Kontakt /                    contact      Hauptseite / page principale / pagina principal                    / home      zurück / retour / indietro / atrás / back
  ENGL     
<<         >>

Das Kriegsmuseum von Vietnam 01a: Plakate und Eingangsbereich

mit Kinderzeichnungen und dem Logo mit einer Friedenstaube, die 3 fallende NATO-Bomben dominiert

Plakat am Zaun mit Agent-Orange-Opfern 02, Nahaufnahme
Plakat am Zaun mit Agent-Orange-Opfern 02, Nahaufnahme - siehe Kapitel 3a,3b,3c,3d und 3e

Kriegsmuseum in Saigon (Ho Chi Minh City) in Südvietnam: Plakat mit Kinderzeichnungen über Krieg und Frieden
Kriegsmuseum in Saigon (Ho Chi Minh City) in Südvietnam: Plakat mit Kinderzeichnungen über Krieg und Frieden

Das Kriegsmuseum von Saigon (Ho Chi Minh City) in Südvietnam, die Fassade mit dem Eingangsbereich  
Das Kriegsmuseum von Saigon (Ho Chi Minh City) in Südvietnam, die Fassade mit dem Eingangsbereich, offiziell heisst es "Kriegsrestemuseum" (War Remnants Museum)

von Michael Palomino (2018)

Der Sachverhalt: Die Vietnamesen wollten sich nicht teilen lassen, so wie Deutschland und Korea geteilt worden waren -- Das Kriegsmuseum in Saigon (Ho Chi Minh City) in Südvietnam - Plakate am Zaun mit Fotos von Agent-Orange-Opfern und Kinderzeichnungen für den Frieden -- Der Eingangsbereich des Kriegsmuseums von Vietnam in Saigon (Ho Chi Minh City) mit dem Logo mit einer Friedenstaube, die drei fallende NATO-Bomben dominiert

Die Verbrechen der kriminellen, "christlichen" NATO im Vietnamkrieg
Teilen:

Facebook






Der Sachverhalt: Die Vietnamesen wollten sich nicht teilen lassen, so wie Deutschland und Korea geteilt worden waren

Die kriminelle NATO wollte die Bevölkerung von Vietnam vernichten und das Land teilen, so wie Deutschland und Korea geteilt worden waren. Die vietnamesische Bevölkerung wollte diese Teilung des eigenen Landes auf jeden Fall
verhindern - und gewann gegen die kriminelle, "christliche" NATO. Die kriminelle NATO-Führung hat diesen Zusammenhang NIE recherchiert, sondern meinte immer Vietnam würde mit China eine Allianz bilden, was gar nicht stimmte, denn die Vietnamesen waren historisch gesehen immer die Kulis der Chinesen, und sie wollten keinesfalls mehr die Diener der Chinesen sein.

Das Kriegsmuseum in Saigon (Ho Chi Minh City) in Südvietnam erinnert an den Vietnamkrieg und an die Verbrechen der kriminell-"christlichen" NATO mit Panzern, Bomben, Phosphor, Agent Orange und Massenmord etc. Am Zaun des Gelände sind Poster für Frieden angebracht. Das Museum führt sein eigenes Logo mit einer Friedenstaube, die NATO-Bomben dominiert. Im Innenhof des Museums sind NATO-Fahrzeuge ausgestellt, die nichts genützt haben, ausser den "USA" die grösste Niederlage in der Geschichte beizufügen.

Das Kriegsmuseum in Saigon (Ho Chi Minh City) in Südvietnam - Plakate am Zaun mit Fotos von Agent-Orange-Opfern und Kinderzeichnungen für den Frieden
Fassade des Kriegsmuseums in Saigon (Ho Chi Minh City): Friedensideale mit dem 5-Stern der Fahne von Vietnam gelb auf rot: Friede, Solidarität, Freundschaft, Kooperation, Entwicklung
Fassade des Kriegsmuseums in Saigon (Ho Chi Minh City): Friedensideale mit dem 5-Stern der Fahne von Vietnam gelb auf rot: Friede, Solidarität, Freundschaft, Kooperation, Entwicklung
Tödliche NATO-Spielzeuge: Panzerfahrzeuge im Innenhof des Kriegsmuseums von Saigon (Ho Chi Minh City)
Tödliche NATO-Spielzeuge: Panzerfahrzeuge im Innenhof des Kriegsmuseums von Saigon (Ho Chi Minh City)
Texttafel am Gitterzaun des Museums (vietnamesisch)
Texttafel am Gitterzaun des Museums (vietnamesisch)
Da steht im Innenhof ein NATO-Spielzeug herum, ein "US"-Helikopter
Tödliche NATO-Spielzeuge: Da steht im Innenhof ein NATO-Spielzeug herum, ein "US"-Helikopter

Plakat am Zaun mit Agent-Orange-Opfern 01
Plakat am Zaun mit Agent-Orange-Opfern 01
Plakat am Zaun mit Agent-Orange-Opfern 02, Nahaufnahme
Plakat am Zaun mit Agent-Orange-Opfern 02, Nahaufnahme - siehe Kapitel 3a,3b,3c,3d und 3e
Plakat am Zaun mit Agent-Orange-Opfern 03
Plakat am Zaun mit Agent-Orange-Opfern 03
Kriegsmuseum in Saigon (Ho Chi Minh City) in Südvietnam: Plakat mit Kinderzeichnungen über Krieg und Frieden
Kriegsmuseum in Saigon (Ho Chi Minh City) in Südvietnam: Plakat mit Kinderzeichnungen über Krieg und Frieden
Kinderzeichnung mit einer Bombardierung 01
Kinderzeichnung mit einer Bombardierung 01
Kinderzeichnung mit einer Bombardierung 02 und 1 Toter
Kinderzeichnung mit einer Bombardierung 02 und 1 Toter
Kinderzeichnung mit einem Panzer der Nordvietnam-Armee mit der Fahne Nordvietnams mit dem gelben Stern auf rotem Grund
Kinderzeichnung mit einem Panzer der Nordvietnam-Armee mit der Fahne Nordvietnams mit dem gelben Stern auf rotem Grund
Kinderzeichnung einer Friedenskonferenz
Kinderzeichnung einer Friedenskonferenz



Kinderzeichnung mit dem Traum von Frieden auf Erden
Kinderzeichnung mit dem Traum von Frieden auf Erden
Kinderzeichnung einer Friedenskonferenz auf einer Friedenstaube
Kinderzeichnung einer Friedenskonferenz auf einer Friedenstaube


Kinderzeichnung mit einem Friedenstanz mit Schmetterlingen
Kinderzeichnung mit einem Friedenstanz mit Schmetterlingen
Kinderzeichnung einer Friedenstaube mit Feuerwerk
Kinderzeichnung einer Friedenstaube mit Feuerwerk
Plakat: Kinder zeichnen Friedenstauben  Plakat für ein glückliches, neues Jahr 2013
Plakat: Kinder zeichnen Friedenstauben - Plakat für ein glückliches, neues Jahr 2013


Der Eingangsbereich des Kriegsmuseums von Vietnam in Saigon (Ho Chi Minh City) mit dem Logo mit einer Friedenstaube, die drei fallende NATO-Bomben dominiert
Der Eingang zum Kriegsmuseum in Saigon (Ho Chi Minh City) mit den Öffnungszeiten
Der Eingang zum Kriegsmuseum in Saigon (Ho Chi Minh City) mit den Öffnungszeiten
Das Schild mit den Öffnungszeiten des Kriegsmuseums in Saigon (Ho Chi Minh City) in Südvietnam
Das Schild mit den Öffnungszeiten des Kriegsmuseums in Saigon (Ho Chi Minh City) in Südvietnam

Das Museum ist 7 Tage die Woche von 7:30 bis 12 und 13:30 bis 17 Uhr geöffnet. Die Mittagspause ist dabei ziemlich störend, denn man schafft das Museum nicht an einem halben Tag, man braucht den ganzen Tag..

Das Kriegsmuseum von Saigon (Ho Chi Minh City) in Südvietnam, die Fassade mit dem Eingangsbereich
Das Kriegsmuseum von Saigon (Ho Chi Minh City) in Südvietnam, die Fassade mit dem Eingangsbereich, offiziell heisst es "Kriegsrestemuseum" (War Remnants Museum)
Das Logo des Kriegsmuseums von Saigon (Ho Chi Minh City - HCMC): Eine Friedentaube dominiert drei fallende Bomben
Das Logo des Kriegsmuseums von Saigon (Ho Chi Minh City - HCMC): Eine Friedentaube dominiert drei fallende Bomben
Das Kriegsmuseums von Saigon (Ho Chi Minh City - HCMC): Der Schriftzug und das Logo mit fallenden Bomben und Friedenstaube
Das Kriegsmuseums von Saigon (Ho Chi Minh City - HCMC): Der Schriftzug "War Remnants Museum" und das Logo mit fallenden Bomben und Friedenstaube
(vietnamesisch: Bao Tàng Chûng Tích Chiên Tranh)
Der Eintritt kostete 2013 15.000 Dong, auf dem Ticket ist wieder das Logo mit fallenden Boben und Friedenstaube zu sehen
Der Eintritt kostete 2013 15.000 Dong, auf dem Ticket ist wieder das Logo mit fallenden Boben und Friedenstaube zu sehen

<<         >>





^