stellen.

Quelle
Q
Google Maps

https://tagesereignis.de/2019/07/politik/qanon-epsteins-leben-in-gefahr-ex-cia-er-handelte-im-auftrag-der-geheimdienste/11307/

========

Kopp-Report
                    online, Logo

Epstein-insel 17.7.2019: Epsteins Tempelchen mit einem Konzertflügel drin - und eine Tür, die von aussen verschlossen wird, nicht von innen:
Jeffrey Epsteins bizarrer Sex-Tempel +++

Matt Naham

Nach den neuesten Meldungen befindet sich auf Jeffrey Epsteins Privatinsel ein tempelähnliches Gebäude. Seine Insel, die er persönlich »Little St. Jeff’s« nennt, wird von den Einheimischen in St. Thomas gern als »Pedophile Island« oder »Orgy Island« bezeichnet. In einem Boot namens »Lady Ghislaine« soll Epstein jahrelang junge Frauen auf die Insel geholt haben. Ghislaine Maxwell, Epsteins Freundin und ehemalige Partnerin, ist eine britische Prominente, die beschuldigt wurde, die Mädchen für Epstein angeworben zu haben.

Für den blau-weiß gestreiften »Tempel« auf der Insel gab es unterschiedliche Erklärungen. Während der Bericht von Associated Press (AP) nüchtern gehalten war, lieferte INSIDER weitaus bizarrere Details.

AP zitierte einen Arbeiter, der erzählte, dass das Gebäude aufgrund eines Flügels und »akustischen Wänden« möglicherweise als prächtiger Musikraum fungiert habe. Berichten zufolge soll Epstein in klassischer Musik ausgebildet sein. INSIDER wiederum zitierte einen Ingenieur und Bauunternehmer, James Both, der eine Bemerkung zur Holztür des Tempels machte. Diese Tür wurde offenbar so konstruiert, dass Menschen von innen eingesperrt werden könnten.

Die Daily Mail twitterte:

»Könnte dieser abgelegene Tempel auf ›Pedophile Island‹ der Ort sein, an dem Jeffrey Epstein und seine Gäste ›minderjährige Opfer missbraucht‹ haben?«

Das sagt James Both über die Tempelstruktur:

»Die Tür des Gebäudes besitzt, wie bei einem Schloss, einen massiven Türriegel. Das Besondere daran ist, dass der Sperrriegel nicht wie gewohnt auf der Innenseite platziert ist, um Menschen vom Gebäude fernzuhalten, sondern außen… als ob er dazu dienen sollte, Menschen im Tempel einzusperren.«

Und was hat es mit dem zweiten merkwürdigen Tor unterhalb des Tempels auf sich? Both ist der Meinung, dass das Tor keine besondere Bedeutung hätte. Dennoch schließt er nicht aus, dass sich dahinter ein Zugang zu Räumen unter dem Tempel verbergen könnte:

Der Ingenieur aus Chicago erklärte, dass das kleinere Tor weniger wie ein geheimer Eingang aussehen würde, sondern vielmehr an eine Zisterne zum Speichern oder Aufbereiten von Wasser erinnere, was notwendig sein könnte, um die abgelegenen Teile der Insel mit Wasser zu versorgen. Es könne sich aber auch um »einen kleinen Schuppen für den Hausmeister handeln, in dem Geräte für die Instandhaltung des Grundstücks aufbewahrt werden.«

Vielleicht handelt es sich auch um den Zugang zu einem geheimen Aufzug oder einem Versteck: »Es ist theoretisch möglich, eine Wohnung und einen Aufzug unter dem Bauwerk zu installieren.« Doch hier gibt es einen Haken: »Wenn dort ein Aufzug gebaut werden würde, würden höchstwahrscheinlich Dokumente beim Verkäufer vorliegen, der den Aufzug installiert hat, da in der Regel eine jährliche Wartung und Inspektion erforderlich ist. Ein einfaches Treppenhaus wäre die bessere Option, wenn jemand etwas verbergen möchte«, so Both.

Interessanterweise scheint der Tempel zwischen 2009 und 2013 erbaut worden zu sein, kurz nachdem Epstein einen Gerichtsdeal für sich aushandeln konnte, der lediglich zu 13 Monaten Luxus-Haft in einem County Gefängnis in Florida führte.

Nach einer Razzia in Epsteins Luxusanwesen in New York teilten die Behörden mit, dass sie »mindestens Hunderte – vielleicht auch Tausende – sexuelle Fotos von ganz oder teilweise nackten Frauen gefunden« hätten. Einige der Bilder schienen minderjährige Mädchen zu zeigen. »Mindestens ein Mädchen war zum Zeitpunkt der Aufnahme der entsprechenden Fotos minderjährig«, sagten sie. Laut der Staatsanwaltschaft hätte Epstein die Fotos in einem Safe aufbewahrt.

Jennifer Araoz, eine heute 32-jährige Frau, behauptete diese Woche, Epstein habe sie mit 15 Jahren vergewaltigt. Sie beschrieb Epstein als kriminell und kunstinteressiert – ein Mann, vor dem man sich fürchtete.


Araoz berichtete, dass sie mit 14 Jahren von einer jungen Frau außerhalb ihrer Schule in New York angeworben wurde, um zu Epsteins Villa in der Stadt mitzukommen. Das war im Jahr 2001. Araoz beschrieb die Residenz mit all ihren bizarren Details – von denen es viele gab – einschließlich des Gemäldes einer jungen nackten Frau, das an der Wand von Epsteins »Lieblingszimmer im Haus« hing. In diesem Raum befand sich auch ein Massagetisch. Sie sagte: »Als er mich zum ersten Mal dort hochgebracht hat, sagte er so etwas wie: ›Weißt du, du erinnerst mich so sehr an diese Frau auf dem Bild‹.

Laut Araoz war dies ein Beispiel dafür, wie Epstein Kunst und sexuelle Perversion verband. Fraglich ist, ob auch sein Tempel mit solchen Bildern bestückt war.

Betrachten wir den Kommentar von R. Couri Hay in der New York Times nach Epsteins Verhaftung. Hay ist ein PR-Mitarbeiter, der behauptete, Epstein zu Beginn des Jahres in seinem Herrenhaus in Manhattan besucht zu haben. Er sagte, Epstein habe ein Wandgemälde in Auftrag gegeben, das ihn hinter Gittern zeigen würde. Dies geschah, nachdem Epstein einer längeren Haftstrafe in Florida entkommen war, weil er Dutzende von Mädchen sexuell missbraucht hatte. Das Gemälde soll im zweiten Stock des Herrenhauses der Upper East Side hängen. Es zeigt »eine fotorealistische Gefängnisszene mit Stacheldraht, Gefängnisaufsehern und einer Wache, in deren Mitte Mr. Epstein abgebildet ist«.

Laut Hay kommentierte Epstein das Bild folgendermaßen: »Das bin ich. Ich habe das malen lassen, da die Möglichkeit besteht, dass ich das irgendwann wieder sein könnte«.

Quelle: LAW & CRIME>

========

18.7.2019: Liz Crokin – Epstein Island – Video deutsch

 

Anon Rah

Am 17.07.2019 veröffentlicht

 

18.7.2019: Jeffrey Epstein und verrückte Wissenschaftler – das Netzwerk ! - Video

 

 

Am 16.07.2019 veröffentlicht

Original: https://www.youtube.com/watch?v=C5iYJ…
Babalon Working: Jack Parsons, Elron Hubbard

========

Volksbetrug.net online, Logo

20.7.2019: Epstein, ein deutsches „Bond-Girl“ & der israelische Militärgeheimdienst - Video

========

20 minuten
                    online, Logo

21.7.2019: Kriminelle Reptilianer-Royals in GB kommen auch noch dran:
Skandal um Epstein: FBI will Prinz Andrew wegen Sex-Affäre verhören


========

22.7.2019: EPSTEIN? Was macht der im Council on Foreign Relations und in der Trilateralen Kommission? Er suchte neue Girls aus dem Ausland
aus: Fulford-Bericht vom 22.7.2019: Nürnberg 2.0-Anhörungen werden live im Internet übertragen
https://benjaminfulford.net/2019/07/22/nuremberg-2-0-hearings-to-be-broadcast-live-on-the-internet/
https://benjaminfulfordtranslations.blogspot.com/2019/07/deutsch-benjamin-fulford-22072019.html#more

[Epstein=Mitglied im Council on Foreign Relations+in der Trilateralen Kommission]

Wir finden jetzt auch heraus, dass Jeffrey Epstein, der pädophile Mossad-Erpresser, sowohl ein Mitglied des Council on Foreign Relations als auch der Trilateralen Kommission war.


https://kurtnimmo.blog/2019/07/18/jeffrey-epstein-cfr-and-trilateral-commission-member/

========

Volksbetrug.net online, Logo

24.7.2019: Verbindungen zwischen Epstein+Ibiza-Affäre:
Jeffrey Epstein & die Ibiza-Affäre: Verdächtige Verbindungen | Q hatte recht – PE-Talk

 

Oliver Janich

========

Epoch
                        Times online, Logo

25.7.2019: Was für ein Zufall: Deutsche Bank=Hausbank von Epstein jahrelang:
Missbrauchsskandal: Deutsche Bank war jahrelang Hausbank von Jeffrey Epstein
https://www.epochtimes.de/wirtschaft/finanz/missbrauchsskandal-deutsche-bank-war-jahrelang-hausbank-von-jeffrey-epstein-a2952553.html

<Die Deutsche Bank war jahrelang die Hausbank des umstrittenen Finanzberaters Jeffrey Epstein. Mit einem geschätzten Vermögen von 500 Millionen Dollar soll er ein guter Kunde der Bank gewesen sein.

Die Skandale bei der Deutschen Bank reißen nicht ab. Riskante Hypothekengeschäfte (vor allem in den USA), manipulierte Zinssätze, Geldwäsche, Panama Papers, Offshore Leaks, Cum-Ex-Aktiendeals usw.. Bei all diesen zwielichtigen Geschäften haben Leitende Angestellte der Deutschen Bank kräftig mitgemischt und sich die eigenen Taschen vollgestopft. Das hat bereits zu unzähligen Gerichtsverfahren und Strafzahlungen in Größenordnung von über 20 Milliarden Euro geführt.

Vor einem halben Jahr standen zwei hochrangige Mitarbeiter in Verdacht, Kunden dabei geholfen zu haben, Gesellschaften in Steueroasen wie den Jungferninseln zu gründen, um Geld zu waschen. Denkt man an die Jungferninseln, denkt man unweigerlich auch an den wegen Sexhandels angeklagten Multi-Millionär Jeffrey Epstein. Dieser besaß neben seinem Domizilen in Palm Beach, New York und New Mexico unter anderem auch Ländereien auf der Insel Little Saint James auf den Jungferninseln.

Epsteins Hausbank

Die Deutsche Bank wiederum war jahrelang die Hausbank des Finanzberaters Epstein. Mit einem geschätzten Vermögen von 500 Millionen Dollar soll er ein guter Kunde der Bank gewesen sein, schreibt das „Handelsblatt“. Gleich mehrere Konten soll Epstein in der Privatbank des Instituts gehabt haben, die sich um Ultrareiche kümmert. Zu weiteren soll er Zugang als Vermögensverwalter gehabt haben, beruft sich das Blatt auf Informationen aus Finanzkreisen. 

Ende 2018 soll die Bank die Verbindungen zu Epstein dann beendet haben, heißt es weiter, allerdings hat es sie nicht davor bewahrt, jetzt im Zusammenhang mit den neuesten Anklagen gegen den Sexhändler selbst auch ins Rampenlicht zu geraten.

Die Bank „untersucht die Geschäftsbeziehungen mit Jeffrey Epstein genau und wir sind absolut verpflichtet mit allen wichtigen Behörden zusammenzuarbeiten“, zitiert das Handelsblatt einen Sprecher der Bank in New York, wo Epstein seine Konten hatte. Das Institut reagierte damit auf einen Bericht des „Wall Street Journal“, das zuerst über Details zu Epsteins Bankkonten berichtet hatte. 

Klar ist, dass sich eine ganze Reihe von Behörden Epsteins Finanzen und damit auch die Rolle der Bank ansehen werden. Die Bundespolizei FBI könnte hier genauso aktiv werden wie die New Yorker Staatsanwaltschaft. Auch die Aufseher, allen voran die Federal Reserve, könnte aktiv werden zum Beispiel um sicherzustellen, dass die Bank nicht gegen Geldwäsche-Richtlinien verstoßen hat. (nmc)>

========

Epoch
                        Times online, Logo

25.7.2019: Wieso liegt Epstein fast bewusstlos mit Blutergüssen herum?
US-Milliardär Epstein verletzt und fast bewusstlos in Haftzelle vorgefunden
https://www.epochtimes.de/politik/welt/us-unternehmer-epstein-verletzt-und-fast-bewusstlos-in-haftzelle-vorgefunden-a2951916.html?meistgelesen=1

<Der wegen Missbrauchs minderjähriger Mädchen angeklagte US-Unternehmer Jeffrey Epstein ist laut Medienberichten verletzt in seiner Gefängniszelle in New York gefunden worden.

Der des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen beschuldigte US-Milliardär Jeffrey Epstein ist in seiner Gefängniszelle in New York verletzt vorgefunden worden. US-Medien berichteten unter Berufung auf Ermittlerkreise am Mittwochabend, Wächter hätten Epstein fast bewusstlos mit Blutergüssen am Nacken entdeckt. Die Verletzungen seien aber nicht gravierend. Die Ermittler halten demnach einen Suizidversuch für möglich.

Sie untersuchten aber auch, ob Epstein Opfer eines Angriffs wurde, wie unter anderem der Fernsehsender NBC New York und die New York Post berichteten.

Vergangene Woche hatte der zuständige Richter Epsteins Antrag auf Freilassung auf Kaution abgelehnt. Nach seiner Auffassung besteht bei dem 66-jährigen Milliardär Fluchtgefahr. Für den 31. Juli war eine weitere Anhörung vorgesehen.

Epstein werden von der Staatsanwaltschaft Sexhandel und Verschwörung zum Sexhandel vorgeworfen. Zwischen 2002 und 2005 soll er dutzende teils minderjähriger Mädchen in seinen Häusern in New York und Florida sexuell missbraucht und zur Prostitution angestiftet haben. Im Falle einer Verurteilung drohen ihm bis zu 45 Jahre Haft. (afp)>

========

RT
                              deutsch online, Logo

Manhattan-Gefängnis 26.7.2019: Epstein fast ohnmächtig und mit "verdächtigen Spuren" am Hals - Hausdurchsuchung: Der Safe ist voller Geld, Diamanten, falscher Pass von Saudi-Arabien etc.:
Jeffrey Epstein verletzt und mit verdächtigen Spuren am Hals in Gefängniszelle gefunden
https://deutsch.rt.com/nordamerika/90592-jeffrey-epstein-verletzt-im-gefangnis/

<Vergangene Woche wurde entschieden, dass US-Unternehmer Jeffrey Epstein bis zum Gerichtsprozess im Gefängnis bleiben muss. Er wird beschuldigt, Dutzende minderjährige Mädchen missbraucht zu haben. Nun wurde der US-Millionär verletzt in seiner Zelle gefunden.

US-Unternehmer Jeffrey Epstein wurde laut Medienberichten in seiner New Yorker Gefängniszelle "verletzt und in Fötusstellung" (stark angezogene Knie und eine gebogene Rückenhaltung) aufgefunden. Demnach habe der 66-jährige US-Millionär am Mittwoch (Ortszeit) "halb bewusstlos" mit Spuren an seinem Hals auf dem Zellenboden der Haftanstalt in Manhattan gelegen, berichteten US-Medien wie New York Post oder NBC. Sie beriefen sich auf nicht genauer genannte Quellen aus dem Umfeld der Ermittlungen. Wie er sich die Verletzungen zugezogen habe, war noch unklar.

Während die Gefängnisleitung noch versuchte, genau festzustellen, was passiert war, kamen in den Medien Spekulationen auf. So sollen mehrere Quellen behauptet haben, dass Epstein versucht habe, sich zu erhängen. Eine andere Quelle behauptete sogar, er habe die Verletzung inszeniert, um in eine andere Einrichtung verlegt zu werden. Eine Quelle behauptete zudem, Epstein stehe wegen Selbstmordgefahr unter Beobachtung.

Kaution abgelehnt – "Gefahr für andere und die Gemeinschaft"

Es wurde auch darüber spekuliert, dass der schwerreiche Geschäftsmann von seinem Mitinsassen Nicholas Tartaglione angegriffen worden ist. Der ehemalige Polizist, der angeklagt wurde, vier Männer wegen eines schiefgelaufenen Drogendeals getötet und sie in seinem Hinterhof begraben zu haben, behauptete jedoch, er habe Epstein nie berührt und nicht gesehen, was passiert sei, so sein Anwalt.

Sie sitzen in der gleichen Abteilung und kommen gut miteinander aus", so sein Anwalt. 

Vergangenen Donnerstag hatte der zuständige Richter es abgelehnt, den US-Unternehmer auf Kaution freizulassen. Epstein ist wegen Missbrauchs minderjähriger Mädchen angeklagt. Der 66-Jährige muss bis zum Prozessbeginn im Gefängnis in New York bleiben.

Die Regierung hat mit klaren und überzeugenden Beweisen eine Gefahr für andere und die Gemeinschaft festgestellt", sagte Richter Richard Berman. 

[Hausdurchsuchung bei Epstein: Der Safe ist voller Geld, Diamanten, falscher Pass von Saudi-Arabien etc.]

Ermittler teilten mit, dass bei einer Durchsuchung von Epsteins Anwesen in New York unter anderem "Berge von Bargeld", die in einem Safe in seinem Haus versteckt wurden, "Dutzende Diamanten" und ein gefälschter Pass von Saudi-Arabien gefunden worden seien. Der Milliardär legte Einspruch gegen die Entscheidung des Gerichts bezüglich der Kaution ein. Seine Anwälte versuchen, für ihn bis zum Prozessbeginn Hausarrest mit elektronischer Überwachung zu erwirken. Im Falle einer Verurteilung drohen Epstein 45 Jahre Gefängnis. Er hat sich in allen Anklagepunkten für nicht schuldig erklärt. 

[Epsteins Werdegang bis zum Deal von 2008]

Bereits 2008 war Epstein einem Bundesverfahren wegen Missbrauchsanschuldigungen entgangen, indem er eine Vereinbarung mit der Staatsanwaltschaft auf Bundesebene einging. Er bekannte sich schuldig, Klienten mit minderjährigen Prostituierten versorgt zu haben, und saß eine Gefängnisstrafe von 13 Monaten ab. Im Gegenzug wurde ihm ein Verfahren vor einem Bundesgericht erspart. Dem Deal hatte der damalige Staatsanwalt in Florida, Alexander Acosta, zugestimmt. Acosta wurde unter US-Präsident Donals Trump US-Arbeitsminister, trat aber jüngst wegen der Epstein-Affäre zurück.

Der heute 66-jährige Hedgefonds-Manager hat laut Anklage zwischen 2002 und 2005 in New York und Florida einen illegalen Sex-Handelsring aufgebaut, heißt es in der Anklageschrift. Einige der Mädchen seien erst 14 Jahre alt gewesen. Er soll gezielt Mädchen aus armen Verhältnissen mit großen Summen Bargeld angelockt und dazu verleitet haben, weitere Mädchen heranzuschaffen. Die Ermittler berichteten, sie hätten bei Durchsuchungen in Epsteins Anwesen in Manhattan hunderte Nacktbilder gefunden.

Epstein verdiente sein Vermögen vor allem als Investmentbanker. Er soll das Geld von einer Reihe von Milliardären verwaltet haben. Ein Teil seiner Geschäftsaktivitäten bleibt jedoch im Dunkeln. Zu den Reichen und Mächtigen pflegte er enge Kontakte – etwa zu Ex-Präsident Bill Clinton und Prinz Andrew aus Großbritannien, wie die New York Times berichtete.

 
========

Volksbetrug.net online, Logo

29.7.2019: Al Gore bei Epstein? Sex-Sklaven wurden mit Schauspielkarriere "belohnt" - Video:
Fall Epstein: Klima-Guru Al Gore involviert? Sex-Sklaven wurden Schauspieler

Video: Fall Epstein: Klima-Guru Al Gore involviert? Sex-Sklaven wurden Schauspieler (20'51'')

Video: Fall Epstein: Klima-Guru Al Gore involviert? Sex-Sklaven wurden Schauspieler (20'51'')
https://www.youtube.com/watch?v=UuP4UDCgs9w - YouTube-Kanal Oliver Janich - hochgeladen 29.7.2019



Demokraten löschen Tweets zu Hillary Clinton - schon seit 25.7.2019
Demokraten beginnen ihre Tweets zu löschen, die mit HIllary Clinton zu tun haben (4'9''), Es findet eine allgemeine Absatzbewegung von der kr. Hillary Clinton statt (4'28''). Also die Michelle Obama hat alle ihre Tweets gelöscht, bis ins Jahr 2013, und Obama hat dasselbe getan und hat die Follow-Funktion zur kr. Hillary Clinton gelöscht (4'15''). Das war vor 5 Tagen (4'20'').

Artikel: Hell freezes over, pigs fly - the Obamas destroyed HIllary on Twitter, vom 25.7.2019 (4'20''). Die Meldung ist von Threepercentnationcom: http://threepercenternation.com/2019/07/hell-freezes-over-pigs-fly-the-obamas-destroyed-hillary-on-twitter/ --

Verbindung Epstein-Rothschild-Familie bestätigt
Daily Mail meldet eine direkte Verbindung zwischen Epstein und Rothschild (4'46''). Dabei wird ein Brief von 1995 von Lynn Forester de Rothschild an Bill Clinton zitiert, der die Epstein-Verbindung von Rothschild zu Epstein erwähnt (5'47'').

Lynn Forester Rothschild blieb dann eine gute Freundin der Clintons, das ist durch die E-Mails bewiesen (6'28''). Bill Clinton war dann mindestens 26mal auf Flügen mit dem Lolita-Express von Epstein (6'48''). Die Jane Maxwell - mutmassliche Partnerin von Epstein - ist dann sogar auf der Hochzeit der Clinton-Tochter Chelsea Clinton (7'28''). Die Jane Maxwell ist die Tochter von Robert Epstein, wahrscheinlich vom Mossad, der Robert Epstein bekam sogar ein Staatsbegräbnis (7'35'').

Daily Mail über die Epstein-Insel: Die Goldkuppel des Tempelchens fehlt
Die Daily Mail meldet noch mehr über Epstein: Titel des Artikels: Jeffrey Epstein and the doomed dome: Pedophile Island goes quiet as owner awaits sex trafficking charges while new photos show the golden top to mysterious temple is gone - https://www.dailymail.co.uk/news/article-7294665/Jeffrey-Epstein-doomed-dome-Pedophile-Islands-mysterious-temple-lost-golden-dome.html

Die Drohnen über der Insel finden Luftschächte, und Epstein war in einer Firma für Kellerbauten engagiert (8'33''). Es besteht die Möglichkeit, dass in den Kellern Kinder aufgezogen wurden (8'46''). Die Julie Brown hat dann im Miami Herald eine erste Beschreibung der Insel in NWO-Medien herausgegeben (9'7''). Im Artikel von Daily Mail wird klar angedeutet, dass Epstein in Kellerräumen Mädchen versklavt hat, unter dem Tempelchen und in anderen Kellergebäuden. Das soll von der QAnon-Gemeinde berichtet worden sein (10'2''). Und eine berühmte Schauspielerin hat Mädchen dazu rekrutiert, dort mitzumachen (10'10'').

Sklavenmädchen werden Schauspielerinnen unter Mind Control
Eine Reihe von Epstein-Opfern wurden nachher als Erwachsene [in Hollywood] Schauspielerinnen (10'24''). DAs hat Julie Brown einem Alec Baldwin im April 2019 mitgeteilt (10'30''). Also: Viele Schauspieler sind Opfer der NWO-Mind Control (11'10''), das hat auch ... Bar bestätigt (11'18''). Epstein war ja auch in Firmen mit Mind Control und mit Forschung über Mind Control investiert (11'21''). Die Schauspielerinnen sind erpressbar, weil sie zuerst Opfer waren (12'1''), und scheinbar hat man "die Schönsten und Hübschesten" zu Schauspielerinnen gemacht, die nun unter Mind Control stehen, [damit sie nie was "Falsches" sagen] (12'10''). Die Daily Mail wertet das nicht als "Verschwörungstheorie", sondern meint, es sei "nicht implausibel" - also ist es wohl wahr (12'29'').

Auch Al Gore war mit Ehefrau Tipper Gore auf der Epstein-Insel - Aussage von Sexsklavin Virginia Roberts Giuffre - Bericht von Alan Dershowitz, Ex-Anwalt von Epstein
Das sind ja u.a. dieselben Leute, die in Europa die Klimalügen verbreiten, u.a. die Clintons (12'51''). Somit ist es nicht fern, auch mal Al Gore unter die Lupe zu nehmen, den grössten Klimalügner (13'8''). Alan Dershowitz, der Ex-Anwalt von Jeffrey Epstein, meinte in einem Interview, dass eine der Ex-Sexsklavinnen von Epstein - Virginia Roberts Giuffre - ihm erzählt habe, dass da gewisse Leute sich auf der Estein-Insel getroffen hätten: Sie - die Verginia Roberts Giuffre, sei an einem Dinner dabeigewesen mit Bill Clinton, mit 2 minderjährigen Mädchen, und mit Al Gore und Tipper Gore (13'37''). Artikel: Alan Dershowitz, Jeffrey Epstein's former lawyer, claims plea deal was fair and wold do it again (13'16''). -- Tipper Gore ist die Ex-Ehefrau von Al Gore (13'46''). Der Anwalt meint, die Aussage von der Ex-Sexsklavin sei unglaubwürdig, aber wenn man bedenkt, dass Bill Clinton mindestens 26mal im Epstein-Flieger war, ist alles sehr glaubwürdig (14'2''). Der Ex-Anwalt meint, er sei auf der Insel gewesen und sei nur von einem 50-jährigen Olga massiert worden (14'9''). Aber 50 Jahre alte Frauen sind dort auf dieser Insel nie gewesen, die Olga heissen  (14'17''). Das sind nun alles Mainstream-Nachrichten, die Zeiten haben sich geändert (14'39'').

NWO-Sexsklavereibetreiber sind auch Klimalügner, um die ganze Menschheit zu Sklaven zu machen
Dieselben Leute, die Sexsklaverei betreiben, sind auch die Klimalügner, denn: Es geht beim Klimabetrug darum, die ganze Welt zu versklaven (15'15''). Es soll ein weltweiter CO2-Terror installiert werden (15'21''). Sklaverei ist das Geschäftsmodell von diesen NWO-Leuten (15'29''). Artikel: Klimabetrug: Alle wissenschaftlichen Quellen auf einen Blick - von Johanna von Bocen, 11.6.2019 (15'49''). Schlussendlich ist aus die Ausrottung eines grossen Tiels der Menschheit geplant (16'9''). Also mindestens 100 Millionen Menschen sollen draufgehen (16'25'').

Artikel:

July 25, 2019:
HELL FREEZES OVER, PIGS FLY – The Obamas DESTROYED Hillary On Twitter
http://threepercenternation.com/2019/07/hell-freezes-over-pigs-fly-the-obamas-destroyed-hillary-on-twitter/

It is hard to believe this happened, BUT IT DID! And the Obamas are not the only ones.

Something big must be brewing.

Everybody who is anybody is backing away from Hillary Clinton.

Let’s work in order of least significant to most significant.

Elizabeth Warren, AKA Pocahantas, or Fauxcahantas, the fake Native American that Democrats love, unfollowed Hillary Clinton on Twitter. Just weeks ago she and Hillary Clinton were a campaigning duo. Why would a fellow sister-in-arms back away from Hillary?

Donna Brazile, DNC bigwig and former CNN employee, changed her Twitter photo, removing Hillary Clinton just days before the Election. Donna is likely hurting from losing her job at CNN, but it is her own fault. If you cheat, and feed debate questions to your favorite candidate, you should not continue employment as a journalist. Again, why would this long-time Democrat distance herself from the Democrat Nominee for President of the United States.

Michelle Obama, First Lady of the United States and Hillary’s recent Campaign partner, deleted all Tweets relating to Hillary, and deleted every Tweet on her feed going back to 2013. Just five days ago, Michelle shared the stage in Winston-Salem with Hillary. They held hands and bashed Donald Trump together. Now Michelle is taking a leap backwards.

Most importantly, Barack Obama, President of the United States, deleted Tweets related to Hillary, and also stopped following her on Twitter.


For all who want proof that Obama unfollowed Hillary on Twitter. #FactCheck pic.twitter.com/aTgfddolBr

— Steve Hirsch (@Stevenwhirsch99) November 1, 2016

Obama’s feed is now dominated by Obamacare information. Where is Hillary?

Something big is about to drop.

For all who want proof that Obama unfollowed Hillary on Twitter. #FactCheck pic.twitter.com/aTgfddolBr

— Steve Hirsch (@Stevenwhirsch99) November 1, 2016

Obama’s feed is now dominated by Obamacare information. Where is Hillary?

Something big is about to drop.


Der Artikel von Daily Mail

July 28, 2019:
Jeffrey Epstein and the doomed dome: Pedophile Island goes quiet as owner awaits sex trafficking charges while new photos show the golden top to mysterious temple is gone
https://www.dailymail.co.uk/news/article-7294665/Jeffrey-Epstein-doomed-dome-Pedophile-Islands-mysterious-temple-lost-golden-dome.html
  • The golden dome that formally sat atop Jeffrey Epstein's temple on Little St James is gone in recent photos 
  • A local told DailyMail.com that it went missing around the time that Hurricane Irma hit the island in 2017 
  • It is believed that Epstein had removed the dome prior to the Category 5 storm making landfall
  • The temple has been of great interest to members of the QAnon community, who had been talking about the island long before Epstein's current arrest 

The arrest of Jeffrey Epstein on federal sex trafficking charges earlier this month has turned his two properties off the coast of St Thomas into ghost islands.

New drone footage and photography shows the state of the islands, including the massive amounts of development over on Great St. James and his shockingly bare temple on Little St. James.

Photos obtained by DailyMail.com show the blue-and-white striped structure is suddenly without its golden dome.



Photo texts:
1) Pedophile Island: The golden dome that formally sat atop Jeffrey Epstein's temple on Little St James is gone in recent photos (domeless temple above)
2)

Sacrilegious: A local told DailyMail.com that it went missing around the time that Hurricane Irma hit the island in 2017 and they were of the belief that Epstein had removed the dome prior to the Category 5 storm making landfall
3)
Hidden messages: The temple has been of great interest to members of the QAnon community, who had been talking about the island long before Epestin's current arrest
4) Blown away: Irma, which was a Category 5 storm when it made landfall on the island, is still the most powerful hurricane to ever hit the Atlantic region

It is unclear where the dome may be, but there were local reports back in 2017 that it had been blown off the temple when Hurricane Irma hit the region.

One local told DailyMail.com that they were under the impression that Epstein had his staff remove the dome ahead of the hurricane.

Irma, which was a Category 5 storm when it made landfall on the island, is still the most powerful hurricane to ever hit the Atlantic region.


The dome never went back up however and now the temple sits unadorned and striped on the island.

The temple has been of great interest to members of the QAnon community, who had been talking about the island long before Epstein's current arrest or Julie Brown's explosive expose in The Miami Herald. 

Many members of the community believe that Epstein hid young girls he allegedly enslaved in underground rooms below the temple and other parts of the island.

There is no concrete evidence to support that claim, but the community's belief that a famous actress was recruiting young victims for Epstein is not completely implausible.

A number of Epstein victims did in fact go on to become actresses Brown told Alec Baldwin in an interview back in April. 

Epstein doubled his property holdings in January 2016 when he paid $18 million for Great St James a few years back.

That 162-acre property is located next to Little St. James, the 71.5-acre island he purchased in 1998 for $7.95 million.

Photo texts:
5) Pool house: Little St. James is 71.5 acres, and on the island one can find cabanas, a helicopter pad, a Japanese garden and a cinema
6) Stone's throw: Epstein had made the island his primary residence for the past decade, prior to his most recent arrest
7) Complex: There is a staff of 70 who work on the island  at all times, and it can be rented for over $50,000 per night

Epstein's plans for Great St. James include a barge dock, two homes, cottages, an amphitheater, gardens, a marine electrical cable, solar array and generator, storage building, security building, work shed, machine shop, and an 'underwater office and pool.'

That barge and a few completed structures, as well as construction equipment, are visible in aerial images of the island.

This work has been done despite the fact that only the construction of a flagpole and repair of cisterns has been approved on the island.


And yet next door, his temple remains domeless.

Epstein has erected 'No Trespassing' signs throughout around almost all of Great St. James due to the area's popularity with tourists.

Local laws make all land below the tide or bush lines public property, so Epstein cannot legally kick people off those lands, but he is being vigilant about making sure no one wanders onto his property.

He continues to make Little St. James his primary residence, but last month the helicopter that shuttles the millionaire and his guests to and from the airport was listed for sale online, with an asking price of $1.8 million

Epstein also sold one of his private jets in June. His other was seized when he was arrested earlier this month after landing back on US soil following three-week trip to Paris.

In total, Epstein's properties are valued at close to $150 million. 

There is the Paris bolthole where he spent the weeks before returning to the US and getting arrested on the tarmac as his plane touched down at Teterboro Airport in New Jersey. 

The $9 million pied-a-terre is located on one of the nicest blocks in the City of Lights, and Epstein traveled there frequently, often spending a few months at the apartment each summer. 

Halfway around the world, just outside Santa Fe, New Mexico, sits Epstein's country estate.


Photo texts:
8) Holdings: Jeffrey Epstein owns two neighboring properties in the US Virgin Islands, having purchased Little St. James in 1998 and  Great St. James in 2016
9) Where int he world: Epstein flew to his home in the Virgin Islands approximately 30 times in the 18 months prior to his arrest (islands above)


The Zorro Ranch consists of a 26,700-square-foot mansion on 10,000 acres that was purchased by Epstein back in 1993.

It was only 7,500 acres when he purchased the property, but Epstein has added to the ranch over the years. 

There is also a possible ski chalet that Epstein owns, with records obtained by DailyMail.com showing that a $22 million home in Vail, Colorado was added to his portfolio back in 1997.

It was transferred to him back in 1998 by Libet Johnson, the late heiress to the Johnson & Johnson fortune, who passed away in 2017.

Johnson's name remained on the deed however, and she listed both herself and Epstein as living at the same address on Madison Avenue. 

It is still listed as being owned by the late heiress' trust. 

The sale of his $77 million Manhattan mansion also happened under mysterious circumstances, which public records showing no transfer of money when he was deeded the house from his good friend Leslie Wexner. 

There was however a transfer of close to $50 million to a Wexner charitable fund from businesses registered to Epstein's addresses.

This is the home where a search uncovered nude photos, discs with images of minors and Epstein's infamous massage table. 

It is known as the Herbert N. Straus House, named after its former owner who was one of the heir's to the Macy's fortune, the department store which was founded by his parents.

Another department store magnate, Leslie Wexner of Limited Brands, later bought the property, and then handed it of to his now-estranged friend Epstein.

Finally, there is the $14 million estate in Palm Beach that was purchased in 1990, and where a number of young girls said they were sexually assaulted.


========

RT
                            deutsch online, Logo

Fall Epstein am 1.8.2019: Ex-Sexsklavinnen sind psychisch labil vor Angst:
Anwältin der Sex-Opfer von Milliardär Epstein: Sie haben wirklich Angst, dass man ihnen etwas antut

https://deutsch.rt.com/kurzclips/90784-anwaeltin-sex-opfer-epstein-angst/

<Rechtsanwältin Gloria Allred, die eine Reihe von Frauen in einem Verfahren wegen Sexualverbrechen gegen den Milliardär Jeffrey Epstein vertritt, erklärte, dass der Prozess wohl nicht vor Juni 2020 stattfinden wird. Dies sagte sie gestern vor einem Bundesgericht in Manhattan in New York der Presse.

Die Anwältin betonte, dass die Verzögerung auf eine Reihe von Anträgen zurückzuführen ist, die von Epsteins Anwälten aufgrund angeblicher verfassungsrechtlicher Fragen und einem Deal zur  Nichtverfolgung von Epstein eingereicht wurden. Sie äußerte den Verdacht, dass sein Team so möglichst viel Zeit schinden möchte, um sich bestmöglich auf den Prozess vorzubereiten, denn Epstein droht eine lebenslange Haftstrafe.

"Mr. Epstein könnte, wenn er verurteilt wird, für den Rest seines Lebens im Gefängnis sitzen, das ist möglich. Also wollen sie sicherstellen, dass sie gut vorbereitet sind", erklärte sie.

Epstein, der beschuldigt wird, Dutzende minderjähriger Mädchen sexuell missbraucht zu haben, plädiert auf unschuldig.

Neu sind die Vorwürfe nicht. Bereits vor über zehn Jahren warfen Dutzende Mädchen dem Milliardär vor, sie missbraucht und sexuell ausgebeutet zu haben. Eine erste Klägerin hatte 2005 den Stein ins Rollen gebracht und eine regelrechte Klagewelle ausgelöst. Es kam zu einem Schneeballsystem. Erst sagte ein Mädchen aus, die kannte weitere Opfer, von denen einige aussagten, die dann wieder weitere Opfer kannten.

Am Ende lag eine 53-seitige Anklageschrift der US-Bundesstaatsanwaltschaft gegen Epstein vor. Er soll gezielt junge Mädchen aus sozial schwachen Verhältnissen rekrutiert und mit diesen gegen Bezahlung intime Begegnungen gehabt haben.

Die bis dahin ermittelten 36 minderjährigen Opfer hätten theoretisch ausgereicht, um Epstein lebenslang ins Gefängnis zu bringen. Doch der nicht nur schwerreiche, sondern auch politisch sehr gut vernetzte Investmentbanker konnte einen skandalösen Deal mit der Justiz aushandeln.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf YouTube aktivieren.

Im Oktober 2007 traf sich Epsteins Anwalt Jay Lefkowitz mit dem damaligen obersten Staatsanwalt der US-Bundesbehörden in Florida Alexander Acosta, der vor rund zwei Wochen wegen des Epstein-Skandals als Arbeitsminister zurücktrat.

Die beiden handelten einen Deal aus, bei dem Epstein mit einer viel zu milden Strafe davonkam. Epstein bekannte sich in zwei Fällen der Kuppelei für schuldig, wofür er 18 Monate einsitzen musste.

Doch büßte er seine Strafe nicht in einer Gefängniszelle ab, sondern in einer eigens eingerichteten Wohnung in einem Polizeirevier. Darüber hinaus wurden ihm an sechs Tagen in der Woche zwölf Stunden Ausgang gewährt. Die Staatsanwaltschaft willigte dafür ein, keine weiteren Ermittlungen gegen Epstein aufzunehmen.

Dieses Polizeivideo soll eines der Epstein-Opfer bei der Aussage zeigen:

Dass der Fall um Epstein wieder aufgenommen wurde, ist unter anderem einer investigativen Journalistin zu verdanken, die nicht locker ließ und die Angelegenheit weiter verfolgte. Unter dem Titel "Perversion of Justice" veröffentlichte die Miami Herald-Reporterin Julie K. Brown zahlreiche Artikel zu Epstein.

Nachdem am 2. Juli 2019 nach einer Beschwerde die Wiedereröffnung des Epstein-Falls in New York genehmigt und Epstein vier Tage später in Paris verhaftet wurde, sagte die Enthüllungsjournalistin:

Es ist fast unnötig zu erwähnen, dass dies sehr mächtige Leute sind, und ich denke, dass sie ein bisschen schwitzen – besonders heute. [...] Es gibt also wahrscheinlich eine ganze Reihe wichtiger Leute, mächtige Leute, die das gerade sehr aus dem Konzept bringt.

Wir müssen abwarten, ob Epstein Namen nennen wird oder über welche Art von Informationen er versuchen wird, zu verhandeln, um vielleicht auf irgendeine Weise hier herauszukommen oder seine Schuld zu mindern.

Epstein soll zu den Reichen und Mächtigen enge Kontakte gepflegt haben, wie etwa zu Ex-Präsident Bill Clinton sowie dem heutigen Präsidenten Donald Trump.

Hier sind einige Fotos, die Epstein mit mächtigen Menschen, wie Donald Tump und Henry Kissinger zeigen:

Letzte Woche wurde Epstein halb bewusstlos und mit Verletzungsspuren am Hals auf dem Boden seiner Zelle aufgefunden. Es ist unklar, was vorgefallen war, ob er etwa einen Selbstmordversuch inszenierte oder unternahm oder von einer anderen Person angegriffen wurde, etwa seinem Zellenmithäftling.

Gloria Allred, die Opfer-Anwältin im Epstein-Fall, wies auch darauf hin, dass die Opfer große Angst davor haben, gegen einen solch mächtigen Menschen zu klagen.

So befürchten viele von denen, die reiche, mächtige, berühmte Männer anklagen, dass ihnen in irgendeiner Weise Schaden zugefügt werden könnte. Das bedeutet Angst vor körperlichem Schaden, wirtschaftlichem Schaden, Reputationsschaden und, wie Sie wissen, emotionalen Angriffen von Menschen, die sie nicht kennen, und manchmal auch von Menschen, die sie kennen. Ich werde nicht sagen, ob diese Angst berechtigt ist, aber definitiv haben viele Anklägerinnen diese Angst."

========

Volksbetrug.net online, Logo

8.8.2019: Fall Epstein: Bisher 1 Million Seiten Beweismaterial - Video:
US-Ermittler gegen Epstein: 1 Million Seiten Beweismaterial vorgelegt

https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2019/08/07/us-ermittler-gegen-epstein-1-million-seiten-beweismaterial-vorgelegt/


Video: US-Ermittler gegen Epstein: 1 Million Seiten Beweismaterial vorgelegt (4'59'')

Video: US-Ermittler gegen Epstein: 1 Million Seiten Beweismaterial vorgelegt (4'59'')
https://www.youtube.com/watch?v=d_bu_B6Oq7E&t=182s - YouTube-Kanal LION Media - hochgelanden 7.8.2019

Videoprotokoll:

1 Million Seiten Beweismaterial gegen den kr.päd. Epstein - Epstein-Anwälte müssen etwas lesen
Die New York Post vom 31. Juli 2018 berichtet im Artikel "Verteidigungsanwalt meint: Jeffrey Epstein wird mit '1 Million Seiten' mit Beweisen konfrontiert" (Jeffrey Epstein faces 'a million pages' of evidence: defense lawyer) (1'26''). Damit düfte nicht nur Epstein verurteilt werden, sondern noch viele andere der politisch-kriminellen "Elite", Epstein ist nur die Galionsfigur (1'39'').

Passagierlisten werden untersucht - Epsteins Piloten werden befragt
Inzwischen werden die Besucher der Epstein-Insel genau untersucht, da sind z.B. die Piloten, die Aussagen machen (Artikel: Jeffrey Epstein's Pilots are subpoenaed in Sex Trafficking Case) (2'3''). Es werden nun alle Piloten vorgeladen (2'11''). Und es ist möglich, dass Passagierlisten (flight logs) gefälscht wurden (2'22''). Die Anwälte von Epstein müssen nun 1 Million Seiten an Beweisen durchlesen, das braucht wieder ein paar Wochen (2'33'').

Ein Sherif in Florida ist vor dem Kippen
Die kriminelle Pädophilenmafia reagiert mit Drohungen gegen Verantwortliche des Verfahrens. Die Senatorin von Florida Book hat nach einem Vorschlag, auch gegen Fred Bradshaw zu ermitteln (der Sheriff von Polk County) zahlreiche Drohungen erhalten (2'51''), dieser Sheriff liess Epstein frei herumlaufen, obwohl klarer Tatverdacht mit Missbrauch bestand (2'56''). Man kann annehmen, der Epstein hat den Sheriff bestochen, und auch die Polizei kann in den Fall verwickelt sein (3'2''). Der Sheriff will doch nicht wegen dem kriminellen Epstein seinen Job verlieren (3'9'').

Epstein soll geplant haben, seine Ranch in New Mexico in eine Besamungs-Anstalt umzugestalten (3'24''), um Frauen mit einem speziellen Genmaterial zu schwängern, das mit künstlicher Intelligenz gemischt sein sollte, also ein Super-Mensch (3'33''). Hohe Politik, Adel und Prominenz werden mit Epstein fallen (4'17'').

========

Nun soll Epstein einen Selbstmord begangen haben, in einer videoüberwachten Einzelzelle:

Epoch
                        Times online, Logo

10.8.2019: Selbstmord in der Einzelzelle unter Kameraüberwachung? UNMÖGLICH - Ich nehme an: EPSTEIN GING DURCH DIE HINTERTÜR in den OP-Raum für eine Gesichts-OP - Sonst wäre Trump auch im Gefängnis gelandet...
Sexueller Mißbrauch in großem Stil: US-Multimillionär Epstein begeht Selbstmord im Gefängnis
https://www.epochtimes.de/politik/welt/sexueller-missbrauch-in-grossem-stil-us-multimillionaer-epstein-begeht-selbstmord-im-gefaengnis-a2966507.html

<Der des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen beschuldigte US-Milliardär Jeffrey Epstein ist tot, er hat offensichtlich in seiner Gefängniszelle Suizid begangen. Die US-Bundespolizei FBI nahm Ermittlungen auf. 

Der des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen beschuldigte US-Multimillionär Jeffrey Epstein hat offenbar im Gefängnis Suizid begangen. Der 66-Jährige wurde nach Angaben des US-Justizministeriums am Samstagmorgen tot in seiner New Yorker Gefängniszelle entdeckt, Todesursache sei offenbar Suizid. Die US-Bundespolizei FBI nahm Ermittlungen auf.

Epstein, der mit unzähligen Politikern und Stars befreundet war, soll zwischen 2002 und 2005 Dutzende teils minderjähriger Mädchen in seinen Häusern in New York und Florida sexuell missbraucht und zur Prostitution angestiftet haben. Im Falle einer Verurteilung hätten ihm bis zu 45 Jahre Haft gedroht. Der Prozess gegen ihn sollte frühestens im Juni kommenden Jahres beginnen. Der Milliardär galt als unter Politikern und Prominenten als extrem gut vernetzt.

Epstein wurden von der Staatsanwaltschaft auch Sexhandel und Verschwörung zum Sexhandel vorgeworfen. Ihm wurde seit Jahren sexueller Missbrauch im großen Stil vorgeworfen, er verbüßte deswegen auch schon einmal eine für solche Fälle ungewöhnlich milde Haftstrafe mit viel Freigang.

Im Zuge des Missbrauchsskandals war im vergangenen Monat US-Arbeitsminister Alex Acosta zurückgetreten. Er hatte in seiner Zeit als Staatsanwalt vor mehr als zehn Jahren eine außergerichtliche Einigung mit Epstein mit ausgehandelt, die diesem im Gegenzug für ein Geständnis einen Prozess vor einem Bundesgericht ersparte. Der Investmentbanker erhielt lediglich eine 18-monatige Haftstrafe und kam nach Ablauf von 13 Monaten frei.

Im Juli 2019 wurde Epstein erneut verhaftet, als er per Privatjet aus Frankreich in die USA zurückkehrte. Die Anklage lautete nun auf sexuellen Missbrauch von Minderjährigen und Betreiben einer dafür ausgerichteten Organisation. So soll er Minderjährige an andere Täter vermittelt haben.

Der 66-Jährige war bereits Ende Juli verletzt in seiner Zelle vorgefunden worden. Ermittlern zufolge versuchte er offenbar bereits damals, Suizid zu begehen. Sein mutmaßlicher Suizid in einer als Hochsicherheitsgefängnis geltenden Anstalt mitten in Manhattan wirft daher Fragen auf.

Das New Yorker Gefängnis, in dem Epstein saß, gilt als eines der sichersten der USA. Der berüchtigte mexikanische Drogenbaron Joaquín „El Chapo“ Guzmán hatte dort zwei Jahre verbracht, bevor er im vergangenen Monat in ein Hochsicherheitsgefängnis in Colorado verlegt wurde. (afp/dts)>

Epoch
                            Times online, Logo

10.8.2019: Epstein soll keine Videoüberwachung gehabt haben?
Epstein Update – Ex-Polizeibeamter aus NY: „Einzelhaft ist keine Überwachung bei Selbstmordgefahr!“

Ehemaliger Gefängnischef aus New York City: Wenn Epstein in Einzelhaft saß, wurde er nicht wie ein selbstmordgefährdeter Insasse überwacht. Mehr»

========

Volksbetrug.net online, Logo

10.8.2019: Die "hohe Elite" löst ein "Problem": Epstein wird totgeschrieben, damit Trump nicht auffliegt:
Jeffrey Epstein ist [offiziell] tot!

 

Oliver Janich

Am 10.08.2019 veröffentlicht

Ergänzung:

von https://t.me/QlobalChange

photo_2019-08-10_18-54-13 - Kopie

Kamerateam war selbstverständlich zufällig anwesend.

photo_2019-08-10_18-54-26 - Kopie

Der Notruf kam um 6:38 Uhr herein. 6+3+8=

Jeffrey Epstein war für [sie] tot wertvoller als für white Hats lebend.

„Wir haben alles.“

1. Er warunter Selbstmordüberwachung.
2. Er hatte Material in seiner Zelle, das es ihm erlaubte, sich zu erhängen.
3. Das Material war stark genug, um sein Gewicht zu halten.
4. All das, während er bei der Selbstmordüberwachung war.


========

Das Rothschild-Blatt 20minuten berichtet es so:

20 minuten
                    online, Logo

10.8.2019: Epstein soll sich "erhängt" haben - wer gab ihm den Strick?
Suizid: Jeffrey Epstein tot in Zelle gefunden
https://www.20min.ch/panorama/news/story/12570702

<Der US-Milliardär Jeffrey Epstein hat in seiner Gefängniszelle Suizid begangen. Er sass auf Grund von Missbrauchsvorwürfen in New York in U-Haft.

Der des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen beschuldigte US-Milliardär Jeffrey Epstein hat Medienberichten zufolge in seiner Gefängniszelle Suizid begangen. Der 66-Jährige habe sich erhängt und sei am Samstagmorgen tot aufgefunden worden, berichteten die Zeitung «New York Times» und andere Medien.

Epstein wurden von der Staatsanwaltschaft auch Sexhandel und Verschwörung zum Sexhandel vorgeworfen, er soll zwischen 2002 und 2005 dutzende teils minderjähriger Mädchen sexuell missbraucht und zur Prostitution angestiftet haben. Epstein plädierte auf nicht schuldig.

2008 war Epstein in dieser Sache bereits einem Bundesverfahren wegen Missbrauchsanschuldigungen entgangen, indem er eine Vereinbarung mit der Staatsanwaltschaft auf Bundesebene einging. Dem Deal hatte der damalige Staatsanwalt in Florida, Alexander Acosta, damals zugestimmt.

Der 1953 in New York geborene Epstein hat sein Vermögen vor allem als Investmentbanker gemacht und sich immer gerne mit prominenten Stars und Politikern in der Öffentlichkeit gezeigt.

(fur/sda/afp)>

========


10.8.2019:
Epstein-Akte veröffentlicht: Heidi Klum & Al Gore erwähnt | Ohio-Massaker: MK Ultra?

 

 

Oliver Janich

========


10.8.2019: Epstein wird totgeschrieben wie Michael Jackson oder Elvis Presley etc.:
Hat Jeffrey Epstein wirklich Selbstmord begangen?

https://tagesereignis.de/2019/08/politik/hat-jeffrey-epstein-wirklich-selbstmord-begangen/11795/

von https://tagesereignis.de

Die Eilmeldungen kommen gerade aus allen Richtungen: Jeffrey Epstein, verurteilter Sexstraftäter und seit Anfang Juli wieder in Haft wegen Menschenhandels und Pädophilie, soll sich in seiner Zelle das Leben genommen haben.

Wir fragen: Wie ist das möglich bei einem Mann, der seit dem 25. Juli auf der sogenannten Suicide Watch ist und Tag und Nacht streng bewacht werden sollte, da es bereits vor weniger als drei Wochen einen ähnlichen Vorfall gab, der allerdings glimpflich verlief? Damals hatte er Blutergüsse im Halsbereich und lag benommen auf dem Boden. Nach einem kurzen Check-up im Krankenhaus entließ man ihn wieder in seine Zelle zurück.

Epstein soll in der Haft sehr geständig gewesen sein.

Womöglich hat man ihm einen Deal angeboten, um die zu erwartende Haftstrafe von 45 Jahren etwas zu verkürzen. Dem 66-jährigen Milliardär, mit zwei eigenen Inseln, einer Manhattan-Stadtvilla, die 77 Millionen Dollar wert sein soll, Jachten, eigenem Flugzeug und Immobilien weltweit wäre am Ende seines Lebens nur eine kleine, trostlose Zelle geblieben.

Ein Grund, sich das Leben zu nehmen?

Epstein war zwischen 2006 und 2008 schon einmal in den Fängen der Staatsanwaltschaft, bekam dann aber eine VIP-Behandlung statt der 35 Jahre Gefängnis, die er nach amerikanischem Recht ohne einen Deal bekommen hätte. Er saß tatsächlich nur 13 Monate und die verbrachte er recht komfortabel mit täglichem 12-stündigem Ausgang, um seiner Arbeit nachgehen zu können.

Würde ein solcher Mann, der immer wieder seinen Kopf aus der Schlinge ziehen konnte, nicht bis zum Schluss kämpfen?

Jeffrey Epstein war das As in den Händen des Justizministeriums. Unzählige Prominente aus aller Welt sind in seinen Honigfallen hängengeblieben. Er hat sie bei illegalen Handlungen mit Minderjährigen und Kindern, die er ihnen selbst zugeführt hatte, gefilmt. Sie konnten nicht Nein sagen.

All diese Menschen waren nun erpressbar. Epstein soll diesbezüglich mit Geheimdiensten zusammengearbeitet und ihnen das Material geliefert haben.

Politiker, Wirtschaftsbosse, Hollywoodprominenz und mindestens ein Prinz waren die Opfer und gleichzeitig auch die Täter.

Die Frankfurter Rundschau titelte zunächst: Epstein beginge angeblich Suizid, ändert die Headline dann aber, indem das angeblich wieder verschwand. Man sieht es allerdings noch im Link.

Warum ändern, warum nicht einfach lassen und einmal darüber nachdenken, warum das „angeblich“ vielleicht sogar Sinn machen würde?

  • Epstein befand sich in einem Staatsgefängnis, weil er dort sicherer bewacht werden konnte. Das Justizministerium selbst dürfte dafür gesorgt haben, dass Epstein nichts geschieht.
  • Nach seinem angeblichen Selbstmordversuch vor ca. 3 Wochen stand er unter ständiger Bewachung.
  • Er war nicht alleine in seiner Zelle.
  • Mit was hat er sich angeblich aufgehängt? Und vor allen Dingen woran?

Als nächstens muss man fragen, wer am meisten von Epsteins Tod profitieren würde und deshalb ein Interesse daran hätte, ihn zum Schweigen zu bringen.

Hier kommt man unweigerlich auf die Namen derer, die am meisten verlieren würden, wenn er gegen sie aussagt. Zur oben bereits genannten Prominenz kommen hier eventuell noch Geheimdienste, denen er Daten zugeliefert haben soll.

In dieser Personengruppe befinden sich also auch sehr mächtige Spielfiguren, denn ja, alle, die etwas ausführen, sind nicht mehr als das: Puppets. Der wahre tiefe Staat, der die Fäden in der Hand hält, befiehlt. Der ist noch lange nicht erreicht, wenn die Strohpuppen aus dem Weg geräumt wurden. Er wird ohne sie allerdings immer handlungsunfähiger, weil die Exekutive fehlt.

Gibt es in Epsteins Gefängnis korrupte Gefängnisaufseher, die so jemanden in die Zelle gelassen haben könnten? Das wissen wir nicht, aber wenn wir – rein hypothetisch – einmal davon ausgehen, dann könnte es so gewesen sein, dass Epstein gewissermaßen „Hilfe“ bei seinem Suizid gehabt haben könnte.

Müssen wir uns wundern, wenn auch bei Epsteins Kunden schon wieder der Name Clinton auftaucht?

Nein. Wo taucht der eigentlich nicht auf? Allerdings geht es hier auch um die Köpfe von vielen sehr einflussreichen Menschen. Niemand von denen freut darüber, wenn Epstein vor Gericht auspacken würde. Es dürfte schwierig sein, einen Insassen unter diesen Umständen optimal zu schützen.

Epstein könnte also gestorben worden sein. Ein immer wieder probates Mittel, Zeugen aus dem Weg zu räumen.

Aber diese Analyse wäre nur halb fertig, wenn wir nicht einen letzten Gedanken noch hinzufügen würden:

Was wäre, wenn es nur ein fingierter Selbstmord war und Trump, dessen Justizministerium und überhaupt so gut wie alle den Bumerang werfenden Demokraten wieder einmal um einige Schritte voraus sind? Was wäre, wenn es eine Rettungsaktion war und man Epstein aus dem unsicheren Gefängnis nur so herausholen konnte, damit er seinen Zeugenstand auch tatsächlich antreten kann? Was wäre, wenn Epstein diesen Deal bekommen hätte und nun in Sicherheit ist?

Es wäre doch schade, Jeffrey Epstein als Zeugen zu verlieren. Haben Trump und das Justizministerium sich wirklich diese Gelegenheit entgehen lassen?

Wir können das kaum glauben.

========

Volksbetrug.net online, Logo

11.8.2019: 1 Tag nach dem "Selbstmord" von Epstein macht die JP Morgan Chase Bank Geschenke - eine Bank der Rothschild-Epstein-Mafia:
Chase Bank löscht alle Kreditkartenschulden für kanadische Kunden | Fox News
https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2019/08/11/chase-bank-loescht-alle-kreditkartenschulden-fuer-kanadische-kunden-fox-news/

<von Qlobal-Change

Alle Kreditkartenschulden für kanadische Kunden wurden gelöscht! Wow! Absolut unglaubliche Entscheidung der Chase Bank
Was sind deine Gedanken?

Chase Bank löscht alle Kreditkartenschulden für kanadische Kunden | Fox News

https://www.foxnews.com/world/chase-bank-erases-all-credit-card-debt-for-canadian-customers

========

ALLES gefälscht bei Epsteins Selbstmord:

Volksbetrug.net online, Logo

New York 11.8.2019: Das Double wurde auf der Bahre rausgefahren - der echte Epstein war gar nicht im Gefängnis:
Epstein, Epstein, alles muss versteckt sein …?
https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2019/08/11/epstein-epstein-alles-muss-versteckt-sein/

<von: N8Waechter

Den flächendeckenden Berichten der Spottdrosseln nach hat sich Kinderschänder-Mulitmillionär Jeffrey Epstein in seiner Gefängiszelle erhängt.

Rudy Guiliani, Rechtsanwalt des US-Präsidenten Donald Trump, zwitscherte nach Bekanntwerden des Vorfalls:

Was bedeutet das Wort Selbstmord in dem Ausdruck Selbstmordbeobachtung? Wer beobachtete? Sind die eingeschlafen? Hatte die Kamera eine Fehlfunktion? Gab es Kameraüberwachung? Wen wollte er belasten? Dies ist sehr fragwürdig. Selbstmord unter Selbstmordbeobachtung geschieht nicht.

Das Gezwitscher wurde zwischenzeitlich gelöscht und durch das folgende ersetzt:

Was bedeutet das Wort Selbstmord in dem Ausdruck Selbstmordbeobachtung? Wer beobachtete? Was zeigt die Kamera? Es ist unvorstellbar, dass Epstein sich selbst erhängt haben könnte, wenn es Selbstmordbeobachtun gab? Folge den Motiven.

Die New York Post berichtet nun, Herr Epstein sei laut Aussagen “Offizieller“, im Gegensatz zu den öffentlichen Bekundungen nach einem angeblichen Suzizidversuch vor zwei Wochen, eben nicht unter Selbstmordbeobachtung gewesen. Justizminister William Barr hat zwischenzeitlich eine Stellungnahme veröffentlichen lassen:

“Ich war entsetzt zu erfahren, dass Jeffrey Epstein früh am heutigen Morgen nach einem anscheinenden Selbstmord tot aufgefunden wurde, während er sich in Bundesgewahrsam befand. Herr Epsteins Tod wirft ernsthafte Fragen auf, welche beantwortet werden müssen. Zusätzlich zu der Ermittlung des FBI, habe ich mit dem Generalinspekteur [Michael Horowitz] beraten, welcher eine Untersuchung über die Umstände von Herrn Epsteins Tod einleiten wird.“

Die Herren Giuliani und Barr waren offenbar in guter Gesellschaft in Bezug auf die Fragwürdigkeit des Todes von Herrn Epstein, denn der “Hashtag“ #ClintonBodyCount zeigte sich im Gezwitschernetzwerk am Morgen (US-Zeit) auf der Trendliste, bevor man offenbar algorithmisch eingriff, bis sich stattdessen #TrumpBodyCount auf der Liste fand.

[Die US-Satireseite babylonbee.com wusste übrigens bereits am 9. November 2017 zu berichten, dass die Wahrscheinlichkeit verselbstmordet zu werden, wenn man “Dreck über die Clintons“ habe, um 843 % zunehme.]

Es dauerte nur wenige Stunden, bis die Geschichte um den vermeintlichen Selbstmord um eine Potenz gesteigert wurde. So zwitscherte Joe M, der Ersteller des bekannten Films “Q – The Plan To Save The World“:

Wir haben irgendeine Magie herausgefunden, um den Präsidenten zu beschützen. Ihr wollt mir erzählen, die konnten das zweitprominenteste Ziel des Tiefen Staates auf der Welt nicht beschützen? Er ist wertvoller, als [Julian] Assange. Keine bewaffnete Militärwache 24 Stunden lang? Vergesst es.

Auch andere äußerten Zweifel und gingen gar noch einen Schritt weiter, wie Jordan Sather:

Die Weißhüte so: “Ihr wollt also den Nachrichtenzyklus mit diesen False Flag-Schießereien übernehmen? Gut, dann fälschen wir einen Jeffrey Epstein-Selbstmord und holen ihn gleich wieder zurück!“

(Anmerkung des Tweeters: Diese Version der Ereignisse ist nur eine persönliche Theorie … welche jedoch im Moment gut zu passen scheint)

In Ermangelung von 8chan tummeln sich zudem offenbar viele Anons wieder auf 4chan und dort ist man über eine Begebenheit gestolpert, welche in der Tat seltsam anmutet. Die New York Post veröffentlichte zwei Fotos, auf welchen dem Bericht nach Herr Epstein auf einer Ambulanzliege gezeigt wird:

Double auf der Bahre 01 - der gefälschte
                      Selbstmord von Epstein am 10.8.2019
Double auf der Bahre 01 - der gefälschte Selbstmord von Epstein am 10.8.2019

Double auf der Bahre 02 - der gefälschte
                      Selbstmord von Epstein am 10.8.2019
Double auf der Bahre 02 - der gefälschte Selbstmord von Epstein am 10.8.2019


Vergleicht man den Bereich seines linken Ohres mit anderen Aufnahmen, so lassen sich diese nur schwerlich in Einklang miteinander bringen:

Der Ohrvergleich mit dem echten Herrn Epstein und
                  dem Mann auf der Bahre vom 10.8.2019 geht nicht auf -
                  es war ein Double in der Zelle, der echte Epstein war
                  gar nie in der Gefängniszelle
Der Ohrvergleich mit dem echten Herrn Epstein und dem Mann auf der Bahre vom 10.8.2019 geht nicht auf - es war ein Double in der Zelle, der echte Epstein war gar nie in der Gefängniszelle

Betrachtung

Für den Moment lässt sich feststellen, dass die Spottdrosseln flächendeckend zu berichten wissen, dass Herr Epstein sich in seiner Zelle erhängt habe. Das Justizministerium bestätigt dies indirekt über die Stellungnahme von Justizminister William Barr.

Nachdem in Folge der Attentate des vergangenen Wochenendes der Medienzirkus regelrecht mit Schuldzuweisungen und der Diskussion über den zweiten Verfassungszusatz (das Recht Waffen zu tragen) zugemüllt war, sind diese Themen im Moment weitestgehend aus dem Rampenlicht verschwunden. Kurz: Das Mediennarrativ hat sich einmal mehr verändert und Herr Epsteins Tod ist die aktuellste Sau im Dorf.

Ob es sich bei dem auf den Fotos der New York Post abgebildeten Mann um Herrn Epstein handelt, sei einmal dahingestellt. Ein Toter, so wäre anzunehmen, sollte jedoch mit einem Tuch vollständig abgedeckt sein und zudem keine nutzlose Halskrause tragen, ganz zu schweigen von der augenscheinlichen Beatmung.

Wie auch immer, Jeffrey Epstein wurde von der Theaterbühne entfernt. Was die Ermittlungen angeht, werden diese hierdurch möglicherweise noch beschleunigt, da beispielsweise nun ein leichterer Zugang zu Herrn Epsteins Grund und Boden ermöglicht werden soll. Davon abgesehen diente Herr Epstein zwar als Kronzeuge gegen jede Menge Hochgestellter, doch dürften die Ermittlungen bereits lange vor seiner erneuten Verhaftung begonnen haben und auf Aussagen einer Frau beruhen, deren Namen man sich merken sollte: Ray Chandler.

“Q“-Eintrag Nr. 3156:

Ray Chandler = Allison Mack x 100
Q

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

https://n8waechter.info/2019/08/epstein-epstein-alles-muss-versteckt-sein/

========

20 minuten
                    online, Logo

11.8.2019: Ex-Gefängnisinsasse über Epstein im Gefängnis in Manhattan: Selbstmord unmöglich: Nirgendwo kann man etwas aufhängen - papierdünne Laken - weisser Kittel - Bett festgeschweisst ohne Beine - nur weiche Materialien - alle 9 Minuten schaut ein Wärter vorbei:
Insider im New Yorker Knast: 6 Gründe, die gegen Epsteins Suizid sprechen

https://www.20min.ch/ausland/news/story/10698169

<Als ein ehemaliger Insasse des Manhattan Correctional Center vom mutmasslichen Selbstmord des Financier Jeffrey Epstein hörte, war seine erste Reaktion: «Keinesfalls!»

Das Personal des Manhattan Correctional Center fand [ein Double von] Jeffrey Epstein am Samstagmorgen bewusstlos in seiner Haftzelle. Er [das Double] wurde mit der Ambulanz ins Spital gebracht, dort stellten die Ärzte seinen Tod fest [offiziell]. Der 66-Jährige, der Dutzende Mädchen missbraucht und zum Sex mit anderen Männern gezwungen haben soll, habe sich in seiner Zelle erhängt, erzählten anonyme Quellen der «Washington Post».

Keinesfalls! Es sei schlicht unmöglich, sich in diesen Zellen umzubringen, sagte ein ehemaliger Sträfling, der mehrere Monate in der Abteilung für prominente Gefangene der New Yorker Haftanstalt verbracht hatte. In einer solchen Zelle sass auch Epstein [zuerst der echte Epstein, und dann ein Double]. Der Mann, der anonym bleiben wollte, schilderte gegenüber «The New York Post», unter welchen Bedingungen die Insassen dort gehalten werden.

Die Höhe der Decken

Der Abstand zwischen dem Boden und der Decke in der Zelle betrage etwa 2,4 bis 2,7 Meter, behauptet der Ex-Insasse. «Und es gibt keine Möglichkeit, sich an irgendetwas festzuhalten.»

Zu dünne Laken

Auf den Betten gebe es zwar Bettlaken, doch «die sind fast so dünn wie Papier». Der Stoff sei nicht stark genug, um einen Mann zu halten. «Epstein wog über 90 Kilo. Die Laken wären gerissen, hätte er sich damit erhängen wollen.»

Zwangsjacke gegen Verletzungen

Die Insassen, die wegen Suzidgefahr unter ständiger Beobachtung stehen, tragen einen weissen Kittel, eine Art Zwangsjacke. Damit stellten die Gefängnisbehörden sicher, dass sich diese Insassen keine Verletzungen selbst zuführen, so der Insider.

(Anmerkung der Redaktion: Der Ex-Gefangene geht davon aus, dass Epstein unter Beobachtung stand. Doch zahlreiche US-Medien, darunter die «New York Times», schreiben, dass die Gefängnisbehörden am 29. Juli den Befehl gaben, die besondere Bewachung für Epstein zu unterbrechen. Stattdessen besuchte der Chefpsychologe der Haftanstalt den inhaftierten Milliardär jeden Tag.)

Bett festgeschweisst

Auch das Stahlbett in der Zelle biete keine Möglichkeit, sich selbst zu verletzen. Es lässt sich nicht bewegen, hat keinen Rahmen und keine Balken.

Nur weiche Materialien

«Sie sehen zu, dass du nichts bekommst, mit dem du eine Waffe herstellen könntest», erzählt der Mann weiter. Möchte ein Insasse einen Brief schreiben, zum Beispiel, erhalte er einen Bleistift aus Gummi. «Und höchstens einmal pro Woche gibt es ein Stück Papier.» Nichts in der Zelle sei hart oder aus Metall.

Immer ein Wächter in der Nähe

Alle neun Minuten schaut ein Wächter bei der Zelle vorbei - egal ob man wegen Suizidgefahr beobachtet wird oder nicht. «Du bist wie ein Tier im Käfig», sagt der Insider. Die Wächter würden die Gebrechlichkeit der Häftlinge ausnützen, «um sie noch mehr zu brechen», sagt der Mann. Dennoch ist er der Meinung, dass sich Jeffrey Epstein nicht selbst das Leben genommen hat. «Das ist einfach unmöglich.» (kle)>

<<        >>






Fotoquellen

[6] Epstein-Insel, Villa: https://www.20min.ch/ausland/news/story/Was-verbirgt-sich-in-Epsteins-geheimen-Tempel--21152515
[7] Epstein-Insel, griechische Kirche:
https://www.20min.ch/ausland/news/story/Was-verbirgt-sich-in-Epsteins-geheimen-Tempel--21152515
[8]
Epstein-Insel mit der griechischen Kirche mit einer Figur wie auf Bohemian Groove:
https://www.20min.ch/ausland/news/story/Was-verbirgt-sich-in-Epsteins-geheimen-Tempel--21152515





Netzfrauen online,
                Logo      Volksbetrug.net online, Logo   Haunebu7 online, Logo  Journalistenwatch online, Logo   Sputnik-Ticker online, Logo  Epoch Times
                online, Logo  RT deutsch
                    online, Logo   Kronenzeitung
                online, Logo  News for
                friends online, Logo  Kopp-Report online,
            Logo   

Legitim.ch
                  online, Logo   20 minuten online, Logo   Watson online, Logo     Schweizer
            Fernsehen online, Logo Facebook Logo      Stillness
            in the storm online, Logo  Frankfurter Allgemeine Zeitung online          Index ex
            purgatorius Blog Logo   Transformier Wordpress online
                Logo, hallo guten Morgen, wach auf!     
Der Standard online,
                  Logo  Deutsche
                  Wirtschaftsnachrichten online, Logo  YouTube
                  Logo  Kopten ohne Grenzen
                  online, Logo      Junge Freiheit online, Logo    Politaia online, Logo  Inselpresse
                  online, Logo  Der Wächter
                  online, Logo    Focus online, Logo 

Berliner Morgenpost online, Logo    Pravda TV online,
                Logo  Wochenblitz Thailand online, Logo 
La
                República del Perú online, Logo   Index
                  Purgatorius Blog online, Logo  

^