Kontakt / contact     v     zurück / retour / indietro / atrás /
                              back
<<        >>

Saudi-Arabien 03 - ab 5.2.2020

Meldungen

präsentiert von Michael Palomino

Teilen:

Facebook







RT deutsch online,
                Logo

Aus Saudi-Arabien wurde der Ausbruch von Tiererkrankungen mit dem gefährlichen Vogelgrippe-Virus gemeldet, warnt die Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE). Aus Vietnam kamen kamen ebenfalls Berichte über Geflügelpest, ebenso aus Deutschland Ende Januar.

========

20 minuten online, Logo

Saudi-Arabien 26.2.2020: Saudis lassen Frauen Fussball spielen:
Wichtiger Erfolg: Saudiarabien lanciert Frauen-Fussballliga


========

20 minuten online, Logo

7.3.2020: Wegen Putsch-Plänen : Saudi-Kronprinz sperrt Mitglieder der Familie ein

========

RT deutsch online,
                Logo

Die Erdölnachfrage ist unter anderem wegen der Auswirkungen der Corona-Krise eingebrochen, weshalb das Ölkartell OPEC zusammen mit Russland weitere Förderkürzungen durchsetzen wollte. Doch Moskau lehnte ab, woraufhin Saudi-Arabien die Hähne aufdrehte und einen Ölpreisschock auslöste.

========

Sputnik-Ticker online, Logo

20.3.2020: Coronavirus: Ölpreis rauscht abwärts:
Ölpreiskrieg: Saudi-Arabien muss Staatsausgaben kürzen


========

EpochTimes online, Logo

29.3.2020: Saudi-Arabien fängt Raketen über Riad und Grenzstadt zum Jemen ab – Huthis bekennen sich zu Angriff

=========

Sputnik-Ticker online, Logo

29.3.2020: Saudi-Arabien verspricht Indien Versorgung mit Flüssiggas 


========

Kronenzeitung online, Logo

8.4.2020: Kriminelles Saudi-Arabien macht 2 Wochen Waffenstillstand - aber nur wegen dem Corona19-Virus:
Wegen Coronavirus: Saudi-Militärallianz erklärt Waffenruhe im Jemen

========

Al-Dschasira
              online, Logo

12.4.2020: Saudiarabien bereitet Kriegsende mit dem Jemen vor: Der Coronavirus-Ausbruch könnte der Regierung in Riad eine bequeme Ausrede liefern, aus dem Jemen-Konflikt auszusteigen:
(original Englisch: Saudi Arabia is preparing to end the war in Yemen: The coronavirus outbreak may give Riyadh a convenient excuse to exit the Yemeni conflict)
https://www.aljazeera.com/indepth/opinion/saudi-arabia-preparing-war-yemen-200412155912401.html

========

Epoch Times online, Logo

25.4.2020: Etwas weniger Gewalt im kriminellen Mohammed-Fantasie-Islam:
Saudi-Arabien schafft Strafe des Auspeitschens ab

https://www.epochtimes.de/politik/welt/saudi-arabien-schafft-strafe-des-auspeitschens-ab-a3223565.html

<Saudi-Arabien hat die Strafe des Auspeitschens abgeschafft. Das geht aus einem Dokument des Obersten Gerichtshofes des erzkonservativen Königreichs hervor, das AFP in Riad am Samstag einsehen konnte. So solle künftig die Einhaltung „internationaler Menschenrechtsstandards (gegen) körperliche Bestrafung“ in Saudi-Arabien gewährleistet werden, heißt es in der im April getroffenen Entscheidung des Gerichtshofes.

Zuvor stand das von Menschenrechtsorganisationen heftig angeprangerte Auspeitschen als Strafe auf Tötungsdelikte, aber auch auf die Störung der „öffentlichen Ordnung“ sowie auf außereheliche Beziehungen. Die Richter sollen in diesen Fällen künftig Haft- oder Geldstrafen oder die Verpflichtung zur gemeinnützigen Arbeit verhängen.

Der Schritt sei eine Maßnahme im Zuge der Reformen unter Führung des saudiarabischen Kronprinzen Mohammed bin Salman. Der Kronprinz, der seit 2017 de facto die Politik des Landes bestimmt, strebt eine wirtschaftliche und gesellschaftliche Öffnung Saudi-Arabiens an, die jedoch nach Angaben von Menschenrechtsorganisationen von einer verstärkten Repression gegen Kritiker begleitet wird.

Die Veröffentlichung der Gerichtsentscheidung erfolgte, nachdem der Menschenrechtsaktivist Abdallah al-Hamid am Freitag im Gefängnis an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben war. Der 69-jährige al-Hamid hatte eine elfjährige Freiheitsstrafe verbüßt, laut Amnesty International unter anderem, weil er die „Treue zum Königshaus“ gebrochen und die „öffentliche Ordnung“ gestört habe.

In den vergangenen Jahren hatte der Fall des Bloggers Raif Badawi immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Weil er sich öffentlich für Meinungsfreiheit engagiert hatte, wurde Badawi 2014 wegen Beleidigung des Islam zu tausend Peitschenhieben und zehn Jahren Gefängnis verurteilt. (afp)>

========

Läuft wie geschmiert oder „Desaster?“: Saudi-Arabien kauft englischen Fußball-Klub

========

Sputnik-Ticker online, Logo

Saudi-Arabien 27.4.2020: Verbrechen durch Minderjährige: 10 Jahre Haft - keine Todesstrafe mehr:
Todesstrafe für Minderjährige in Saudi-Arabien abgeschafft

https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20200427326976852-todesstrafe-fuer-minderjaehrige-in-saudi-arabien-abgeschafft/

<Minderjährige Verbrecher in Saudi-Arabien dürfen nicht mehr hingerichtet werden. Das beschlossen die Behörden des Königreichs, berichten Medien.

Eine dahin gehende Erklärung wurde am Sonntag auf der Homepage der nationalen Kommission für Menschenrechte abgedruckt. „Die Todesstrafe für Minderjährige wird durch eine Haftstrafe von höchstens zehn Jahren ersetzt“, hieß es in dem Dokument.

„Das ist ein wichtiger Tag für Saudi-Arabien … Dieser Erlass wird uns helfen, ein moderneres Strafgesetzbuch zu konzipieren“, wurde Kommissionschef Awwad Alawwad zitiert.>

========

Uncut News online,
              Logo

27.4.2020: Saud-Arabien hat Wahrheitsaktivisten - die von den Saudis vertrieben und ermordet werden:
Saudi-Arabien hält die Leichen von mindestens 90 Aktivisten zurück

<Einem Bericht zufolge hält Saudi-Arabien die Leichen von mindestens 90 Aktivisten zurück, darunter Kritiker des Baus eines umstrittenen Megacity-Projekts an der Küste des Roten Meeres des Königreichs. Die Nachrichtenwebsite Mirat Al-Jazeera berichtete am Dienstag, dass sich das Regime in Riad weigert, die Leichen der saudischen Aktivisten an ihre Familien zu übergeben.

Der Bericht enthielt keine Einzelheiten darüber, ob die Aktivisten von Regimekräften bei Protesten getötet oder hingerichtet worden waren. Unter denjenigen, deren Leichen zurückgehalten werden, ist Abdul-Rahim al-Howeiti, der Anfang des Monats von saudischen Streitkräften im Gebiet al-Khuraybah in der nordwestlichen Region Tabuk erschossen wurde.

Howeiti stellte regelmäßig Videos ins Internet, in denen er das 500-Milliarden-Dollar-Projekt Neom – ein Kernstück des ehrgeizigen Wirtschaftsplans Vision 2030 des saudischen Kronprinzen Mohammad bin Salman kritisiert. In einem seiner Video verurteilt er den Staat weil er die Einheimischen in dem Gebiet vertreibt. Die Einheimischen leben in diesem Gebiet schon seit Jahrhunderten.

Die Menschen werden aus ihren Häusern vertrieben, und die Einheimischen sind überhaupt nicht einverstanden mit dem, was geschieht. Aber die Art und Weise, wie der Staat mit den Dingen umgegangen ist, kann nur als Terrorismus… Staatsterrorismus bezeichnet werden”, sagte er.

“Ich bin gegen die erzwungene Vertreibung von Menschen. Ich will nicht weggehen; ich will in meiner Wohnung bleiben. Ich will keine Entschädigung, ich will gar nichts. Ich will nur mein Zuhause”, fügte der Aktivist hinzu.

In einem weiteren Video dokumentierte Howeiti seine letzten Augenblicke vor seiner tödlichen Erschießung und zeigte das Gebiet, aus dem seine Nachbarn gewaltsam entfernt worden waren.

Er nahm von seinem Dach aus Aufnahmen auf, die Dutzende von saudischen Streitkräften zeigen und auf denen es heißt: “Wer sich der Ausweisung oder der Unterzeichnung verweigert, dem tun sie das an”. Eine der Regimekräfte hört man Howeiti antworten: “Niemand zwingt Sie zur Unterschrift”.

Der saudische politische Aktivist Omar bin Abdulaziz beschrieb Howeiti als den “Märtyrer von Neom”. Die Europäische Saudische Organisation für Menschenrechte (ESOHR) hat Saudi-Arabien wegen des Zurückhaltens von Aktivistengruppen kritisiert. Die Praxis verstoße gegen das Völkerrecht und verstoße gegen die islamischen Lehren.

Die Nachricht kommt Tage vor dem Jahrestag der Hinrichtung von 37 politischen Aktivisten durch das Regime, von denen die meisten der schiitisch-muslimischen Gemeinde des Königreichs angehörten. Das Regime in Riad weigerte sich Berichten zufolge, mindestens 33 der Leichen auszuhändigen. Das Regime ignorierte die wiederholte Bitten der Familien und begrub die Leichen stattdessen selbst.>

REPORT: Saudi Arabia Withholding Bodies of 90 Activists

========

Sputnik-Ticker online, Logo

14.5.2020: Was Trump so macht: Raketen an Saudi-Arabien verkaufen:
Boeing liefert über tausend Flugkörper an Saudi-Arabien


========

Sputnik-Ticker online, Logo

Teheran meint am 13.6.2020: Saudi-Arabien fantasiert etwas:
Ungenau und widersprüchlich: Teheran kritisiert UN-Bericht über Attacke auf saudische Raffinerien


=========

Uncut News online,
              Logo

Saudi-Arabien 2.7.2020:
Houthis führen noch tiefere strategische Vergeltungsschlägen innerhalb Saudi-Arabiens durch

Houthis führen noch tiefere strategische
                  Vergeltungsschlägen ...

Die populäre jemenitische Houthi-Ansarullah-Bewegung lobte die jüngsten Vergeltungsschläge mit Raketen und Drohnen auf strategische Standorte tief im Inneren Saudi-Arabiens. Sie sagte, die jemenitischen Streitkräfte und Verbündeten planten, als Vergeltung für den Krieg des Königreichs gegen die verarmte Nation mehr Ziele anzugreifen.

„Eine Reihe der strategischen Ziele des Jemen wurden während der Operation [die so genannte Vierte Operation zur Abschreckung] erreicht. Mehrere andere werden bald erreicht werden“, sagte Mohammad al-Bukhaiti, Mitglied des politischen Büros der Ansarullah, in einem Exklusivinterview mit dem arabischsprachigen Fernsehnachrichtensender al-Alam am Donnerstagabend.

Er fügte hinzu,

„Was die jüngste jemenitische Militäroffensive von den vorherigen unterscheidet, ist die hohe Zahl der Raketen, die bei der Operation eingesetzt wurden, sowie die sensiblen Ziele, die getroffen wurden“.

„Zweitens wurde sie nach dem Friedensangebot [das kürzlich vom jemenitischen Mitglied des Obersten Politischen Rates Mohammad Ali al-Houthi unterbreitet wurde] durchgeführt, um den Wahn der Saudis zu zerstreuen, dass der Jemen den…..

========

Netzfrauen online, Logo  Uncut News online,
              Logo

24.7.2020: Ausländische Hausmädchen in Saudi Arabien – körperlicher und sexueller Missbrauch, unbezahlte Löhne und hingerichtet

https://netzfrauen.org/2020/07/23/saudi-arabien-3/
https://uncut-news.ch/2020/07/24/auslaendische-hausmaedchen-in-saudi-arabien-koerperlicher-und-sexueller-missbrauch-unbezahlte-loehne-und-hingerichtet/

<

Gräueltaten gehen weiter und trotzdem hat Saudi Arabien die G20-Präsidentschaft. In Saudi Arabien werden Hausmädchen missbraucht oder hingerichtet. Die 8-jährige Beenish sagt, ihre Eltern seien in den Himmel gekommen, aber sie war bereits mit ihnen in der Hölle eines saudischen Gefängnisses. Ihre Mutter war nach Saudi Arabien gekommen, um dort zu arbeiten, und wurde hingerichtet. Ausländische Hausmädchen, sie  werden ausgebeutet, missbraucht oder hingerichtet! Mindestens 53 missbrauchte Frauen aus Bangladesh sind in Saudi Arabien in den letzten 4 Jahren gestorben, die Dunkelziffer ist weit höher, denn viele Frauen, die nach….

========

RT deutsch online,
                Logo

Das Staatsbudget Saudi-Arabiens leidet unter der stark zurückgegangenen Nachfrage nach Öl und dem gesunkenen Ölpreis. Das Land verzeichnete im zweiten Quartal 2020 ein Defizit von 29 Milliarden US-Dollar. Es leitete Sparmaßnahmen ein und nahm Auslandskredite auf.

========

Sputnik-Ticker online, Logo

7.9.2020: Khashoggi-Mord: Endgültige Urteile in Saudi-Arabien gefallen

https://de.sputniknews.com/panorama/20200907327893565-khashoggi-mord-endgueltige-urteile/

<Ein saudisches Gericht hat am Montag im Prozess wegen des Mordes am saudischen regimekritischen Journalisten Jamal Khashoggi in Istanbul 2018 endgültige Urteile in Bezug auf acht Personen gefällt. Dies berichtet die Agentur Associated Press (AP).

Demnach sind die Urteile des Strafgerichtshofs in Riad vom staatlichen Fernsehen in Saudi-Arabien verkündet worden. Es seien dabei nur wenige Details über die saudischen Staatsangehörigen verraten worden, hieß es. Auch seien keine Namen genannt worden.

Fünf frühere Todesurteile seien aufgehoben worden: Die Angeklagten seien nun zu 20 Jahren Haft verurteilt worden. Zuvor gab einer der Söhne des ermordeten Journalisten, Salah Khashoggi, bekannt, seine Familie hätte den Mördern vergeben. Diese Tatsache habe es im Wesentlichen ermöglicht, dass die fünf auf ihre Hinrichtung wartenden Personen nach dem islamischen Recht begnadigt worden seien, teilte die AP mit.

Mordfall Khashoggi

Jamal Khashoggi, Mitarbeiter der US-Zeitung „Washington Post“, wurde am 2. Oktober 2018 im saudischen Konsulat in Istanbul ermordet und der Leichnam anschließend zerstückelt. Türkische und saudische Behörden hatten in dem Fall die Ermittlungen übernommen.

Riad behauptete zunächst, der Journalist sei nach dem Verlassen des Konsulatsgebäudes verschwunden. Die dann aufgetauchten Video- und Audioaufnahmen waren so überzeugend, dass die Behörden zugeben mussten, er sei „infolge eines Streits mit Konsularbeamten“ getötet worden. Die türkische Polizei konnte Khashoggis Leiche nie finden.

Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman übernahm die volle Verantwortung für die Tat, bestritt aber, die Tötung angeordnet zu haben.

pd/mt/sna>

========

La
              República del Perú online, Logo

Saudi-Arabien 25.10.2020: Da entscheidet eine Frau SELBER, wo sie leben will - und die Justiz bestätigt ihre Freiheit!
“Tiene derecho a decidir dónde vivir”: mujer saudí gana batalla legal por su libertad

“Tiene derecho a decidir dónde vivir”:
                        mujer saudí gana batalla legal por su libertad

=======


https://www.krone.at/2281134

<Saudi-Arabien schränkt die Pressefreiheit nach Angaben von Reporter ohne Grenzen so stark ein wie kaum ein anderes Land auf der Welt. 34 Journalisten säßen dort wegen ihrer Arbeit derzeit im Gefängnis, teilte die Organisation kurz vor dem G20-Gipfel am Samstag mit, bei dem Saudi-Arabien dieses Jahr den Vorsitz hat. Das Königreich sei einer der „erfolgreichsten Kerkermeister für Journalisten“ weltweit.

Die französische Organisation verwies auch auf den brutalen Mord an dem regierungskritischen Journalisten Jamal Khashoggi im Oktober 2018 im saudischen Konsulat in Istanbul.

Die Staats- und Regierungschefs der G20 sollten am Samstag zum Beginn ihres zweitägigen Gipfeltreffens virtuell zusammenkommen. Eigentlich war der Gipfel in Saudi-Arabiens Hauptstadt Riad geplant, wegen der Pandemie findet er nun per Videoschaltung statt.

Im Ranking der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen für das Jahr 2020 belegte Saudi-Arabien den 170. von insgesamt 180 Plätzen. Eine strikte Zensur der Medien ist dort Alltag, unabhängige Medien gibt es nicht. Auch das Internet wird massiv überwacht und zensiert. Die Organisation hatte 50 Tage vor dem Gipfel eine Petition gestartet, um die Staats- und Regierungschefs der G20 zu einer klaren Haltung mit Blick auf die Pressefreiheit in Saudi-Arabien aufzurufen.>


========






<<         >>





Fotoquellen
[1]



Sputnik-Ticker online,
            Logo  RT deutsch online,
            Logo      Basler Zeitung
            online, Logo  20 minuten online, Logo  News.ch online,
            Logo  n-tv online, Logo    EpochTimes online, Logo   Kronenzeitung
            online, Logo        Der Standard online,
          Logo  Uncut News online, Logo   Volksbetrug.net
          online, Logo   Die Presse.com online, Logo   Anonymous online, Logo   Journalistenwatch online, Logo  Deutsche Wirtschaftsnachrichten online, Logo  Netzfrauen online,
          LogoAntikrig online, Logo      Crónica Viva del Perú online, Logo   La República
          del Perú online, Logo       Handelsblatt online, Logo  Gulli online, Logo  Gegenfrage online, Logo  Nachdenkseiten online, Logo  Heise
          online, Logo  Der Freitag online, Logo        Einartysken online, Logo  Netzpolitik online,
          Logo  Facebook online, Logo  Kopp-Report online,
          Logo    NZZ online, Logo   Spiegel online, Logo    Lügen-Welt online mit TV-Sender N24, Logo   Al-Dschasira online,
          Logo   Merian online, Logo

^