Photovoltaik-Versicherung -
                            Solaranlagenversicherung bei
                            Spezialversicherungen Krist (Bayern) Hundehaftpflicht bei Krist
                            Spezialversicherungen ab 3,32 ¤ pro Monat Fahrradversicherung Teilkasko ab
                            Radwert 200.- Euro - ab 2,10 ¤ pro Monat
und vieles mehr! - Spezialversicherungen: krist.de (Bayern) - Kunden: D

Kontakt /
                    contact       Hauptseite /
                    page principale / pagina principal / home        zurück
                    / retour / indietro / atrás / back
<<        >>

Meldungen 7./8. Oktober 2016

Friedensbewegung - EZB zerstört EU - Trumpel verharmlost sexuelle Übergriffe - Monsanto-Tribunal - Natron heilt Alkoholismus

Die Friedensbewegung ist wieder da! - Demo mit rund 8000 Teilnehmern in Berlin -- D mit neuen Asylanten aus der Türkei: Journalisten ohne Pass (!) -- EZB wird über das korrupte Pleite-Italien stolpern -- EZB unter Draghi wird die EU zerstören -- Satanist Soros und sein 7-Punkte-Plan zur Zerstörung Europas -- Time-Magazin: Die Taktik der weltweiten NATO-Stützpunkte ist gefährlich und veraltet -- Trump=Trampel: Frauen schwer zu belästigen ist für ihn "normal" - Verharmlosung sexueller Übergriffe -- Massenmörderin Clinton und ihr "Wahlkampfteam": E-Mails von Wikileaks über Weltmanipulationen, Feindbilder etc. -- "Sozialhilfe" asozial: Die Schweinz hat ein Sklavensystem eingerichtet - sie lassen dich nicht mehr aus dem Sklavenjob gehen! Zwangsarbeit in der Sozialhilfe: "Ich komme aus diesem System nicht mehr raus" -- CIA foltert Unschuldige - ganz normal -- Indien: Hilfsgelder aus der Schweinz für Pflanzen-Genforschung missbraucht -- Monsanto kommt vors Monsanto-Tribunal in Den Haag - eine NGO machts möglich -- Aknemittel Isotretinoin provoziert Fötus-Deformationen bis hin zur Fehlgeburt -- Sensationell: Natron heilt Alkoholismus -- Erfindung: Autos wägen auf der Fahrspur der Autobahn -- WADA: Satanistisches Doping für über 500 "US"-Sportler - damit Russen nicht gewinnen etc. etc. etc.

Meldungen

präsentiert von Michael Palomino

  Krebs heilt mit NATRON bzw. BACKPULVER in 10 bis 30 Tagen (90% Erfolgsquote) - die restlichen 10% mit Blutgruppenernährung.
Natron heilt Krebs: http://www.med-etc.com/med/sod-bic/ph+natron-sodium-bicarbonat-index-Dt.html
Blutgruppenernährung heilt Krebs: http://www.med-etc.com/med/heilung-o-medi/DrDAdamo-index-D.html
Dieselbe Heilmethode mit NATRON bzw. BACKPULVER gilt für Diabetes, Allergien (Impfschaden heilbar), Asthma (Impfschaden heilbar), Nierenschäden, Alkoholismus etc.
Bandscheiben heilen mit der Küchenrolle (Wallholz) zwischen Rücken und Matratze (20 Sekunden pro Wirbel 1x tgl. die Wirbelsäule aufwärts)
Brustvergrösserun geht mit Hormonpflanzen+Brennnessel (Fencheltee 3x tgl., Fenchel essen, Biermassage 3x tgl., piecksen mit Brennnessel alle 3 Tage).
Pillen und Bestrahlung bringen den sicheren Tod.


Teilen :

Facebook



Bio-Rohkost-Produkte und mehr - kommt mit der Post!
Regenwaldtee von Regenbogenkreis

Heilung+Vorbeugung durch Nahrung - Regenbogenkreis - Lübeck - Versand: Ganz Europa - Webseite: Dt.
Rohköstlichkeiten
Regenwaldprodukte
Algen (Ausleitung) Energetisierung von Wasser
Bücher+DVDs (Kochen+Heilen)


Deutschland mit "Vielfalt"
Deutschland=deutsche Zone der "USA" seit 1945, seit der Wiedervereinigung komplett "USA". Verfassung gibt es nicht. Nationale Volksabstimmungen werden verweigert. Kriminelle, zionistische Organisationen beherrschen Deutschland mit BND, BKA, Verfassungsschutz und Antifa, mit zionistischen Medienvorständen, mit zionistischen Ministern, mit zionistischen Regierungen - damit in Deutschland niemand mehr denken kann, damit Deutsche gegen Deutsche hetzen, und damit Europa insgesamt schwach bleibt. Hauptmanipulanten sind: Atlantik-Brücke, England, Royals, Rothschilds, "USA" mit Militärbasen in Deutschland. Ramstein ist das Pentagon 2 gegen muslimische Länder im Nahen Osten. Zionistische Medien ARD, ZDF und Hollywood unterstützen das Desaster. Deutsche Kanzler müssen als "Unterwerfung" gegenüber den kriminellen "USA" eine "Kanzlerakte". Die deutsche Masse wird zur politischen Passivität und Schüchternheit manipuliert. Es ist der deutschen Regierung sogar egal, wenn zionistische Atombomben auf deutsche Städte gerichtet sind, denn die deutsche Regierung ist zionistisch. Seit der Einführung des Internets wächst der Widerstand. Die Zionisten bleiben unheilbar geisteskrank mit ihren Feindbildern von 1945, manipuliert von der alliierten Propaganda. Es gibt Beweise in Hülle und Fülle. Zum Beispiel waren frische Leichen ohne Tätowierung in deutscher Wehrmachtsuniform deutsche Leichen und keine jüdischen Leichen. Grabungen sind verboten...

Zionistischer Terrorismus in Deutschland
Seit 1945 ist Deutschland ein zionistisch manipuliertes Land, seit 1947 vom CIA kontrolliert.
Schon Bundeskanzler Kohl war Jude und ein Zionist mit Bnei-Brith-Orden und hiess eigentlich Henoch Kohn. Er hat die Abschaffung der DM in die Wege geleitet und hat die ehemals deutschen Gebiete im heutigen Polen bei den 2+4-Verhandlungen zur Wiedervereinigung Deutschlands abgelehnt (Video: Angela Merkel ist Jüdin, 4min.50sek.).
Auch Frau Merkel ist Jüdin UND Extremisten-Zionistin mit israelisch-jüdischem Pass und mit einem Bnei-Brith-Orden, und sie macht auch regelmässig das Freimaurer-Handdreieck, um die Pyramide der Weltzerstörung der NWO zu symbolisieren (Video: Angela Merkel ist Jüdin, 6min.34sek.). Frau Merkel macht in den hohen, politischen Logen auch regelmässig den Hitler-Gruss, z.B. mit Netanjahu (Video: Angela Merkel ist Jüdin, 2min.37sek.) oder zusammen mit Massenmörder George W. Bush (Foto aus der Süddeutschen Zeitung).
Viele weitere führende Politiker, Intendanten und Medienschaffende der deutschen CIA-Medien sind Zionisten. Wer im CIA-Land "BRD" CIA-Journalist wird, muss unterschreiben, dass man gegen die "USA" nichts schreiben darf, sonst wird man gleich gefeuert. Die zionistisch manipulierten "USA" können sich in D alles leisten.
Das Ziel der Zionisten ist es, Deutschland mit Kriegen (absichtliche Verlängerung des Zweiten Weltkriegs 1943-1945), mit Rufmorden und Geschichtslügen (Gaslüge, Kriegsursache-Lüge, alleinige Schuldlüge, Zensur der Rheinwiesenlager und Massenmord in der Nachkriegszeit etc.) mundtot zu machen. Das zionistisch-kriminelle Ziel ist es auch, Deutschland mit Ausländern zu "verdünnen" und so Deutschland zu zerstören, um ganz Europa "in die Hand zu bekommen", denn wer Deutschland zerstört, hat 50% der Wirtschaftskraft Europas zerstört. Der Plan zur Zerstörung Deutschlands mit der Einwanderung von Ausländern existiert seit 1923 und heisst Kalergi-Plan bzw. Hooton-Plan. Mit den türkischen Gastarbeitern begann dieser Plan, und seit 2014 findet eine Völkerwanderung von Analphabeten in grossem Stil nach Deutschland statt, was ebenfalls diesem Plan entspricht. Um diesen zionistischen Terror in Deutschland zu stoppen, gilt es, auf ganzer Breite eine politische Gegenkultur der Wahrheit aufzubauen, die zionistische Regierung und die zionistischen Medien zu entfernen sowie eine national-friedlich orientierte Regierung einzusetzen, die D von 1990 wiederherstellt.

Zionistischer Terrorismus in Deutschland

Zionistische Terroristin Merkel definiert: Deutschland hat KEINE Flüchtlings-Obergrenze:
Keine Flüchtlings-Obergrenze? Wissen Sie, was Sie tun, Frau Merkel? (22.9.2015)
http://michael-mannheimer.net/2015/09/22/keine-fluechtlings-obergrenze-wissen-sie-was-sie-tun-frau-merkel/

Merkels "Ist-mir-egal"-Kultur: Zionistische Terroristin Merkel ist es egal, ob sie am Zustrom der Flüchtlinge schuld ist:
Merkel: „Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin!“ (25.9.2015)
http://michael-mannheimer.net/2015/09/25/merkel-ist-mir-egal-ob-ich-schuld-am-zustrom-der-fluechtlinge-bin/

Merkel twittert in der Fraktionssitzung zum Thema Flüchtlingskrise:

"Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin!"

Treten Sie zurück, Frau Merkel.
Noch können Sie es selbst tun!

Quelle:
http://journalistenwatch.com/cms/merkel-ist-mir-egal-ob-ich-schuld-am-zustrom-der-fluechtlinge-bin/

Das Zionistenregime von Zionistin Merkel zerstört weiterhin Deutschland:

PI-News: Merkel opfert Deutschland für ihre Karriere
http://www.pi-news.net/2015/09/merkel-opfert-deutschland-fuer-ihre-karriere/

<Eine grenzenlos utopistische und megalomanische Persönlichkeit wie Angela Merkel ist mit der Zerstörung nur eines einzigen Landes nicht wirklich ausgelastet. Mittlerweile hat sie ganz Europa auf dem Gewissen. Es wird immer deutlicher, dass Merkel nun an die Spitze der UNO strebt. Bereits im Mai 2014 schrieb das Luxemburger Wort über Merkels hochfliegende Zukunftspläne. Sie möchte am 1.1.2017 UNO-Generalsekretärin werden. Bis zur Bundestagswahl im Herbst 2017 soll dann Schäuble regieren. Von der Leyen und de Mazière sollen sich als potentielle Nachfolger warmlaufen (so wie es aussieht, fühlt sich auch Julia Klöckner berufen). Am liebsten sei es Merkel, zusammen mit ihrer Freundin Hillary Clinton die Welt zu regieren, schreibt das Luxemburger Wort. Wichtig sei ihr, „den richtigen Zeitpunkt zum Absprung nicht zu verpassen“.>

Zehn Jahre Murks: Ist Merkel meschugge oder reif für den Knast?

N8waechter: Alternative US-Medien: »Deutschland versinkt im Chaos«

DDR2.0-Politik gegen Deutsche: Kriminelle Zionistenterroristin Merkel zu den Asylforderern: "Nun sind sie halt da" (!)
"Nun sind sie halt da"
https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/nun-sind-sie-halt-da/

<Daß Bundeskanzlerin Angela Merkel auf Kritik auch mal pampig reagieren kann, ist bekannt. Das durfte jüngst auch die Unionsfraktion erfahren. Bedenken gegen ihre Asylpolitik wischte die CDU-Chefin mit der patzigen Bemerkung beiseite, es sei ihr egal, ob sie schuld am Ansturm der Asylbewerber sei. Nun seien diese eben da.>

=====

Zionistenterroristin Merkel will noch viel mehr "Flüchtlinge" aufnehmen - als Zeichen vom "Herrgott":
Ist Obama Herrgott? - Merkel imitiert Erdoğan: Der „Herrgott“ hat uns die Flüchtlinge geschickt
http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/10/04/merkel-imitiert-erdogan-der-herrgott-hat-uns-die-fluechtlinge-geschickt/

<Bundeskanzlerin Angela Merkel will weiter viele Flüchtlinge in Deutschland aufnehmen. Merkel begründet die Pflicht Deutschlands mit der Aussage, der „Herrgott“ habe uns „diese Aufgabe auf den Tisch gelegt“. Offenbar will sie den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan imitieren. Denn der hatte zuvor gesagt, dass es eine religiöse Pflicht sei, für die Flüchtlinge zu sorgen. Er ließ seinen Worten auch Taten folgen.>

=====

Europäische Stabilitäts-Initiative (ESI) von Soros regiert in Berlin: Der "Vorsitzende" des ESI, Gerald Knaus, befielt Merkel, was zu machen ist:
Flüchtlingskrise: Merkels Vordenker entlarvt sich selbst (21.5.2016)
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/stefan-schubert/fluechtlingskrise-merkels-vordenker-entlarvt-sich-selbst.html


=====

Geisteskranke Merkel mit Weissbuch zur Aussenpolitik: Russland ist Gegner geworden:
Berlin setzt Russland und IS auf eine Liste - Moskau von nun an kein Partner mehr (6.6.2016)
http://de.sputniknews.com/politik/20160605/310379477/deutschland-moskau-kein-partner-sondern-rivale.html

<In dem neuen Weißbuch der Bundesregierung zur Verteidigungspolitik wird Moskau von nun an nicht mehr als ein Partner, sondern als Rivale angesehen, berichtet die Welt. In dem 80 Seiten langen Dokument wird Russland zusammen mit der Terrorgefahr aufgelistet.>

Merkel ist Diktatorin mit Kaminrunden mit den Länderchefs:
+++ Im Bundestag wächst der Frust: So heckt Merkel Deals mit ihrer Nebenregierung aus +++ (18.6.2016)
http://www.welt.de/politik/deutschland/article156325051/So-heckt-Merkel-Deals-mit-ihrer-Nebenregierung-aus.html


Blinde Merkel meint, sie habe kaum Verantwortung z.B. für Bankenkrisen, Asylantentsunami, NATO-Manöver und Sanktionen gegen Russland (!)
Sommerinterview: Angela Merkel sieht bei sich kaum Verantwortung für aktuelle Probleme (10.7.2016)
http://web.de/magazine/politik/sommerinterview-angela-merkel-verantwortung-aktuelle-probleme-31676770

<Hat sie anderen EU-Ländern einen zu strikten Sparkurs verordnet? Ist ihre Flüchtlingspolitik aus dem Ruder gelaufen? Die Kanzlerin sieht bei sich kaum Verantwortung für die aktuellen Probleme.
[...]>


Blinde Merkel mit Kriegserklärung gegen den IS - Voraussetzung für Kriegsrecht (!!!) - und wer hat die Kriminellen alle reingelassen? Merkel (!!!)
Merkel: "Wir sind im Krieg gegen IS" (28.7.2016)
<Deutschland befindet sich laut Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem Krieg gegen die Terrororganisation Daesh (auch Islamischer Staat, IS). „Dass wir uns in einem Kampf oder Krieg gegen den IS befinden, ist unbestritten“, sagte Merkel am Donnerstag auf ihrer Bundespressekonferenz.> - http://de.sputniknews.com/politik/20160728/311810129/merkel-krieg-is-islam.html

Merkel=Blindschleiche+Schlafwandlerin - von Fehlern in Flüchtlingspolitik nichts bemerkt - und die kriminelle NATO bleibt weiterhin unerwähnt (!!!)
Berlin hat geschlafen: Merkel gesteht Fehler in Flüchtlingspolitik (31.8.2016)
http://de.sputniknews.com/politik/20160831/312348915/berlin-geschlafen-merkel-gesteht-fehler-fluechtlingspolitik.html


Gabriel spielt Engel für Flüchtlingskinder - und deutsche Kinder bekommen KEINE Geschenke - Gabriel du bist so eine SPD-Scheisse aber wirklich!
Berlin: Gabriel beschert Hunderte Flüchtlingskinder (13.12.2015)

https://www.netzplanet.net/berlin-gabriel-beschert-hunderte-fluechtlingskinder/

Krimineller Herr Gabriel mit Nazi-Vergleich gegen die AfD:
+++ Die kaputte Kindheit des kleinen Sigmar: Gabriel vergleicht AfD-Mitglieder mit Nazis +++ (12.6.2016)




DDR2.0 am 7.10.2016

Deutschland kollabiert

+++ Bocholt: SPD-Parteitag wegen Morddrohungen abgesagt +++

+++ Deutsche Bank-Crash: Es geht nicht um »ob«, sondern um »wann« +++


Rocker in Deutschland: Ein erschossener Präsident:
Rocker-Gezerre: Hells-Angels-Präsident in Gießen erschossen
Der Präsident des Gießener Chapters der Hells Angels, Aygün Mucuk, ist erschossen vor dem Clubheim der Rocker in Wettenberg aufgefunden worden, wie die Bild-Zeitung berichtet. Die Mordkommission ist vor Ort.

Immer mehr amtlicher Kinderraub in Deutschland:
+++ Lässt das Kevin-Syndrom Jugendämter überreagieren? Jugendämter nehmen Kinder schneller aus ihren Familien +++

Deutschland: Majestätsbeleidigungs-Paragraf soll gestrichen werden - Strafgesetzbuch Paragraf 103
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/strafgesetzbuch-majestaetsbeleidigungs-paragraf-soll-gestrichen-werden/14654236.html

<Aus dem Fall „Böhmermann“ zieht die große Koalition eine Konsequenz: Der Paragraf 103, unter dem die Majestätsbeleidigung zusammengefasst wird, soll aus dem Strafgesetzbuch gestrichen werden.

Berlin - Die große Koalition hat sich auf die Abschaffung des umstrittenen Majestätsbeleidigungs-Paragrafen verständigt. SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann sagte am Donnerstag nach einem Spitzentreffen von Union und SPD im Kanzleramt, ein entsprechender Gesetzentwurf solle „spätestens im Januar“ ins Kabinett.

Paragraf 103 war in die Schlagzeilen geraten, nachdem der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan auf Basis dieser Gesetzesregelung ein Strafverfahren gegen den ZDF-Moderator Jan Böhmermann wegen dessen „Schmähgedichts“ angestrengt hatte. Die Staatsanwaltschaft ermittelte unter anderem wegen Verdachts auf Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhaupts gegen Böhmermann. Die Ermittlungen waren am Dienstag eingestellt worden. [...]>


Linke Schweine in Deutschland: SPD (JUSOS) und Antifa rauben systematisch Steuergelder für bezahlten Krawall - als NATO-Stategie gg. Deutsche!
Kriminelle SPD (JUSOS) "organisiert" der kriminellen NATO-Antifa 45¤ Stundenlohn aus geraubten Steuergeldern ("Bildungsetat"!) für kriminelle Berufsdemonstranten - auf Anraten des NATO-Kontrollrats (!!!) - für die "Presse" 50¤ Stundenlohn - und kriminelle Aktionen an "Gegendemonstrationen" werden mit Boni extra bezahlt (!!!):
http://www.hist-chron.com/eu/D/kr/NATO-Antifa/001-kriminelle-strukturen.html


+++ Linksextreme Gewalt in Deutschland: Immer brutaler +++

+++ Manifester Unsinn von Heiko Maas: Ökonomen stehen die Haare zu Berge +++

Grüne 6 Jahre in Baden-Württemberg - sind so korrupt wie die CDU geworden:
Fette grüne Beute
Im sechsten Jahr an der Macht werfen Baden-Württembergs Grüne alte Überzeugungen über Bord – aktuell bei der Besetzung lukrativer Posten. Bedient werden ParteifreundInnen und auf diese Weise die Urteile und Vorurteile jener, die die Partei ohnehin schon lange als prinzipienlos abgeschrieben haben. Früher reagierte Winfried Kretschmann umgehend, wenn ihm ein gravierender Fehler unterlaufen war. In einer Landtagsdebatte 2004 ereiferte er sich, weil die CDU Spitzenpositionen bei landeseigenen Unternehmen ohne öffentliche Ausschreibung vergeben wollte. Als Ministerpräsident Erwin Teufel eine lange Liste von Namen aufzählte, die in früheren Jahren ebenfalls handverlesen nach Parteibuch in Amt und Würden bei landesbeteiligten Unternehmen gekommen waren, platzte dem Grünen der Kragen.


DDR2.0 am 8.10.2016

+++ Bankrott der Rente wird offensichtlich: Ver.di-Chef für Rentenbeitrag von 26 Prozent +++

Chemnitz und Sprengstoff

Großeinsatz in Chemnitz wegen Terrorverdacht – drei Festnahmen, Hauptbahnhof gesperrt
Auf der Suche nach einem mutmaßlichen Sprengstoffattentäter hat die Polizei am Hauptbahnhof Chemnitz drei Personen festgenommen. Sie sollen mit dem tatverdächtigen Syrer Jaber Albakr in Kontakt gestanden haben, wie das Magazin „Der Spiegel“ berichtet.

Fahndung nach Syrer: Terror-Einsatz: Massiver Sprengstoff-Fund in Chemnitz

+++ Geplanter Sprengstoffanschlag: Drei Festnahmen in Chemnitz - Hauptbahnhof gesperrt +++

+++ Großeinsatz in Chemnitz: Als syrischer Flüchtling eingereister Verdächtiger soll Anschlag auf deutschen Flughafen geplant haben +++


Deutsche Heldentaten

Dresden: Deutsche gratulieren Putin mit Geburtstags-Graffiti
Auf der Wand eines Wohnhauses in Dresden ist in der Nacht zum Freitag ein Graffiti mit Bild des russischen Präsidenten Wladimir Putin gesprüht worden.

Junge Muslime gegen Salafisten:
Junge Muslime protestieren in Essener City gegen Salafisten

Friedensdemonstration in Berlin – VIDEO
Eine Friedensdemonstration hat am Samstag in Berlin begonnen. Zuvor hatten Friedensaktivisten unter dem Motto „Die Waffen nieder“ zu Protesten aufgerufen. „Wir rechnen mit 5.000 bis 10.000 Teilnehmern“, sagte ein Sprecher der Aktivisten.

Die Friedensbewegung ist wieder da! - Demo mit rund 8000 Teilnehmern in Berlin
Die Veranstalter können zufrieden sein. Mit rund 8.000 Teilnehmern erlebte Berlin heute die größte Friedensdemonstration der vergangenen Jahre. Mobilisiert hatten über 150 Initiativen, die ein Ende der Kriege weltweit forderten und die zunehmende Militarisierung kritisierten. "Die Waffen nieder! Kooperation statt NATO-Konfrontation, Abrüstung statt Sozialabbau", so der Aufruf zur Friedensdemonstration am heutigen Samstag. Bewusst verbanden die Veranstalter ihre Ablehnung militärischer Aufrüstung und steigender Rüstungsbudgets mit der Forderung nach einem gerechten Wandel auch in der Sozialpolitik.


Islamisierung in Deutschland

Kölner Silvesternacht: 1200 Anzeigen und 19 Urteile nach Übergriffen

Kölner Silvesternacht: Nur eine Verurteilung wegen sexueller Belästigung

Nach den sexuellen Übergriffen in Köln sind 1200 Strafanzeigen eingegangen. Urteile gab es erst wenige. Eine Zwischenbilanz.

+++ Moscheen sind Zentrum der Radikalisierung +++



Asyl-Chaos in Deutschland - Merkel ist Scheisse!
Es kommt nun scheinbar eine Zeit, wo man als Einheimische/r nur noch in Gruppen ruhig spazierengehen kann.

Die Scheiss-Merkel hat haufenweise Vergewaltiger importiert:

Der Schwarze Silvester 2015/2016 und haufenweise Vergewaltigungen:

Gejagt wie Vieh: Massive sexuelle Übergriffe auf Frauen in Köln und Hamburg durch Migranten (5.1.2016)
https://guidograndt.wordpress.com/2016/01/05/gejagt-wie-vieh-massive-sexuelle-uebergriffe-auf-frauen-in-koeln-und-hamburg-durch-migranten-verhoehnt-spd-vize-die-opfer/

Der Schwarze Silvester 2015/2016: Organisierte Massenvergewaltigungen in ganz Deutschland von Hamburg bis Stuttgart:
http://europaobjektiv.com/nachrichten/news-sammlung_2237.html

Kickboxing ist bei den Vergewaltiger-Asylforderern die neue Sportart für Integration - und das kriminelle Merkel-Regime will nichts gewusst haben (???)
+++ Ein Vater berichtet, wie sein Kind erbarmungslos zusammengeschlagen wurde und keinerlei Hilfe bekam: Nun also meine Tochter +++ (5.1.2016)
http://www.metropolico.org/2016/01/05/nun-also-meine-tochter/

An S-Bahnhaltestelle in Bottrop"Unglaubliche Szenen": Unbekannte attackieren Fahrgäste mit Ästen und Steinen (5.1.2016)
http://www.focus.de/regional/bottrop/kriminalitaet-unbekannte-attackieren-fahrgaeste-an-s-bahn-haltestelle_id_5189058.html

Schweigekartell bei der Polizei: Polizist hat strikte Anweisung, über Vergehen von Flüchtlingen nicht zu berichten (10.1.2016)
http://www.focus.de/politik/deutschland/schweigekartell-bei-der-polizei-polizist-strikte-anweisung-ueber-vergehen-von-fluechtlingen-nicht-zu-berichten_id_5199256.html

Asylantenchaos in Deutschland am 7.10.2016

+++ Sebnitz in Sachsen: Jugendliche schlagen und bedrohen Flüchtlingskinder +++

+++ BKA und Innenministerium: Keiner weiß, wie viele Illegale in Deutschland sind +++

+++ Eine Steigerung um 140 Prozent: 280.000 Ausländer zur Fahndung ausgeschrieben +++

+++ Bewaffnete Person gesichtet - Waldorfschule in Elmshorn evakuiert +++

Asylantenchaos in Deutschland am 8.10.2016

+++ Ordensschwester: »Europa hat Wölfe reingelassen« +++

+++ Wie ein benutztes Kondom weggeschmissen: Leblos gefundene 15-Jährige im Spital gestorben +++

+++ Täterzahl unklar: Mehrere 16-Jährige aus Freiburg stehen im Verdacht, ein 13-jähriges Mädchen sexuell missbraucht zu haben +++

+++ »Christliche Mädchen sind nur für eine Sache gedacht: das Vergnügen muslimischer Männer« +++

D mit neuen Asylanten aus der Türkei: Journalisten ohne Pass (!)
+++ Pässe widerrufen: Türkische Diplomaten suchen Asyl in Deutschland +++

<Nach dem gescheiterten Putschversuch hat die türkische Regierung angeblich die Gültigkeit der Pässe von acht in Deutschland tätigen Diplomaten widerrufen. Drei von ihnen wollen nun in Deutschland unterkommen.

Nach dem gescheiterten Putsch in der Türkei haben einem Medienbericht zufolge mindestens drei Diplomaten in Deutschland Asyl beantragt. Darunter sei auch ein Militärattaché der Botschaft in Berlin, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ unter Berufung auf gemeinsame Recherchen mit NDR und WDR. Diese Zahl habe das Bundesinnenministerium Bundestagsabgeordneten genannt. Die schwierigen bilateralen Beziehungen könnten damit vor einer neuen Belastungsprobe stehen, denn Deutschland muss nun entscheiden, ob die als Putschisten Verdächtigten in der Türkei politischer Verfolgung ausgesetzt sind.

Die türkische Regierung habe nach dem Putsch die Gültigkeit der Pässe von acht in Deutschland tätigen Diplomaten widerrufen, hieß es weiter. Ein Botschaftssprecher wurde mit den Worten zitiert: „Es ist richtig, dass einige Diplomaten zurück in die Türkei gerufen worden sind.“

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) habe über die Asylanträge der Diplomaten noch nicht entschieden, hieß es unter Berufung auf Regierungskreise weiter. Es sei auch keine Eile geboten, weil sie vor einer Abschiebung geschützt seien, solange das Verfahren laufe. Eine Bestätigung war beim BAMF am Freitagabend nicht zu erhalten.
Quelle: dpa
>



Photovoltaik-Versicherung -
                                  Solaranlagenversicherung bei
                                  Spezialversicherungen Krist (Bayern) Hundehaftpflicht bei Krist
                                  Spezialversicherungen ab 3,32 ¤ pro
                                  Monat Fahrradversicherung Teilkasko ab
                                  Radwert 200.- Euro - ab 2,10 ¤ pro
                                  Monat
und vieles mehr! - Spezialversicherungen: krist.de (Bayern) - Kunden: D


Finanzsystem
Es gilt das strategische Prinzip: Jedes Reich scheitert an der Überdehung seiner Grenzen.

Die Welt ertrinkt in Schulden

EZB wird über das korrupte Pleite-Italien stolpern:
EZB in der Falle: Italien braucht die Dauer-Bazooka

Die EZB sitzt in der Falle: Schon der zarte Versuch einer Andeutung, dass Anleihenkaufprogramm zurückzufahren, ist am Widerstand Italiens gescheitert. Nun muss die EZB weitermachen, bis die Staatsschuldenblase platzt.

EZB unter Draghi wird die EU zerstören:
Es reicht: Europas Zerstörungs-Bataillon (EZB) endlich Einhalt gebieten!
Wenn ich Anfang der 60er Jahre in meiner Diplomarbeit an der Hamburger Uni bei Professor Karl Schiller dafür plädiert hätte, wirtschaftliche Entwicklung durch das monatliche Hineinpumpen von 80 Milliarden Währungseinheiten in den Wirtschaftskreislauf in Gang zu bringen, hätte ich mir den Diplom-Volkswirt abschminken können. Damals galt, was auch heute noch überall dort gilt, wo ökonomischer Sachverstand die politischen Entscheidungen bestimmt: dass nachhaltiges Wirtschaftswachstum und ausreichende Beschäftigung ohne innovatives Unternehmertum, ohne Ärmelaufkrempeln, Fleiß und Disziplin aller, ohne kluge Nutzung des technischen Fortschritts und sparsamen Umgang mit den Ressourcen und ohne unablässige Strukturreformen in den infrastrukturellen Bereichen der Gesellschaft nicht zu haben sind.

Gold

Goldcrash
Manchmal bekommen Anleger an der Börse sogar etwas „geschenkt“. Die Kunst besteht dann darin, die Offerte als solche zu erkennen und beherzt zuzugreifen. Zufälle gibt´s… Da steht die Deutsche Bank am Tag der Deutschen Einheit (Montag, 03. Oktober) bereits mit einem Bein im Grab. Und schon am nächsten (!) Handelstag (Dienstag, 04. Oktober) gehen nicht etwa Bankaktien in den freien Fall über. Nein, ausgerechnet den Goldpreis erwischt es.

Goldhändler melden Kundenansturm nach Kursrückgang
Die deutschen Edelmetallhändler melden einen starken Anstieg der Nachfrage nach Münzen und Barren, nachdem die Kurse von Gold und Silber deutlich nachgegeben haben.




Kriminelle K300-NWO: Die Islamisten-Völkerwanderungs-Invasion in Europa
Die Islamisten-Völkerwanderung ist seit dem 11. September 2001 durch die NATO-Kriege und Soros-Manipulationen in den muslimischen Staaten sowie durch die EU-Wirtschaftspolitik gegen Afrika provoziert.

Satanist Soros und sein 7-Punkte-Plan zur Zerstörung Europas:
George Soros und sein 7-Punkte-Plan für den Volksaustausch
https://www.compact-online.de/george-soros-und-sein-7-punkte-plan-fuer-den-volksaustausch/

<von Marc Dassen

In der Einleitung von Soros Propagandapamphlet wird erneut der Mythos der demographischen Katastrophe beschworen: „Auch wenn Populisten anderes behaupten: Angesichts der alternden Bevölkerung in Europa überwiegen die mit der Migration verbundenen Vorteile die Kosten der Integration deutlich.“ Woher der „Starinvestor“ und Vorsitzende der Open Society Foundation das wissen will? Wieso er trotz vieler widersprechender Stimmen an diesem Glaubenssatz festhält? Die Antwort ist einfach: Soros fordert, was ihm nützt. Als Vertreter der neuen, neoliberalen Weltordnung sind ihm die Einfuhr von Billiglohnsklaven und die Anheizung sozialer Spannungen zulasten der Nationalstaaten besondere Anliegen. Die globale Ordnung entsteht aus dem Asylchaos.

Soros kritisiert die EU-Staaten deshalb auch, dass sie „Grenzzäune errichten“, wie Ungarn es vor nicht allzu langer Zeit getan hat. Mit solchen Aktionen beweisen die Nationen, dass sie „eine eigennützige Migrationspolitik zulasten ihrer Nachbarn“ verfolgen, heißt es. Eine ziemlich durchsichtige Unwahrheit, denn erstens verpflichtet das Schengen-Abkommen Länder an den Außengrenzen gesetzlich zum Schutz der Grenzen und zweitens: Wenn man den Ländern der EU vor ihrem Eintritt in die Europäische Union mitgeteilt hätte, dass sie in Zukunft keine „eigennützige“ (sprich: souveräne) Einwanderungspolitik mehr machen dürfen, hätte so mancher Staatschef wohl nochmal gut nachgedacht. Selbst Großbritannien ist nach dem Brexit gewillt, die Migration intelligent zu steuern und zu kontrollieren. Ungarn versucht dasselbe.

Soros Argumentation weist darauf hin, dass eine nationale Einwanderungspolitik „zulasten ihrer Nachbarn“ gehen würde. Auch das ist schlicht unwahr, da es nicht die vermeintlich egoistischen nationalen Parlamente sind, die durch ihre mögliche Verweigerungshaltung in Sachen Migration andere Staaten belasten. Die nationalen Regierungen haben eben den Auftrag, die bestmöglichen Entscheidungen für ihr Land zu treffen – ob es Herrn Soros passt oder nicht. In Wahrheit ist es aber die Europäische Kommission, die eine vermeintlich faire Verteilung von Migranten auf dem europäischen Kontinent fordert – ob die Mitgliedsstaaten damit einverstanden sind, scheint egal.
Nachdem Merkel in diktatorischer Weise entschieden hat, dass wir Deutschen die Flutung mit Armutsmigranten unbedingt wollen, ging sie dazu über, auch andere europäische Nationen zur selben Harakiri-Politik zu drängen. Das ist gemeint, wenn alle Nase lang von einer europäischen Lösung in der Flüchtlingskrise schwadroniert wird. Sie bedeutet nichts anderes, als die nationale Selbstbestimmung in der Einwanderungspolitik abzuschaffen und die Entscheidungsgewalt an die EU-Kommissare und -Funktionäre abzutreten. (Was die vorhaben, dürfte spätestens seit den Aussagen des Vizepräsidenten der EU-Kommission Frans Timmermans klar sein. (1)

Zurück zu Soros 7-Punkte Plan. Seine Aussagen sprechen eigentlich für sich und werden hier deshalb nur behutsam kommentiert:

1. „Erstens muss die EU eine beträchtliche Anzahl von Flüchtlingen direkt aus den Frontstaaten aufnehmen, und zwar auf sichere und geordnete Weise.“ (Man beachte das Wort „muss“)

2. „Zweitens muss die EU die Kontrolle über ihre Grenzen zurückgewinnen. Es gibt kaum etwas, das die Öffentlichkeit stärker verprellt und ängstigt als Szenen des Chaos.“ (Mit Kontrolle über die Grenzen ist bei Soros natürlich keine Abweisung von Migranten gemeint. Es sollen lediglich chaotische Szenen vermeiden und eine geordnete Einwanderung sichergestellt werden.)

3. „Drittens muss die EU ausreichende finanzielle Mittel auftun, um eine umfassende Migrationspolitik zu finanzieren. Laut Schätzungen werden hierzu für eine Anzahl von Jahren mindestens 30 Milliarden Euro jährlich benötigt.“ (Auch hier wieder das Wörtchen „muss“. Frage: Ob die Verschuldung unserer europäischen Nationen im Zuge der Flüchtlingskrise dem Spekulant Soros und seinen Freunden von der Hochfinanz wohl nützt?)

4. „Viertens muss die EU gemeinsame Mechanismen zum Schutz der Grenzen, zur Entscheidung von Asylanträgen und zur Umsiedlung von Flüchtlingen entwickeln.“ (Hier bitte besonderes Augenmerk auf die Formulierung „Umsiedlung“ legen. Soros sieht in den Neuankömmlingen nämlich keine Flüchtlinge oder Asylanten, die nach dem Ende des Konflikts in ihre Heimatländer zurückkehren sollen. Er will sie auf dem europäischen Kontinent ansiedeln – für immer.)

5. „Fünftens bedarf es eines freiwilligen Abstimmungsmechanismus für die Umsiedlung der Flüchtlinge. Die EU kann die Mitgliedstaaten nicht zwingen, Flüchtlinge zu akzeptieren, die sie nicht wollen, und sie kann die Flüchtlinge nicht zwingen, an Orte zu gehen, wo sie unerwünscht sind.“ (Die Betonung der Freiwilligkeit ist wohl ein schlechter Scherz, denn: Die Umsiedlung ist für Soros beschlossene Sache. Durch den erwähnten Abstimmungsmechanismus soll der faktische Zwang zur Aufnahme von Flüchtlingen in ein demokratisches Mäntelchen gekleidet werden.)

6. „Sechstens muss die EU Länder, die Flüchtlinge aufnehmen, deutlich stärker unterstützen, und sie muss in ihrem Ansatz gegenüber Afrika großzügiger sein. Statt Entwicklungshilfegelder so einzusetzen, dass sie ihren eigenen Bedürfnissen zugutekommen, sollte die EU eine echte „große Lösung“ anbieten, die sich auf die Bedürfnisse der Empfängerländer konzentriert.“ (Was Soros hier meint: Es sollen finanzielle Anreize für die Aufnahme von Flüchtlingen gesetzt werden, um den Volksaustausch lukrativ zu machen. Was aber mit der „großen Lösung“ gemeint ist, bleibt offen.)

7. „Die letzte Säule ist die langfristige Schaffung eines einladenden Umfeldes für Wirtschaftsmigranten. Angesichts der alternden Bevölkerung in Europa überwiegen die mit der Migration verbundenen Vorteile die Kosten der Integration der Migranten deutlich.“

Ja, Sie haben richtig gehört. Auch Wirtschaftsmigranten sollen nach Europa eingeladen werden. Und selbst wenn diese nur aus dem Grund in die EU kamen, um hier von den sozialen Sicherungssystemen zu profitieren, sollte kein Land der EU dies kritisieren, da wir ja ohne die vielen Migranten bald aussterben werden. Diese Ehrlichkeit ist durchaus erfrischend, allerdings ebenso kritikwürdig. Was vor einiger Zeit noch als Verschwörungstheorie angesehen wurde – nämlich die Behauptung, dass ultrareiche Globalisten wie der Clinton-Unterstützer George Soros die Massenmigration fordern und herbeisehnen –, ist nach diesen Aussagen wohl nicht mehr zu bezweifeln.

COMPACT wird dieser irrwitzigen und zerstörerischen Agenda erbitterten Widerstand leisten. Nicht nur deshalb, weil die Pläne eines Herrn Soros unser Deutschland und alle anderen europäischen Nationen in ihrer Existenz bedrohen, sondern auch weil die von ihm geforderte Bevölkerungstransformation der zentrale Auslöser für die gefährlichen Flüchtlingsmärsche ins gelobte Europa ist. Menschen sterben bei dem Versuch, sich auf den Kontinent durchzukämpfen, skrupellose Schlepper verdienen ein Vermögen mit der Verzweiflung dieser Menschen und am Schluss werden auch die Herkunftsländer ganz besonders unter dem Schwund ihrer fähigsten und jüngsten Einwohner leiden. Das kann nicht die Lösung sein! Für eine Welt der Vaterländer – gegen den Wahn der Multikulti-Ideologen!>




Kriminelle NATO - die Waffen-Massenmord-Idioten
Seit 1990 schmeisst die NATO immer mit Uraniumbomben, radioaktiver Verseuchung für Millionen Jahre und Genozid durch deformierte Babys und Krebstote. Die NATO soll die Weltarmee der NWO sein - unter dem Oberbefehl der Königin von England.

Die NATO-Soldaten der "USA" in Europa sind alles kriminelle Ausländer mit der höchsten Mordrate - sofort abschieben!
RAMSTEIN SCHLIESSEN - Videobotschaft von CIA-Analyst Ray McGovern (2min.27sek.): https://www.youtube.com/watch?v=-hb-N-GJYMM

Korrupte NATO: "US"-Militärs verkaufen Ausrüstung ins Ausland:
USA melden millionenschweren Diebstahl: Militärs verkauften Ausrüstung über eBay
Das US-Justizministerium hat Anklage gegen acht Amerikaner wegen Diebstahls und Verkaufs militärischer Ausrüstung ins Ausland erhoben, wie die Behörde meldet.

Bundeswehr-NATO in Afrika - was machst du denn da?
+++ Besetzen und abschotten: Neuer Bundeswehr-Stützpunkt in Niger +++

+++ Italien ist der US-Stützpunkt für Afrika +++



Widerstand gegen die K300 und gegen die Rothschild-Bande


Time-Magazin: Die Taktik der weltweiten NATO-Stützpunkte ist gefährlich und veraltet
Time: Sieben Gründe für Schließung von US-Militärstützpunkten
https://de.sputniknews.com/politik/20161008/312865085/gruende-schliessung-stuetzpunkte-usa.html

<Der Aufwand für die US-Militärstützpunkte im Ausland lohnt sich nicht und widerspricht den US-Interessen, wie der Autor des Magazins „Time“, John Glaser, schreibt. Deswegen nennt er sieben Gründe, warum die US-Stützpunkte weltweit geschlossen werden sollten.

[Keine Verhinderung von Verbreitung von Atomwaffen]
Erstens können die Militärstützpunkte Glaser zufolge nicht immer die Verbreitung von Atomwaffen verhindern. Diese Taktik habe sich zwar in Japan und Südkorea als erfolgreich gezeigt, habe jedoch die Nachbarländer wie beispielsweise Nordkorea zur Produktion von eigenen Atomwaffen provoziert, hieß es.

[Nur Ärger]
Die US-Stützpunkte könnten außerdem Ärger unter den Einheimischen auslösen, wie zum Beispiel auf Okinawa in Japan. Dort sei es im Juni dieses Jahres zu einer Massendemonstration gegen die Präsenz von US-Soldaten gekommen, an der 65.000 Menschen teilgenommen hätten.

[Kaum Schutz vor einem Angriff auf die "USA" - NATO in Osteuropa bringt nur neue Probleme - NATO in Diktatorstaaten]
Außerdem würden die Auslandsmilitärstützpunkte die USA kaum vor einem direkten Angriff schützen. „Die Stationierung von 80.000 Soldaten in den 350 Objekten in Europa hat nichts mit der physischen Sicherheit der Amerikaner zu tun“, schreibt der Autor. Dabei betont er, die USA seien ohnehin durch zwei Ozeane und ihr Atomwaffenarsenal gut geschützt. Der Eindämmungseffekt, den die US-Militärstützpunkte leisten sollen, sei überschätzt. Diese Taktik könne sogar eine gegenteilige Wirkung haben. So habe die Nato-Osterweiterung Moskau alarmiert und die Stabilität in der Region eher beeinträchtigt, meint Glaser. Fünftens könnte die US-Präsenz in einigen Ländern Washington zur Unterstützung von „Diktaturen“ in mehreren Ländern zwingen. Das sei beispielsweise in Bahrain der Fall, wo die Fünfte US-Flotte stationiert sei.

[Risiko, in Kriege hineingezogen zu werden]
Die USA könnten außerdem in einen unnötigen Krieg hineingezogen werden. Sollte es zu einem Konflikt im Südchinesischen Meer kommen, werde Washington zu einem Eingreifen gezwungen sein, um seine Taiwan, Japan und den Philippinen gewährten Sicherheitsgarantien zu erfüllen.

[Die Stützpunkt-Taktik ist veraltet]
Und schließlich seien die US-Stützpunkte bereits technisch veraltet. Derzeit könnten die Truppen dank den neuen Technologien schnell über eine große Entfernung verlegt werden. Somit könnte man sich eine Auslandspräsenz ersparen, hieß es. „Wir sollten uns nicht weltweit militärisch einmischen, wenn es keine deutliche Gefahr für die Sicherheit der USA gibt“, so der Autor.>



Kriminelle EU
Die EU hatte NIE eine Mehrheit im Volk und ist eine kriminelle DIKTATUR. Die EU ist im Programm des Club of Rome und des Komitees der 300 eine Zwischenstufe, um die Nationen abzuschaffen und um die Zivilisation auf eine Feudalgesellschaft zu reduzieren (Neue Weltordnung).

Zionistische Österreich-Diktatur
Wien: Kindergärtnerin hat Weihnachten erklärt - und wird dafür gekündigt (August 2015):
http://www.krone.at/Oesterreich/Paedagogin_erklaert_Kindern_Weihnachten_-_gekuendigt-Im_Kindergarten-Story-468300

Frankreich



Italien

Homo-Ehe in Italien wird von Verteidigungsministerin gesichert (!)
Ministra italiana presidirá boda gay como gesto contra homofobia

ROMA.- La ministra de Defensa de Italia, Roberta Pinotti, presidirá una unión civil entre dos mujeres, un gesto que ha sido interpretado como un rechazo a la homofobia que aún impera en algunos sectores del Ejército, según el colectivo homosexual. La ministra anunció que presidiría dicho enlace mediante una carta enviada a la asociación Polis...


Pleite-EURO
Der kriminelle EURO wurde mit bis zu 80% ABGELEHNT und ist eine kriminelle Pleite-Währung. Volksabstimmung fehlt bis heute. Der Pleite-EURO ist eine Zwischenstufe zu einer diktatorisch aufgezwungenen Weltwährung, projektiert vom Club of Rome und vom Komitee der 300 (Neue Weltordnung). Griechenland und die Ukraine gehen Pleite - und vielleicht auch Kroatien noch. Dann geht die ganze EU und vielleicht auch die "USA" Pleite - wegen der Banken mit den Kreditausfallversicherungen, die dann zusammenbrechen.

Griechenland streicht Witwenrenten
Das neue Versicherungsgesetz in Griechenland führt zu rigorosen Kürzungen und in vielen Fällen sogar der völligen Streichung sogenannter Renten wegen Todes. Um die von dem neuen Versicherungsgesetz („Lex Katrougkalos“) in Griechenland vorgesehenen Bestimmungen umzusetzen, bereitet das Arbeitsministerium einen Runderlass vor, der die sogenannten Witwenrenten praktisch „abschafft“.






Kriminell - krimineller - "USA" - die "USA" ist erst dann friedlich, wenn es sie nicht mehr gibt
Die "USA" sind von Anfang an ein Genozid-Staat gewesen: Ca. 20 Millionen Ureinwohner umgebracht - ca. 5 Millionen Schwarze durch Sklaverei ermordet - ca. 13 Millionen Deutsche 1941-1950 ermordet (Phosphorbomben, KZs und provozierten Hungersnöten) - schwere Körperverletzung oder Massenmord an Millionen Koreanern, an Vietnamesen mit Agent Orange und Napalmbomben - Millionen Iraker mit Uraniumbomben geschädigt oder ermordet. Dass es im Dritten Reich auch Widerstand gab, ist in den "USA" unbekannt. Das Pentagon in Washington ist die Kriegsmaschine, und das Pentagon 2 in Ramstein ist die Kriegsmaschine gegen die Muslime. Die "USA" sind der manipulierte, aggressive Kampfhund der Königin von England, um englische "Interessen" auf der Welt zu verteidigen, manipuliert vom Tavistock-Institut, vom Royal Institute of International Affairs (RIIA), vom Council on Foreign Relations (CFR) und vom MI6 (das "US"-Aussenministerium+CIA+FBI sind von England beherrscht) (siehe die Daten hier: http://www.hist-chron.com/welt/300/Coleman-Dt-index.html). Seit 1917 sind die "USA" auch von den Zionisten gekapert (siehe die Rede von Zionistenaussteiger Friedman von 1961) jeweils immer mit dem Ziel, Deutschland zu zerstören und ein Gross-Israel zu installieren. Der MI6 hat im Auftrag der Königin von England Kennedy ermordet und ab 1966 die Rockmusik-Drogensucht in den "USA" installiert. Seit der Gründung des Club of Rome (COR) wird die Zerstörung der "USA" in Richtung Feudalgesellschaft gegen die eigene Bevölkerung betrieben: Lehrplan vernichten, Deindustrialisierung durchführen. Hollywood gibt die Begleitmusik mit gefälschten Filmen wie z.B. am 11. September 2001. Fremdsprachen lernen die Angelsachsen prinzipiell nicht, sondern es gilt nur die angelsächsische Sichtweise...

Kalif Obama: Unter Obama findet die schlimmste Islamisierung der Welt und in den "USA" statt. Scheinbar ist Obama selber praktizierender Muslim, und er wurde vom IS auch als Kalif bezeichnet, war nur jemandem zusteht, der eine hohe Position im islamischen Weltsystem innehat und dem IS alles in die Hände spielte:
Barack Obama: Schwuler muslimischer Kenianer mit Transvestiten-Gattin und adoptierten Kindern?
http://n8waechter.info/2015/12/barack-obama-schwuler-muslimischer-kenianer-mit-transvestiten-gattin-und-adoptierten-kindern/

Trump=Trampel

Trump=Trampel: Frauen schwer zu belästigen ist für ihn "normal":
Trump: "Ich habe es versucht, sie zu f*****"
http://www.sueddeutsche.de/politik/us-wahl-trump-ich-habe-es-versucht-sie-zu-f-1.3196495
  • In einer nun veröffentlichten Aufnahme aus dem Jahr 2005 redet Donald Trump vulgär über Frauen.
  • Trump über eine Bekannte: "Ich habe es versucht, sie zu f*****, sie war verheiratet"
  • Trump über Frauen: "Wenn Du ein Star bist, lassen sie dich alles machen. Ihnen an die Pussy fassen, alles."
  • Der Republikaner entschuldigt sich in einem Video und kritisiert trotzig die Clintons.
  • Einer aktuellen Umfrage zufolge liegt er bei Wählerinnen 20 Prozentpunkte hinter Hillary Clinton.
Von Johannes Kuhn, New Orleans

Donald Trump gilt als frauenfeindlich, die Liste seiner abfälligen Bemerkungen über das andere Geschlecht ist lang. Wie der republikanische Präsidentschaftskandidat über Frauen redet, wenn er sich unbeobachtet glaubt, zeigt nun ein Video.

Die von der Washington Post veröffentlichte Aufnahme stammt aus dem Jahr 2005. Trump spricht mit dem TV-Moderator Billy Bush in einem Bus von dessen Sendung Access Hollywood. Der Beitrag soll offenbar den Besuch Trumps am Drehort einer Seifenoper zeigen.

Die Kamera filmt von außen die Bustür, während der Immobilien-Unternehmer sich drin mit Bush (einem Cousin seines späteren Rivalen Jeb Bush) über Frauen unterhält. Er ahnt offenbar nicht, dass sein Mikrofon bereits angeschaltet ist. Über eine Frau, bei der es sich um die TV-Moderatorin Nancy O'Dell handeln soll, sagt er:

"Ich habe mich an sie rangemacht und bin gescheitert. Ich gebe es zu. Ich habe es versucht, sie zu f*****, sie war verheiratet." Während Bush lacht, erzählt Trump vom gemeinsamen Möbelkauf und dass er "wie eine Bitch" versucht habe, sich ranzumachen.

"Und dann plötzlich sehe ich sie wieder, und nun hat sie die großen falschen Titten und alles. Sie sieht total anders aus." Zum Zeitpunkt der Aufnahme ist Trump gerade wenige Monate mit seiner jetzigen Ehefrau Melania verheiratet.

"Wenn Du ein Star bist, lassen sie dich alles machen"

Inzwischen ist der Bus angekommen, die beiden Männer sehen die Schauspielerin Arianne Zucker, die auf sie wartet. Bush sagt: "Dein Mädel ist der heiße Scheiß, in dem lilanen [Kleid, d. Red.]." Trump antwortet: "Boah, ich muss ein paar Tic Tacs nehmen, nur für den Fall, dass ich sie zu küssen beginne. Weißt Du, ich bin automatisch zu Schönheit hingezogen, ich beginne, sie zu küssen. Es ist wie ein Magnet."

"Einfach nur küssen. Ich warte nicht einmal", sagt Trump und verharmlost dann sexuelle Übergriffe: "Und wenn du ein Star bist, lassen sie dich alles machen. Ihnen an die Pussy fassen, alles."

Für jeden anderen Präsidentschaftskandidaten wäre diese Aufnahme das Ende der Kampagne. Für Trump selbst ist es offenbar nicht mehr als ein Ausrutscher. Von ihm gab es deshalb nur eine Trump'sche Variante der Entschuldigung.

Trump rechtfertigt "Kabinen-Gequatsche"

Die Aussagen dementierte er in einer zunächst veröffentlichten Stellungnahme nicht, sie seien jedoch nur privates "Kabinen-Gequatsche" gewesen, das viele Jahre her sei. Nach dem Vergleich des Dialogs mit Männergesprächen in Sport-Umkleiden behauptete er zudem, Hillary Clintons Ehemann Bill habe auf dem Golfplatz viel schlimmer geredet. Am Ende heißt es: "Ich entschuldige mich, falls sich jemand beleidigt fühlt."

Seine Konkurrentin Hillary Clinton kommentierte auf Twitter: "Das ist entsetzlich. Wir dürfen diesen Menschen nicht US-Präsidenten werden lassen.">

=====

Trump verharmlost in Video von 2005 sexuelle Übergriffe - Trump=Trampel:
Trumps Kampagne implodiert
Die vulgäre Aufnahme, in der Trump sexuelle Übergriffe verharmlost, widert Wählerinnen an - jeder Mann sollte schockiert sein. Das ist der Skandal, den der Republikaner politisch nicht überleben dürfte. 32 Tage vor der US-Präsidentschaftswahl ist der Moment gekommen, an dem aus Donald Trump ein normaler Politiker wird. Mehr als ein Jahr lang schien er unbesiegbar: Seine Umfragewerte blieben hoch, obwohl er Einwanderer aus Mexiko als "Vergewaltiger" bezeichnet, die muslimischen Eltern eines toten US-Soldaten beleidigt, die Wiedereinführung der Folter gefordert und unzählige Verschwörungstheorien verbreitet hatte. Dass er Frauen als "Bimbo", "Fressmaschine" oder "Miss Piggy" bezeichnet hatte, war ihm keine Entschuldigung wert.


Kommentar von Matthias Kolb, Washington

32 Tage vor der US-Präsidentschaftswahl ist der Moment gekommen, an dem aus Donald Trump ein normaler Politiker wird. Mehr als ein Jahr lang schien er unbesiegbar: Seine Umfragewerte blieben hoch, obwohl er Einwanderer aus Mexiko als "Vergewaltiger" bezeichnet, die muslimischen Eltern eines toten US-Soldaten beleidigt, die Wiedereinführung der Folter gefordert und unzählige Verschwörungstheorien verbreitet hatte. Dass er Frauen als "Bimbo", "Fressmaschine" oder "Miss Piggy" bezeichnet hatte, war ihm keine Entschuldigung wert.

Doch das Video aus dem Jahr 2005, in dem er sexuelle Übergriffe verharmlost und sich nach seiner dritten Hochzeit damit brüstet, verheirateten Frauen nachzustellen, ist von einem anderen Kaliber. Bislang konnten sich Republikaner oder chronische Hillary-Clinton-Hasser einreden, dass er auch im Wahlkampf alte Fehden mit der Schauspielerin Rosie O'Donnell ("fettes, hässliches Gesicht") oder der früheren Miss Universe Alicia Machado fortsetzt.

Doch nun kann jeder US-Wähler und der Rest der Welt hören, wie der Kandidat der Republikaner solche Dinge sagt: "Und wenn du ein Star bist, lassen sie dich alles machen. Ihnen an die Pussy fassen, alles." Trumps Image als Sexist und Frauenfeind ist damit ein weiteres Mal belegt.

Trumps Worte sollten neben den zurecht angewiderten Frauen auch alle Männer schockieren. Egal ob sie Väter, Ehemänner, Lebenspartner, Brüder oder Onkel sind: Niemand kann wollen, dass Frauen als Objekte angesehen werden, die (Reality-TV-) Stars jederzeit küssen, bedrängen oder an intimsten Stellen betatschen dürfen.

Trumps Statement vom privaten "Kabinen-Gequatsche" und "Ich entschuldige mich, falls sich jemand beleidigt fühlt" ist nicht ausreichend, denn zu entschuldigen gibt es hier nichts. Trump wurde nicht reingelegt (2005 moderierte er seine Show "The Apprentice" und sollte wissen, dass Mikrofone stets angeschaltet sein können): Das Video, das der Washington Post zugespielt wurde, dokumentiert ungefiltert das Denken des Immobilien-Unternehmers.

Die Demokraten werden dafür sorgen, dass das Video nicht vergessen wird

Natürlich werden überzeugte Trump-Fans weiter zu ihm halten, weil sie weder Hillary Clinton noch die politischen Ziele der Demokraten leiden können. Bei Twitter und Facebook gibt es sogar Wortmeldungen, in denen von einer Fälschung des Videos die Rede ist - obwohl Trump die Echtheit bestätigt hat.

Schon vor den Skandal-Aufnahmen hatte die Unterstützung der Amerikanerinnen Hillary Clinton zur Favoritin gemacht: Laut Quinnipiac beträgt ihr Vorsprung unter Wählerinnen 53 zu 33 Prozent. Die Demokraten werden dafür sorgen, dass die Aussagen bis zum 8. November nicht in Vergessenheit geraten. Seit zwei Wochen sehen Wähler in swing states in den Werbepausen einen 30-Sekunden-Clip, in dem Mädchen vor Spiegeln stehen - im Hintergrund sind Trumps sexistische Ausfälle zu hören.

Dass sich der Kandidat zehn Stunden lang im goldenen Trump Tower verschanzt und nach Mitternacht Ortszeit ein trotziges Video veröffentlicht, macht nichts besser. Vor der TV-Debatte stand Trump wegen seines Umfrage-Rückstands ohnehin unter Druck: Nun distanzieren sich mit Paul Ryan, dem Chef des Repräsentantenhauses, und Parteichef Reince Priebus wichtige Republikaner von Trumps Äußerungen (mehr über die angewiderten Konservativen in diesem SZ.de-Text). Und das einen Monat vor der Wahl.

Top-Republikaner distanzieren sich - das Image der Partei wird leiden

Sie geben damit anderen Republikanern - gerade jenen, die in knappen Wahlkampf-Rennen sind - stillschweigend die Erlaubnis, vom Kandidaten abzurücken. Wer wie die Senatoren Mark Kirk in Illinois oder Kelly Ayotte in New Hampshire in eher liberalen Staaten antritt, hat gar keine andere Wahl. Die Alternative ist ein Wahlkampf-Endspurt, der sich nur um das Verhältnis zum beschädigten Spitzenkandidaten dreht. Und auch für evangelikale Christen oder den strenggläubigen Vize Mike Pence dürfte es schwer werden, diese Aussagen schönzureden oder wegzulächeln.

Für die Republikaner, die ohnehin seit langem Probleme mit Frauen sowie Latinos und Afroamerikanern haben, ist dieses Video ein Super-Gau. Bisher galt die Partei ohnehin schon als "intolerant, altmodisch und technikfeindlich", wie die Analystin Soltis Andersen herausfand. Mit seinen Sprüchen aus dem Jahr 2005 dürfte Trump dafür sorgen, dass altmodisch nun in den Köpfen vieler Wählerinnen auch "frauenfeindlich" bedeutet. Konservative Beraterinnen und Kommentatorinnen warnen eindringlich vor Langfrist-Schäden und fordern deutliche Worte und eine klare Distanzierung der Partei-Elite.

Dass der damals 56-jährige Geschäftsmann seinerzeit Mitglied der Demokraten war (mehr über Trumps diverse Parteiwechsel), darf keine Ausrede sein. Es waren die Wähler und Mitglieder der Grand Old Party, die Donald Trump in Vorwahlen zu ihrem Kandidaten fürs Weiße Haus gemacht und beim Parteitag in Cleveland zugejubelt haben. Wenn ihr Favorit im November krachend verliert, sind sie selbst daran schuld.


Top-Republikaner zeigen sich "angewidert"

Washingtons Ober-Konservativer Paul Ryan und Parteichef Reince Priebus kritisieren Trump scharf - doch Forderungen nach einem Rückzug kommen bislang nur von Außenseitern in der Partei. Von Johannes Kuhn, New Orleans mehr...
+++ Donald Trump sieht sich zur Entschuldigung genötigt: Heftiger Skandal um sexistisches Video +++
US-Wahlkampf: Trump bittet in Video Frauen für verletzende Worte um Vergebung
Der demokratische US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat eine Videoansprache veröffentlicht, in der er sich für seine die Frauen kränkenden Worte entschuldigt, berichten Medien am Samstag.

Massenmörderin Clinton und ihr "Wahlkampfteam": E-Mails von Wikileaks über Weltmanipulationen, Feindbilder etc.
WikiLeaks veröffentlicht Tausende E-Mails von Clintons Wahlkampfteam
https://de.sputniknews.com/politik/20161008/312864229/wikileaks-emails-clinton-podesta-publiziert.html

<Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hat den ersten Teil der E-Mails von John Podesta, Leiter des Präsidentschafts-Wahlkampfes von Hillary Clinton, veröffentlicht. Somit wurde das Versprechen von Julian Assange erfüllt, wichtige Angaben publik zu machen, die den Wahlkampf in den USA deutlich beeinflussen könnten.

Veröffentlicht wurden 2050 Briefe von den insgesamt mehr als 50.000 E-Mails von Podesta. In den Schreiben geht es sowohl um die Außenpolitik als auch um die Wirtschaft. Beispielsweise schreibt ein Vertreter des US-Verteidigungsrates an Podesta, dass die Türkei „eine flugfreie Zone im Norden Syriens einführen will“. Dann wird aber betont, dass dieser Plan nur im Fall eines Einsatzes der türkischen Bodentruppen funktionieren werde.

In einem der Briefe heißt es, das Thema Iran könne die Türkei und die USA einander näher bringen. Dann werden die Länder aufgelistet, die die USA und die Türkei gefährden. Das seien der Iran und Russland sowie der syrische Präsident Bashar Assad.

Experten zufolge seien mehr als die Hälfte der Briefe der Atomenergiewirtschaft und dem Unternehmen Uranium One gewidmet. Donald Trump, der politische Rivale von Clinton, hatte zuvor behauptet, dass dieses Unternehmen der Bruder von John Podesta, Tony Podesta, verwalten würde. Als Clinton US-Außenministerin gewesen sei, soll es ihr nach Trumps Worten gelungen sein, 20 Prozent der US-Uranproduktion an Uranium One zu übergeben.

Die Enthüllungsplattform kündigte an, in den kommenden Wochen weitere E-Mails von Podesta zu publizieren. Clintons Wahlkampfteam hat die Echtheit der veröffentlichten Briefe weder bestätigt noch dementiert.>

Russland

Reaktion auf NATO in Osteuropa: Putin droht mit russischen Soldaten auf Kuba

Russland will auf die neue geopolitische Lage reagieren und prüft die Reaktivierung der Militär-Stützpunkte aus dem Kalten Krieg. Kuba und Vietnam bieten sich an, um Druck auf die USA auszuüben.


Kriminelle Schweinz

Die Schweinz wurde NIE entnazifiziert - und die Nazi-Partei SVP beherrscht die halbe Welt mit dem "neutralen" Geheimdienst -kriminelles Bankgeheimnis (Massenraub, Geldwäsche für das Organisierte Verbrechen - Milliardenprofite) - Gift-Pharma (Pillen, Gift-Impfungen, Pest-Pestizide, Drogenproduktion - Milliardenprofite) - Spionage ohne Ende zusammen mit MI6, CIA und BND, BKA, Verfassungsschutz, Antifa etc. - Die Schweinz betreibt auch eine Zensur im Sinne des Komitees der 300: Alle Genozide der "USA" werden befürwortet oder verniedlicht. Hetze gegen Menschengruppen ist von Gesetzes wegen absichtlich ERLAUBT! Mobbing wird nicht bestraft. Rufmorde gegen Ausländer zur Ablenkung sind normal. Seit dem Antirassismusgesetz seit den 1990er Jahren ist die Schweinz auch in Sachen Geschichte nicht mehr neutral sondern ein zionistischer Hetzerstaat gegen Geschichtsdaten. Insgesamt ist die Schweiz seit den 1990er Jahren ein Terrorstaat, und das Wort "Schweinz" stimmt. Menschenjagd lockert die Medienmeldungen auf. Die Schweinz ist ausserdem Teil des Drogenkartells der Königin von England und liefert kleine Goldbarren der schweinzer Grossbanken nach Dubai, wo die Drogenlords aus Asien mit den Goldbarren ausbezahlt werden. Seit der Afghanistan-Invasion der Kinderbums-NATO von 2004 wurde ein Teil der Opiumproduktion nach Afghanistan verlegt und die dortigen Bauern müssen sich mit Papiergeld zufriedengeben. Somit sind weniger Goldbarren "im Einsatz". Das Kapital der NWO ist im "Club of the Isles" organisiert, der "Inselclub" mit Geld-Inseln des ehemaligen Empire (Knechtel: Die Rothschilds) und in der kriminellen, "neutralen" Schweinz, wo die Einwohner für die Rothschilds die Geldrasse "spielen" müssen. So kann man immer wieder ganz Europa zerstören, aber die Schweinz (mit UNO, WHO, Weltbank, FIFA, Olympisches Komitee, kriminelle Nestlé, BIZ, Rothschild-Banken CS und UBS AG etc.) bleibt heil... (meine Schlussfolgerung). Insgesamt ist die Schweinz der kriminellste Staat der ganzen Welt: Wenn man die Kriminalität von Banken und Chemie prozuentual auf die kleine Bevölkerung rechnet, gibt es kein Land mit einem höheren Anteil an Kriminellen ausser der satanistische Vatikan. Zufällig wird der satanistische Vatikan durch eine "schweizer Garde" geschützt... - das ist eben sicher KEIN Zufall (!!!).

Kriminelle Schweinz=Drittes Reich: Geheimdienst NDB vernichtet systematisch männliche Lehrpersonen - nur noch 18% Lehrer an Primarschulen
Die kriminelle schweinzer Regierung mit dem kriminellen Geheimdienst "Nachrichtendienst des Bundes" (NDB) verfolgt männliche Lehrpersonen derart, dass in der Grundschule nur noch 18% männliche Lehrer arbeiten. Der Genozid bzw. der Holocaust gegen Lehrer wird in der kriminellen Schweinz systematisch durch den kriminellen Geheimdienst NDB der SVP in Zusammenarbeit mit dummen, ungebildeten Müttern betrieben, wobei BEIDE - der NDB wie die dummen, ungebildeten Mütter - KEINE pädagogische Ausbildung haben. Dabei werden auch Lehrer verfolgt, gerufmordet, gekündigt und "fertiggemacht", die KEIN DELIKT BEGANGEN HABEN. Hier ist der ausführliche Bericht über den Genozid gegen männliche Lehrpersonen in der kriminellen Nazi-Schweiz, wo Mobbing bis heute LEGAL ist. Von den inneren Strukturen her ist die Schweinz also bis heute ein DRITTES REICH geblieben, so wie es 1945 war:
http://www.chdata123.com/eu/ch/schweizer-terror/10k-terror-CH-dumme-muetter+geheimdienst-NDB-gegen-Lehrer.html (Mai 2016)

Kriminelle Schweinz am 7.10.2016

Leitungswasser ist wie Mineralwasser - also gratis Leitungswasser auf den Tisch:

Zürcher Wirte verbannen Marken-Mineralwasser

San Pellegrino, Valser, Henniez oder Evian war einmal: Sechs Wirte haben Marken-Mineralwasser komplett von ihrer Getränkekarte gestrichen. Dafür gibts jetzt Leitungswasser à discrétion.

"Sozialhilfe" asozial: Die Schweinz hat ein Sklavensystem eingerichtet - sie lassen dich nicht mehr aus dem Sklavenjob gehen!
Zwangsarbeit in der Sozialhilfe: "Ich komme aus diesem System nicht mehr raus"
https://www.woz.ch/-72d9

Wer heute Sozialhilfe bezieht, verpflichtet sich, Gegenleistungen zu erbringen – sprich: zu arbeiten. Eine alleinerziehende Mutter erzählt von ihrem Leben zwischen Sozialhilfe, Teillohnstelle und Kinderbetreuung. «Manchmal schaue ich in den Spiegel und wundere mich, dass ich nicht das Gesicht einer hundertjährigen Frau habe», sagt Sandra Keller. Dabei scheint ihr Leben auf den ersten Blick nicht ungewöhnlicher als andere: Die 45-Jährige teilt sich mit ihren drei Kindern eine kleine Wohnung in einer Großstadt. Die Kinder sind inzwischen im Teenageralter. Es sei ihnen mittlerweile peinlich, wenn sie mit ihren Freunden auf dem Sportplatz zusammensitzen und ihre Mutter vorbeikommt, erzählt Keller schmunzelnd.

[Arbeitgeberin (schweinzer Sklavenhalterin) verweigert das Referenzschreiben]

Das Lachen vergeht ihr, sobald sie auf ihre Fünfzigprozentstelle im Verkauf zu sprechen kommt. Sandra Keller ist Sozialhilfebezügerin. Die Arbeitsstelle hat ihr das Sozialamt als Programm der beruflichen Arbeitsintegration vermittelt. Gefragt, ob sie im Verkauf arbeiten möchte, habe sie niemand, sagt sie.

Monatlich erhält Keller für den Job hundert Franken ausbezahlt – ein kleiner Extrabatzen, mehr nicht. Er soll als Arbeitsanreiz dienen. Seit drei Jahren läuft das Programm, seit drei Jahren macht Keller denselben Job wie jene VerkäuferInnen, die normal angestellt sind. «Wenn ich krank bin, kommt meine Chefin oftmals in einen personellen Engpass», erzählt sie.

Keller versucht schon lange, den Sprung vom staatlich geförderten zweiten Arbeitsmarkt in den ersten, regulären Arbeitsmarkt zu schaffen. Bisher vergeblich. «Meine Chefin weigert sich, mir ein Referenzschreiben auszustellen. Sie will mich nicht gehen lassen. Natürlich nicht, sie profitiert schliesslich von meiner billigen Arbeit. Ich komme aus diesem System nicht mehr raus», sagt Keller.

Abstieg in die Armut [Scheidung von Gewalttäter - ohne Alimente mit 3 Kindern, davon 1 mit Stoffwechselkrankheit]

Bevor Sandra Keller von der Sozialhilfe abhängig wurde, hatte sie lange Zeit eine Festanstellung im ersten Arbeitsmarkt. Etwa acht Jahre arbeitete sie bei einem staatlichen Betrieb. Es sei ein guter Job gewesen, sie habe ihn gerne gemacht, sagt Keller. Damals, Anfang der nuller Jahre, war die junge Mutter verheiratet. Als ihr ältestes Kind drei Jahre alt und sie mit dem dritten Kind schwanger war, reichte sie die Scheidung ein. Ihr Mann war gewalttätig, ein Leben mit ihm kaum ertragbar. Nach der Scheidung zog sie mit den drei Kindern um. Für die alleinerziehende Mutter begann eine schwierige Zeit. Aufgrund der Kinderbetreuung konnte sie nicht mehr arbeiten. Alimente erhielt sie keine.

Der Job wurde ihr schliesslich gekündigt. Es war der Beginn des sozialen Abstiegs. Die junge Mutter versuchte, irgendwie über die Runden zu kommen. Immer wieder arbeitete sie temporär, immer in Fabriken. Mittlerweile hatte sie eine Tagesmutter gefunden. Dies erlaubte ihr, manchmal mehrere Schichten hintereinander zu arbeiten. Das Geld war trotzdem stets knapp, die Sozialhilfe musste streckenweise einspringen. Von ihrer Familie erhielt sie keinerlei Unterstützung.

Dann folgte ein neuer Schicksalsschlag: Kellers ältestes, damals achtjähriges Kind wurde krank. Die Diagnose: eine unheilbare Stoffwechselkrankheit. Die dünnen Fäden, so mühsam zusammengehalten, begannen zu reissen. Für die junge Mutter war es ein Schock. «Es hat mir richtiggehend den Teppich unter den Füssen weggezogen», erzählt sie. Sie verbrachte zunächst einige Wochen mit dem Kind im Spital. Gemeinsam mussten sie lernen, mit der schweren Krankheit umzugehen. Sandra Keller war inzwischen kaum mehr belastbar, erlitt schliesslich ein Burn-out – und konnte nicht mehr arbeiten. «Das war der Moment, als ich vollständig in die Sozialhilfe gerutscht bin», sagt sie.

«Geh arbeiten oder zieh weg!» - [Notwohnung mit teilweise kaputten Fenstern - in der armen Schweinz!!!!! - IG Sozialhilfe greift ein]

Ihre Betreuungsperson – keine ausgebildete Sozialarbeiterin – sah damals keinen Grund für die Arbeitsunfähigkeit der alleinerziehenden Mutter und gab ihr kaum Zeit, sich mit der Krankheit ihres Kindes zu arrangieren. «Mir wurde immerzu gesagt, ich solle entweder eine Arbeit suchen oder wegziehen», erzählt Keller.

Schliesslich kürzte die Sozialhilfe die Unterstützungsgelder. Der Grund: Arbeitsverweigerung. Die Familie musste aus der Wohnung ausziehen, die Miete war zu hoch. Keller verschickte zwei Dutzend Wohnungsbewerbungen – vergeblich: «Das Sozialhilfegeld ist schlichtweg zu knapp bemessen. Ausserdem vergeben Vermieter ihre Wohnungen nur ungern an Sozialhilfebezüger», sagt sie.

Die Familie wurde mangels Alternativen schliesslich in einer von der Gemeinde zur Verfügung gestellten «Notwohnung» untergebracht. «Diese Zeit war für mich sehr schwierig», erzählt Keller. «Der Hausteil, in dem ich mit meinen Kindern lebte, war kaum bewohnbar.» Die Fenster waren teilweise kaputt, die Waschmaschine war nur zeitweise benutzbar.

Nach zwei Jahren musste die Familie auch aus der Notwohnung ausziehen. Dies verlangten die Richtlinien der Gemeinde. Weil Keller noch immer nicht arbeitsfähig war, kürzte die Sozialhilfe erst die Sozialhilfegelder und strich dann sämtliche Leistungen. Die Behörden drohten bereits mit Kindesentzug, falls Keller keine neue Wohnung finden würde. Die junge Mutter wusste sich nicht mehr zu helfen.

In ihrer Not wandte sich Keller an die IG Sozialhilfe, einen Unterstützungsverein für Armutsbetroffene, und bat um Hilfe. Die IG reagierte unverzüglich: «Ich erhielt einen Teil der gestrichenen Gelder vom Sozialamt zurück», erzählt Keller. «Offenbar sind der Gemeinde in meinem Fall Fehler unterlaufen.» Ausserdem habe ihr der Verein geholfen, eine neue Wohnung in einer anderen Gemeinde zu finden.

Noch nie in den Ferien

Seit gut drei Jahren lebt die Familie nun in der Stadt. Sie habe sich in der neuen Gegend gut eingelebt, sagt Keller, trotz einiger Anfangsschwierigkeiten. Ihren Kindern sei es zum Glück schon immer leicht gefallen, sich auf die verschiedenen Lebenssituationen einzustellen.

Seit die Kinder selbstständiger seien, habe sie wieder etwas mehr Zeit für sich selbst, sagt sie. Sie sei gerne in der Natur. Ausserdem bekommt sie oft Besuch von ihrer Tante. «Das hat sich mittlerweile so eingespielt», sagt sie. Sie selbst könne schliesslich nicht wegfahren, das Zugbillett sei zu teuer. Auch seien die Ausgaben für Kleider, Essen und so weiter mit dem zunehmenden Alter der Kinder stetig gestiegen. Auf die Seite legen könne man da nichts. «Ich bin mit meinen Kindern noch nie in die Ferien gefahren», sagt Keller.

Sandra Keller ist froh, wieder arbeiten zu können. Sie müsse etwas tun, mit anderen Menschen zusammen sein. Allerdings wäre sie gerne etwas mehr gefordert. Vor allem aber macht sie sich grosse Sorgen darüber, ob sie den Sprung in den ersten Arbeitsmarkt wieder schafft. «Ich möchte endlich wieder einer richtigen, einer normalen Arbeit nachgehen», sagt Keller.

Der Hundertfrankenjog - [jahrelang ist die Frau im Programm für "Arbeitsintegration" - aber integriert wird sie NIE!!! - die TOTALE ERPRESSUNG DURCH SCHWEINZER ARBEITGEBER UND SCHWEINZER ÄMTER]

Sie hat Mühe zu verstehen, weshalb sie nach wie vor in einem Programm der Arbeitsintegration beschäftigt ist. Beim Arbeitsantritt teilte ihr die Betreuerin mit, dass sie als Sozialhilfebezügerin lediglich als Zusatzhilfe arbeite, um dem regulären Personal unter die Arme greifen zu können. Schliesslich seien die Stellen auf dem zweiten Arbeitsmarkt «geschützt», die Anforderungen weniger hoch. In ihrem Fall treffe das allerdings nicht zu, sagt Keller. Sie arbeite selbstständig und mache denselben Job wie jene VerkäuferInnen, die normal angestellt seien. Doch im Unterschied zu ihnen erhält Keller für ihre Arbeitsleistung nur den bereits erwähnten Extrabatzen von hundert Franken.

Das Prinzip dieses Zusatzverdienstes wird in vielen Schweizer Gemeinden innerhalb der Sozialhilfe als Arbeitsanreiz genutzt: Wer Sozialhilfegelder bezieht und sich im Rahmen eines Arbeitsintegrationsprogramms im zweiten Arbeitsmarkt betätigt, erhält zusätzlich zu den regulären Leistungen der Sozialhilfe einen sogenannten Einkommensfreibetrag. Die Beträge variieren je nach Kanton und Gemeinde stark und liegen zwischen 100 und 400 Franken.

Keller ist wütend: «Natürlich sehe ich, dass solche Teillohnstellen durchaus sinnvoll sein können.» Sie würden bestimmten Leuten eine Arbeit ermöglichen, die sonst unter normalen Umständen kaum möglich wäre. Nicht aber bei ihr: «Ich arbeite doch wie alle anderen auch.»

Die Situation ist vertrackt: Die dreifache Mutter muss einerseits den Ansprüchen ihrer Chefin genügen: «Die setzt auf mich.» Wegen Personalmangel müsse Keller andererseits manchmal sogar andere Leute aus dem Arbeitsprogramm betreuen und einarbeiten. «Und wenn ich mich weigere weiterzumachen, werden meine Sozialhilfegelder gekürzt. Die Teilnahme an diesem Programm ist für mich verpflichtend.» Und sie wolle ja arbeiten.

Gleichzeitig muss Keller auch den Erwartungen ihrer Wohngemeinde nachkommen. Die zuständige Sozialarbeiterin habe zwar Verständnis für ihre Situation, erwarte aber gleichzeitig, dass sich Keller schnellstmöglich eine reguläre Anstellung sucht. Nur wie? Sandra Keller hat bereits verschiedene Male erfolglos versucht, sich auf eine reguläre Stelle zu bewerben. «Ich erhalte nur Absagen», erzählt sie. Zurzeit verschickt sie jede Woche drei bis vier Bewerbungen.

* Name geändert.>


[Man kann nur davor warnen, als Ausländer diese kriminelle Schweinz zu betreten. Es ist bis heute ein Nazi-Land, aggressiv, dumm und naiv, wie diese Meldungen wieder BEWEISEN].



Afrika
In Afrika herrscht zum Teil die totale Zerstörung durch Korruption, Diktaturen und Dumpingpreise der EU. Die Menschenrechtsorganisationen oder die ANTIFA sind NIRGENDWO. Die kriminelle EU zerstört Afrika mit Dumpingpreisen ungestraft! Nur DESWEGEN kommen afrikanische Flüchtlinge nach Europa. Besonders schlimm ist es scheinbar in Gambia: Gambia - Diktator - Hungersnot. DORT wäre vielleicht ein Einsatz notwendig, um das Land zu Wahlen und zum Minimum der Lebensqualität zurückzuführen.

Libyen lässt keinen Flüchtlings-Deal mit der kriminell-korrupten EU zu - [denn die Türkei wartet heute noch auf das Geld]:
Rückschlag für Merkel: Libyen lehnt Rücknahme von Flüchtlingen aus der EU ab

Rückschlag für Angela Merkels Flüchtlingspolitik: Libyen hat es abgelehnt, Flüchtlinge aus der EU zurückzunehmen. Merkel wollte mit Libyen einen Deal wie jenen mit der Türkei schließen.

+++ Gemäßigte Islamisten gewinnen Wahl in Marokko +++

Niger: Unbekannte töten Dutzende Wachsoldaten bei Angriff auf Flüchtlingslager
Unbekannte haben mehr als 20 Soldaten, die ein Flüchtlingslager im nigrischen Tassalit bewacht hatten, am Donnerstag getötet, meldete die Nachrichtenagentur Reuters.


Asien
In China versinken 50 Städte. Schanghai ist schon auf 0m und muss bei Flut mit Schutzmauern geschützt werden. Auch Bangkok und Jakarta und weitere Städte in grossen Ebenen oder am Meer versinken in Asien. Der Grund ist immer derselbe: Asien hat bis heute keinen Gewässerschutz und zieht zu viel Grundwasser aus dem Boden. Die Lehmschichten über dem Grundwasser sinken dann mit dem Grundwasserspiegel. Da Asien keinen Geographieunterricht kennt, weiss niemand, was da eigentlich vor sich geht und die Meldungen in den westlichen Medien über die versinkenden Städte werden nicht ernst genommen. Asien hat auch gigantische Probleme mit der Sexualität, die absolut tabu ist. Haufenweise Babys landen im Müll oder Kinder werden an Bordelle verkauft. Alles, was mit Flüssigkeiten zusammenhängt, wird in Asien als "schmutzig" betrachtet. Die asiatischen Kommandanten nehmen die Warnungen über die versinkenden Megastädte nicht ernst sondern leiten weiterhin ihre Bordelle und meinen, Frauenhandel und Kinderhandel sei intelligent...

Kriminelle Türkei am 7.10.2016

Istanbul: Kurdische Rebellen bekennen sich zu Anschlag

Syrien-Chaos

Syrien und Schwarzes Meer. Russland stellt der NATO den Radar ab
Russland stellt der NATO das Radar ab und kann in Syrien aufräumen - der NATO bleibt nur noch Show im eigenen Land und Propaganda (11.11.2015)
NATO ohne Radar in Syrien: Eine riesige radioelektronische Blase in Syrien erlaubt uns nicht zu fliegen (11.11.2015)
http://news-front.info/2015/11/10/nato-eine-riesige-radioelektronische-blase-in-syrien-erlaubt-uns-nicht-zu-fliegen/

NATO ohne Radar in Syrien: Russisches Schutzschild verhindert sämtliche NATO-Elektronik (10.11.2015)
http://82391.forumromanum.com/member/forum/entry.user_82391.2.1125005784.russisches_schutzschild_verhindert_saemtliche_nato_elektronik_syrien_daily_osnet-verkuender_des_lichts.html


NATO ohne Radar: Russland hat eine elektronische Störwaffe:
Ehemaliger US-Luftwaffen-Spion: Russische Stealth-Technologie Grund für den Abschuss der SU-24 (28.11.2015)
http://n8waechter.info/2015/11/ehemaliger-us-luftwaffen-spion-russische-stealth-technologie-grund-fuer-den-abschuss-der-su-24/

Schon 2014 hat Russland im Schwarzen Meer anhand einer "US"-Fregatte gezeigt, dass es den NATO-Radar abschalten kann:
Nach Scheinangriff US Navy völlig demoralisiert
http://alles-schallundrauch.blogspot.pe/2014/04/nach-scheinangriff-schiffsbesatzung.html


Syrien-Chaos am 7.10.2016

Assad gibt Kämpfern letzte Chance: Aleppo über Korridore verlassen oder sterben
Der syrische Präsident Baschar al-Assad ist dem Botschafter des Landes in Russland, Riad Haddad, zufolge bereit, Kämpfer zu amnestieren, sollten sie Aleppo durch spezielle Korridore verlassen.

„Danke für den Frieden!“: Syrer gratulieren Putin in Moskau zum Geburtstag
Am Freitagmorgen ist auf der Krimski-Brücke im Stadtzentrum von Moskau ein riesiges Banner mit Bild des russischen Präsidenten Wladimir Putin aufgetaucht.

Moskau: „Moderate“ Opposition vermint Fluchtwege in Aleppo
Die sogenannte moderate syrische Opposition hat alle Fluchtwege im umkämpften Aleppo vermint. Wie Russlands Vizeverteidigungsminister Anatoli Antonow am Freitag in Moskau erklärte, werden friedliche Zivilisten somit daran gehindert, die Stadt zu verlassen und Repressionen ausgesetzt.

Kampf gegen Söldner: Russland beschließt dauerhafte Militär-Präsenz in Syrien

Das russische Parlament hat die dauerhafte Stationierung seiner Truppen in Syrien beschlossen. Moskau fürchtet ein Übergreifen der Aktivitäten der islamistischen und internationalen Söldner auf russisches Staatsgebiet.

Putin erlaubt UN, Islamisten-Söldner aus Aleppo zu eskortieren
Russland ist bereit, den Abzug der Islamisten von al-Kaida aus Aleppo durch die UN zu akzeptieren. Die Söldner müssten aber mit den Waffen aus der von ihnen überfallenen Stadt abziehen.

Syrien-Chaos am 8.10.2016

Russland: So viel Menschen wurden in Syrien während der Feuerpause getötet
Seit dem Beginn der Waffenruhe in Syrien am 27. Februar sind bei den Angriffen der so genannten gemäßigten Opposition knapp 3500 syrische Soldaten ums Leben gekommen, wie der russische Vize-Verteidigungsminister, Anatolij Antonow, mitteilte.

+++ USA testen Abwurf von Atombomben-Attrappen, Russland rüstet in Syrien auf +++

Russland führt eigene Flugverbotszone über Syrien ein
Russland plant Basen in Vietnam und Kuba und hat außerdem in Syrien eine eigene Flugverbotszone eingerichtet und lässt israelische, Amis und Briten-Instrukteure durch Herrn Mistura abholen … (wieso? Haben die in Aleppo keine Laternen?). Die Russen haben also nicht nur gewarnt, sie haben den Amis auch ganz offen ihr schönes Szenario kaputtgemacht.

Die Ruhe vor dem Sturm
Nachdem die syrische Armee und ihre Partner in den letzten Tagen und Wochen wesentliche strategische Höhen an der Peripherie der von Terroristen beherrschten Stadtbezirke von Aleppo eingenommen hat, zuletzt gestern die Höhe Sheikh Saeed, bereiten sie sich nun, da die Terroristen trotz aussichtsloser Position partout nicht aus Aleppo abziehen wollen, auf die Erstürmung großer Bezirke vor. Am gestrigen Freitag Abend gab die syrische Armee den noch in den Bezirken Bustan Basha, Sheikh Kheder, Haydaria, Bayadin und Karm Al Jabal verbliebenen Terroristen nochmals 24 Stunden, um aus den großen, aber von den Einwohnern schon vor Jahren weitestgehend verlassenen Bezirken im Osten Aleppos abzuziehen.

Indien

Entstellt, aber nicht entmutigt: Säureattacken gegen Frauen in Indien
Schätzungen zufolge werden in Indien rund 1000 Menschen jedes Jahr Opfer von Angriffen mit ätzenden Substanzen. Zwei Drittel von ihnen sind Frauen. Meist handelt es sich um Beziehungstaten. Es geht dabei um ausgeschlagene Heiratsanträge, Eifersucht oder verletzte Familienehre. Auf den ersten Blick sieht Nasrin Jahan aus wie jede andere moderne Muslima in Indien. Die Mitte 30-Jährige hat ihre Augen mit dickem, schwarzem Kajal umrandet, trägt Lippenstift, ein schwarz-weißes Kopftuch, unter dem ihr Pony hervorschaut. Sie ist mit ihren beiden Töchtern in einem Einkaufszentrum im Osten der indischen Hauptstadt Delhi unterwegs.

Terror-Staat Thailand (TSTh)
Wer wegen "Majestätsbeleidigung" 30 Jahre Gefängnis verfügt (7.8.2015: Facebook-Post: 30 Jahre Haft), der ist ein Terror-Staat. Der König von Thailand lässt ausserdem Bangkok absichtlich 6 bis 10cm pro Jahr versinken und ist gemäss thailändischen Satellitendaten im Jahre 2020 komplett auf 0m (Meldung vom April 2013: Bangkok versinkt schneller als erwartet). Ein Fluss kann nicht aufwärts fliessen.


NLA befürwortet Gesetzentwurf für gerechtere Drogenpolitik

Bangkok - Mit überwältigender Mehrheit stimmten die Mitglieder der Gesetzgebenden Nationalversammlung (NLA) für einen neuen Gesetzentwurf, der mehr Fairness bei der Verfolgung von Drogendelikten garantieren soll. Dabei soll beim Strafmaß vor a [ ... ]

Saufen und morden - Thailands Mentalität:
Farmarbeiter nach Trinkgelage erschlagen

Sattahip - In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden Polizei und Rettungsdienst zu einer Obst- und Gemüsefarm südlich von Sattahip gerufen, wo der Vorarbeiter einen der Arbeiter mit eingeschlagenem Schädel am Rande eines Bananenfeldes gefunde [ ... ]

Kickboxing unter Taxifahrern in Thailand:
Schlägerei unter Taxifahrern wegen Flugpassagieren


Japan

Wenn Arbeit tötet: Japan zählt seine Stress-Suizide

Japans Regierung erstellt ein Weissbuch zur Arbeits-Realität. Und plötzlich gibt es 20 Mal mehr Suizide wegen des Jobs.


Philippinen

84% unterstützen den Anti-Drogen-Krieg von Präsident Duterte:
Filipinas: Un 84 por ciento apoya guerra contra las drogas de Duterte

MANILA.- Un 84 por ciento de los filipinos apoya la polémica campaña contra las drogas iniciada por el presidente de Filipinas, Rodrigo Duterte, que ha causado cerca de 3.700 muertos en los primeros 100 días de mandato, según una encuesta publicada hoy. El sondeo de Social Weather Centre indica que sólo un 8 por ciento...


Karibik

Monster-Hurrikan „Matthew“: Bereits über 300 Tote auf Haiti – Obama ruft Notstand aus
Auf der Karibikinsel Haiti sind durch den Hurrikan „Matthew“ nach Angaben der örtlichen Behörden mindestens 339 Menschen ums Leben gekommen. Nun zieht der Wirbelsturm in Richtung USA. Präsident Barack Obama rief den Notstand für zwei Bundesstaaten aus.

800 Tote nach Hurrikan „Matthew“. Verwüstungen in Haiti.
Die Zahl der Toten in Haiti nach dem verheerenden Wirbelsturm „Matthew“ ist auf mehr als 820 gestiegen. Das berichtete die spanischsprachige Zeitung „El Nuevo Herald“, die in den USA erscheint, am Freitag (Ortszeit) unter Berufung auf Behördenangaben. Mindestens 350.000 Menschen sind nach UN-Angaben obdachlos und benötigen schnelle Hilfe. Besonders dramatisch ist die Situation im Süden des Landes. Viele Ortschaften sind von der Außenwelt abgeschnitten und können nur aus der Luft erreicht werden. Zahlreiche Länder und Hilfsorganisationen sagten Soforthilfe zu und entsandten Rettungskräfte auf die bitterarme Karibikinsel.

Latein-"Amerika"
Die Schizophrenie Latein-"Amerikas" mit dem Hass auf Europa und Weiss in Kombination mit der gleichzeitigen Verehrung des Kriegsbuchs Bibel, der kriminellen Kirche und des Vatikans aus Europa ist immer noch nicht überwunden. In Peru läuft Massenmörder und Ex-Präsident Alán García immer noch frei herum.

Kolumbiens Präsident erhält Friedens-Nobelpreis - Vertrag mit Farc-Rebellen

Der Friedensnobelpreis wird an den kolumbianischen Präsidenten Juan Manuel Santos verliehen. Damit würdigt das Komitee Santos‘ Einsatz für einen historischen Friedensvertrag mit den Farc-Rebellen.


Mexiko

Mexikos Polizei lernt Wrestling:
Wrestler hilft der Polizei Polizisten in Mexiko erhalten eine Wrestling-Ausbildung.

Mexiko: Killer von 13 Jugendlichen bekommt 520 Jahre Gefängnis:
México:  520 años de prisión a sicario por el asesinato de 13 jóvenes (VIDEO)
Un juez azteca condenó a 520 años de prisión a José Horacio Villegas Arteaga, involucrado en el secuestro de 13 jóvenes en un bar de la Ciudad de México en el 2013 y su posterior asesinato, informó este jueves la Fiscalía de esa ciudad capitalina. “El juez 25 Penal dictó sentencia de 520 años de prisión...

Venezuela

«Hugo-Chávez-Preis»: Venezuela verleiht Putin Friedenspreis

Peru+Ecuador

Peru und Ecuador haben an der gemeinsamen Grenze über 10.000 Minen beseitigt:

Perú y Ecuador destruyeron más de 10 mil minas en frontera común

Perú y Ecuador destruyeron más de 10,500 minas antipersonales colocadas durante la guerra entre ambos países y se liberaron un área de 463 mil metros cuadrados, como parte de los trabajos de desminado humanitario, indicó hoy viernes el presidente Rafael Correa. Esta labor, aseguró durante la inauguración del X Gabinete Binacional Perú-Ecuador, es un ejemplo...

Peru und Ecuador feiern ihr binationales Parlament:
Presidentes Kuczynski y Correa encabezan hoy X Gabinete Binacional de Ministros
El presidente de la República, Pedro Pablo Kuczynski, y su homólogo de Ecuador, Rafael Correa, se reunirán hoy en la localidad ecuatoriana de Macas, cercana a la frontera, y encabezarán X Gabinete Binacional de Ministros. La llegada del presidente peruano a esta ciudad está prevista para las 09:15 horas y, casi de inmediato, a las...



Kriminelle Spionage
Jegliche Spionage ist absolut kriminell und eine Verletzung der Persönlichkeitssphäre. Die kriminellen Organisationen sind dabei die Geheimdienste und heissen u.a. "USA": NSA, CIA, FBI etc.; D: BND, BKA, Verfassungsschutz, Antifa; Schweinz: SND (NDB), P27, Antifa Schweinz; GB: SIS, MI5, MI6 usw., alles englisch und zionistisch unterwandert. Feindbilder von 1945 werden weiterhin gepflegt. Über den deutschen Widerstand im Dritten Reich ist nichts bekannt. Denken ist nicht erlaubt, sonst verliert man die Stelle. Manipulationen und Spionage gehen bis in den Privatbereich mit Lasersendern, Magnetresonanz-Sendern, TV-Sendern, Radiosendern, Manipulation von Nachbarn, Hausmeistern, Hoteliers, Ehepartnern etc. Die Geheimdienste wickeln gleichzeitig das Organisierte Verbrechen ab, denn durch die Spionage wissen sie, wo es möglich ist: Waffenhandel, Drogenhandel, Frauenhandel, Kinderhandel, Geldwäsche, Kriege organisieren. Der schweinzer SND (NDB) ist z.B. im Frauenhandel führend. Der MI6 wäscht in London Drogengeld ohne Ende und manipuliert die Welt in Kriege hinein. Ohne Geheimdienste könnte man also Milliarden sparen, die in den Sozialsystemen fehlen, und den gesamten Drogenhandel gäbe es dann nicht mehr... 

CIA foltert Unschuldige - ganz normal:
Unschuldige gefoltert: Human Rights Watch erhebt schwere Vorwürfe gegen Folter-Methoden der CIA

Human Rights Watch hat neue Foltermethoden der CIA enthüllt, die gegen Gefangene angewandt wurden. HRW bezieht sich auf Aussagen von gefolterten Häftlingen.

Hamburgs Datenschutzbeauftragter rät zu Verzicht auf WhatsApp
Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar rät davon ab, den von Facebook übernommenen Messenger-Dienst WhatsApp zu verwenden. Er empfiehlt, stattdessen auf alternative Anbieter umzusteigen, die die Nutzerdaten besser schützen.




Natürlich bleiben
micro string tanga bikini shop
                                    tangaland  micro string tanga bikini shop
                                    tangaland 
Tangas für Frauen und Männer - Internetshop Tangaland aus NRW, Webseite auf D, ENGL, F, Sp, It - Versand: Ganze Welt.



Naturmanipulation: Gentech

Indien: Hilfsgelder aus der Schweinz für Pflanzen-Genforschung missbraucht:
Schweizer Hilfsgelder für GMO-Forschung in Indien verwendet – Farmer organisations across the country protest against GM mustard – Swiss aid money used for GMO research in India

https://netzfrauen.org/2016/10/06/47380/

Trotz eines gegenwärtigen Verbots für genmanipulierte Ackerpflanzen in der Schweiz wird das Geld von Steuerzahlern verwendet, um die Entwicklung transgener Ackerpflanzen in Indien zu fördern. Für einige Arbeitsergebnisse dieser Forschung wurde einer privaten Gesellschaft, die Verbindungen zu Monsanto hat, die Genehmigung erteilt.
Weiterlesen →

In Indien demonstrieren die Menschen gegen die Einführung von genmanipuliertem Senf – Auf dem Foto sehen Sie die Demonstration vom 04. Okotber. 2016 . Landesweit demonstrieren die Menschen gegen die bevorstehende Zulassung. Kleinbauern und andere Gruppen aus Karnataka, Kerala, Maharashtra, Odisha, Rajasthan und Uttar Pradesh haben sich bereits Sonntag zu Protestbewegungen zusammen geschlossen.

Erst vor kurzem haben wir Netzfrauen darüber berichtet, dass ein genmanipulierter Senf der Universität New Delhi kurz vor der kommerziellen Zulassung steht. Der dadurch entstandene Streit eskaliert. Gerade in Indien, wo schon Tausende Kleinbauern sich das Leben nahmen, weil sie das Saatgut, welches von Monsanto 2002 eingeführt wurde, nicht mehr bezahlen konnten, erwägt nun selber eine Zulassung von genmanipuliertem Saatgut, und zwar von genmanipuliertem Senf.

Bereits 2004 hatte BAYER, der jetzt Monsanto übernimmt [Monopoly einiger weniger Agrarkonzerne! Die Schmierenkomödie Bayer-Monsanto geht weiter!], die Forschung in den Bereich Gentechnik in Indien auf Grund massiven Widerstands gestoppt. Zu den genmanipulierten Pflanzenarten gehörten Kohl, Raps, Blumenkohl, Tomaten und Senf..Um so erstaunlicher ist es, dass gerade Indien einen genmanipulierten Senf zulassen möchte.

Nun erfahren wir, dass diese Forschung mit Schweizer Hilfsgelder unterstützt wurde. Wir haben Ihnen daher den folgenden Beitrag übersetzt:

Schweizer Hilfsgelder für GMO-Forschung in Indien verwendet

Original von Anand Chandrasekhar>


Monsanto kommt vors Monsanto-Tribunal in Den Haag - eine NGO machts möglich:
Der Monsanto-Wahn
Essay von Florian Aigner

Der Agrarkonzern Monsanto gilt vielen Kritikern der modernen Landwirtschaft und der Gentechnologie als das inkarnierte Böse, doch ist dieses Bild wirklich gerechtfertigt? Das „Monsanto-Tribunal“ soll im Oktober 2016 in Den Haag zusammenkommen und ein Urteil fällen – das klingt nach internationalem Gerichtshof, nach schwerer Schuld und strafrechtlicher Relevanz. Dass es sich in Wahrheit bloß um eine NGO mit frecher PR-Strategie handelt, wird gerne übersehen. Unter dem Hashtag #monsantoevil kann man schockierende Fakten über den Konzern nachlesen, basierend auf bunten handgeschriebenen Postern und ähnlich seriösen Quellen.

Es wird Zeit, tief durchzuatmen und zur Rationalität zurückzukehren: Monsanto ist nicht böse, Monsanto will uns nicht töten, und Monsanto ist auch kein edler Heiland, der aus purer Menschenliebe den Hunger auf der Welt beseitigen wird. Monsanto ist ein Biotechnologiekonzern und macht genau das, was ein Biotechnologiekonzern eben tut: Produkte entwickeln, verkaufen, Geld verdienen. Solche Produkte können positive oder auch negative Auswirkungen haben. Darüber kann man sachlich diskutieren, jede Aufregung ist unnötig.

Gerücht 1: Monsanto vergiftet uns mit Glyphosat

Über den Wirkstoff Glyphosat wird besonders emotional diskutiert. Er ist der wesentliche Bestandteil des Herbizids Roundup, das von Monsanto verkauft wird. Der Wirkmechanismus von Glyphosat ist genau bekannt: Es blockiert ein bestimmtes Enzym, das die Pflanzen zum Überleben brauchen. Wir Menschen haben dieses Enzym nicht, daher bringt Glyphosat das Unkraut um, lässt uns aber weitgehend in Ruhe. In den Frühstückskaffee sollte man sich Glyphosat natürlich trotzdem nicht mischen, das macht man schließlich mit anderen Unkrautvernichtungsmitteln auch nicht. Aber Studien zeigen, dass Glyphosat im Vergleich zu anderen Herbiziden (auch zu solchen, die in der Bio-Landwirtschaft verwendet werden) recht umweltschonend und ungefährlich ist. Seine Giftigkeit für Tier und Mensch ist gering, gefährlich wird es erst in einer Dosis, der realistischerweise niemand ausgesetzt sein wird. Außerdem breitet es sich im Boden nicht besonders gut aus, auch das ist ein Vorteil.

Durch Genmanipulation kann man Pflanzensorten herstellen, die resistent gegen Glyphosat bzw. Roundup sind – man nennt sie „Roundup Ready“. Das macht Monsanto, man verkauft also spezielle Gentech-Sorten und dazu ein Herbizid, das genau diese Sorten verschont, aber das Unkraut tötet.

„Studien zeigen, dass Glyphosat im Vergleich zu anderen Herbiziden recht umweltschonend und ungefährlich ist.“


Das ist grundsätzlich weder gut noch böse, sondern einfach eine moderne Form der Unkrautbekämpfung. Man kann sie mit anderen Methoden vergleichen, etwa mit dem ökologisch recht bedenklichen Kupfersulfat, das in der Biolandwirtschaft eingesetzt wird. Eines sollte man aber nicht machen – nämlich Herbizide insgesamt ablehnen. Wir werden niemals eine Landwirtschaft ohne Herbizide haben, das ist einfach nicht möglich. Wir müssen die Vor- und Nachteile, die jedes Herbizid eben hat, untersuchen und gegeneinander abwägen.

Einiges spricht für Glyphosat – anderes auch dagegen: Es gibt Hinweise darauf, dass es in vielen Fällen auf unkluge Weise eingesetzt wurde. Wenn man Glyphosat in großem Stil verwendet, passiert genau das, was auch bei jedem anderen Herbizid geschieht: Man erzeugt Resistenzen. Irgendwann kommt es bei dem Unkraut, das man vernichten möchte, zu zufälligen Mutationen, das Unkraut wird unempfindlich gegenüber Glyphosat und wächst auf den mit Roundup besprühten Feldern fröhlich weiter. Es gibt Statistiken, die besagen, dass in den USA aus diesem Grund der Herbizidverbrauch durch Glyphosat sogar gestiegen ist. Andere Studien über herbizid-resistente Baumwolle zeigen einen Rückgang des Herbizidverbrauchs.

Dieses uneinheitliche Bild ist für Monsanto etwas peinlich, weil man mit Glyphosat und den speziellen Glyphosat-resistenten Nutzpflanzen den Herbizidverbrauch eigentlich senken wollte. Glyphosat ist in gewissem Sinn ein Opfer seines eigenen Erfolgs geworden: Früher wurden unterschiedliche Herbizide verwendet, durch Pflügen wurde Unkraut in den Boden eingearbeitet. Nun setzt man oft ausschließlich auf Glyphosat – eben, weil es so gut funktioniert, vergleichsweise ungiftig ist und gegen viele verschiedene Sorten von Unkraut wirkt. Dass man genau dadurch Resistenzen begünstigt, ist wenig überraschend. Die Lösung wird wohl eine ökologisch kluge Kombination unterschiedlicher Unkrautvernichtungsmethoden sein – das propagiert mittlerweile auch Monsanto selbst.

Gerücht 2: Monsanto verklagt Bauern – die Fälle Schmeiser und Bowman

Rechtlich gesehen sind genmanipulierte Pflanzen eine heikle Sache: Der Saatguthändler hat eine Menge Forschungsgeld in die Entwicklung einer neuen Sorte investiert, daher möchte er auch Geld dafür haben. Genau wie es für einen Softwarehersteller problematisch ist, wenn seine Produkte einfach kopiert und gratis weitergegeben werden, möchte der Saatguthersteller verhindern, dass ein Bauer einen Teil der Ernte aufbewahrt und im nächsten Jahr als Saatgut verwendet, ohne noch einmal dafür bezahlen zu müssen. Daher wird das Aussäen der Ernte vertraglich untersagt. Wer im nächsten Jahr wieder Monsanto-Pflanzen haben möchte, muss Saatgut bzw. die Lizenz von Monsanto neu erwerben. Das ist eigentlich ein ganz unaufregender, normaler Geschäftsvorgang. Wer Monsanto-Produkte haben will, muss sich eben an die Monsanto-Geschäftsbedingungen halten.

Was passiert aber, wenn Samen versehentlich von einem Monsanto-Feld auf das Nachbargrundstück geweht werden, sodass dort im nächsten Jahr Monsanto-Pflanzen sprießen? Seit Jahren kursieren Schauergeschichten über Bauern, deren Felder angeblich auf diese Weise mit gentechnisch veränderten Pflanzen kontaminiert wurden. Es heißt, Monsanto habe solche Bauern verklagt, weil bei ihnen, ohne dass sie es wollten, Monsanto-Pflanzen wuchsen, und sie keine Lizenzgebühren bezahlt hatten. Das ist allerdings ein Schauermärchen, das so nicht haltbar ist. Noch nie hat Monsanto jemanden verklagt, weil sein Feld mit Spuren von Monsanto-Pflanzen verunreinigt war. Monsanto geht allerdings gerichtlich gegen Leute vor, die bewusst Monsanto-Pflanzen züchten, ohne dafür zu bezahlen.

„Noch nie hat Monsanto jemanden verklagt, weil sein Feld mit Spuren von Monsanto-Pflanzen verunreinigt war.“


Berühmt wurde der Fall von Percy Schmeiser – er ist inzwischen zu so etwas wie einem Säulenheiligen der Monsanto-Gegner-Bewegung geworden. Schmeiser entdeckte auf seinem Rapsfeld Pflanzen, die gegen Roundup resistent waren. Vermutlich waren sie aus einem benachbarten Feld eingewandert. Indem er die eigenen Pflanzen mit Roundup besprühte, war es nicht schwer für ihn, seine gewöhnlichen Rapspflanzen zu vernichten und die Roundup-verträglichen Monsanto-Pflanzen zu vermehren, die er dann von Neuem aussäen konnte. Es ging also nicht um den Kampf gegen eine gentechnologische Verunreinigung (so wird das manchmal dargestellt), sondern um das gezielte Vermehren von Monsanto-Pflanzen ohne Lizenzgebühren bezahlen zu müssen. Schmeiser hat Gesetze gebrochen, das wurde auch vom Gericht so gesehen. Schadenersatz musste er keinen zahlen, aber es wurde festgehalten, dass er prinzipiell nicht das Recht hatte, wissentlich eine patentierte Sorte anzubauen. Trotzdem wurden Schmeiser und seine Frau mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet.

Ebenfalls bekannt wurde der Fall von Vernon Bowman. Er kaufte Getreide von Monsanto und unterschrieb (wie in diesem Fall allgemein üblich), dass er die Ernte nicht zur Aussaat verwenden würde. Allerdings glaubte Bowman ein Schlupfloch gefunden zu haben: Er wusste, dass in seiner Gegend viele Bauern Monsanto-Getreide anbauten und kaufte im lokalen Lagerhaus eine Getreidemischung, wie sie normalerweise als Tierfutter verwendet wird. Diese Getreide säte er aus und behandelte es anschließend mit Roundup. Wie erwartet, war eine große Menge Monsanto-Samen in der Getreidemischung, die daraus hervorgegangenen Pflanzen auf dem Feld blieben stehen, die anderen starben ab. Bowman erntete die verbliebenen Pflanzen und hatte somit gratis Monsanto-Saatgut fürs nächste Jahr – Monsanto klagte und bekam Recht.

Man kann die geltende Gesetzeslage gut oder schlecht finden – aber wie hätte sich Monsanto verhalten sollen? Hätte die Firma über die Rechtsbrüche einfach hinwegsehen sollen? Kann man von einem kommerziell orientierten Konzern verlangen, zum eigenen Schaden geltendes Recht zu ignorieren? Wer von den Leuten, die in dieser Sache lautstark gegen Monsanto protestieren, hätte in einer ähnlichen Situation anders gehandelt?

Gerücht 3: Selbstmordfälle in Indien

Die indische Umweltaktivistin Vandana Shiva behauptete, in Indien hätten sich 270.000 Bauern umgebracht, seit Monsanto dort seine Produkte verkauft. Sie bezeichnete das als „Genozid“. Bis heute wird diese Aussage von Anti-Monsanto-Aktivisten verbreitet. Das Problem dabei: Es ist völlig falsch.

Tatsächlich ist die Selbstmordrate unter Indiens Bauern ziemlich hoch. Das ist traurig und liegt natürlich nicht zuletzt an ihrer schwierigen finanziellen und sozialen Situation – aber mit Monsanto hat das nichts zu tun. Statistiken zeigen klar, dass es keinen Zusammenhang zwischen dem Markteintritt von Monsanto in Indien und der Selbstmordrate gibt.

Gerücht 4: Terminator-Technologie

Die Terminator-Samen – wer bekommt bei einem solchen Namen nicht aufgeregtes Bauchkribbeln? Immer wieder wird behauptet, Monsanto habe Pflanzen gentechnisch so manipuliert, dass sie sterile Samen produzieren, die nicht erneut ausgesät werden können. Technisch wäre das durchaus möglich, ob es moralisch problematisch wäre, kann man diskutieren – schließlich ist es aus Lizenzgründen ja schon jetzt nicht erlaubt, die Samen ohne Lizenzgebühren anzubauen. Durch die sogenannte Terminator-Technologie wäre es dann eben nicht mehr bloß verboten, sondern sogar unmöglich. Tatsache ist aber: Terminator-Saatgut ist niemals in den Handel gekommen, es wird auf der ganzen Welt nicht verwendet.

Gerücht 5: Wir werden alle sterben

Der Hass auf Monsanto kommt oft aus einem allgemeinen Unbehagen in Bezug auf alles, was mit Gentechnik zu tun hat. Oft wird dann sehr emotional argumentiert: Wir dürfen nicht Gott spielen, wir dürfen unsere Pflanzen nicht verändern, wir sollen uns doch an das Natürliche halten. Wer weiß, welche bisher unerkannten Gefahren in der Gentechnik stecken! Wir werden alle sterben!
Ja, wir werden alle sterben, das ist wahr. Irgendwann. Aber nicht an der Gentechnik.

Gentechnik gibt es mittlerweile seit vielen Jahren, gesundheitliche Schäden dadurch sind bis heute keine bekannt. Das wäre auch seltsam, denn im Grunde ist Gentechnik nichts fundamental Anderes als das, was wir ohnehin schon seit langer Zeit machen: Wir Menschen verändern die Pflanzensorten, die wir nutzen wollen. Am einfachsten gelingt das durch Selektion. Wir warten, bis eine Mutation ganz zufällig auf natürliche Weise eintritt und vermehren diese mutierte Pflanze dann. Genau so haben wir alle unsere Nutzpflanzen genetisch radikal verändert: Vom Apfel bis zum Mais, vom Pfirsich bis zur Melone – alle unsere Kulturpflanzen sind die genetisch mutierten Nachfahren von Wildformen, die mit unseren heutigen Sorten nicht mehr viel zu tun haben. Die Pflanzen, die wir essen, hat der Mensch gemacht. Wenn diese Art von zufälliger Genmanipulation unproblematisch ist, warum ist gezielte, künstliche Genmanipulation dann böse?

„Gentechnik gibt es mittlerweile seit vielen Jahren, gesundheitliche Schäden dadurch sind bis heute keine bekannt.“


Man darf Pflanzen radioaktiv bestrahlen oder mutagenen Chemikalien aussetzen, um die Mutationsrate zu erhöhen. Damit wird die Chance größer, dass sich unter den mutierten Nachfahren dieser Pflanzen irgendeine findet, die bessere Eigenschaften hat als ihre Vorfahren. Diese Pflanze darf man dann vermehren und im Bioladen verkaufen. Welche Gene sich dabei zufällig verändert haben, weiß kein Mensch – im Gegensatz zur kontrollierten Genmanipulation im Labor, bei der man ganz genau weiß, was man tut. Wir messen hier mit unterschiedlichem Maß, und das ist auf jeden Fall irrational.

Aber ist Gentechnik denn nötig? Wir sind doch früher auch ohne Gentechnik ausgekommen – warum sollten wir sie dann jetzt unbedingt brauchen? Das ist ein sinnvolles Argument, doch wenn man bedenkt, dass die Weltbevölkerung wächst, dann wird man sich ertragreiche Sorten wünschen, mit einer möglichst geringen Gefahr schwerer Ernteausfälle, die Hungersnöte verursachen könnten. Wenn wir sehen, wie viel Fläche wir in Europa für die Landwirtschaft brauchen, dann müssen wir diskutieren, ob es nicht ökologisch sinnvoller wäre, mit gentechnisch optimierten Hochleistungssorten zu arbeiten, um dadurch vielleicht einen Teil der Nutzfläche der Natur zurückgeben zu können. Wenn wir sehen, dass es viele Menschen mit Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeit gibt, dann werden wir uns die Frage stellen, ob man nicht mit Hilfe der Gentechnik die Allergene ausschalten kann – wäre das nicht ein echter Fortschritt?

Natürlich soll man vorsichtig sein – sicherheitshalber. Wir wollen strenge Vorschriften und sorgfältige Kontrollen haben. Aber so lange es nicht zumindest plausible Gefahrenszenarien gibt, gemäß denen Genmanipulation gefährlich sein kann, ist es schwer, für ein konsequentes Gentechnik-Verbot zu argumentieren, ohne dabei in pseudoreligiöse antiwissenschaftliche Schwurbelei zu verfallen.

Fazit: Monsanto – gut oder böse?

Monsanto ist kein Wohltätigkeitsverein. Monsanto hat Produkte hergestellt, die besser niemals produziert worden wären – zum Beispiel war Monsanto einer der wichtigsten Agent Orange-Produzenten für den Vietnam-Krieg. Monsanto wird keinen Friedensnobelpreis gewinnen, und das ist auch gut so. Aber hat Monsanto den überschäumenden Hass verdient, der dieser Firma heute entgegenschlägt? Ist Monsanto zu Recht zum Symbol für fehlgeleiteten Fortschritt, Umweltzerstörung und großkapitalistische Landwirtschaftsindustrie geworden? Nein, sicher nicht.
Viele Monsanto-Gegner sehnen sich offenbar nach einer kleinstrukturierten, lokalen Landwirtschaft, in der man zum regionalen Bauern geht und saisonale Produkte kauft. Das ist in Ordnung, wir können diskutieren, ob das ein erstrebenswertes Ziel ist.

Monsanto ist zum Symbol für das Gegenteil geworden – für eine Agrarindustrie der Großkonzerne mit gutdotierten PR-Abteilungen und gewieften Anwälten. Doch die Struktur der Landwirtschaft ist nicht die Schuld von Monsanto.

Es stimmt: Man kann, soll und muss über das Patentrecht diskutieren. Soll man Bauern verbieten, aus den eigenen Pflanzen Saatgut fürs nächste Jahr zu gewinnen? Brauchen wir bessere gesetzliche Rahmenbedingungen für Saatgut-Lizenzen? Was passiert mit irrtümlich verbreiteten Samen? Das sind schwierige Fragen. Uns muss bei der Diskussion allerdings klar sein: Biotechnologischen Fortschritt wird es nur geben, wenn wir Biotechnologie-Firmen erlauben, mit ihren Erfindungen auch Geld zu machen. Wir haben es hier nun mal mit einem forschungsintensiven Bereich zu tun – diese Forschung wird es nur geben, wenn man die Kosten dafür über Lizenzen wieder erwirtschaften kann.

„Die Struktur der Landwirtschaft ist nicht die Schuld von Monsanto.“


Natürlich gibt es auch noch andere Schattenseiten der modernen Agrarindustrie: Wir müssen darüber reden, ob der Transport von Nahrungsmitteln zu billig ist, ob es ökonomisch und ökologisch sinnvoll ist, Agrarprodukte über tausende Kilometer zu transportieren, ob wir nicht eine lokalere Nahrungsmittelproduktion haben möchten. Diskutieren müssen wir auch über Monokulturen, die Resistenzen fördern, Schädlinge vermehren und den Boden schädigen.
Reden kann man auch darüber, ob Monsanto – beziehungsweise Bayer, nach der Monsanto-Übernahme – vielleicht zu groß geworden ist und eine marktbeherrschende Position einnimmt. Genau um solche Fragen zu klären, haben wir Kartellbehörden, sie sind ein wichtiger Bestandteil unseres marktwirtschaftlichen Systems. Man kann der Meinung sein, dass hier strengere Regeln nötig werden – aber das hat nichts mit Monsanto zu tun, das muss man allgemein diskutieren.

Eine Anlassgesetzgebung nur für die Monsanto-Übernahme wäre rechtsstaatlich bedenklich. Man kann auch diskutieren, ob große Firmen durch ein hohes Maß an Lobbying zu viel Einfluss auf die Politik nehmen – aber das ist wieder kein Monsanto-Spezifikum. Was ist mit Shell? Exxon? Volkswagen? Nestlé? Warum pickt man eine Firma heraus, als könnte man alle Probleme lösen, indem man ihr Schaden zufügt?

Die moderne Agrarindustrie hat ihre Probleme. Aber der Adressat des Unmutes über diese Probleme darf nicht Monsanto sein, sondern die Politik. Es ist nicht die Aufgabe eines Biotech-Konzerns, sich Regeln für die Landwirtschaft von morgen zu überlegen. Der Biotech-Konzern hat sich an die Regeln zu halten, die Politik hat sie festzulegen. Wenn euch die Regeln nicht gefallen – fein! Dann redet mit Nationalratsabgeordneten und Landwirtschaftsministern. Monsanto ist dafür nicht verantwortlich.

Und eines sollten wir – trotz aller berechtigter Skepsis – schon auch mitbedenken: Die moderne Agrarindustrie liefert für mehr Menschen als je zuvor bessere, frischere, gesündere Nahrung, als sie unsere Vorfahren jemals hatten. Die Könige früherer Zeiten waren schlechter mit Nahrung versorgt als die europäische Unterschicht der heutigen Zeit. Ganz so übel kann die moderne Landwirtschaft also nicht sein.

„Die Könige früherer Zeiten waren schlechter mit Nahrung versorgt als die europäische Unterschicht der heutigen Zeit.“


Was wir brauchen ist nicht eine Rückkehr zur Landwirtschaft vergangener Jahrhunderte, sondern eine nachhaltige, umweltbewusste Landwirtschaft. Das sollte unser gemeinsames Ziel sein – und das erreichen wir nicht, indem wir uns unter den Biotech-Konzernen einen herauspicken, den wir dann zur Wurzel allen Übels erklären, sondern indem wir Experten befragen und gemeinsam überlegen, welche Maßnahmen am besten sind. Und dazu – da bin ich ganz sicher – werden auch Maßnahmen gehören, die auf modernen wissenschaftlichen Methoden beruhen, die es vor ein paar Jahrzehnten noch nicht gab. Das ist weder gefährlich noch beunruhigend, das ist Fortschritt.

Dieser Artikel ist zuerst auf dem Blog des Autors erschienen.

Florian Aigner ist Physiker und Wissenschaftserklärer. Er promovierte über Quantentheorie an der TU Wien und arbeitet dort heute als Wissenschaftsredakteur. Außerdem ist er Mitglied der Skeptikervereinigung… mehr>








Erfolg im Beruf


Schlütersche Verlagsgesellschaft

Nur kein Stress
Fachbücher Veterinärmedizin     Sanft heilen mit Ayurveda     Ratgeber für Gesundheit und
                                Ernährung
Schlütersche-Verlagsbuchhandlung - Versand: D, Ö und CH - andere Länder: auf amazon - Webseite: Deutsch


Medizin

Krebs heilen mit Backpulver (Natron), Cannabisöl, Stachelannone, Fountains Blushwood, Thymianöl
Krebs kann mit Backpulver (Natron) geheilt werden: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/backpulver-gegen-krebs.html
Krebsheilung mit Backpulver in 10 Tagen mit pH8 - Vernon Johnston: http://www.med-etc.com/med/merk/merkblatt-krebsheilung-m-natron-backpulver-Dt.html
Krebsheilung mit Backpulver: Der Eigenversuch von pH6 auf pH8 in 7 Tagen (12-19.September 2015):
http://www.med-etc.com/med/merk/merkblatt-krebsheilung-m-natron-backpulver02-selbstversuch-pH8-Dt.html

Krebs kann mit Cannabisöl geheilt werden: http://www.gegenfrage.com/alternatives-krebsheilmittel-cannabisoel/ -
http://bewusst-vegan-froh.de/diesem-mann-wurden-noch-18-monate-zum-leben-gegeben-hier-seht-ihr-wie-er-seinen-krebs-illegal-geheilt-hat/#
Krebs wird von der tropischen Stachelannone (Graviola, Soursop) beseitigt: Blätter, Stengel und Samenflüssigkeit:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/11/19/krebs-heilende-tropenfrucht-ist-wirksamer-als-chemotherapie/
Australien: Regenwaldfrucht Fountains Blushwood tötet 75% der Tumore innerhalb von Minuten:
http://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/medizin/regenwaldfrucht-toetet-krebs-in-minuten-13372076
Thymianöl heilt den Krebs weg, mit Olivenöl gemischt noch stärker:
http://www.erhoehtesbewusstsein.de/es-gibt-anzeichen-dass-dieses-atherische-ol-lungen-mund-und-eiserstockkrebs-totet/

Krebsheilung in 10 Tagen mit Backpulver (Natron) und Zuckermelasse - heilt JEDEN Krebs durch basischen pH-Wert:
Merkblatt: Krebsheilung mit Backpulver (Natron)
http://www.med-etc.com/med/merk/merkblatt-krebsheilung-m-natron-backpulver-Dt.html
<Krebs kann nur in saurem Milieu mit übersäuertem Blut gedeihen (bewirkt durch zu viel Pommes Frites mit schädlichem Öl, Fleisch, Meeresfrüchte, Limos mit Säuren, Lebensmittel mit Säuren, zu viel Zucker etc.). Das Backpulver sorgt für einen basischen Ausgleich. Zusätzliche Übungen zur Sauerstoffzufuhr und Vitaminzufuhr lassen die gesunden Zellen überhand nehmen und der Krebs stirbt komplett ab.>

Alkohol provoziert mehr Krebs (v.a. Magen+Darm):
http://www.schweizmagazin.ch/gesundheit/23984-Krebserregende-Wirkung-von-Alkohol-meist-unbekannt.html


Antibiotika im Manukahonig, Knoblauch etc.
Manukahonig mit Methylglyoxal ersetzt giftige Antibiotika:
http://www.epochtimes.de/Honig-wirkt-wo-Antibiotika-versagen-auch-bei-multiresistenten-Keimen-a464137.html


Chemtrail-Effekte mit Kampfer neutralisieren:
http://www.chemtrails-info.de/chemtrails/folgen.htm#Beobachtete%20Gesundheitsprobleme%20kurz%20nach%20Chemtrail-Aktionen

Wundsalbe: Birkenkork+Sonnenblumenöl
https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Birkenextrakt-beschleunigt-Wundheilung,birkenextrakt101.html

Kopfwehmittel: 10 Knoblauchzehen geschnitten+500g Biohonig+1 paar Pfefferkörner oben drauf 5 Tage ziehen lassen - Behandlung: 1 Löffel mit Knoblauch+Pfefferkorn einnehmen. http://zukrass.com/keine-kopfschmerzen/#

Entgiftung
mit Koriander:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/jennifer-lea-reynolds/natuerliches-entgiften-mit-koriander.html


Was Cannabis (Hanf) alles kann
-- Cannabis heilt Knochen: http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/studie-cannabis-heilt-die-knochen-2015081943390
-- Cannabis entgiftet radioaktiv verseuchte Böden: Am ehemaligen Atomkraftwerk in Tschernobyl wird Hanf benutzt, um den Boden von Giftstoffen zu reinigen. Dieser Prozess nennt sich Phytosanierung und Hanf gilt als eine der effektivsten Pflanzen.
https://www.facebook.com/tina.roger.58?fref=ts
(23.11.2015)
-- Cannabis tötet Krebszellen: http://www.pravda-tv.com/2015/12/national-cancer-institute-cannabis-toetet-krebszellen/ (30.12.2015)


Meldungen

Arsen im Reis
Gefährlicher Reis – Vorsicht bei Säuglingen und Kleinkindern – Study: High levels of cancer-causing arsenic in Rice and Rice Products

Warnung vor giftigen Stoffen: Reis enthält zu viel Arsen – Vor allem Reis und Reisprodukte wie zum Beispiel Reiswaffeln oder Reisbrei für Kleinkinder können relativ hohe Gehalte an anorganischem Arsen aufweisen.

Weiterlesen →


Aknemittel Isotretinoin provoziert Fötus-Deformationen bis hin zur Fehlgeburt:
Swissmedic schlägt Alarm: Aknemittel führt zu Missbildungen bei Babys
http://www.20min.ch/schweiz/news/story/17624683

<Ein Medikament gegen Akne kann für Ungeborene gefährlich werden. Swissmedic verlang nun strengere Vorsichtsmassnahmen.

Wird eine Patientin während der Behandlung mit dem Aknemittel Isotretinoin (auch unter den Namen Roaccutan, Curakne und Tretinac bekannt) schwanger, ist das Unge­borene in Gefahr. In etwa 30 Prozent der Fälle führt die orale Einnahme des Wirkstoffs zu schweren Missbildungen. Das Kind kann eine geistige Behinderung und Fehlentwicklungen an Organen und im Gesicht davontragen.

Schlimmer noch: Viele Föten überleben den Kontakt mit dem Medikament nicht, es kommt zu einer Fehlgeburt, schreibt der «Tages-Anzeiger».

«Massnahmen schlecht umgesetzt»

Nun schlägt die Arzneimittelbehörde Swissmedic Alarm. Sie registriert immer mehr Fälle von Schwangerschaften während der Behandlung mit dem Aknemittel. Insgesamt sind der Behörde seit Beginn der Aufzeichnungen in den 90er-Jahren sechs Fälle von Babys bekannt, die nach der Einnahme von Isotretinoin mit Missbildungen zur Welt kamen.

Durchschnittlich werden etwa drei Frauen pro Jahr während der Aknebehandlung schwanger. Seit 2013 registriert die Arzneimittelbehörde einen Anstieg auf etwa zehn. Allein im Zeitraum zwischen März 2014 und Oktober 2015 gab es 15 Meldungen. [...]>



Sensationell: Natron heilt Alkoholismus

von Michael Palomino, Poli-Historiker, Naturmedizin

Eine Meldung einer Alkoholikerin aus Deutschland besagt, sie habe sich nach meiner Anweisung mit Natron von ihrer Alkoholabhängigkeit geheilt. Die Heilung sei in "basischen Zyklen" ohne Probleme verlaufen. Die Organe sind stabil und der Drang, nach Alkohol zu greifen, sei nicht mehr vorhanden.

Wunderbar!


Technik
Die "hohen Logen" der kriminellen Politik (Freimaurer, Illuminati, Komitee der 300, Skull&Bones, "Basler Tierkreis" etc.) verbieten viele technische Entwicklungen:
Tech Freigeist-Forum-Tübingen: Von diesen Technologien darfst Du nicht wissen
http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/2015/07/von-diesen-technologien-darfst-du-nicht.html

Erfindung: Autos wägen auf der Fahrspur der Autobahn:
Gegen Gewichtssünder : Neuartige Rillen im Belag wägen Fahrzeuge

<In Dietlikon ZH wird die neuste Generation von Drucksensoren getestet. Sie erkennen Schnellfahrer und überladene Fahrzeuge, können sie aber nicht identifizieren.

Die Querrillen auf der Alten Winterthurerstrasse bei Dietlikon sind unscheinbar. Und doch liefern sie seit diesem Sommer neue Erkenntnisse in der Verkehrsmessung. Denn in vier von ihnen befinden sich kleinste Instrumente, die mit Quarzkristallen ausgestattet sind.

Fährt ein Fahrzeug darüber, messen sie das Gewicht, die Achslast sowie die Geschwindigkeit in Sekundenbruchteilen und halten sie fest. Es existieren zwar bereits schon ähnliche Sensoren, die auf Druck reagieren, doch die neuste Generation soll künftig noch genauer jede Bewegung auf der Strasse über dem Messpunkt erfassen.

Testanlage soll auf der ganzen Welt zur Anwendung kommen

Identifiziert werden können Schnellfahrer oder überladene Fahrzeuge dank der Testanlage allerdings nicht, da sie nicht mit optischen Messinstrumenten ausgestattet sind. Laut Emil Doupal, Direktor der Firma RTS GmbH, die für die Testanlage verantwortlich ist, steht die Geschwindigkeitsmessung auch nicht im Vordergrund. Vielmehr geht es um die sogenannten WIM-Sensoren, was so viel wie Weigh-in-Motion bedeutet, also Wägen in Bewegung.

Die Testanlage in Dietlikon wird nach Testende wieder entfernt. Einst soll die Anlage aber auf der ganzen Welt zur Anwendung kommen. Bereits heute dienen ähnliche Sensoren der Überwachung der Verkehrsströme auf den Schweizer Transitachsen, so Doupal zum «Zürcher Unterländer».

Gewichtssünder können damit mittels online vernetzter Anlagen sofort identifiziert und von der Polizei an der nächsten Kontrolle abgefangen werden. Zudem sollen die Anlagen verhindern, dass überladene Camions über zu schwache Brücken und weniger gut ausgebaute Strassen fahren, indem sie Warnhinweise geben und Signale umschalten.

(som)>


Experiment: Handy aus 1,5 km Entfernung per Laser aufgeladen – Raketenbauer Energija
Ein einmaliges Experiment des russischen Raketenbauers Energija zum Aufladen eines Handys durch die Stromübertragung mittels Laserstrahl aus 1,5 Kilometer Entfernung ist erfolgreich gewesen, wie ein Vertreter des Unternehmens der Agentur RIA Novosti mitteilte.



Milan-Spiele Spieleversand


Milan-Spiele Spieleversand


Weiteres

WADA: Satanistisches Doping für über 500 "US"-Sportler - damit Russen nicht gewinnen:
Lizenz zum Betrügen: 583 Doping-Freischeine für US-Athleten pro Jahr – Leak
https://de.sputniknews.com/sport/20161007/312855468/doping-freischeine-us-athleten.html

<Die US-Anti-Doping-Agentur USADA hat amerikanischen Sportlern verbotene Substanzen erlaubt – und zwar in 583 Fällen allein 2015. 200 US-Athleten dopen bis heute legal. Das belegen laut der Aktivistengruppe „Fancy Bears“ USADA-Unterlagen.

Die Hacker von Fancy Bears haben bereits mehrmals die Antidoping-Datenbank ADAMS geknackt und Namen von Sportlern veröffentlicht, die mit Zustimmung der WADA verbotene Substanzen einnahmen.

Unlängst haben sie weitere Dokumente publiziert. Diesmal sei die Korrespondenz von US-Sportfunktionären mit dem wissenschaftlichen Leiter der USADA, Dr. Matt Fedoruk, in die Hände der Fancy Bears gelangt, sagen die Aktivisten. Daraus gehe hervor, dass die Antidoping-Behörden den US-Sportlern im Jahr 2015 in 583 Fällen die Einnahme verbotener Substanzen erlaubt hätten – aus medizinischen Gründen, wie es heißt. 200 Sportler kommen demnach bis heute in den Genuss sogenannter therapeutischer Ausnahmen. Der Radsport sei vom Doping am meisten betroffen, betonen die Hacker. 102 Radsportler hätten die Lizenz zum Dopen erhalten. Mit 68 bzw. 58 „therapeutischen Ausnahmen“ belegen die Leichtathletik und der Triathlon die Plätze zwei und drei auf dem Doping-Siegertreppchen. 42 WADA-Zustimmungen erhielten die Schwimmer, 37 die Wintersport-Athleten.

Unter den „Ausnahme“-Athleten seien auch Teilnehmer der diesjährigen Paralympics: Die Basketball-Spielerinnen Abigail Dunkin und Jennifer Polst. Zudem werden in den Unterlagen Seth Jahn von der paralympischen US-Footballmannschaft sowie die Ex-Basketball-Spieler Matt Lesperance und Will Waller genannt.

Dank den Veröffentlichungen der Fancy Bears konnte außerdem geklärt werden, dass auch US-amerikanische Tennisspieler vor Doping nicht Halt machen, so die Schwestern Venus und Serena Williams, Petra Kvitová und Rafael Nadal.>



<<        >>



Bio-Rohkost-Produkte und mehr - kommt mit der Post!
Kraftvolle Produkte von Regenbogenkreis

Heilung+Vorbeugung durch Nahrung - Regenbogenkreis - Lübeck - Versand: Ganz Europa - Webseite: Dt.
Rohköstlichkeiten
Regenwaldprodukte
Algen (Ausleitung)
Energetisierung von Wasser
Bücher+DVDs (Kochen+Heilen)

^